Hundeschuhe selber machen

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jetzt hatte ich dieses Jahr die Superidee und möchte euch daran teilhaben lassen:
Hab dicke Babysocken gekauft (für meinen Dalmatiner Gr. 19/21, H&M, 2 Eur) und diesen über eine kleine Shampooflasche (etwa Grösse Hundepfote) gestülpt. Dann hab ich die Socke rundherum bis zum Gelenk dick mit Sika Flex (PU-Kleber aus der Kartusche, 290ml, ca. 8 Euro, reicht für ca. 16 Schuhe) eingeschmiert bis man die Struktur der Sockenwolle nicht mehr erkennt und das Ganze trocknen lassen, dauert einen Tag.

Und fertig ist der Hundeschuh!

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


1
#1
4.12.10, 15:23
Und du bist sicher, dass dein Hund das gut findet?
3
#2
4.12.10, 15:47
Der arme Hund, solche Hundehalter gehören in die Klapsmühle
1
#3
4.12.10, 15:51
Anstatt den Hund mit irgendwelchen "schuhen" zu quälen, reib einfach jetzt in der kalten Jahreszeit seine Pfoten mit Vaseline ein, so sind die Laufkissen bestens vor kälte, schnee und streusalz geschützt und der Hund hat keine fremdkörper an den pfoten, und somit mehr gefühl beim laufen.
1
#4
4.12.10, 15:57
Lass deine Super Idee ganz schnell in eine Schublade verschwinden.
-2
#5
4.12.10, 16:01
Hallo #2 und #3 warum so garstig? wenn es dem Hund gut tut - Viele Hunde laufen sehr gut in Schuhen -warum nicht!

Ist ja wohl lachhaft, dass Vaseline Hundepfoten vor Fremdkörper schützt.
2
#6
4.12.10, 16:19
@einfachnurich: Bei meinem Hund habe ich das gemacht weil er sich die Krallen so weit abgelaufen hat, dass sie schon nach ein paar metern anfangen haben zu bluten und nicht weil ich das toll finde..mein gott der hund stammt ja eigentlich vom Wolf ab und mit Vaseline creme ich seine Pfoten auch schon ein aber das hilft auf keinen fall gegen Fremtkörper...
1
#7
4.12.10, 16:24
@Eifelgold: Es soll ihm nicht gefallen es soll ihm nur helfen
1
#8
4.12.10, 16:40
@ Fox & kleine vampirella: wer lesen kann is klar im vorteil ;-)

Mit fremdkörpern meinte ich die schuhe... Das vaseline keinen schutz vor fremdkörpern bietet is mir auch klar... ;-)
#9
4.12.10, 16:47
wie se sich alle drum streiten.
wer seinen hund schützen will von der kälte vielleicht einfach mal ned so lang spaziern gehn. mein hund der will zum beispiel nicht im winter raus. da muss ich ihn schon ganz schön drängen das der im winter sein geschäft erledigt.
und wer will es gibt doch hundeschuhe. dann kauft die halt ! aber des sollte jeder wissen. genauso dieser tipp. wer ihn gut findet is jah okay. und wer nicht der soll halt seine dummen kommentare lassen! es is doch jeden sei sache!

LG
2
#10
4.12.10, 16:52
Hmh jetzt noch mein Senf dazu,
Ok Hund stammt vom Wolf ab, was hat das mit Pfotenschonern zu tun?
Mensch stammt vom Affen ab und trägt auch ab und an Schuhe.

Wolf/Hund ist nicht dafür gebaut dauerhaft auf scharfkantigem salzigem Asphalt zu laufen.
1
#11
4.12.10, 17:15
Ich finde die Idee gut,ein Hund der keine braucht soltle diese auch nicht tragen.
Aber bei meiner 10jahre alten Border mix Hündin wären die schon sinnvoll.
Ich kann eincremen wie ich will,ihre Pfoten sind bei Salz sehr empfindlich,leider streuen noch viele damit.
Ich habe auch immer das Problem,das sie sehr viele Eiskugeln zwischen den Ballen hängen hat,ich kürze ihr das Fell regelmäßig zwischen den Ballen und an den Beinen aber so ein Schuh würde sie bei richtiger Gewöhnung entlasten.
Da finde ich die Idee weniger raus zu gehen viel schlimmer,zumindest bei einem Hund der die kälte verträgt und viel raus möchte.

LG
#12
4.12.10, 18:18
Ich finde den Tipp sehr gut und habe ihn an meinen Großvater (Golden Retriever Besitzer) weitergegeben und der hat ihn gleich getestet.

Jedes Jahr tritt sich Svanka (die Hündin, 5 Jahre alt) diverse Streukies-Steinchen in die Pfotenballen, sodass sie oft mit der Pinzette entfernt werden müssen.
Und das Salz ist auch nicht grad gesund für die Pfoten.

Und vor SO ETWAS schützt die beste Vaseline nicht.
Svanka hasst es sogar, wenn man ihr Creme oder ähnliches an die Pfoten schmiert. Sie leckt das ganze dann immer ab und Vaseline macht sich in der Hundeverdauung nicht sehr gut.
Daher ist die Schuh-anziehen Methode die einzige, die hilft.

Außerdem stammen Hunde vom Wolf ab, wie jeder weiß, und ich habe beim besten Willen noch keinen Wolf gesehen, der auf Asphalt läuft und spaß daran hat.

Ich schließe mich meinen Vorrednern an.
Wenn es den Hunden gut tut, Schuhe zu tragen, und sie damit anständig laufen können, dann ist das in Ordnung.
Das ist von Rasse zu Rasse und von Hund zu Hund verschieden. Svanka liebt ihre Schuhe.
1
#13
4.12.10, 18:46
Und nun auch von mir noch Senf dazu:
Bei den Profi-Mushern (Schlittenhunderennen) ist es gang und gäbe, den Huskies Schuhe anzuziehen (heißen "Booties"), sobald die Gefahr besteht, dass sie sich die Pfoten wund laufen. Die Hunde kommen allerbestens damit zurecht (und wollen übrigens auch rennen, das liegt in ihrer Natur). Von daher also: nicht gleich so auf der Tippschreiberin rumhacken. In manchen Fällen sind die Booties wirklich sinnvoll, wie oben auch schon einige geschrieben haben.
Und kommt mir jetzt bitte nicht damit, dass Schlittenhunderennen Tierquälerei ist.
Der Tipp hat seine Berechtigung, er ist sinnvoll, nur darum geht es, und gut ist.
Hauptsache man achtet darauf, dass die Booties weich genug sind und nirgendwo an der Hundepfote scheuern.
#14
4.12.10, 19:53
Der Tipp ist gut. Hundeschuhe sind in der heutigen Zeit, wo Salz ausgestreut wird o.k.
#15
4.12.10, 20:22
an Booties gewöhnen sich die Hunde sehr schnell. unser muß im Sicherheitsdienst mit laufen und trägt wegen der schnittgefahr auch immer Booties, zum teil sogar Gehörschutz ;-) bei Veranstaltungen.
mit dem Tipp kann ich allerdings nicht wirklich etwas anfangen.
und bei Vaseline bleibt doch erst recht alles drunter kleben ...
#16 Angelina
4.12.10, 20:53
Die Idee mag in Ordnung sein, man müßte sie erst testen.
Ich selbst würde ein Stück Leder kaufen und daraus Schuhe herstellen.
Eine Shampooflasche wäre für unsere Hündin eh zu klein. Bisher brauchte Sie aber keine Schuhe;-)
#17
5.12.10, 00:13
also sollte ich mal auf solch eine Idee kommen, dann würde ich die Schuhe diereckt bei Schuster anpassen lassen.
denn es muß ja helfen und gut sein, wenn die Polizeihunde auch maß-gefertigte Lederschuhe tragen.
aber sowas nein danke!
#18
5.12.10, 09:22
@huschelle: Wie jeder an meinem Profilbild sehen kann habe ich einen Dalkmatiner. Sie gehören zu der Gattung der Lauf- und Schweißhunde deshalb muss mein Hund viel raus und ich betohne nocheinmal ich mach das nicht wegen dem "tollen" Aussehen, sondern zur Schonung der zu kurz gelaufenen Krallen...und diese schuhe die man im Tierhandel bekommt läuft mein Rocky sich entweder schnell durch oder sie fallen nach ein paar Metern ab...und Bootie's die sind mir doch ein wenig zu teuer ich meine 59$ für einen Schuh ist doch etwas happig, wenn man bedenkt das ein Hund 4 Pfoten hat...
#19
5.12.10, 14:57
@kleine_Vampirella: Mir ist schon klar, dass ein Schuh schützen muss.
Ich denke aber, dass der Hund doch versucht, diesen Schuh abzuschütteln. Es muss doch ein Störfaktor für Rocky sein, oder nicht?
#20
5.12.10, 16:36
Als langjährige "Hundemutter" kann ich nur schreiben, daß man die Idee nicht einfach als schlecht verwerfen sollte!- Ich habe mich auch jahrzehntelang dagegen gewehrt, einem Hund ein Mäntelchen anzuziehen.- Bis unser an sich recht robuster Jack-Russell-Terrier im Herbst 2006 ganz schlimme Haut- und Fellprobleme bekam, und daher plakateweise nackte Haut zutage trat.- Dem Kleinen schmerzten da sogar Regentropfen auf der Haut.- Und so schnell, daß der Hund Nix abbekommt, kann man mit einem Rüden auch nicht Gassi gehen!- Mit "Schuhen" oder Pfotenschutz habe ich jedoch bei ihm keine Chance.- Mußte teilweise schon mal sein, da er Weltmeister im Krallenausreißen ist.- Oder sich in Winterzeiten Streugranulat in die Pfoten gelaufen hatte.- Im Falle des "must have!" habe ich dann den Pfotenschutz noch festkleben müssen mit Pflaster.- Und natürlich die Spaziergänge verkürzt.- Ansonsten ist so ein "Schuh" in Sekundenschnelle Geschichte für ihn.
Ich denke mal, daß hier Niemand eine solche Idee einstellt, der den Hund "im neuesten Look verkleidet"!- Da ist eben die Not der Vater der Erfindung.- Habe auch schon nachts alte(und auch neue!) Lederhandschuhe in Notfällen zerschnitten, und per Hand zusammengenäht, um dem damaligen Hund (Dackel) die kranken Pfoten zu schützen!- Diese Idee wurde seinerzeit auch dankbar von anderen "ganz normalen" Hundebesitzern übernommen.
Man scheut ja auch an sich kaum eine Ausgabe für seinen vierbeinigen Liebling, aber, wenn man eine Alternative findet, und damit Geld sparen kann: warum nicht!
Ich wünsche Deinem Dalmi und allen anderen Hunden mit Pfotenproblemen einen erträglichen Winter, 'kleine Vampirella'!
-1
#21
5.12.10, 19:33
@Eifelgold: Ihn stört es nicht. Okay am Anfang sah das laufen zwar irrgendwie komisch aus, aber nach ein paar minuten und dem ersten anderen Hund war das schon vergessen und er ist gelaufen wie sonst auch...
#22
6.12.10, 10:45
ich denke, es kommt auch auf den jeweiligen hund an, wir hatten früher einen pointer und der ließ sich leider überhaupt nichts anziehen, er wart total eigenwillig, das war genau so, wie eifelgold vermutet, der riss sich alles sofort wieder runter und wollte das einfach nicht, dem war schon eine leine teilweise zuviel ;))
#23
6.12.10, 21:11
@DarkAngel: Und genau das meinte ich. Ich weiß noch, als ich das erste mal ein Zeckenband um Katers Hals band. Der hat sich gewunden, ist rückwärts gelaufen, hat sich den Kopf an allem gerieben, was nur eine Kante hatte, in der Hoffnung, das Band würde hängen bleiben. Dann wurde der Kopf geschüttelt, gekratzt, was weiß ich nicht noch alles. Gepasst hat dem Kerlchen das Ding überhaupt nicht. Zu keiner Zeit. Nie.
#24
6.12.10, 22:00
Wer das schon von vornherein weiß, brauch sich den Tipp ja auch nicht zu Herzen nehmen.
#25
13.12.10, 12:25
Hundeschuhe pro oder kontra, hin oder her.
Ein Hundeschuh und eine vorgeformte, harte Shampooflasche sind ja wohl absolut nicht zu vergleichen.

Wir (bzw mein Elternhaus) wohnen Gott sei Dank (in der Hinsicht) in einer Gegend wo nicht gestreut wird und haben Feldwege vor der Haustür.

Aber wenn Hundeschuhe nötig sind sollte man auch RICHTIGE benutzen oder zumindest welche, die dem Hund nicht wehtun.
Oder warte, schneid mal ne PET Flasche oben auf und guck mal ob du den "Schuh" bequem findest...
1
#26
13.12.10, 15:07
@pipelette: Lies doch Bitte mal genau, was "kleine vampirella" geschrieben hat!
Die leere Shampoo-Flasche dient als "Formgeber" für die Socken, die übergestülpt und behandelt werden!
So schlau, daß man als Hunde-Halter -und Liebhaber 'nem Hund keine leere Plastikflaschen anzieht, sind wir ja wohl Alle...!- Ganz sicher würde sich hier vor versammelter Tierfreunde-Mannschaft Niemand trauen, mit solchen Vorschlägen anzukommen.- Denn das gäbe verbale "Massenkeile".
Man sollte doch erstmal genau lesen, bevor man den Zynismus rausholt...
#27
29.6.11, 00:10
Schön finde ich das auch nicht.. Klamotten für das Tier außer vielleicht bei Tieren mit kurzem Fell (ohne das der Friseur dran war)

Aber grad an die ersten Kommentartoren....
MUSS MAN GEICH BELEIDIGENT WERDEN
1
#28
4.4.12, 16:13
ich verstehe die ganzen dummen Kommentare nicht ?! Wahrscheinlich, alles keine Hundebesitzer?

Ja Vaseline schützt vor Kälte und Streusalz, trotzdem ist es besser die Pfoten eines Hundes im Winter abzuwaschen nach einem Spaziergang, wegen des Salzes eben (falls man Wege mit Salz benutzt.....).

Der Hund behält die Schuhe nicht an?? Nicht jeder Hund ist gleich, der eine mag es leiden der andere zeigt gleich die Zähne... :)

In der Gegend in der meine Eltern wohnen, pflastern die Leute im Winter mit Streusalz ihre Wege. Echt unnormal. Und da meine Eltern arbeiten und auch sonst einiges zu tun haben, geht es viel schneller mit den Schuhen! Vorallem wenn es nicht nur ein Hund ist.

Man sollte schon mal nachdenken bevor losgelegt wird, nicht jeder Hundebesitzer hält sich für 'ne Paris Hilton!
#29
14.12.12, 03:33
Ich gehe gedanklich gerade jede Shampooflasche durch, mir fällt keine ein, wo ein Hundfuß reinpasst. Gibt es Fotos von dem Modell, auch wie es fertig ausschaut?

Vor 30 Jahren haben meine Eltern mal versucht unseren Chow Chow so kleine Tabaksbeutel aus Leder anzuziehen. Fand er nicht nett... dagegen konnte er sich mit dem Hirschtalg vom Förster bzw. aus der Apotheke richtig gut anfreunden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen