Kaki-Schokopudding (vegan)

Gib den Kaki-Pudding für ein paar Stunden in den Kühlschrank. So wird er fest und lässt sich super als Dessert servieren.
3
Fertig in 

Vielleicht bist du auf Instagram oder Tiktok bereits über den Foodtrend gestolpert, Kakis zu einem zuckerfreien Pudding zu verarbeiten. So einfach und doch so genial – das musste ich einfach ausprobieren.

Zutaten

1 Portion
  • 1 Kaki
  • 1 EL Kakaopulver
Auch interessant:
Die Kaki (Sharonfrucht) - exotische FrüchteDie Kaki (Sharonfrucht) - exotische Früchte
Schokoladiger Schokopudding mit BackkakaoSchokoladiger Schokopudding mit Backkakao
Wie Schokopudding nicht mehr anbrenntWie Schokopudding nicht mehr anbrennt

Zubereitung

  1. Schäle die Kaki-Frucht und schneide sie in kleine Stücke.
  2. Gib sie gemeinsam mit dem Kakaopulver in ein hohes Gefäß und püriere sie mit einem .
  3. Das Schwierigste am ganzen Rezept ist nun die Entscheidung, ob du den Pudding direkt als Creme genießt oder ob du ihn lieber in den Kühlschrank gibst, sodass er fest wird.

Das perfekte vegane Dessert für deine Gäste: Kaki-Schokopudding auf einem Bett aus Kaki-Mus.

Letzteres eignet sich super, wenn du den Kaki-Pudding als veganes Dessert anrichten möchtest. Fülle die Masse dafür einfach in ein Sturzglas oder einen Dessert-Ring und gib sie in den Kühlschrank. Nach ein bis zwei Stunden kannst du den Schokopudding herausnehmen, auf einen Teller stürzen und nach Belieben verzieren. Zum Beispiel kannst du eine weitere Kaki zur Hälfte pürieren und das Mus als Grundlage für deinen gesunden Pudding nutzen. Aus der anderen Hälfte kannst du noch ein paar Scheiben abschneiden und damit dekorieren.

Vegane Frühstücksbowl mit Kaki-Schokopudding

Ich persönlich finde die cremige Konsistenz, die der Pudding direkt nach dem Pürieren hat, am leckersten und habe damit kurzerhand meine Frühstücksbowl verfeinert.

Auch ungekühlt schmeckt der Kaki-Pudding super. Zum Beispiel in einer hübsch angerichteten Frühstücksbowl.

Dafür rührst du ein Porridge mit einem Pflanzendrink an und richtest deine Bowl mit etwas Kaki-Pudding, Kaki-Mus und ein paar Kaki-Scheiben an. So startest du mit reichlich Energie und einer Extraportion guter Laune in den Tag! Schließlich können die sonnigen Farben der Sharonfrucht in der Bowl so manchen trüben Tag ein bisschen freundlicher machen.

Auch pur lässt sich die Pudding-Creme natürlich genießen. Es ist wirklich erstaunlich, was sich aus nur zwei Zutaten so alles zaubern lässt. Während die Kaki für die puddingartige Konsistenz und die Süße sorgt, macht das Kakaopulver die Creme schön schokoladig. Ein wahres Dreamteam würde ich sagen!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Gefüllte Weinblätter - vegane Antipasti
Nächstes Rezept
Vegane Mayo
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Die Kaki (Sharonfrucht) - exotische Früchte
Die Kaki (Sharonfrucht) - exotische Früchte
23 16
Schokopudding, Schnaps und Chili
16 8
Vanille- oder Schokopudding verfeinern
10 0
Schokoladiger Schokopudding mit Backkakao
Schokoladiger Schokopudding mit Backkakao
9 10
Wie Schokopudding nicht mehr anbrennt
Wie Schokopudding nicht mehr anbrennt
15 14
8 Kommentare

Rezept online aufrufen