Kartoffelgnocchi / Kartoffelgnocchi-Auflauf

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Grundrezept für Kartoffelgnocchi.

Zutaten Gnocchi

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 2 Eier
  • Salz
  • 200-350 g Mehl (Menge variiert je nach Kartoffelsorte - so viel Mehl nehmen, dass ein glatter Teig entsteht, der nicht an den Händen klebt.
  • 1 Kartoffelpresse/Kartoffelstampfer (notfalls tut es eine Gabel)

Zubereitung Gnocchi

Kartoffeln in der Schale weichkochen, pellen. Noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken (oder mit einem Stampfer zermatschen). Mit dem Salz, den Eiern und Mehl zu einem glatten Teig vermengen.

Den Teig in faustgroße Stücke teilen, diese daumendick ausrollen und in etwa 1,5 cm kleine Stücke schneiden. Gnocchi in viel kochendes Salzwasser geben und so lange kochen, bis sie aufsteigen. Abschöpfen und abtropfen lassen.

Man kann die Kartoffelgnocchi wunderbar mit italienischer Tomatensauce, etc. essen. Aber am besten schmeckt mir ein Auflauf:

Zutaten Auflauf

(ergibt etwa 6 Portionen):

  • Die Kartoffelgnocchi
  • 1 kleine Dose Erbsen
  • 1 Becher Schlagsahne
  • Salz, weißer Pfeffer
  • Butter
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Büffelmozarella
  • 200g fein gewürfelter Kochschinken
  • 150 g geriebener Parmesankaese
  • 1 große Auflaufform

Zubereitung Auflauf

Zwiebeln in etwas Butter hellbraun anbraten. Die abgetropften Erbsen, den fein gewürfelten Schinken, die angebratenen Zwiebel, und den Knoblauch in einer Schüssel mit der flüssigen Schlagsahne vermischen. Mit etwas Pfeffer und Salz abschmecken.

Eine Lage abgetropfte Kartoffelgnocchi in die gefettete Auflaufform schichten. Mit einem Teil der Soße aus der Schüssel übergießen. Eine weitere Schicht Gnocchi obenauf schichten, mit Soße übergießen, usw...

Zum Schluss mit dem in Scheiben geschnittenen Mozarella belegen, mit dem geriebenen Parmesan bestreuen, und bei mittlerer Hitze auf mittlerer Schiene im Backofen überbacken, bis der Käse schön goldbraun ist.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
1.5.05, 21:25
Ein tolles Rezept


-evi-
#2 karl
10.6.05, 16:24
ausprobiert - yummy - die arbeit lohnt sich!
#3
29.9.05, 21:41
Ich hab das Rezept für die Gnocci (nicht für den Auflauf) ausprobiert - einfach GEIL!!!
Meine 3jährige Tochter wünscht sich seither ständig Gnocci zum Mittagessen!
Die Dinger schmecken wirklich irre gut.
Demnächst probier ich auch mal den Auflauf!
Danke für das tolle Rezept!!!

Heike
#4 Nele
23.10.05, 16:18
Danke, hat einfach super Lecker geschmeckt!!!!! Mit freundlichem Gruß Nele
#5 mai-linh
22.10.06, 17:50
des rezept is voll cool!!
voll leicht zum selbstmachen
und dabei bin ich erst 14 udn hab nicht viel ahnung zum kochen xD
aba es schmeckt toll ^^
#6 TD
26.10.06, 16:28
Kann man vorbereitete, noch nicht gekochte gnocchi einfrieren???
#7 Kerstin N.
4.1.07, 10:17
Wahoo,gigantisch !
Da hat der Eismann mit seinen Gnocchi
keine Schnitte mehr bei mir.
Selbst gemacht schmeckt eh viel besser.
Danke !
Grüsse aus Halle in Westfalen sendet
Kerstin N.
#8 fledersil
17.1.07, 14:14
Ich habe extra rohen Teig schon oft eingefroren, das ist kein Problem.
#9
3.9.11, 15:14
Einfach nur lecker, vielen dank
#10 WeihnachtsEngel
3.10.12, 17:12
Hätte da mal eine Frage.Ich kaufe hauptsächlich in den 2 sehr bekannten Discountern ein und da gibt es immer nur die 2 Sorten Kartoffeln " festkochend" und " vorwiegend festkochend".Kann ich diese auch verwenden,um Gnocchi selbst zu machen?
#11
1.11.13, 01:41
mhm.....
#12
5.5.14, 16:49
@WeihnachtsEngel:
Eine ein wenig verspaetete Antwort: Klar, das geht prinzipiell auch. "Vorwiegend festkochend" ist besser als "festkochend".

Worauf es eigentlich ankommt, ist der Anteil der Staerke in der Kartoffelsorte.

Mit wenig Staerke (festkochend) werden die Gnocchi tendenziell fester und pampiger, weil man mehr Mehl braucht zum Binden, oder der Kartoffelteig bindet nicht ab und zerfaellt.

Es hilft fuers Gnocchi-Herstellen mit festkochenden Kartoffelsorten, 1-2 dicke EL Speisestaerke (Mondamin) mit ins Kochwasser zu geben, wenn man sie kocht, und eventuell dann auch noch ein wenig Speisestaerke in den Gnocchi-Teig (die Staerke vorher in ein wenig heissem Wasser aufloesen!).

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen