Kartoffelauflauf mit Bratwurst und Porree
2

Kartoffelauflauf mit Bratwurst und Porree

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kartoffelauflauf mit Bratwurst und Porree, für ca. 4 Personen.

Zutaten:

6 mittelgroße festkochende Kartoffeln
Butter zum Anbraten
5 Bratwürste
3 Porreestangen
1 Zwiebel oder 2 Knoblauchzehen
150 ml Gemüsebrühe
150 ml Apfelsaft
Salz, Pfeffer
2 EL Speisestärke
1 P. (200 g) geriebener Käse

So wird es gemacht:

Die Kartoffeln garen (wer mag mit Schale) und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Butter in einer Pfanne zerlassen und die Würste darin anbraten, aus der Pfanne nehmen und in dicke Scheiben schneiden.

Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Porree in Ringe schneiden.

Zwiebel, Porree und die Würstchen in eine Pfanne geben und alles ca. 2 - 3 Minuten dünsten.

Brühe und Apfelsaft zugießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Speisestärke in 5 EL kaltem Wasser verrühren, in die Pfanne geben und unter Rühren aufkochen, bis die Masse eingedickt ist.

Die Masse in eine Auflaufform geben und die Kartoffelscheiben darüber schichten.

Käse drüber streuen.

im vorgeheizten Backofen bei 190° ca. 20 - 25 Minuten garen, bis der Käse goldbraun ist.

Variante: zu dem Porree-Würstchen-Gemisch kann man noch Kümmel hinzu geben.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


1
#1
5.2.13, 07:20
interessantes rezept ... kommt da wirklich APFELSAFT hinein?
#2
5.2.13, 15:29
Das mit dem Apfelsaft kommt mir auch seltsam vor. Aber probieren geht über studieren...wird jedenfalls ausprobiert.
-1
#3
5.2.13, 16:25
Boaaa...ich hab doch schon mal gesagt: Leckere Rezepte sind beim Slimmen kontraproduktiv.... ;-) ...Wobei....hmmm...gut.... Also gut...Flexibilität ist heute alles....dann halt "Schlemmen".... Frohe genüssliche Fastenzeit! Euro Rovo (mampf*)
#4
5.2.13, 16:33
Warum sollte da kein Apfelsaft rein? Die Kartoffeln brauchen ja Flüssigkeit, um zu garen. Und mit Wasser aufgießen geht bei sowas gar nicht, da ist dann kein Geschmack dran. Immer Brühe oder eine andere Flüssigkeit mit "Gehalt" nehmen ;-)
#5
5.2.13, 21:22
Da kommt wirklich Apfelsaft rein. Aber das ist ja nicht viel und man schmeckt es kaum.
Man könnte auch die doppelte Menge an Gemüsebrühe nehmen.
Dann schmeckt es vielleicht herzhafter.
Mal ausprobieren.
1
#6
5.2.13, 21:37
@Rovo1: Die Fastenzeit fängt doch erst in acht Tagen an ...
#7 Lexmark22
11.2.14, 21:36
Hallo Timmi-55,

haben wir heute mal nachgebastelt und für sehr lecker befunden!

Da ich keine Speisestärke hatte hab ich einfach 'nen ganzen Becher Schmand mit untergerührt.
Hungern und frieren soll ja keiner! ;-)

mfG Lex

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen