Hunde vom Vorgarten o.ä. fernhalten

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habt ihr einen Vorgarten, in dem ihr auch immer so nette kleine Hinterlassenschaften von euren Nachbarshunden habt?

Und ihr habt keine Idee wie ihr die Hunde fernhaltet?

Lösung: 

Nehmt Essig (muss kein teurer sein, gibts bei Rewe ganz günstig!) und verspritzt ihn auf eurem Gelände! Die Hunde mögen den Geruch nicht. Und selbst riecht ihr ihn auch nur kurz, da der Geruch schnell verfliegt.

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


#1
7.9.07, 10:35
Was ist mit Pflanzen? Mögen sie Essig? Gilt das auch für Katzen?
#2 radfahrer58
8.9.07, 10:53
einfach eine gehörige Portion Pfeffer auf die stelle streuen an die der Hund immer geht. Der kommt nicht wieder - sobald der nämlich wieder schnüffelt wo er sein Geschäft verrichten will - hat er den Pfeffer in der Nase !
1
#3 ich-liebe-saubere-strassen
28.9.07, 18:06
Leider wäscht der Regen Essig oder sonstige Substanzen weg. Möchte auch gerne mal wissen was gegen sch..... Hunde in meinen Vorgarten helfen könnte. Landminen verlegen oder Elektroschocks ?. O Gott, war natürlich nur Spaß, bevor sich wieder ein Tierliebhaber ereifert. Trotzdem ist die Sache mehr als ärgerlich. Vielleicht auf die Lauer legen, Hundebesitzer ausfindig machen, Geschäft aufsammeln und ihm mit der Post schicken. Das blöde Gesicht möchte ich sehen !!
1
#4 Tanja
19.10.07, 23:17
Der Tipp hat prima funktioniert. Nur mein Rasen hat mir das leider sehr übelgenommen...
#5 Marilse
20.8.08, 16:19
Das hatte ich mal gemacht. Selbst vom billigen Essig braucht man dann täglich eine Flasche. Wie hier schon gesagt, der Geruch verfliegt sehr schnell. Deshalb ist das nicht die richtige Lösung. Abhilfe schafft eine dekorativer Zaun, eine dichte Hecke oder eine hübsche Mauer, die nicht so hoch sein braucht. Hunde springen nicht über Abgrenzungen, um ihre Geschäfte zu machen. Das ist zwar auch nicht grade billig, kann aber eine zusätzliche Dekoration für den Garten sein.
#6 leeloo
23.11.08, 08:12
Naja das mit der Mauer....
Wir haben in der Nachbarschaft eine Hundebesitzerin die ihren Liebling gegen unser neue(nicht gerade billige) Mauer pinkeln lässt. Trotz ein nettes HundeverbotspinkelSchild dort ist. Stört alles gar net der Stein ist schon vergilbt. Leider treffe ich sie nicht persönlich an. Habe das mit dem Pfeffer ausprobiert.Störte ihn nicht. Kennt ihr noch andere Tipps was Hunde nicht riechen mögen? Zahnpasta möchte ich nicht quer über die Strasse ziehen.
#7 Ina
27.1.10, 16:02
Essig regt Hunde eher dazu an zu pinkeln. Da einige der Geruchsstoffe von Essig in abgeschwächter Form auch in Hundepipi vorkommen und das viele Hunde dazu animiert über die (vermeintlich) schon bepinkelte Stelle zu urinieren.
Unser Hund hat fast ein Jahr gebraucht um stubenrein zu werden. Die Lösung vom Tierarzt: Wir sollen keinen Essig mehr nehmen um das Pipi in der Wohnung weg zumachen.
2
#8
31.7.10, 16:00
Was für Hundehalter sind das, die das Geschäft ihres Hundes einfach im Vorgarten ihrer Nachbarn liegen lässt? o.O

Wuffi kann ja auch nix dafür, wenn Herr- oder Frauchen ihn in Nachbars Garten machen lässt... Da sollte man eher den Haltern mit Elektroschocks zu Leibe rücken ;o) (Nurn spässchen)


>> Ich glaube das Problem lässt sich mit "üblen Gerüchen" nicht bekämpfen. Vielleicht ein Schild aufstellen mit dem Hinweis: "Liebe/r Hundehalter/in, dieser Garten wird videoüberwacht und allfällige Hinterlassenschaften von ihrem vierbeinigen Begleiter werden umgehend an sie zurück gesendet."

LOL
#9 ABC-Hundeladen
19.8.10, 14:13
Es gibt z.b. von PetSafe für den Garten Unsichtbare Zäune oder Geräte die du dort aufstellst im Umkreis wo dein Hund nicht hin soll.
#10
23.8.10, 18:27
Soweit ich weiss funktionnieren die Pet-safe Geräte nur bei einem Hund mit entsprechendem Halsband. Ach die teuren Sprays und Lösungen aus den Tierläden helfen nur sehr bedingt. Meine Jungs (Hunde) haben den Rasen im Garten, doch dürfen nicht ins Beet. Musste mich 2 Tage auf die Lauer legen und jedesmal wenn einer sich ins Gemüse wagte, bekam er eine Gartenschlauchdusche (funktionniert auch mit Eimerwasser). Es tut ihnen nicht weh, doch sie erschrecken und lernen, dass diese Stelle "gefährlich" ist. Das ist ein Tipp von einem Hundeliebhaber.
#11
13.2.11, 07:05
@Ali-B: es gibt teile die spritzen automatisch mit wasser. funktioniert über bewegungsmelder. hab ich mal irgendwo gesehen im net
#12
26.2.11, 08:58
Ich habe selbst einen Hund und würde den nie sein Geschäft auf fremden Grundstücken machen lassen. Wer macht denn so was? Da würde ich auch sauer werden!

