Kaffeekuchen (Blech)

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Kaffeekuchen (gefüllt)

Zutaten

Für den Teig:

  • 5 Eier
  • 150 g weiche Butter
  • 170 g Zucker
  • 125 g zerkleinerte Rosinen
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 3 EL gemahlenen Bohnenkaffee
  • 125 ml saure Sahne (geht auch mit Kondensmilch)
  • 250 g Mehl
  • 1 1/2 Päckchen Backpulver

Zubereitung

  1. Eier, Zucker und Butter cremig rühren.
  2. Rosinen, Mandeln, Bohnenkaffee, saure Sahne und zuletzt das Mehl mit dem Backpulver unterrühren.
  3. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf die 2 Bleche verteilen und verstreichen.
  4. Die Böden bei 190 Grad der Reihe nach backen, auf ein mit feuchten Geschirrtüchern ausgelegtes Backbrett stürzen, das Papier vorsichtig abziehen und auskühlen lassen.
  5. Für die Füllung verrührt man 250 g sehr weiche Butter mit 250 g Puderzucker schaumig, zerlässt 125 g Kokosfett und kühlt es ab. Nach dem das Kokosfett abgekühlt ist, rührt man dieses unter die Buttermasse.
  6. Jetzt 2 Eier, 1 EL gemahlenen Bohnenkaffee, 3 EL Rum und 2 - 3 EL Kakaopulver flott unterrühren.

Zusammensetzen 

Die Füllung wird auf einem Boden verteilt und der zweite Boden daraufgesetzt. Am besten geht das, wenn man den Boden der obendrauf kommt, halbiert. 

Darauf kommt eine Schokoladenglasur.

Die Backzeit beträgt für ein Blech ca. 15 - 20 Minuten (Stäbchenprobe)

Gutes Gelingen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


3
#1
11.5.14, 13:10
Meinst du mit Bohnenkaffee löslichen kaffee ? weil kaffeepulver im Teig? !
1
#2
11.5.14, 17:52
Hallo mutti-1972,
da das Rezept schon alt ist und es bei uns damals noch keinen löslichen Bohnenkaffee gab, sondern nur den sogenannten "Im-Nu-Kaffee", der koffeeinfrei war, meine ich natürlich den normalen Bohnenkaffee(nur nicht als ganze Bohnen).
Ich wusste nur nicht , wie ich es richtig schreiben sollte.
Ich hoffe, dass ich dir damit helfen konnte, wenn nicht, frag noch mal nach.
Viele Grüße von Bea3
3
#3 Upsi
11.5.14, 18:11
Das hört sich gut an und ich würde es gerne nachbacken wenn.........ja wenn ich noch Platz in meinem Gefrierschrank hätte. Ich habe in letzter Zeit Rezepte von hier gebacken und gekocht wie ein Weltmeister und da wir nur zu zweit sind, musste ich viel einfrieren. Jetzt platzt der Schrank bald, weil mein göga hatte gerade Gallenop und bekommt Schonkost, aber die befindet sich nicht in meinem Gefrierschrank. Ich könnte ja zulangen, aber dann platzt nicht der Schrank sondern ich. Nach der nächsten Familienfeier schaffe ich Platz und dann ist dein Rezept dran. Daumen trotzdem hoch.
1
#4 Schnuff
12.5.14, 17:22
Liebe Bea3
es soll jetzt keine Kritik an Dich sein,Deine Rezepte lesen sich wirklich wunderbar und ich werde mit Sicherheit auch viel davon backen.Was mich wundert ist,in fast allen Rezepten von Dir steht,dass man Kokosfett verwenden sollte.Kannst Du erklären,warum?
Liebe Grüße
2
#5
12.5.14, 18:31
Hallo Schnuff,
die Rezepte wurden mir so überliefert. Ich weiss auch nicht, warum wir damals soviel mit Kokosfett gebacken haben. Ich kann mir aber vorstellen, dass man diese Rezepte wieder abwandeln kann und eventuell anstatt des Kokosfettes einfach aufgelöste Gelantine unterrührt. Ich werde es mal probieren, ob es funktioniert, aber warum eigentlich nicht? Butter war ja damals eigentlich ein Brotbelag und Luxus für den Kuchen und deshalb wurde wahrscheinlich das Kokosfett dazugenommen.
Viele Grüße von Bea3
1
#6
13.5.14, 02:12
mit zusammen 4 Esslöffel gemahlenen Bohnenkaffee, habe ich das so richtig verstanden? Ich denke nicht, dass ich Kaffeepulver in einem Kuchen essen möchte.Könnte es mir vielleicht mit kalten Kaffee, der dem Teig beigemischt gut vorstellen, aber nur das Pulver nicht mein Fall
#7 Schnuff
13.5.14, 13:57
@dumia:
dann back doch erst mal die Hälfte vom Rezept.Kaffeepulver im Kuchen schmeckt.Habe ein selbst kreiertes Rezept meines Ex für Weihnachtsplätzchen,da kommt Kaffeepulver und sogar Pfeffer mit rein.Das schmeckt dann so wie Gewürzplätzchen......
LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen