Kaffeefilter zweimal benutzen

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da ich am Samstag nachmittag nur noch wenig Kaffee zu Hause hatte und er noch für 3 Kannen reichen musste, hab ich den Kaffee ganz normal gekocht und als er durchgelaufen war, den Kaffee umgeschüttet und noch zwei Löffel Kaffee in den schon durchgelaufenen Filter gemacht und nochmal ganz normal gekocht. Hat wunderbar geklappt, nicht wässrig also man hat keinen Unterschied gemerkt.

Am Sonntagmorgen haben wir dann wieder einen neuen Filter und den letzten Kaffeerest genommen. Aber ich denke einmal nachfüllen ist okay, zumindest wenn der Kaffee erst kurz vorher durchgelaufen war, wenn das (feuchte) Kaffeepulver schon wieder kalt ist, weiss ich nicht ob es dann auch so gut ist. Wer sehr starken Kaffee mag kann ja beim zweiten mal etwas mehr als 2 Löffel dazutun. Berichtet doch dann mal!

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


3
#1 Icki
25.1.12, 09:54
Mit "umschütten" meinst du nur, dass du den Kaffee in eine andere Kanne schüttest, damit die Maschine wieder frei ist, ne?

Wenn zwei Kannen hintereinander gekocht werden, mach ich das auch schon mal so, allerdings mit mehr als zwei Löffeln neuem Kaffee, ich lasse eigentlich nur den "Zusatzlöffel für die Kanne" weg.

Aus meiner Sicht ein brauchbarer Tipp zum Strecken.

Da du noch relativ neu bist, bereite ich dich aber schon mal auf das vor, was sicherlich die kommenden Tage mit deinem Tipp geschicht: Du hast ein "Kaffeesakrileg" vorgeschlagen, daher werden dir eine Menge User in beleidigt-verächtlichem Ton mitteilen, dass sie lieber einen Tag auf Kaffee verzichten, bevor sie so eine Brühe trinken. Sollte dich dabei keiner persönlich angreifen, wäre ich schon ziemlich (positiv) überrascht;-)
1
#2
25.1.12, 14:28
man stirbt ganz sicher nicht da dran!
wenn ich manchmal so Kommentare lese, kann ich es nicht fassen, wie geringschätzig viele mit ihren Resourcen umgehen.
nein, man MUSS nicht so leben, klar, aber man KANN es notfalls.
wie glaubt ihr denn, haben eure Altvorderen während und auch noch nach dem Krieg überlebt? teilweise von ausgekochten kartoffelschalen.
ne - muss ich auch nicht unbedingt haben, aber wie viele von uns wären gar nicht da, wenn es die jetzt verachteten Reste nicht gegeben hätte?
ich fress auch nicht den Mülleimer leer, bei Schimmel gibts keine Kompromisse und zweifelhaftes kommt bei mir grundsätzlich weg. aber die "ihgitt, eher würd ich sterben, bevor ich meinen Kaffeefilter ein zweites mal benutze- Mentalität" hat schon was dekadentes.
1
#3
25.1.12, 15:09
Aber ich finde ihr habt beide Recht: Diese Leute findet man in unserer Gesellschaft immer wieder, die Dinge wegschmeißen, die man noch gebrauchen kann, nur weil sie sie zu dem Zeitpunkt nicht brauchen. Ich fange mal an mit ner Rinderkraftbrühe, die kocht man doch auch aus den Knochen, die ja eig auch nicht appetitlich sind.....
Viele dieser Tipps hier auf Frag-Mutti sind ja aus einer Not entstanden und es muss ja nicht jeder alles umsetzen, aber es gibt eben manchmal nen Denkanstoß finde ich.
#4
29.1.12, 12:28
MEINE REDE !! Man KANN MUSS aber nicht.. manche zerreden wirklich alles und den ein oder anderen Kommentar kann man sich wirklich sparen. Nicht aufhören Tipps zu geben, irgendjemanden hilft es bestimmt
1
#5 Oma_Duck
29.1.12, 12:49
@Peaches1860:
Und vor allem nicht aufhören zu kommentieren! Welche Kommentare man sich hätte sparen können, muss dann jeder für sich entscheiden.
Die Kommentare - ja, auch die der etwas bissigeren Art - sind das Salz in der Suppe.
#6
22.8.14, 19:08
Hab ich auch schon gemacht! Was ist daran schlimm??

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen