Diese kalte Suppe ist schnell gemacht, leicht aber trotzdem nahrhaft und gesund. Außerdem hat sie nicht viele Kalorien, so dass man auch gern noch eine zweite Tasse davon essen kann.
3

Kalte Gemüsesuppe nach Gazpacho Art

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Aus den nachstehend genannten Zutaten habe ich eine kalte Gemüsesuppe nach Art der spanischen Gazpacho angerichtet. So eine Suppe schmeckt sehr gut bei warmen Temperaturen, aber auch an einem Grillabend passt sie sehr gut als Abwechslung zum Fleisch oder einfach nur als leichtes Abendessen mit ein paar Scheiben Knoblauch- oder Kräuterbutter-Baguellte.

Diese kalte Suppe ist schnell gemacht, leicht aber trotzdem nahrhaft und gesund. Außerdem hat sie nicht viele Kalorien, so dass man auch gern noch eine zweite Tasse davon essen kann.

Eine Wartezeit bis zum Genießen muss man einkalkulieren, denn die Suppe sollte gut gekühlt gegessen werden.

Zutaten für 3 - 4 Portionen

  • 5 reife Tomaten
  • 1 Dose Tomaten mit Saft (ca. 350 g)
  • 1 grüne Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 1 Salatgurke gewaschen und ungeschält
  • 2 - 3 Knoblauchzehen
  • 2 kleine Peperoni
  • 2 Scheiben Weiß- oder Toastbrot oder 1 Brötchen
  • 40 ml Sherry- oder Rotwein-Essig
  • 50 ml Olivenöl
  • 3 Würfel gefrorene Gemüsebrühe pro Portion
  • Salz und Pfeffer nach Wunsch und Geschmack

Zubereitung

  1. Alle aufgelisteten Zutaten bis einschließlich zu den Peperoni werden grob geschnitten und im Mixer sehr fein püriert. Essig und Öl werden nun auch zum Gemüse gegeben und auch kurz durchgemixt.
  2. Die Weißbrot- bzw. Toastbrotscheiben oder das Brötchen werden grob zerkleinert und der Gemüsemischung im Mixer zugefügt und nochmals kräftig durchgemixt.
  3. Die kalte Suppe wird jetzt in eine Schüssel gegeben, leicht gesalzen und im Kühlschrank kaltgestellt.
  4. Die Gemüsebrühe, entweder selbstgekocht oder ausnahmsweise als Instantbrühe, wird in einem Eiswürfelbehälter gefroren und wenn die Suppe serviert wird, kommen pro Suppentasse 2 bis 3 Würfel der gefrorenen Brühe mit in die Tassen. Dekoriert wird mit einigen gewürfelten Gemüsestückchen.

Dazu reicht man Baguette oder ein kräftiges Bauernbrot mit diversen Buttervariationen.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

1 Kommentar

1
#1
17.9.19, 06:54
Gute Idee. Geschmacklich wertvoll. Kalt mag ich nicht sooo. Doch warm, bis wärmer, mit Toast, das würde mir gut schmecken...

Rezept kommentieren

Emojis einfügen