Für eine leckere Zitronenlimonade musst du nicht extra einkaufen gehen und Getränkekisten schleppen. Versuche doch mal diese kalorienarme Variante.

Kalorienfreie Zitronenlimo selbst machen

Voriger TippNächster Tipp

Habt ihr auch das Problem, dass ihr euch keine Getränkekisten kaufen wollt, das aber das Leitungswasser öde schmeckt? Dann gibts hier die Abhilfe: Selbstgemachte und auch noch kalorienfreie Zitronenlimo.

Ich habe einfach ein Glas mit ca. 250 ml Wasser gefüllt, einen guten Schuss Limettensaft (die in der grünen Verpackung, die sich lange halten, gabs bei mir im Aldi Nord) dazugetan und noch mal einige Spritzer Flüssigsüßstoff (z. B. von "Tip", gibts günstig beim Real). Ein paar Mal umrühren und trinken!

Ich war perplex, es schmeckt tatsächlich wie Sprite, nur ohne Kohlensäure natürlich. Aber wer solche Sodamaxx-Geräte o. ä. daheim hat, kann das natürlich auch noch hinkriegen. Oder halt mit Sprudel mischen statt Leitungswasser, aber wie gesagt will ich persönlich ja nicht extra Wasserkästen kaufen.

Der Clou dabei ist, das optimale Mischungsverhältnis herauszubekommen, so dass es nicht zu sauer oder zu süß schmeckt. Bei mir ca. 1x kräftig das Limettenei drücken und ca. 3 ordentliche Spritzer Flüssigsüßstoff in 250 ml Wasser. Aber wie gesagt, das sind jetzt nur grobe Richtwerte.

Könnte mir gut vorstellen, dass man auch andere Geschmäcker damit hinkriegen könnte.

Z. B. gibt es ja diese Aromen zum Backen, die man vielleicht für die Weihnachtsbäckerei mal gekauft hat. Da könnte man durchaus Orangenlimo oder exotischere Geschmacksrichtungenn wie Kokoslimo damit hinbekommen - wenn man sowas zufällig daheim hat, braucht man da also nicht extra Geld auszugeben!

Wenn man nicht auf Süßstoff steht, nimmt man eben Zucker, Honig oder Ahornsirup - wird ja niemand zum Kaloriensparen gezwungen. Falls jetzt jemand kommt mit "im Limettensaft sind aber auch Kalorien drin" - ja, hast recht, aber bei den paar ml halte ich das für vernachlässigbar. Übrigens kann man natürlich auch eine frische Limette oder Zitrone auspressen (dann bitte durch ein feines Sieb ins Wasser gießen!), es wird halt dann nur teurer alles, und man weiß vielleicht nicht, was man mit dem übrigen Saft anfangen soll.

Tipp erstellt am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

10 Kommentare

Zartbitter
1
Das haben früher oft gemacht, jetzt wo du das schreibst erinnere ich micht wieder. War lecker, mach ich mal wieder.
18.5.10, 21:18
apple29
2
Du hast ja wirklich viel Phantasie, aber mit den Backaromen das kannst du getrost abhaken. Die sind ölig und würden sich somit nicht mit dem Wasser verbinden.
Aber es gibt ja auch andere Backaromen in Pulverform- z.B. Orangen- und Zitronenzucker. Sind aber nicht so günstig im Preis. Im Grunde genommen sollte man einfach mal ausprobieren und wenn es schmeckt direkt hier posten :-)
23.7.10, 22:42
3
Soviel Arbeit mache ich mir nicht. Ich nehme einfach einen Eiswürfel mir Zirtonensaft und gebe den ins Wasserglas. Schon habe ich ein erfrischungsgetränk. Fertig. Hilft auch gut, wenn man mal etwas schwerer oder fetter gegessen hat. Dann ist das Glas kleiner.

Ich kaufe große Mengen an Zitronen (min. 10-12 Stück), besonders wenn sie im Angebot sind, presse die aus, gebe den Saft durch ein Sieb und das aufgefangene Fruchtfleisch gebe ich in Tupper-Zwerge und friere die ein. Das sind super Zugaben zu frischen Salaten.
Und den Zitronensaft fülle ich in Eiswürfelbeutel und friere die ein. So habe ich immer frischen Zitronensaft greifbar und im Sommer als Erfrischungsgetränk ist das unschlagbar. Und ich gebe keinen Zucker hinein.
Das ist zwar einmal mehr Arbeit, aber man hat lange Nutzen daran und nur frische Zutaten genutzt.
Und mit einem Teil der Zitronenschalen werden dann noch die Spülbecken in der Küche und im Bad bearbeitet. Frischer und sauberer geht nicht.
17.5.20, 07:22
4
@Lachlan: mache ich auch schon längst so: aber erst noch Schale abreiben (kann zum Backen verwendet werden, auch tiefgefroren); und wenn grad noch da ein Blatt Pfefferminze dazugeben;
Erfrischend im Sommer ! 
17.5.20, 07:29
5
@Champfer, die Idee ist gut. Aber dafür nehme ich dann nur Bio-Zitronen
und nicht die "normalen", die ich zur Saftgewinnung nutze. .
17.5.20, 08:23
6
Ich mag es gerne süß, dann nehme ich aber Birkenzucker (Xylith) gibt es sogar bei Aldi süd. Hat weniger Kalorien und ist gut bei Diabetes. Aromen würde ich nicht nehmen, die sind mir zu zweifelhaft.
17.5.20, 09:45
7
Haben wir immer schon gemacht. Früher da gab´s ja diese ganzen Säfte und Limos nicht zu kaufen. Aus Orangen und Zitronen haben wir dann die Limos hergestellt und aus Äpfeln, Birnen
 - je nachdem was gerade reif war, haben wir Saft gepresst. Der wurde dann entweder mit Wasser verdünnt zu´m sofort trinken, oder pur für den Winter eingelagert
17.5.20, 11:58
8
Tolle Ideen,

in den gekauften Getränken sind oft künstliche Aromen drin, auf sowas würde man bei selbstgemachten Getränken und auch Speisen nie kommen. Die Vielfalt an Fruchtsäften ist erstaunlich wenn man auch Holunder, Möhre, Kiwi oder Quitte mag. Reife Bananen werden mit dem Handmixer sehr flüssig und man kann die Säfte nach eigenem Geschmack auch noch kombinieren.
18.5.20, 00:48
9
@Ambrosius: Aus Bananen machen wir uns oft Bananenmilch. Einfach mit dem Mixer pürrieren, Milch drüber und fertig ist ein köstlicher und gesunder Drink. Kann man wie du schon sagst auch aus Kiwi, Erdbeeren und..........herstellen.
18.5.20, 10:03
10
Diese kleinen Plastikzitronen sind ja ab und an ganz praktisch, aber man muss genau auf die anhängenden Schilder schauen. Es gibt da welche mit reinem Zitronensaft ohne irgendwelche Zusätze, es gibt aber auch welche, das ist irgendwelcher Chemie-Mischmasch aus Zitronensäure, Wasser und Konservierungsstoffen. 
Ich hole daher am liebsten naturreinen Zitronensaft in eine Glasflasche. Oder es kommt einfach 1-2 Scheiben Zitrone, evtl. mit einem Zweig Minze in den Wasserkrug. Aber auch so Säfte von Obstkonserven lassen sich gut mit Wasser/Sprudel mischen: z.B. von Kirschen, Mandarinen, Pfirsiche...., denn manchmal benötigt man zwar die Früchte,  kann aber nicht den ganzen Saft sofort verwerten, dann wird's in Würfeln eingefroren. 
18.5.20, 16:27

Tipp kommentieren

Emojis einfügen