Die Idee mit der Kamera finde ich klasse. Das ist sicherlich hilfreicher als Essig. Es gibt "Dummy-Kameras" zu kaufen. Kosten fast nix und sehen täuschend echt aus.

Mein Tipp: lieber so eine Kamera anbringen und entsprechenden Hinweis. Das hilft sicherlich mehr ;)

http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=kamera+attrappe&_armrs=1
#13
2.3.11, 17:41
Dieses Problem haben wir mit Nachbars Hund auch! Habe mal bei einer Tiersendung gesehen, dass Hunde Zitronenduft überhaupt nicht ausstehen können. Hätte einen Tipp für so manchen Daniel-Düsentrieb - Was braucht man dazu? Ein Wasserbehälter mit Sprühvorrichtung eine Mini-Solaranlage und einen Bewegungsmelder. Kommt der Hund vorbei –pffft hat er eine Ladung Zitronenwasser auf dem Pelz und kommt (hoffentlich) nie wieder. Durch den Solarbetrieb ist man flexibel und könnte das Ding an den verschiedensten Stellen aufgestellt werden.
#14
8.12.11, 07:05
Dagegen hilft nach meiner Erfahrung nur,
> die Hinterlassenschaften baldigst wegzuräumen,
> das möglichst "publikumswirksam" zu machen,
> und so an das Gewissen der Hundehalter der Umgebung zu appellieren > und über die Nachbarschaft ein wenig Sozialdruck aufzubauen.
Das Blöde ist nämlich, dass der Geruch der ersten Hinterlassenschaft weitere Hunde anzieht und schnell entwickelt sich ein Hundeklo-Stammplatz. Wenn man Pfützchen mit einem Eimer Wasser wegschwemmt, duften sie nicht mehr. Ggf. dann noch eine paar Hundetüten mit ner Wäscheklammer am Zaun befestigen und dazu ein Schild hängen, z.B. "Wir mögen ihre Hunde - damit das so bleibt, lassen Sie sie hier bitte nichts verrichten"
#15
13.6.12, 06:31
wir haben selbst eine Katze,die mal zum Nachbarn rüber geht.Der hat sich auch noch nie beschwert,darum muss ich die kleinen Häufchen wohl dulden.:)
2
#16
21.2.13, 14:39
Wir nehmen unseren Hund an die Leine und gehen Gassi, dann kommt alles in eine Tüte, sonst kommt der Bauer. - und wenn keiner Zeit
für den Hund hat, und keiner da ist für deinen Hund. So braucht man keinen Hund !
oder er muß aufs Klo gehen können. Es ist wie bei einer Frau, ohne Liebe geht gar-
nichts !
1
#17
20.5.14, 09:57
Mir geht es jetzt nicht darum, andere Hunde fernzuhalten, sondern meinen eigenen von einem bestimmten Eck im Garten fernzuhalten. Genau an diesem Eck ist ein Maulwurfsloch, welches ihn ziemlich aufregt. Habe schon Ärger mit ner entsprechenden Nachbarin, die mit jedem anderem Nachbarn auch Streit sucht. Dass dann mein Hund in die Schusslinie gerät, ist unausweichlich.

Habe jetzt eine alte Socke mit Essig getränkt, und in das Loch rein gestopft - hoffe, es wirkt.
#18
26.2.15, 08:02
Hallo zusammen

Also gibt es demnach keine wirksame und bestenfalls günstige Lösung? Könnte man denn nicht z. B. ein wenig Benzin versprühen (nicht auf den Rasen sondern auf den Pflastersteinen und Strassenrand zur Hecke)? Diese D..-Hunde urinieren auf meine Kirschlorbeer-Hecke...
-2
#19
1.6.15, 13:16
...leider geht es wirklich nur über die halter, hunde wollen immer den OBERPIESCH behalten, egal was für´n zeugs man auskippt, bei katzen ist das anders, einfach beim nachbarn baldriantabletten in den garten werfen, die tiger sind komplett verrückt danach !!
-1
#20
2.6.15, 08:37
Letzte Woche kam ein Bericht im TV. Da hiess es, dass "Schneckenkorn (mit Metaldehyd)" Hunde definitiv weghalten würde... Naja... Hunde zu vergiften ist natürlich verboten... Hauptschuldige sind ja diese dummen Hundehalter, die das Gefühl haben sie hätten Sonderrechte oder sowas...
3
#21
2.6.15, 15:37
hunde zu vergiften ist das absolut allerletzte !!!! ich gehe aber selbstverständlich davon aus, dass sich in deinem kommentar kein versteckter tipp verborgen hat !
1
#22
13.8.15, 11:54
Köstlich amüsant das ganze... Wenn man nicht davon betroffen ist! Es gibt leider Hundebesitzer die sind mit sich und den lieben Vierbeiner(n) nur ganz leicht überfordert ;-))
3 Meter von uns entfernt, allein erziehende(r) mit 4 Hunden, 1 Katze und 3 Meerschweinchen
Sorry! Und 2 Kinder.
Wie viele Hundehaufen machen eigentlich 4 Hunde auf 50qm Wiese?? habe den Überblick verloren :-O
Also ich möchte doch liebend gerne alle diese Vorschläge ausprobieren.....
Geht aber nicht, den Ärger mit der(m) Besitzer danach, braucht keiner!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen