Immer einen freien Abfluss

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um die Abflussrohre in Küche und Bad frei zu halten die Abflüsse 1x pro Woche: ein Schuss Spüli, ein Schuss Essig in den Abfluss und mit einen Liter kochendem Wasser langsam durchspülen. Bei regelmäßiger Anwendung bleiben die Abflüsse frei. Im Bad (je nach Anzahl der Nutzer und der Länge der Kopfhaare :) reicht es auch, die Spülung einmal im Monat zu machen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
19.2.13, 22:16
Huhu, ich hab einfach immer ein wenig sch....ss mit dem heißen Wasser.... Ich denk mir immer, mir springt dann was entgegen. Keine Ahnung, ob das möglich wäre. Ich tu's mit Natron. Trotzdem danke für den Tipp!
#2
20.2.13, 21:07
Ich entferne 2x die Woche Haare aus dem Abfluss mittels einer alten Zahnbürste mit kleinem Kopf.
Diese stecke ich kopfüber in den Haarfänger/Siffon (oder wie heisst das kleine festsitzende Teil?) und drehe/bewege diese hin und her.
Die losen Haare werden sehr gut aufgenommen.
Anschliessend spüle ich ohne Zusätze mit heissem ( ca. 50 Grad) Wasser nach.
Kochendes Wasser dehnt die Kunststoffrohre aus und da habe ich immer Angst, das diese undicht oder sogar porös werden..schulterzuck!
Seid ca. 7 Jahren habe ich mit dieser Methode keine Abflussproblematik mehr.
Mit Essig zusätzlich nachspülen wäre auch noch eine Option.
11
#3
20.2.13, 22:04
Aber in der Küche gießt man doch sowieso heißes Wasser in den Abfluss/ das Spülbecken, allein schon wenn man Nudelwasser abgießt, oder?
3
#4 Oma_Duck
21.2.13, 13:06
Haare im Abfluss? Wozu gibt es denn diese Abflusssiebe aus Edelstahl oder Plastik. Gibt es für Waschbecken und für Wanne / Dusche. In der Dusche habe ich beide Größen übereinander liegen, beschwert mit einer großen Glasmurmel. Da kommt so leicht kein Haar durch.

Habe vor Jahren viel Geld bezahlt für professionelle Rohrreinigung. Seitdem ich problematisches Abwasser (z.B. Fettiges aus Pfanne und Kochtopf) ins Klo schütte, habe ich keine Probleme mehr. Habe dazu immer einen 5 Liter-Eimer in der Küche. Und wer die Fettpfanne nicht mit Papier auswischt, muss sich über "Arterienverengung" nicht wundern.
#5
22.2.13, 10:30
Habe ich ausprobiert - es fließt schon um einiges besser. Aber wahrscheinlich werde ich auf Dauer doch nicht darum herumkommen mal den Syphon zu öffnen. Ichliebediesearbeit :-|
#6 xldeluxe
23.2.13, 21:37
In der Küche habe ich so ein Sieb für das Grobe in der Spüle und es geht doch da sowieso noch zusätzlich - wie soupchicken postete - heißes Wasser durch von Nudeln und Kartoffeln, vom Spülen, vom Entkalken....im Bad habe ich so ein Sieb nicht, aber der Abfluss ist bisher frei - oh Wunder bei meinem Haarausfall !
#7 MoN23
11.10.15, 22:15
mach ich auch so !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen