Hundenapf

Hund frisst zu schnell

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein Hund hat sein Futter immer wie ein Staubsauger in seinem Magen verschwinden lassen. Nun ist der Hundemagen aber kein Staubsaugerbeutel und er könnte sich drehen. Eine Magendrehung wäre für den Hund lebensgefährlich und muss so schnell wie möglich operiert werden.

Es gibt im Handel spezielle Futterschüsseln: In der Mitte erhöht und zwischen der Erhöhung und dem Schüsselrand wird das Futter verteilt. Diese Futterschüsseln sind aber sehr teuer.

Als Ausweg habe ich in einer vorhandenen Futterschüssel einen faustgroßen, möglichst glatten Kieselstein gelegt und um den Kieselstein das Futter verteilt. Jetzt frisst mein Hund langsamer.

Den Kieselstein kann man leicht unter heißem Wasser mit etwas Spülmittel mit der Spülbürste reinigen und vom Fett befreien. Beim Spazieren gehen mit dem Hund findet man am Wegesrand immer irgendwo einen Kieselstein.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1
14.7.10, 10:43
Habe das Futter auf 3 Mahlteiten aufgeteilt. Da er immer gleich alles runterschlingt und kurz darauf wieder alles rauskotzt. Ist jetz viel besser geworden.
#2 Marilse
14.7.10, 11:12
3 Malzeiten am Tag habe ich auch ausprobiert. Hat mein Hund trotzdem erbrochen. Jetzt bekommt er 2 Malzeiten um den Kieselstein. Nun ist Ruhe mit dem Erbrechen.
Mit der Schnauze muss der Hund den Stein beiseite schieben, um jedes Fitzelchen Futter zu erreichen. Das dauert. Außerdem kann er nicht mehr die Schnauze wegen Platzmangel zu tief in die Schüssel stecken. Er muss z.T. das Futter auch mit der Zunge aufnehmen. Damit bekommt er nicht so viel Futter auf einmal in sein Maul. Früher dauerte das Fressen nur wenige Sekunden. Jetzt ca. 5 Min.
#3 Bademeister
14.7.10, 18:14
Bin ich aber beruhigt, dass ich nicht die einzige mit nem extrem gierigen Koeter bin ;) Kotzen tut meiner aber zum Glueck nicht.
1
#4 Kerscht
16.7.10, 00:02
Was sich auch gut bei Schlingern bewährt ist ein Futterball (geht natürlich nur bei Trockenfutter). Der Hund hat Beschäftigung,Bewegung und kann nicht so schnell essen weil aus dem Ball nur einzelne Brocken fallen!
#5 Marilse
16.7.10, 00:49
@Kerscht: Den Futterball habe ich. Der macht meinem Hund Spaß und er rollt ihn wie wild. Das Trockenfutter, was er eigendlich kauen sollte, schlingt er dann gleich im Ganzen runter. Der Ball ist schneller leer als die Futterschüssel mit dem Kieselstein. Den Ball bestücke ich nur mit wenig Leckerchen. Wenn der Ball leer ist, schimpft mein Hund u. ist wütend, wenn nichts mehr raus kommt.
Eine bessere Methode bei ihm ist: Einen nicht zu hohen Karton, dann Leckerchen oder das Trockenfutter in alten zerknüllten Zeitungen im Karton verstecken. Da hat er einige Zeit zu tun. Oder man bestückt leere Papprollen vom Küchenpapier mit Futter. Die offenen Seiten werden mit Paketband zu geklebt. Damit hat mein Hund lange was zu tun, bis er das auf bekommt und endlich das Futter erreichbar ist. Keine Angst, Dem Hund schmeckt das Paketband nicht. Er zerstört es nur.
Eine weitere Möglichkeit: wenn man einige leere Pflanztöpfe für Topfpflanzen hat, darunter das Futter verstecken. Schwierig wird es, wenn man Steinfliesen oder Laminat hat. Dann hat der Hund echt Arbeit, die Töpfe umzukippen. Die rutschen dann mit dem Futter weiter, wenn der Hund die mit den Pfoten oder der Schnauze berührt.
Leere Eierkartons mit Trockenfutter bestücken. Da muss der Hund erst mal den Eierkarton zerreißen, um an sein Futter zu kommen.
Arbeit haben wir auch damit. Wenn der Hund fertig ist und alles Futter gefunden hat, dürfen wir aufräumen.
#6 SchamaninTrine
26.7.10, 00:12
Das es schnellfressende schlingende Hunde gibt, ist nun mal so, würden sie als freies Hunderudel leben, müßten sie das sogar um zu überleben, das ist also verhaltensmässig nichts unnormales. Wir können den Hunden aber durch einige Übungen beibringen, langsamer zu fressen, das geht aber dann nur über Rangordnung, Konditionierung wenn wir das denn möchten. Ich habe auch eine Schlingerin, ich habe irgendwann bemerkt, dass sie nicht schlingt, wenn ich Quark, Joghurt o.ä. durchs Futter mische, dann rafft sie es irgendwie nicht zu schlingen, ansonsten übe ich ab und zu Dinge, damit sie langsamer frisst, aber das heisst auch, ich bin Eigentümerin dieses Fressens, ansonsten wenn ich sie lasse, schlingt sie immer noch, wenn sie die Gelegenheit hat. Ich habe allerdings zwei Hunde, so dass sie immer auf der Hut ist, das nicht der andere was abgekommt von der heiligen Ware.

Übungen:

Du kannst das Futter, vielleicht eine der drei Portionen ( falls du es auf mehrere aufteilst ) aus der Hand geben, dass kann man dann wunderbar mit einigen Übungen verbinden, ihm was beibringen. Oder du bringst ihm per "Clickertraining" das langsame Fressen bei. Du kannst das Füttern immer variabel gestalten, z. B. auch mal einen geschlossenen Tuppertopf, du öffnest ihn und sagst ihm: nimm, aber nach ein oder zwei Happen muß er wieder zurückgehen und warten, darf erst wieder auf dein Kommande einen Happen nehmen. Gleichzeitig lernt er dann, dass du die Herrin über das Fressen bist, stabilisiert die Rangordnung.

Man kann eine Runde schön bei Fuss laufen draussen oder in der Wohnung, für tolles Befolgen der "Kommandos" gibts ne Hand voll Futter, Platz machen ( Zeit immer mal verlängern, variabel halten ) vom Platz ins Sitz, dann zum Napf schicken, wo vielleicht nur eine halbe Hand voll Futter liegt, nächste Übung und dann gibts wieder was aus der Hand als Belohnung, solange bis die Ration geleert ist, Übung mit klarem Zeichen, Wort beenden, zum Beispiel das Wort: Fertig.

Eine Magendrehung bekommen Hunde übrigens selten vom zuvielen Fressen, das würde früher immer geglaubt, verbreitet, die Auslöser sollen aber auch Stress etc. sein.

Falls man aber bemerkt, dass der Hund sich dauerhaft weiter aufregt, schlingt weil es den Futterball gibt oder Übungen gemacht werden, macht man mehr Stress als man möchte oder man macht etwas falsch.
#7 Marilse
26.7.10, 12:52
@SchamaninTrine:

ja, solche Übungen mache ich schon seit ich den Hund habe. Hat ein wenig geholfen, Trotzdem gebe ich den Kieselstein weiterhin in den Napf, damit der Hund auch beim Fressen etwas arbeiten muss.
Die Magendrehung kommt nicht nur von zu viel fressen, sondern von zu schnell fressen mit anschließender Bewegung. Der Hund einer Arbeitskollegin ist daran gestorben. Nach dem Füttern ist sie mit dem Hund spazieren gegangen. Unterwegs hat der Hund mit anderen Hunden getobt. Plötzlich schrie der Hund auf und wollte auch nicht mehr laufen. Er hat sich einfach hingelegt und heftig gejammert. Die Kollegin hat den Hund nach Hause getragen, weil sie keine sichtbaren Verletzungen gesehen hat. Wäre sie gleich zum TA gegangen, wäre der Hund wohl noch am Leben. Er ist 2 Std. danach zu Hause gestorben gestorben.
#8 ABC-Hundeladen
19.8.10, 14:42
Hallo entweder Hund langsam aus der Hand nur erst mal Fressen lasen oder wie meine Vorgängerin schon sagte, Futterball benutzen. so muß der Hund sein Futter erarbeiten und kann es nicht einfach so weg hauen.

Neue Futterbälle auf dem Markt sind z.b. die Everlasting Treat Ball hier mal ein kleiner Bericht mit Feedback dazu:
www.abc-hundesport.de/index.php/hundeshop/13
#9 Marilse
20.8.10, 11:30
@Kerscht:
Einen Futterball hat mein Hund auch. Leider dauert es da auch nicht lange, bis mein Hund den leer hat. Er bekommt ihn aber trotzdem, wenn wir bei meinen Enkeln sind. Da kann er sich im Garten mit beschäftigen. Da ist auf der Wiese mehr Platz und der schwere Vollgummiball donnert nicht dauernd gegen die Heizung. Das würde zu viel Krach machen.
#10 ABC-Hundeladen
20.8.10, 13:24
@Marilse:
Du kannst mir ja mal per PN zusenden, was du für einen hast.
Denn Futterball ist nicht gleich Futterball, es gibt Futterbälle die kann der Hund schnell lehren und es gibt wie im Beispiel von mir Futterbälle, dort hat er 1. eine Extra Futterscheibe drin 2. es schwerer Futter gleich raus zu bekommen.
#11
23.8.10, 19:03
Ich habe ja auch einen solchen Schlinger. Anfangs legte ich ihm einen Dicken Stein inmitten seiner Schüssel, ohne Erfolg. Dann fand ich einen speziellen Ball, den man in die Schüssel legen sollte, kein Erfolg. Den Trick mit dem Futterball hatte er so schnell raus, dass ich den Ball und das Futter ständig unter einem Schrank herauskehren musste. Nun sah ich eine Schüssel mit Noppen oder "Mauern" drin um die der Hund fressen sollte, er kommt nicht mit der ganzen Schnauze ans Futter. Seitdem gebe ich ihn sein Futter aus mehreren kleinen Plastikdosen, die ich aneinander geklebt habe. Da der Hund die Trockenfutterstückchen mit der Zunge herauspulen muss, klappt es besser.

P.s. Die Magenverdrehung kommt vor allem davon, wenn ein Hund nach dem Essen tobtoder sich ausgiebig wällst.
#12
13.2.11, 19:43
Wir haben den Fütterungs- und Belohnungsball von Royal Canin von einer Hundebesitzerin geschenkt bekommen, als wir unsere Hündin bekamen.
Damit sind wir sehr zufrieden. Man füllt das Futter in die untere Hälfte der Kugel. Die obere Hälfte hat eine Drehscheibe zum Regulierungen. Damit kann man zwei Öffnungen genau so einstellen, dass nur ab und zu ein Futterbröckchen heraus fällt. Selbst bei Trockenfutter für Katzen funktioniert es. Beide Teile werden dann verschraubt.
Einfache Reinigung, spülmaschinenfest und auch bei großen Hunden wie unserm auf Dauer bissfest. Keine Lärmbelästigung auf Fliesen, nur ein dumpfes Kullern. Der Hund hat lange Beschäftigung und viel Bewegung, er muss sich sein Futter regelrecht verdienen.
Der Ball wird auf der Beschreibung von einem Fachtierarzt für Tierernährung empfohlen.
Unsere Hündin Pia und wir sind begeistert von diesem Geschenk unserer Freundin.
Der Tipp mit dem Kieselstein ist fürs tägliche Füttern genial. Volle Punktzahl von mir!
Rings um unser Haus liegt ein Kieselstreifen, also Kiesel satt!
Ich bin gespannt, wann Pia den Dreh heraus hat, zuerst den Kiesel zu entfernen. Bis dahin kann sie nicht mehr schlingen.
#13
26.2.11, 09:07
Mein Hund schlingt zum Glück gar nicht. Trotzdem mache ich es ab und zu einfach so: Handvoll Trockenfutter mit Schwung ins Wohnzimmer schmeißen - fertig. Ist viel einfacher und beschäftigt den Hund eine ganze Weile :)
#14 Marilse
27.2.11, 02:33
Ich schwöre weiterhin auf den Kieselstein in der Futterschüssel. Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht.
Den Futterball hat mein Hund auch zucki zucki leer, aber damit schlingt er auch nicht. Den bekommt er zwischendurch auch. Da dauert das Fressen auch länger und er hat gleichzeitig eine weitere bewegliche Beschäftigung.
Eine Hand voll Trockenfutter durch das Wohnzimmer werfen mache ich nicht. Dafür ist mein Teppich zu teuer gewesen.
Manche Hunde können es sich eben das schnelle Fressen nicht abgewöhnen. Mein Hund kommt aus Spanien. Da musste er lange Zeit um sein Futter kämpfen. Das bekommt man nicht einfach mal schnell in den Griff. Hunde merken sich negative Erfahrungen sehr gut. So lange meinem Hund das schnelle Fressen nicht schadet, werde ich auch nichts außergewöhnlicheres mehr ausprobieren. Er hat bisher in den 2 Jahren seid er bei mir ist durch schnelles Fressen keine gesundheitlichen Probleme entwickelt.
Also bleibt es bei mir bei dem Kieselstein im Futternapf und dem Futterball. Immerhin braucht er damit mehr Zeit um alles Futter zu fressen.
Außerdem bekommt mein Hund Trockenfutter und Nassfutter jeweils zur Hälfte des Bedarfs in die Futterschüssel. Er sortiert dann aus. Erst frisst er das Nassfutter und danach das Trockenfutter.
Nur Trockenfutter gebe ich nicht. Das gibt man meiner Meinung nach vorwiegend aus Bequemlichkiet und weil der Futterplatz vielleicht sauberer bleibt. Aber auch Hunde haben ihr Lieblingsfutter und das ist bei meinem Hund nun mal das Nassfutter. Wir essen ja auch meist das, was uns am besten schmeckt. Jeder Hund ist nun mal anders und das sollte man schon bei einem Hund berücksichtigen. Sie haben ihre Vorlieben wie wir Menschen auch und wir lassen uns auch nicht immer alles vorschreiben.
Nun wird sicher jemand sagen, dass Hunde vom Nassfutter schlechte Zähne bekommen. Dass stimmt nur bedingt. Wenn der Hund zwischendurch Knochen bekommt, ist er lange damit beschäftigt und reinigt so seine Zähne. Außerdem bekommt jeder Hund im 4. - 5. Lebensjahr Zahnstein. Dann ist eine professionelle Zahnreinigung beim TA sinnvoll.

LG Hedwig
#15
18.12.13, 00:19
Also weis ja nicht was an den napf teuer sein soll ich habe auch einen sogenannten antischlingnapf und der kostete 8 euro.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen