Für diesen leckeren Käsekuchen benötigt man statt Mehl lediglich Puddingpulver und Grieß. Probier's aus.

Käsekuchen ohne Boden backen plus Zusatztipp

Voriger Tipp Nächster Tipp
64×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Habe heute einen Käsekuchen ohne Boden gebacken. Dabei fiel mir auf, dass man kein Mehl dazu benötigt. Wir hatten auch eine Mehlknappheit im Supermarkt und als Kuchenesser fand ich das ziemlich schlimm. Leute, hört bitte endlich auf zu hamstern und nehmt anderen durch eure Gier nicht alles weg.

Käsekuchen ohne Boden kennen die meisten von euch sicher schon. Ich notiere noch mal schnell das Rezept. Man benötigt statt Mehl nur Puddingpulver und Grieß.

Ganz unten gibt es dann noch einen Zusatztipp!

Zutaten

  • 120 g Margarine
  • 360 g Zucker (oder etwas weniger, wer es nicht so süß mag)
  • Eier
  • Prise Salz
  • 1 Fläschchen Zitronenaroma
  • guter Spritzer Zitronensaft
  • 1 kg Magerquark
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 3 EL Grieß (oder alternativ 2 Puddingpulver gesamt)
  • 1 Pck. Backpulver

Zubereitung

Die genannten Zutaten alle miteinander gut mit dem verrühren.

In einer gefetteten 26 cm Springform im vorgeheizten Backofen bei 175 °C 50 Minuten backen.

Backofen ausschalten, zulassen und darin weitgehend abkühlen lassen. Fällt dann nicht so ein.

Zusatztipp, für 12 Muffins, halbe Teigmenge:

  1. Runde fertige Kekse in 12 Papier-Muffinförmchen in ein Muffinblech legen.
  2. Mit einer großen Eiszange den Teig gleichmäßig darauf verteilen. 
  3. Ca. 20 Minuten bei 175 °C im vorgeheizten Heißluftherd backen. Können gleich danach aus dem Backofen genommen werden. 

Ich hoffe, dass es bald wieder genug Mehl gibt. 

Bleibt zuhause, esst Käsekuchen und bleibt gesund. Einfach durchhalten!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

13 Kommentare

#1
24.4.20, 09:03
Diesen „mehlfreien“ Käsekuchen habe ich auch schon gebacken - nach etwa dem selben Rezept mit Puddingpulver und Grieß. Dabei kam leider ein relativ fester Kuchen heraus, denn die Stärke des Puddingpulvers und der Grieß machen den Kuchen u.U. schwer und zäh. Daher sollten Dotter und Eiweiß der Eier getrennt und das steifgeschlagenes Eiklar vor dem Backen vorsichtig unter den Teig gehoben werden, damit der Käsekuchen etwas lockerer und cremiger wird. ????
#2
24.4.20, 09:10
Hallöchen, wie ist das gemeint mit dem Puddingpulver? Lg
#3
24.4.20, 09:34
@Leenchen2: Das Puddingpulver - die Vanille-Variante - einfach aus der Verpackung in trockener Form - statt des Mehls eben - in den Quark einrühren, nicht extra als Pudding kochen.
#4
24.4.20, 10:52
Mich interessieren eher die Muffins:
Was sind das für runde Kekse? Einfache Butterkekse sind doch eckig und kann man schwierig abrunden, weil sie dann meist zerbröseln.
Warum Teig mit eine Eiszange in die Form füllen?  
Ist das eine besondere Zange? Bei meinem Eisportionierer gäb das 'ne ziemliche Schmiererei. 
Geht sicherlich auch mit einem Löffel, oder?
Da hätte ich mir etwas mehr Erklärung gewünscht oder ein paar Fotos. 
1
#5
24.4.20, 11:47
Besonders gut gefällt mir in diesem Tipp/Rezept, der Zusatztipp mit den runden Keksen in Muffinförmchen, das ist doch einmal eine richtig gute Idee. 

Wenn man das richtige Rezept hat, dann sollte Käsekuchen ohne Boden mit Grieß und Vanillepuddingpulver gut gelingen und nicht zu fest werden. (https://www.frag-mutti.de/der-schnellste-kaesekuchen-ohne-boden-a51058/) Ich backe Käsekuchen fast immer ohne Boden, hab da auch schon verschiedene Rezepte ausprobiert.  
#6
24.4.20, 11:50
Ich kenne ihn auch so mit Grieß und Puddingpulver, der gelingt immer gut, ich könnte mir auch vorstellen 1-2 Eier (getrennt- Eischnee und Eigelb)
Vielen Dank für den Tipp, habe ich schon sehr lange nicht mehr gemacht.
Mehlmangel haben wir nicht, wir wohnen in der Nähe einer Getreidemühle👍😊
#7
24.4.20, 12:59
@Abrakadabra: Der Unterschied zwischen einer Eiszange und einem Eisportionierer ist die jeweilige technische Ausführung. Während die Eiszange einen speziellen gekrümmten Ablöse-Bügel hat, den man mit einer Zangenschließbewegung der Hand bewegen kann, so dass das sonst am Metall festfrierende Eis aus der Mulde fallen kann, hat ein Eisportionierer diese Zusatzfunktion nicht. Ob allerdings klebriger Backteig genauso leicht aus der Eiszange fällt wie die gefrorene Süßigkeit, habe ich selber noch nicht getestet. ??
2
#8
24.4.20, 14:07
Ich backe den Käsekuchen auch immer ohne Boden, allerdings ohne Margarine oder Butter. Dafür nehme ich 6 Eier, der Eischnee wird am Schluss steifgeschlagen untergehoben. Auch die Zuckermenge erscheint mir sehr hoch, ich nehme 180 gr., Das genügt vollkommen.
Ach ja, den Griess lasse ich auch weg, dafür kommen 2 Päckchen Sahnepudding rein.
#9
24.4.20, 19:17
@Gustav Gans: Das klingt aber auch interessant. Werde ich ausprobieren :). Angegeben Zuckermengen reduziere ich grundsätzlich, sie sind mir persönlich meist zu hoch.
1
#10
24.4.20, 19:39
@henrike: kann ich nur empfehlen, für einen fruchtigen Geschmack kommen noch Dosen Mandarinen rein.
Ist übrigens der absolute Lieblingskuchen in unserer Familie. Und er hat auch nicht so viele Kalorien weil kein weiteres Fett, wie Margarine oder Butter drin ist. Das ist völlig überflüssig.
#11
24.4.20, 22:39
@diggeldaggeldoggeldugg: Eiszange = Eiswürfelzange. (Hab's mal gegoogelt)
Alles andere sind Eisportionierer und die hier in Tipp erwähnt, wahrscheinlich mit dem Auslöser, also die, die in den meisten Eisdielen verwendet werden. 
Angeblich kann man sie auch für Teig verwenden, aber so eine Quarkmasse ist doch viel zu weich. Gibt bestimmt eine ganz schöne Matscherei.
Ich habe eine kleine Suppenkelle, die seitlich einen Ausgießer hat, damit fülle ich immer die Muffinformen, werde daher die Eiszange ignorieren.
#12
25.4.20, 14:31
@Abrakadabra: Ja, die Bezeichnungen variieren oft. Ich wollte lediglich den Unterschied zwischen den beiden Eisportionierern mit und ohne Ablösebügel erklären. Beide werden in den Eisdielen verwendet, wobei die Portionierer ohne Bügel anscheinend mittlerweile öfter verwendet werden, da man damit gleich größere Portionen aus den Eiskübeln holen kann, zumal bei diesen Mondpreisen, die eine Eisportion inzwischen kostet. Diese kleinen Kugeln der Portionierer mit Bügel sind nun eher für kindgerechte Mengen geeignet.
#13
29.4.20, 06:23
@Abrakadabra: bei edeka oder kaufland gibt es runde butterkekse. Weiß jetzt aber nicht, wie die heißen. Ist eine rote packung. Die quarkmasse kannst du ja auch in einen gefrierbeutel füllen, ecke abschneiden und ins förmchen spritzen. 

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti