Hundewarnweste 1
3

Hundewarnweste selbst genäht

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da bald doch wieder die "Dunkle Jahreszeit" kommt,  habe ich eine Warnweste für meinen Hund selbst genäht. Dafür habe ich mir ein kostenloses Schnittmuster aus dem Internet gesucht.

Dann Hals,- Brust und Schulterlänge von meinem Hund gemessen, auf Zeitungspapier übertragen, ausgeschnitten, die Zeitungsteile auf die Warnweste gelegt, dann zugeschnitten.

Zusammennähen... fertig. Befestigen mit Klettband oder Knöpfen, Druckknöpfe. Für Hunde die im Winter frieren, kann man für die Unterseite auch mit Fleece im gleichen Schnitt unterlegen und zusammennähen. Ist viel  kostengünstiger und haltbarer, als die angebotenen Hundewarnwesten.

Meine Fellnase wird sehr gut gesehen. Bei weißen Hunden im Schnee ist diese Warnweste auch ideal. Außerdem benutze ich zusätzlich noch Blinkerarmbänder, für mich und meinem Wuffi!

 

 

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


3
#1 xldeluxe
23.7.13, 23:15
Das ist Liebe und ich bin gerührt!

Meinem Kater, Freigänger, würde ich am liebsten einen GPS-Sender einoperieren lassen oder ihn zumindest mit Neonspray "kenntlich" machen ;o))))

Ewig diese Angst....................
4
#2
24.7.13, 08:13
Eine Warnweste für meinen Yorki umzuarbeiten habe ich mir für den Herbst vorgenommen. Diese soll über den ganzen Rücken gehen. Außerdem werden zwei Ringe seitlich für Leucht-/Blinklichter angenähnt. Dann muß ich nur noch tüfteln, damit das Leuchthalsband nicht im Fell und/oder in der Warnweste verschwindet.

Meine Warnweste habe ich mit drei kleinen Leuchten ausgerüstet: Vorne eins am Verschluß und hinten zwei verschiedene in der Mitte mit ca. 5 cm Abstand übereinander.
Auch mein Yorki ist gut mit diesen Leuchten seitlich und einem Blinkhalsband ausgerüstet.
So "geschmückt" wie Tannenbäume sind wir weithin sichtbar.

;) Unsere Spitznamen im Umfeld in der dunklen Jahreszeit: Tannenbaum




PS:
Bei langhaarigen Hunden auf Klettverschlüsse verzichten!
Und wenn schon, dann muß der Klettverschluß auf dem Rücken angebracht werden!
Es sind immer Haare dazwischen. Und das tut dem Hund weh
1
#3
24.7.13, 09:32
Gute Idee! Bilder wären schön!!!!
#4 marasu
24.7.13, 10:17
Ein oder zwei Bilder würde ich auch gut finden.
Auch von Teddys Idee!

Wo sind die ganzen Kommentare hingekommen?
#5
24.7.13, 11:37
iCH habe versucht Bilder hier reinzustellen ... aber das ist gar nicht so einfach!

Mein Hund nennen sie "Glamour Girl"...lach
#6
24.7.13, 13:25
Kann es sein, dass Ihr zwei Tips miteinander verwechselt?


Der heutige 2. Tip lautet:
Hunde im Dunkel sichtbar - Verkehrssichere Hunde.

Dort befindet sich von "Winterschnee" ein Link mit Fotos.
1
#7
24.7.13, 19:34
Tolle Idee, ich glaube zwar nicht das unsere "Zicke" sich so eine Weste gefallen lässt. Aber da mein Nähkurs im September wieder losgeht werde ich mich auch an so eine Weste wagen (bin noch blutiger Nähanfänger).
#8 marasu
24.7.13, 22:24
@Teddy: Da kannst du leicht recht haben, dass ich da die Tipps verwechselt habe. Ich hab ja auch nur schnell - schnell auf fM reingeschaut. Da ist mir entgangen, dass es zwei Tipps gibt.

@Winterschnee: Deine Warnweste ist toll geworden und sieht auch für den Hund nicht unbequem aus.
#9
25.7.13, 10:36
Habe gerade die Bilder gesehen! Sehr hübsch!!!
#10
25.7.13, 17:06
das arme tier wie es wohl von den anderen gemoppt wird
#11
25.7.13, 18:04
Wo ist denn das Schnittmuster ???
2
#12
25.7.13, 19:44
Hier kann man mal nachschauen, individuell verändern, aber dort sind Schnittmuster.


http://www.kostenlose-schnittmuster.de/category/sonstiges/hund-katze-pferd/

@elojo

Mein Hund wird nicht gemoppt...nur besser gesehen...lach. Auch vom Schneeräumer ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen