Asiatisches Hühnchen mit Cashewkernen

Bei dem Gemüse kann man sehr variabel sein und es immer mal austauschen. Da schmeckt fast alles
2
Fertig in 

Dieses leckere asiatische Gericht muss man unbedingt probiert haben. Das Rezept ist von einem Freund, der in Thailand lebt. Es geht schnell und die Zutaten sind sehr variabel. Dieses Mal habe ich Paprika und Zwiebeln genommen. Frühlingszwiebeln müssen eigentlich immer dran. 

Zutaten

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1-2 Zwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln 
  • 150 g Cashewkerne
  • 3-4 EL Sojasoße
  • 1 EL Honig
  • Salz
  • etwas Mehl
  • Sesamöl zum Braten

Zubereitung

  1. Zuerst das Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden und mit etwas Salz würzen. Dann mit der Sojasoße marinieren und für ungefähr 2 Stunden ziehen lassen.
  2. Nach der Marinierzeit das Fleisch mit Mehl bestäuben und darin wenden. Da soll nur ein leichter Mehlfilm drum herum sein.
  3. Die Zwiebel und Paprika in grobe Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebel in 3 cm lange Streifen. Knoblauch hacken. 
  4. Zuerst das Öl in der erhitzen und die Fleischstreifen für 6 Minuten darin anbraten. Das Fleisch herausheben und abtropfen lassen.
  5. Die Cashewkerne im gleichen Öl kurz anbraten. Nicht Anbrennen lassen! Herausheben und ebenfalls abtropfen lassen.
  6. Nun kommt das Gemüse und Knoblauch, außer Frühlingszwiebel, in die Pfanne und wird im restlichen Öl angebraten. Bitte nicht länger als zwei Minuten, denn es soll noch Biss haben. Den Honig dazu geben und unterrühren. Fleisch und Cashewkerne dazugeben und alles vermischen. Mit Sojasoße abschmecken.

Fertig! Das Gericht ist extrem schnell fertig und extrem lecker. Dazu passt wunderbar Reis oder auch etwas Brot. Zur Not schmeckt es auch ohne alles. Sehr lecker schmeckt es auch mit Brokkoli, Karotten, ein paar Bohnen oder eben dem, worauf ihr Lust habt. Nehmt es einfach als Grundrezept und lasst euch inspirieren. 

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Scharfes Butternuss-Kürbiscurry mit Hühnchen
Nächstes Rezept
Koreanisches Resteessen: Bibimbap
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
5 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!