Habt ihr auch das Problem, dass der braune Belag auf der Innenscheibe des Ofens einfach nicht angeht? So bekommt ihr die Scheibe sauber.

Innenscheibe der Backofentür reinigen

52×
Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habt ihr euch auch schon schwarz geärgert, wenn nach dem Ofen reinigen, dieser braune Belag immer noch auf der Innenscheibe zusehen ist? Er geht einfach nicht ab, wie ins Glas eingearbeitet.

Ich dachte zuerst auch, Türen auseinander schrauben, um an alle Flächen zu gelangen, Akkupatz, Glasschaber, ... Alles hat nichts genützt, bis ich die Wunderwaffe weiße Zahnpasta entdeckt habe. Diese enthält Fluorid und hat diesen hartnäckigen Belag entfernt. Eine erbsengroße Menge auf einen feuchten Lappen geben oder auch Küchenpapier (trockenes Papier, dann sofort feucht nachwischen) und die Tür sieht aus wie neu. Genial.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

15 Kommentare


3
#1
11.5.18, 17:48
gerade getestet, funktioniert super. Danke für den Tipp, jetzt ist auch der letzte Fleck auf der Scheibe weg.👍
#2
11.5.18, 18:16
Guter Tipp!
#3
11.5.18, 18:17
Das wird ausprobiert .Danke für den Tipp .
#4
11.5.18, 21:03
Danke für den Tipp
1
#5
11.5.18, 22:55
@Upsi: Dann werde ich es auch mal testen..kann ja nichts passieren.😉
#6
12.5.18, 13:05
Mit Zahnpasta kriegt man viele Beläge weg, aber man muß etwas aufpassen, wegen der darin enthaltenen Mikroschleifpartikel, daß man sich ähnlich wie bei Stahlwollpads (ako pads), nicht die Oberfläche verkratzt.
Beim Glas der Backofentür, sollte das aber kein Problem sein.
Werde es mal ausprobieren. 
5
#7
12.5.18, 22:38
Ich bekomme jeden noch so kleinen Fleck, gerade auf Scheiben und glatten Flächen, mit dem Glasschaber und im Notfall mit Stahlwollpads (Ako pads) ab. Zahncreme wirkt wahrscheinlich wie Wiener Kalk oder auch flüssige Scheuermilch (z.B. Viss).

Da besteht vermutlich kein Unterschied.
#8
13.5.18, 13:53
Gute Idee. 
#9
13.5.18, 14:45
@Upsi: ist bei dir jetzt mit der Zahnpasta was weg gegangen, was weder mit Putzstein noch mit Akopads weg ging? Ich kann das gar nicht glauben.  Ich frage einfach, weil ich mir diese Zahnpasta extra kaufen müsste (verwende nur sensitiv und ohne Fluorid). 
1
#10
13.5.18, 17:51
@HörAufDeinHerz: mit Akopads und Putzstein hab ich es nicht versucht, nur mit Viss. Einen letzten Fleck, den ich wohl übersehen hatte, habe ich mit der Zahnpasta wegbekommen.(Tipp getestet ) Bis jetzt hat meine Methode aber auch immer geholfen. Aber gut zu wissen, das mit der Zahnpasta.
#11
14.5.18, 00:37
@Upsi: Das ist ja mal endlich ein sehr guter Tipp von Putzelfe und das du das schon ausprobiert hast und uns sagen  kannst , das es  super funktioniert hat und vor allen dingen das es mal endlich  etwas gibt , was die Backofentür schön sauber macht , das war bei mir immer das größte  Problem.👏 Reini
1
#12
15.5.18, 14:04
Ich reinige die Backofentür immer mit Akopads und hatte noch nie festgebackene  Rückstände, die sich nicht entfernen ließen. Die Scheibe ist immer zu 100 % sauber, wenn ich sie nach jedem Gebrauch des Backofens und dessen Abkühlung umgehend saubermache!
#13
16.5.18, 12:42
Um meine Sichtscheibe in der Backofentür sind Gummistreifen eingearbeitet - auch zwischen unterstem Boden und Backofentür.
Wie könnte ich denn diese Gummistreifen säubern ??
Hat jemand eine Ahnung ?
Habe auch schon mal ans auseinandernehmen gedacht - bin aber nicht sicher, ob ich alles wieder zusammen bekomme :-o

Danke für Tipps
#14
16.5.18, 16:24
Klasse Tipp, vielen Dank. Das werde ich mal testen :)
#15
18.5.18, 13:55
Das werde ich auch mal ausprobieren. Danke für den Tip!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen