Hund Tablette eingeben

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Der Tipp, eine Tablette in Leberwurst oder Frolic "einzupacken" ist zwar nett - aber mein Hund spuckt am Schluss die Tablette wieder aus und Deiner wahrscheinlich auch.

Kennst Du?

Ich gehe folgendermaßen vor:
- Hundemaul aufmachen und offen halten
- die Tablette so weit wie möglich in den Rachen stoßen
- Hundeklappe zumachen und ZUHALTEN

Sofort wird auch dein Hund schlucken - und die Tablette ist unten.

Ob er sich allerdings die Schnauze von dir aufmachen lässt, ist eine andere Frage. Ich hab das meinem von klein auf angewöhnt - nur für den Fall der Fälle.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 Meli
19.7.10, 20:26
Das Klingt nach einem guten Tipp. Mein Hund spuckt nämlich immer die Tablette wieder aus und ich kann die noch so gut in Leckerli´s oder wurst verstecken.
#2 Name
19.7.10, 20:56
Dein Hund frisst die Leberwurst um die Tablette herum?? Unser ist so gierig der schluckt alles mit einem Haps runter.
Na Hauptsache du wirfst die Tablette nicht zu weit rein, nicht das der Gute noch erstickt.
#3 Schlager
19.7.10, 20:57
Sagen Tierärzte zwar auch ,aber ich habe schon erlebt,das ein Hund beim Schnauze zuhalten mit Tab.im Hals erstickt ist.
Ich verpacke die tägl.Ration in Leberwurst das funktioniert seit 18 jahren so,das Bild von dem erstickten Hund ist mir nicht mehr aus dem Sinn gegangen.
1
#4 Baba
19.7.10, 21:41
hehe, unserer is ganz schlau. Ich mach es genau wie oben beschrieben. Sammy tut so als wuerde er schlucken. Man laesst los und schwups ist die Tablette wieder da. lol. Das braucht bei uns immer ein paar Anlaeufe. Grins
#5 siggi
19.7.10, 22:00
hat jemand einen guten tipp für katzen. mein hund frisst die tabletten mit dem futter, aber meine katze ist eine reine katastophe.
#6 Merry
19.7.10, 22:36
Meine alte Dame zickt auch immer rum. Die Methode von Gerry finde ich auch zu gefährlich. Ich wunderte mich immer, wie meine Hündin im Mund die Tablette von der Leberwurst sondierte ... Nun haben wir eine Methode gefunden, die bei uns wirklich super hilft: Ich kaufe hauchdünn geschnittenen Lachsschinken, wickle die Tablette in ein kleines Stück ein. Zuerst werfe ich ein kleines Stück ohne Tablette. Dann noch eins und dann das Stück mit der Tablette. Mittlereile ist die Futtergier geschürt, so dass sie beim dritten Mal einfach nur fängt und schluckt ;)
#7 gerry-3000
20.7.10, 11:39
Das System von Merry finde ich auch gut. Muss ich mal bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren.
Das wird wahrscheinlich gut bei Hunden funktionieren, denen man das Hundemaul nicht öffnen kann.
#8
20.7.10, 17:16
Meine Hündin muss 2x täglich je 2 Kapseln vor dem Essen nehmen. Bei Maulzuhalten hätte ich auch zuviel Bedenken wegen Ersticken und vor allem, die Kapseln kleben ja fürchterlich, wenn sie einmal feucht werden. Also würden die dann irgendwo in der Speiseröhre klebenbleiben und dort bestimmt nichts Gutes bewirken. Bei uns klappt das gut mit Schmierwürsten aller Art, egal ob Leber- oder Teewurst, einen Klumpen davon auf eine Gabel geben (ja, mein Hund frisst sowas ganz vorsichtig von der Gabel!), und hinterher nochmal ein bißchen Wurst ohne Kapsel, quasi zum Nachspülen. Hat man keine Schmierwurst zur Hand, geht das auch mit etwas Nassfutter aus der Dose. Oder, wie schon von anderen beschrieben, mit etwas Scheibenwurst, woraus man dann ein Päckchen formt.
Aber schlau sind sie halt, die alten Pelznasen, schon mal wird drumherum gekaut und die Kapsel wieder hervorgezaubert, aber das eigentlich nur bei Scheibenwurst, wenn das Päckchen nicht zusammenklebt. Auf diese Weise LIEBT mein Hund sogar die Tabletteneinnahme, ich weiß, es ist kaum zu glauben.
Tabletten, die direkt ins Futter kommen, findet man auch schon mal im blankgeleckten Napf auf dem Boden, fein säuberlich aussortiert. Ich frag mich, wie die das immer schaffen, so gierig wie sie ansonsten das Futter schlabbern.
Aber das kennt ihr ja bestimmt auch alles. Für Katzen weiß ich leider auch keinen Rat, mit meiner Katze ist das der reinste Horrortrip.
#9 SchamaninTrine
25.7.10, 23:49
es gibt Tablettengeber für Haustiere, auch für Hunde, die funktionieren gut, kosten nicht viel, sind eine hundelebenslange Anschaffung und wenn man sofort ein tolles Leckerchen hinter her gibt, toll lobt, verknüpft der Hund es mit was Tollem und es wird nicht mit jeder Tablette im Laufe seines Lebens komplizierte durch falsche Verknüpfung. Man kann das Tablettengeben auch einfach mal mit Placebos üben mit Ziel, das der Hund es einfach für ein Spiel hält, was er mit seinem Menschen macht, das ist manchmal besser, als wenns in der Krankheitsphase, wo vielleicht Mensch und Hund unter Stress sind, es einfach nur mit riesigen Komplikationen von statten geht, es erstmals zu praktizieren. Wenn Mensch "ausstrahlt" Oh je wie krieg ich jetzt die Tablette rein, ist Misserfolg vorprogrammiert und das kann man bevor zu der Situation kommt, mit Spaß mal üben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen