Kalbsleber im Apfelweinrahm

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zubereitung

  1. Für die Kalbsleber im Apfelweinrahm nimmt man pro Person zwei nicht zu dünne Scheiben Kalbsleber, ca. 250 g.
  2. Die Leber wird in etwas Butter und einem Schuss Olivenöl (damit erhöht man den Rauchpunkt der Butter) beidseits angebraten.
  3. Die Leber nur mit Provencalkräutern würzen. Die Leber nicht, wie man so oft lesen kann, in Mehl wälzen!
  4. Nach ca. 4 Minuten wird die Leber mit einem kräftigen Schuss Apfelwein abgelöscht.
  5. Wenn der Apfelwein köchelt, einen guten Schuss Sahne dazugeben und vom Feuer nehmen. Alles gut miteinander verrühren.
  6. Vor dem Servieren die Leber salzen, macht man das während des Bratens, wird selbige nämlich hart!
  7. Dazu passt Reis oder feine Butternudeln oder auch Kartoffel in jedweder Form (nur bitte keine Pommes!)
Von
Eingestellt am
Themen: Leber

7 Kommentare


1
#1
16.9.13, 10:38
Hallo erselbst,

..das kann man ja auch mit Schweineleber machen oder ? warum nicht in Mehl wälzen, so kenne ich das auch.
2
#2 peggy
16.9.13, 11:33
Das Rezept ist sehr gut, ich mache es beim nächsten mal genau wie @erselbst beschreibt, aber ich wälze sie auch in Mehl, damit die Leber nicht so spritzt.
Dem Geschmack tut das keinen Abbruch, finde ich.
1
#3
16.9.13, 11:39
ich finde gerade bei leber braucht man schon ein geschicktes händchen um sie schön zart zu bekommen.
2
#4
16.9.13, 11:58
Hallo Danny74,

ich finde, Leber braten geht ganz einfach, nur mus man sie nicht sooo lange braten und auch das salzen sollte zum Abschluß erfolgen...Gefügelleber brate ich immer mit umwickelten Bacon, das ist so was von lecker ....
ich werde aber mal dem Tipp von @erselbst ausprobieren...
#5 Internette
16.9.13, 19:01
So einmal im Jahr esse ich Kalbsleber sehr gern.
Meistens in einem guten Restaurant, denn sie ist mir auch schon missglückt.
Von meiner Mutter kenne ich es auch, in Mehl wälzen.
Werde dieses Rezept in Kürze ausprobieren, denn ich bekomme Appetit auf Leber.

Danke für dieses Rezept.
2
#6
17.9.13, 10:17
lieber erselbst,

magst du nicht mal eine Antwort geben, mein Dank würde dich für ewig verfolgen....*grins*
1
#7
22.9.13, 04:27
Klingt sehr lecker, wobei ich die Leber auch immer in Mehl wälzen würde. Wir kochen das sehr oft mit Apfelstückchen und Rotweinrahm, dazu ein frisches Kartoffelstampf und etwas gedünstete Zwiebeln - ein Gedicht.
Gesalzen und gewürzt wird immer erst, wenn die Sauce bereitet wird, sonst wissen wir ja, dass die Leber hart wird. Das Mehl trägt auch gleichzeitig zur Bindung der Sauce bei. Ein Klassisker, der jetzt im Herbst einfach wunderbar schmeckt!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen