Kein Spritzen beim Öffnen von Joghurtbechern: Vor dem Öffnen den Becherdeckel mit einer Gabel einstechen, damit das Vakuum im Becher entweicht.

Joghurtbecher spritzen nicht mehr beim Öffnen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich Joghurtbecher öffne, dann spritzt oftmals der Inhalt mir entgegen. Das ärgert mich.

Nun mein Tipp: Vor dem Öffnen den Becherdeckel mit einer Gabel einstechen, damit das Vakuum im Becher entweicht.

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


1
#1
17.11.10, 19:40
das vakuum entweicht ? wie geht das denn ? und wohin ?
#2
17.11.10, 20:43
@heckenrudi: Wir wissen alle, dass Du recht hast: Vakuum kann nicht entweichen! Aber wir wissen auch alle, was Sissili meint, oder?
Übrigens, was passiert denn mit dem Vakuum? Beschreibe es mit Deinen Worten, für die Anderen, die es eventuell nicht wissen. ( Du hast mit dem Thema angefangen!)
2
#3
17.11.10, 21:13
Wenn ich mich einmischen darf, so gehe ich davon aus, dass ein Joghurtbecher beim befüllen NICHT mit einem Vakuum verpackt wird.

Ein Vakuum bedeutet luftleeren Raum. Der Deckel wäre also nach der Verpackung stets komplett nach innen gedehnt und würde daher bei geringster Belastung reissen.

Dass ein Joghurtbecher beim öffnen spritzt, kommt meiner Meinung nach eher von einer Reihe anderer Faktoren. Schon durch die Bewegung auf der Transportstrasse nach der Befüllung und dem verschliessen, wenn der Joghurt noch flüssiger ist und auch durch die weiteren Bewegungen des Bechers passiert es, dass oben rundum am Deckel ein Joghurtrand klebt, ein dünner Film.

Wenn man nun den Becher öffnet, quetscht man entweder das Behältnis oder drückt beim öffnen auf den Deckel, oder sogar beides und es kommt zu einem kurzzeitigen Überdruck, der durch die noch kleine Öffnung beim aufreissen entweicht und dabei eben den vorhin genannten Film mit Karacho herausdrückt.

Natürlich spritzt es meistens aus Unachtsamkeit, auch wenn man denkt, dass es spritzen könnte und man das ganze vorsichtig macht, spritzt es ab und zu. Das Einstechen in den Deckel bewirkt also eher, dass der entstehende Druck beim Becher halten und versehendtlich quetschen nicht an der Öffnungsseite entweicht wo der Joghurt am Becher klebt sondern in der Mitte am Einstich, der meistens sauber ist.
1
#4
17.11.10, 21:23
@Tomanak666: Du hast in allen Punkten Recht. Wieso ist mir das nicht selbst auf-und eingefallen? War wohl einfach ein Denkfehler, oder garnicht nachgedacht.
Im Joghurtbecher ist tatsächlich kein Vakuum. Dann würde beim Öffnen eher ein saugendes Geräusch entstehen, wenn die Luft in den Becher geht. Also würde es auch nicht spritzen.
#5
17.11.10, 21:36
also... so denn ein vakuum in einem glas oder einer ähnlichen verpackung vorhanden ist, dringt beim öffnen die umgebende luft in diese verpackung ein, und es kommt zu einem druckausgleich. es gibt da so einige tricks um das vakuum vor dem eigentlichen öffnen zu brechen. zb. mit einem gegenstand auf den deckelrand schlagen, so das die abdichtung beschädigt wird. das glas lässt sich wegen des druckausgleichs dann spielend leicht öffnen.
1
#6 Die_Nachtelfe
17.11.10, 21:41
das klappt super. Ist auf jeden Fall ein guter Tipp
#7 alsterperle
17.11.10, 21:54
@heckenrudi: Schon klar. Aber hier geht es um Joghurtbecher ohne Vakuum:)
#8
17.11.10, 22:09
stimmt... aber ich sollte ja beschreiben was mit dem vakuum, so es denn vorhanden sein sollte, passiert. siehe kommentar theki.
1
#9
17.11.10, 22:13
Da ich den Joghurtbecher immer von der gegenüberliegenden Seite öffne - also den Deckel an der Lasche zu mir her aufziehe - kann die Masse zwar trotzdem rausblubbern, aber mich nicht treffen :) Genauso verfahre ich, wenn ich Kaffeesahneportionskapseln öffne.
Eher ärgere ich mich, wenn mir die lappigen Deckel der Becher beim abziehen einreißen und ich mich schon mal daran geschnitten habe *grrr*
Ist diese Gefahr nun nicht noch größer, wenn man vorher mit der Gabel einsticht?
#10 alsterperle
17.11.10, 22:32
Wenn man die Dinger gaaanz langsam öffnet, passiert nichts. Ich schüttel sogar vorher kräftig, damit sich alles gut vermischt!
#11
17.11.10, 22:44
Also auch ohne Gabel gehts, wenn man nämlich mit dem Fingernagel an einer Kante einen kleinen Ritzer in den Deckel macht (ggf. das Loch noch vergrößern, solange bis man hört, dass "Druckausgleich" hergestellt ist), dann kommt man um das Geklecker auch ganz gut rum.
#12
17.11.10, 22:48
Ich lach mich schepps - mache das auch immer mit dem Fingernagel :-)
Auch z.B. bei den Müller Milch Trinkbechern an zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils einen kleinen Schlitz und man kann super daraus trinken.
#13 erselbst
18.11.10, 01:19
boah!--was hier wieder für "intelligenzbolzen" am werk sind. scheint mir ja bei "frag mutti" eine versammlung von zukünftigen nobelpreisträgern zu sein, bekomme direkt minderwertigkeitsgefühle! --und das bei der tatsache, dass meine joghurts immer ohne probleme aufgehen ( habe nämlich eimerchen)!! hahaha!
1
#14
18.11.10, 05:54
@erselbst: Danke für das Kompliment.
Ich bin froh ,dass es dich gibt.
Ich finde den Tipp, wenn man kein Eimerchen hat, gut
#15
18.11.10, 08:25
Dreh doch den Becher vom Körper weg ;-)
Ganz einfach die Lasche hochziehen ohne Druck auf den Deckel auszuüben.Dann gehts ohne Kleckse
#16
18.11.10, 10:13
Folie aufziehen und dabei vor den (leicht) geöffneten Mund halten, so spritzt nichts in der Gegend rum und die Kledage bleibt auch schön sauber
#17
18.11.10, 11:58
@horizon:
Deine Idee hat mir bis jetzt am Besten gefallen.
Werde ich mal ausprobieren.
#18
18.11.10, 13:47
ich mache es eigentlich immer wie SilkeTBB - mit dem Fingernagel einstechen, dann spritzt es nicht mehr. Eine Gabel hat man ja nicht unbedingt zur Hand, wenn man sich für unterwegs einen Joghurt mitnimmt. Dann denkt man hoffentlich noch an den Löffel, aber nicht unbedingt mehr an die Gabel...
#19
18.11.10, 14:46
@Eifelgold: Die wurde aus der Not geboren :-)

Nur ist mir auch schon passiert, daß ich einen total verschimmelten Joghurt "so" geöffnet und dann auch noch den Deckel abgeleckt habe - den Geschmack hab ich heute noch im Mund, kann ich dir sagen #:-(
Grüße in die schöne Eifel :-))
#20
18.11.10, 23:04
Was so ein Joghurtbecher für Diskussionsbedarf hat!
Für mich ist erstaunlich nicht, auf wie viele Arten man einen Becher aufkriegt, sondern, dass wahrscheinlich doch nicht alle wissen, was ein Vakuum ist :))
Dazu muss man aber kein Nobelpreisträger sein...

Vakuum ist tatsächlich eine LEERE, wie der Tomanak666 schon sagte.. ABSOLUTE LEERE.
So kann es weder auf einen Joghurtbecher noch auf ein Glas zutreffen (hekerudi)

Im Fall mit dem Joghurt oder Marmeladenglas ist das nur ein Druckunterschied zwischen dem Inhalt des Bechers (Glases) und der Umgebung.

Vakuum kann nähmlich keinen Druck ausüben, da es, wie gesagt eine LEERE ist.
(Physikunterricht 5. Klasse)
:))))
2
#21
19.11.10, 09:39
ich hab stets einen vorrat (aus platzgründen) komprimierte vakuums/vakuume/vakuüme/??????? vorrätig ......
#22
19.11.10, 10:32
@urmeldaehn: DAS gefällt mir! ;>))
1
#23
9.3.12, 08:56
@Backoefele:
Genau so mache ich es auch. Ich halte die Lasche auch so knapp fest, dass garantiert nichts entweichen kann. So kann man gefahrlos und sauber sein Joghurt oder seinen Milchkaffe genießen ;o))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen