Käse zum Überbacken mit dem Sparschäler in feine Scheiben schneiden.

Käse mit Sparschäler in Scheiben schneiden

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich Käse zum Überbacken brauche, dann schneide ich die Scheiben mit einem Sparschäler ab. Der Käse darf dabei nicht zu weich sein.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


5
#1
11.5.10, 19:36
Zur Not ist das bestimmt umsetzbar.
Aber ich stelle mir das sehr umständlich vor.

Käse zum Überbacken reibe ich immer auf einer Vierkant-Reibe.
Das ist viel einfacher.
4
#2 Ruby-Sue
11.5.10, 21:20
Für kleine Mengen z.B. für Salat durchaus brauchbarer Tipp. Für größere Mengen kommt dann die Reibe ins Spiel. Oder bereits fertig geriebener Käse.
5
#3
12.5.10, 17:38
zum Beispiel für Parmesan-Späne auf dem Rucolasalat oder der Pizza- genial! Mach ich auch so.
2
#4
17.8.13, 15:01
Reibe geht auch, Gemüsehobel übrigens auch. Aber der Sparschäler ist schneller zur Hand, zumindest für kleinere Mengen. Mit ein bisschen Geschick schabt man auch aus dem Käseblock mit einem scharfen Messer gut Hobel ab. Da gibts für jedes Geschick das passende Gerät.
#5
17.8.13, 20:50
@Eifelgold: Je nach Gargut mit Reibe. Z.B. Bolognese, Käsespätzle also einarbeiten. Das ist ja eigentlich kein Überbacken - eher ein Würzen mit Käse.

In dünnen Scheiben mit dem Sparschäler (bei mir steht "Turbo" drauf) z.B. auf den unsterblichen "Toast Hawai". Das ist geschmackvoller als die Überladung mit den Krafft-Scheiben.

Genauso schmeckt der hausgemachte Cheesburger besser mit wenger Käse, also mit den Schnipseln. Zudem liefert der geschnipselte Käse mehr Aroma.

Schneidefähig wird Käse nach kurzem Aufenthalt in der G'fiere. Ich habe allerdings kaum Probleme damit nach Daueraufenthalt unter der Käseglocke im Kühlschrank bei +4°
#6 Dora
18.8.13, 07:46
Wie schon oben von einigen gesagt, bei kleinen Mengen mache ich das auch so, beim Parmesankäse, wenn nur wenig drüber kommt.

Aber größere Mengen würde ich doch schon lieber mit dem Hobel bewältigen.
1
#7
18.8.13, 10:04
Das geht auch mit einem Käseschneider.
Der sieht aus wie eine zweizinkige Gabel. Von Zinke zur Zinke ist ein Schneidedraht gespannt.

Ich persönlich mag's, wenn die Käseschicht beim Überbacken etwas dicker ist.
#8
18.8.13, 11:10
Ich habe einen eigenen Käsehobel dafür.
-1
#9
18.8.13, 11:28
Ein derartiger Tipp, mit einem Sparschäler Käse zu schneiden klingt absolut fremd - je nach Art und Handhabung eines *Sparschälers* ergibt es vielleicht Käseklumpen.
Sparschäler zweckentfremden o.k. - aber nicht für Käse.
#10
18.8.13, 12:21
So langsam müsstet Ihr Euch einigen was effektiv ist. Ich schrieb ja dass es unterschiedliche Zwecke gibt.
@maggie17 - mach weiter mit Deiner Axt
-4
#11
18.8.13, 13:01
@pbosch: es zeugt von deinen dilletantischen Ansichten, gleich mit einer Axt argumentieren zu müssen!
6
#12
18.8.13, 19:55
ausnahmsweise schreibe ich auch mal eine antwort auf einen zickenbeitrag @maggie:

so zu posten wie du ist hier eigentlich nicht üblich. sachliche antworten, auch ironische gehen. aber die wertung "dilletantisch" entspricht nicht dem guten stil hier.
-1
#13
20.8.13, 23:50
immer wieder betrüblich - in blogs Rangeleien - so ein Blödsinn , und sollte nicht lesbar
sein.
Aufgabe - frag Mutti !
#14 Dora
20.8.13, 23:58
@antonow68: oben steht eine Funktion: Zeige nur hilfreiche Kommentare an ...., die man jederzeit betätigen kann. Da werden sicher gleich diese "aussortiert".

Ich habe das allerdings noch nicht gemacht. Dafür ist es aber eingerichtet worden.
#15
21.8.13, 22:16
@antonow68:
und das ätzende sind dann solche absolut unnötige nachbetrachtungen der oberlehrer hier
#16
21.8.13, 22:20
@antonow68:
und schwer zu ertragen sind dazu dieser besserwisserkommentare wie deiner
#17
27.8.13, 14:43
Sehr guter Tip. Habe es heute ausprobiert, funktioniert prima.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen