Vermeiden von Kalkflecken an Badarmaturen
3

Kalkflecken an Badarmaturen vermeiden

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tipp: So Kalkflecken an Badarmaturen vermeiden.

Unsere Armaturen in Küche, Bad und Gästetoilette glänzen auch nach mehreren Jahren noch immer wie neu, keinerlei Spuren von Kalkablagerungen sind zu sehen. Das war nicht immer so, aber seit nun schon fast 5 Jahren habe ich mir angewöhnt, da ich meist sowieso als Letzte zu Bett gehe, vorher schnell noch alle Armaturen trocken abzuwischen.

Dafür hängt in unserem Bad ein Extrahandtuch, das ich nur für diesen Zweck benutze. Auch sofort nach jedem Duschen und ab und an auch manchmal tagsüber mache ich das so, also OHNE jedes Putzmittel! Kein großer Aufwand - aber es funktioniert ganz wunderbar, wie hoffentlich auf meinen Fotos zu erkennen ist!

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


4
#1
13.11.15, 19:07
Das machen wir auch so, neben dem Waschbecken hängt ein Tuch und jeder der das Becken benutzt, wischt wieder alles trocken. Naja, wir sind nur zu zweit, aber Dusche, Waschbecken und Klo haben noch keinerlei Gebrauchsspuren. Ab und zu sprüh ich dann mal alles mit Essigreiniger ein.
3
#2
13.11.15, 19:25
Das handhaben wir genauso, spart viel Zeit und Putzmittel und alles ist perfekt sauber:-)))
#3
13.11.15, 20:15
@backfee: Deine Armaturen sehen ja wirklich noch aus als hättest Du sie erst gestern gekauft. Ich wäre ganz froh wenn die bei uns auch noch so aussehen würden, aber leider hat der Vorbesitzer unseres Hauses die Armaturen schon richtig verkalken lassen. Ich hatte richtig Mühe den Kalk zu entfernen. Leider habe ich noch nicht alles wegbekommen. Das meiste ist aber schon weg. Ich werde mir Deinen Tipp sehr zu Herzen nehmen und auch so übernehmen. Danke!!
#4
13.11.15, 23:30
genauso mach ich es auch ...????
#5
14.11.15, 08:12
So machen wir es auch, aber wir sind auch nur ein Zwei-Personen-Haushalt. Sobald mal Besuch für längere Zeit da ist, klappt das nicht mehr.
Ich mach das ja auch in meiner Küche. Nach dem Abend-Abwasch wird die Spüle trockengewischt, dann haben auch die Bakterien keinen so guten Nährboden mehr, denn die lieben ja Feuchtigkeit.
#6
14.11.15, 19:04
Das machen wir auch schon seit längerer Zeit so, sieht auch einladend im Bad aus, wenn keine Wassertropfen zu sehen sind
#7
14.11.15, 19:07
@NFischedick: Du kannst einen Lappen mit Essigreiniger tränken und dann abwischen, wenn du das regelmäßig machst, wird der Kalk mal weg sein....
#8
14.11.15, 19:13
@bastel47: Was meinst Du wohl was ich schon alles gemacht habe! Unter anderem auch das was du vorgeschlagen hast!! Der Kalk ist halt sehr sehr hartnäckig!! seufz!!!
#9
14.11.15, 19:17
@NFischedick: Ja, das stimmt, bei mir ist auch hartnäckiger Kalk unterhalb der Duschamatur, die bekämpfe ich schon länger, muß mal versuchen , einen Lappen drunter zu binden, natürlich mit Essig getränkt...
#10
14.11.15, 19:55
Das mache ich auch so. Der Aufwand ist sehr klein, macht wenig Mühe und das Ergebnis sehr schön.

Der Tipp ist sehr gut im Sinne von Vorbeugen ist besser als......
1
#11
15.11.15, 09:09
Das mache ich schon lange so und zwar mit einem Microfasertuch.
Da wir hier sehr kalkhaltiges Wasser haben, verwende ich zudem 2-3 Mal in der Woche etwas Glycerin. Mit einem alten Stofftaschentuch (ist schön dünn) reibe ich dann die Armaturen damit ein. Nur wenig davon reicht. Endlich hatte ich ein wirksames Mittel gefunden.
#12 Anemonne
15.11.15, 12:08
wir benutzen auch ein Microfasertuch,da wir auch sehr kalkhaltiges Wasser haben.
#13
19.11.15, 14:58
@NFischedick:

Benutze statt des Essigreinigers besser Zitronensäure, Essig härtet die Gummidichtungen mit der Zeit aus und es duftet besser.
#14
19.11.15, 17:37
@Guzzi1826: Auch Zitronensäure habe ich schon versucht.
#15
29.11.15, 06:55
Nicht wundern.Ich habe auf ein Microfasertuch, etwas WD40 geträufelt,und damit die Wasserhähne poliert. Glänst auch sehr schön.
#16
29.11.15, 06:56
WD40 ist Wasserabweisend, und dadurch enstehen nicht mehr so schnell Kalkablagerungen.
1
#17
29.11.15, 11:40
#Dersicheinwolftanzt: Was bitte ist WD40??
#18
30.11.15, 00:45
#17: Das würde mich auch mal interessieren!
#19
30.11.15, 07:55
#17 +#18: Ich bin zwar nicht Dersicheinwolftanzt, habe das mal bei Wiki für euch nachgeschaut:

"WD-40 ist ein Kriechöl des US-amerikanischen Unternehmens WD-40 Company, das hauptsächlich als Rostlöser, Kontaktspray, Korrosionsschutz, schwacher Schmierstoff und Reiniger verwendet wird. Wikipedia"
#20 PeterPaninchen
7.2.16, 11:34
Wir sind Grade auch neu in unsere Wohnung gezogen und alle amaturen sind neu. in der alten Wohnung konnte ich bis zum umfallen schrubben. und jetzt mach ich immer etwas essigreiniger drauf, nachdem ich sowieso die Wanne oder das Waschbecken geputzt habe. dann lass ich es ein paar Minuten einwirken und spüle es dann ab. ich glaube e auf lange Sicht gesehen hilf das auch gut. LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen