Glänzendes Adventsgewinnspiel
Glänzendes Adventsgewinnspiel
Gewinne einen Tierliebhaberstaubsauger

Kaffeefilter clever im Haushalt nutzen

Kaffeefilter vielseitig im Haushalt einsetzen: Kaffeefilter sind nicht nur zur Zubereitung von Kaffee einsetzbar, sondern eignen sich hervorragend für viele andere Dinge.

Nein, Kaffeefilter sind nicht nur zur Zubereitung von Kaffee einsetzbar, sondern eignen sich hervorragend für viele andere Dinge rund um den Haushalt. Wer mal wieder kein Küchenpapier auf Vorrat hat, der kann ohne Weiteres einen Filter nutzen, diese sind sogar im Gegensatz zum Küchenpapier noch total fusselfrei. 

Kaffeefilter vielseitig im Haushalt einsetzen

  • Da wie schon erwähnt, die Filter fusselfrei sind, eignen sie sich super zum Reinigen und Polieren von Bildschirmen wie LCD- TV oder auch für PC-Monitore, Handys und Laptops. 
  • Geschirr bzw. Gläser, aber auch Edelstahlflächen lassen sich im Handumdrehen damit polieren, danach sieht man z. B. keine Wasserflecken mehr. 
  • Als Siebeinlage verwende ich außerdem gerne einen Filter, damit hat man dann ein ganz feines Sieb im Sieb sozusagen. 
  • Zur Fettaufnahme nach dem Frittieren von z. B. Pommes und Co tupfe ich immer mit einem Kaffeefilter drüber, der saugt das überschüssige Fett und Öl gut auf. 
  • Nach dem Backen von Kuchen oder Plätzchen sollten diese am besten mit einem Tuch abgedeckt werden, während sie abkühlen, das machen wir ebenfalls mit Kaffeefilter, denn dieser hinterlässt im Gegensatz zum Küchenpapier keine Fusseln.
  • Mein absoluter Lieblingstipp ist die Verwendung der Filter für Töpfe und Pfannen als Geschirrschutz. Dazu lege ich immer, zwischen zwei Töpfe, oder eben Pfannen einen ausgelegten Filter rein, der verhindert Kratzer und Macken.

Wie man sieht, kann man Kaffeefilter wirklich vielseitig nutzen!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Kochen leicht gemacht: Zutaten der asiatischen Küche
Nächster Tipp
Omas Kochtöpfe für den Induktionsherd
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Kaffeefilter klappt um – was tun?
Kaffeefilter klappt um – was tun?
8 8
Kaffeefilter als Hilfe beim Umtopfen
Kaffeefilter als Hilfe beim Umtopfen
7 10
Kaffeefilter richtig aufbewahren
Kaffeefilter richtig aufbewahren
4 6
35 Kommentare
Dabei seit 27.10.12
Oma macht Pause
1
Was hast du für Küchenpapier?? Meins fusselt jedenfals nicht.

Zwischen die gestapelten Töpfe und Pfannen lege ich einen sogen. Pfannenschutz.

Da mein Küchenpapier wie gesagt nicht fusselt, eignet es sich sehr gut für die verschiedene Bearbeitung der Lebensmittel.

Ich nutze meine Filtertüten nur zum Kaffee filtern😄
25.10.17, 20:58 Uhr
Arjenjoris
2
Für all das, nutze ich Küchen- oder Geschirrtücher. 

Entweder hast du sehr große Kaffeefilter oder einen großen Verschleiß. 
25.10.17, 22:20 Uhr
xldeluxe_reloaded
3
Filtertüten benutze ich hin und wieder als Unterlage in Aufschnittdosen:
Sie saugen die Feuchtigkeit auf und die Wurst hält sich länger. Rohe Nudeln allein schaffen das nicht immer.

Als Pfannenschutz wären sie mir zu klein, ebenfalls um ein Blech Plätzchen oder Frittiertes zu entfetten.

Und ein Filter im Spülbecken auf dem Sieb??? hm....
26.10.17, 03:26 Uhr
elisralf
4
Seltsamer Tipp.
26.10.17, 09:50 Uhr
JOSCHI2012
5
Filtertüten habe ich erst recht nicht im Hause. Ich sorge immer dafür dass das Küchenpapier nicht ausgeht, das kann man ja gut bevorraten.
26.10.17, 10:56 Uhr
Dabei seit 18.3.14
6
Dann wirst Du dich aber nicht lange an LCD-TV und Laptop erfreuen können.
26.10.17, 11:18 Uhr
Brandy
7
Mit dem seltsamen Tipp kann ich wirklich nix anfangen. Man hat doch Küchentücher und Küchenrollen, die nicht fusseln! Und Filtertüten des gezeigten Formates findet man in Privathaushalten eher selten, sie gehören meist zu den gewerblich genutzten Kaffeemaschinen mit Warmhaltekannen, in welchen 3 und mehr Liter Kaffee bevorratet werden können. Die im Privathaushalt gebräuchlichen Filtertüten sind dreieckig und doppellagig auf Grund ihrer speziellen Faltung und Verwendung in der Haushalts-Kaffeemaschine.

Ganz abgesehen davon halte ich die Verwendung von Filtertüten zum Reinigen und Polieren von glatten Flächen wie Laptop-Bildschirmen und LCD-TV für absolut kontraproduktiv, denn diese Filtertüten sind einfach viel zu hart, um eine kratzerfreie Politur zu gewährleisten.
26.10.17, 13:38 Uhr
Dabei seit 21.11.15
8
@Brandy: ich habe auch nicht geschrieben, dass man zwingend die großen Filter nutzen muss. Nein sie sind nicht zu hart zum Polieren, aber wer nicht will der hat schon.!
26.10.17, 14:34 Uhr
Dabei seit 23.5.17
9
Ich habe mal gehört, dass man (kleine) Filtertüten auch als Ersatz für Kondome benutzen kann.😜 Hat das schon jemand pobiert?😉
26.10.17, 15:06 Uhr
Dabei seit 8.5.10
Sternzeichen: Meistens vage, aber je nach Akzent auch mal wider
10
@willimatt: Na klar, kennst du denn nicht den alten Werbespruch:
"Willst du Schwangerschaft verhüten, nimm Melit*a Filtertüten!" 😄
26.10.17, 15:16 Uhr
Dabei seit 17.1.09
..ohne Kaffee nicht aus dem Haus
11
@Jeannie: Ich schmeiß mich wech!

Wenn es mit der Verhütung nicht klappt,
wende dich an willimatt.
26.10.17, 15:21 Uhr
JOSCHI2012
12
@Jeannie: 😭😭👍
26.10.17, 15:23 Uhr
Dabei seit 16.3.05
** wertlos ... da tipplos **
13
Also an mein TV/Laptop etc kommen garantiert keine Filtertüten, ich möchte da noch lange was von haben. Kekse etc decke ich mit einem sauberen Küchentuch ab, wieviele Filtertüten sollte ich denn da nutzen? Zum Polieren kommen ebenfalls die Küchentücher in Aktion, eventuell auch Küchenpapier, je nachdem, was grade greifbar ist. Zwischen Pfannen kommt auch ein Pfannenschutz (gibt es immer mal wieder günstig beim Discounter), notfalls mal Küchenpapier - meines vom Discounter fusselt nicht ;-)

Als Siebeinsatz, um feiner zu filtern, okay ... da nutze ich die Filter auch, aber ansonsten nur für den Kaffee.
26.10.17, 15:47 Uhr
dogzilla
14
Super Tipps 👍ein hoch auf kaffeefilter
26.10.17, 17:13 Uhr
Dabei seit 18.3.14
15
@Jeannie: Du bist mir voraus, entweder kannte ich den noch nicht, oder habe ihn im Laufe der Jahre wieder vergessen.
26.10.17, 17:25 Uhr
xldeluxe_reloaded
16
@willimatt: #9
Verstehe ich nicht: Warum kleine? 😂😂😇
26.10.17, 21:18 Uhr
Dabei seit 23.5.17
17
@xldeluxe_reloaded: Ach so, ich meinte natürlich die vom Staubsauger!
27.10.17, 13:46 Uhr
Dabei seit 10.8.12
Ernährung umgestellt - Schokolade jetzt links vom PC!
18
Ich weiß nicht, solche Tipps kommen mir immer vor wie mit Gewalt von amerikanischen Life Hack Seiten und Pinterest abgeschrieben. Die abgebildetes Filtertüten gibts doch bei uns gar nicht in normalen Supermärkten zu kaufen, weil unpassend für die üblichen Filter-Kaffeemaschinen. Die auf dem Foto abgebildeten kenne ich eigentlich nur aus den USA oder von den großen Büro-Filter-Kaffeemaschinen, als man noch keine Vollautomaten hatte. Die Filtertüten habe ich als sehr steif in Erinnerung. Bildschirme sollte man damit sicher nicht putzen, wenn einem die beschichtete Oberfläche lieb ist und warum jemand die sperrigen Filter benutzen sollte, um fettige Speisen abzutupfen oder Kekse damit abzudecken, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, zumal es doch (nicht-fusselndes) Küchenpapier gibt, das sicher auch viel preiswerter ist. Rätsel über Rätsel. 
28.10.17, 10:34 Uhr
Dabei seit 8.11.16
19
👍Die Tips sind wirklich prima, schon bei anderen Gelegenheiten habe ich ich Filter als Ersatz benutzt, da sie extrem saugfähig sind.
Am besten gefällt mir der Tip zum Reinigen von Bildschirmen und Co., werde ich auf jeden Fall ausprobieren, auch um fenster streifenfrei trocken zu bekommen oder als Löschpapier sind sie prima!
29.10.17, 05:17 Uhr
Dabei seit 20.9.10
20
sorry, aber solche Filter habe ich noch nie gesehen, trotzdem ich lange Zeit im Gaststätten-/Firmengroßhandel eingekauft habe. Vllt. habe ich sie aber nur nicht beachtet.
Die Filter die ich kenne wären mir ausserdem für die vorgeschlagenen Anwendungen zu hart und zu teuer.
Meine Küchentücher (Papier) fusseln auch nicht.
Sehr vieles mache ich mit Stoff- Küchentüchern (zig verschiedene Arten und Grössen), nach dem Gebrauch 1 x waschen und wiederverwenden.
Ausrangierte Küchentücher zu 4 Lagen falten. 1 x drumrumzickzacken und ich hab schöne Geschirrschutzdeckchen, absolut kostenfrei. Ausserdem gibt's die wirklich immer wieder sehr günstig zu kaufen, sogar waschbare. 

Die Umwelt freut sich mit mir 
29.10.17, 10:01 Uhr
Dabei seit 1.2.12
21
Das hört sich grad so an, als ob die Filter nichts kosteten! Mir wäre dieser vielseitige Einsatz zu teuer
29.10.17, 10:09 Uhr
Dabei seit 11.1.15
22
Wir filtern das Wasser aus dem Wäschetrockner um das destilierte Wasser für das Dampfbügel eisen zu verwenden .
29.10.17, 14:30 Uhr
Dabei seit 14.11.13
23
Also ich zweckentfremde Filtertüten auch hin und wieder - weil wir keine mehr benötigen, seit wir einen Vollautomaten haben. 
Zum Sammeln und Aufbewahren von Samen nämlich. Durch die Tütenform kann man die Samen sehr gut auffangen, was vor allem bei ganz feinen Samen wertvoll ist (z. B. Portulak, Mohn oder Löwenmäulchen). Sie trocknen darin wunderbar und nichts schimmelt, was gerade bei Herbst-Sammlungen gerne passiert. Obendrein kann man sie noch hervorragend beschriften.
Allerdings: Extra kaufen würde ich dafür keine.  😇
29.10.17, 14:38 Uhr
Dabei seit 17.9.13
24
Ich benutze unsere "handelsüblichen" Filtertüten, außer zum Kaffee kochen, um Bohrstaub aufzufangen. Ich klappe eine der oberen Seiten des Filters um und fixiere ihn mit Klebeband unter dem Bohrloch. Schon ist da die (unsichtbare) dritte Hand, die sonst das Staubsaugerrohr unter das Bohrloch hält um alles aufzufangen. 😜
29.10.17, 16:38 Uhr
Dabei seit 4.1.07
25
Für die Aufbewahrung von Samen nehme ich  Teefiltertüten. Ich habe festgestellt, daß die dafür sehr praktisch sind. Mit Kaffeefiltertüten geht das natürlich auch aber ich meine die sind teuerer.
29.10.17, 17:13 Uhr
Dabei seit 14.11.13
26
Wie gesagt: Wegen Vollautomat liegen bei uns noch einige Restbestände herum und die finden so Verwertung. Von der Form her sind für die Aufbewahrung Teefilter sicher praktischer. Bei schon gut getrockneten Samen nehme ich Butterbrotbeutel. 
29.10.17, 17:50 Uhr
Dabei seit 28.11.16
27
Ich hab mit der Küchenrolle kein Problem mit Fusel, und kaufe i.d.R. meist das günstige beim Diskounter. Filtertüten haben bei und kaum noch Verwendung da wir eine Kaffeeautomaten haben. Darüber hinaus finde ich das Filtertüten für diesen Zweck zu einfach zu teuer sind. Ich persönlich kann diesem Tipp nicht abgewinnen, aber jeder wie es mag.
30.10.17, 11:16 Uhr
Dabei seit 16.3.14
Yoda's flashlight
28
#20: Das Zumselchen fragt sich indes, ob man Fusel verbessern kann, wenn man ihn filtert. ???
30.10.17, 11:40 Uhr
GEMINI-22
29
@zumselchen:

Meinst du Fusel oder Fusseln ??😂
30.10.17, 11:46 Uhr
Dabei seit 16.3.14
Yoda's flashlight
30
@GEMINI-22: Fusel natürlich (#20). Das Zumselchen bereitet im Geiste schon mal einen Versuchsaufbau für eine Testreihe vor...
30.10.17, 12:25 Uhr
Dabei seit 27.10.12
Oma macht Pause
31
@zumselchen:
Du meinst sicher #27?
Aber sag Bescheid, wenn du noch Tester für deine Testreihe suchst😋
30.10.17, 12:31 Uhr
GEMINI-22
32
@Kampfente:

du hast mal wieder Recht, klar doch meinte das Zumselchen Nr. 27...wenn sie mal was Hochprozentiges liest.....😂
30.10.17, 12:47 Uhr
Dabei seit 16.3.14
Yoda's flashlight
33
Berichtigung ## 28, 30: Natürlich ist # 27 gemeint. Der Fusel hat des Zumselchens Geist bereits beim Lesen vernebelt. Sorry für die Verwirrung! 
30.10.17, 13:01 Uhr
GEMINI-22
34
@zumselchen:
Bei uns gibt es ein Sprichwort was da so übersetzt lautet: TRINK den Nachttopf aus oder BRING den Nachttopf raus... ein kleiner, feiner Unterschied😂
30.10.17, 13:46 Uhr
Dabei seit 7.12.14
35
Hallo,
also mir wäre das auch zu teuer, wenn vielleicht mal nichts anderes da ist ja, als Notersatz, aber so nein. Für den TV nehme ich ein ganz feines Mikrofasertuch, da wären mir die Filter zu rau.
Für Töpfe und Pfannen hab ich mir eine Art dünne Topflappen gehäkelt in der Größe wie ich sie brauche als Schutz, denn die kann ich dann bei 60 Grad (bei Baumwollgarn) mal waschen bei Bedarf, was ja bei den gekauften Sternen die sie anbieten als Schutz gar nicht möglich ist.
Ich benütze Filter auch höchstens mal, wenn ich das Wasser aus dem Trockner filtere für das Bügeleisen, damit die ganz feinen Fusseln draußen sind, damit die Düsen am Bügeleisen nicht verstopfen, so braucht man kein destilliertes Wasser kaufen, denn das ist auch entkalkt und durch den Weichspüler der drin war, riecht es beim Bügeln auch noch danach.
17.11.17, 07:56 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen