Kartoffelsaftkur bei Magenübersäuerung

Kartoffelsaftkur bei Magenübersäuerung

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Durch falsche Ernährung oder Stress leiden sehr viele Menschen an Magenübersäuerung. Das kann sehr unangenehm und schmerzhaft sein. Oft wird dann zu schnell zu Natron oder Bulrich Salz gegriffen. Meistens hat man damit rasch Erfolg erzielt. Nur können genau dadurch bei häufiger Einnahme verschiedene Magenkrankheiten entstehen.

Der Magen hat durch die Salzsäure ein saures Milieu. Führt man aber ständig Basen bildende Arzneimittel zu, so kann das den Säure-Basen-Haushalt des Magens schädigen und das kann zu Verdauungstörungen führen.

Wer aber nach Rücksprache mit dem Arzt, auf natürliche Weise die Magenübersäuerung bekämpfen will, kann es mit einer Kur aus rohem Kartoffelsaft probieren. Kartoffelsaft wirkt entzündungshemmend und Basen bildend.

Dazu nimmt man morgens auf nüchternen Magen ca. 50 ml Kartoffelsaft (das ist eine halbe rohe Kartoffel) mit einem Esslöffel nativem Olivenöl ein.

Die Kartoffeln sollte man vor dem Entsaften gut waschen und schälen, am besten ganz frische Kartoffeln nehmen, da Keimlinge und Sprossen giftig sein können. In Reformhäusern gibt es auch schon fertigen Kartoffelsaft zu kaufen.

Die Kur sollte eine Woche bis 10 Tage durchgeführt werden, danach ein paar Tage Pause einlegen.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1
21.6.15, 00:15
Statt es zu trinken kann ich die Kartoffel auch gleich roh essen!
4
#2
21.6.15, 03:24
igitt! eher vom Reformhaus, selber würde ich es nicht machen weil rohe Kartoffeln nicht gesund sind
32
#3 marasu
21.6.15, 06:10
@djt: was denkst du, wie das Reformhaus zu seinem Kartoffelsaft kommt?
Durch melken der Kartoffelziege ganz bestimmt nicht! ;-)))
4
#4
21.6.15, 12:30
Habe auch schon oft gelesen und gehört, dass roher Kartoffelsaft sehr gut bei allen möglichen gesundheitlichen Beschwerden ist, u. a. aber auch gut für die Gesichtshaut.
Von mir 5 Sterne! Danke für den Tipp.
3
#5
21.6.15, 12:52
Ich würde zum Arzt gehen, um feststellen zu lassen, ob überhaupt eine krankhafte Übersäuerung vorliegt und wenn ja, möglichst ihre Ursache zu finden und mit klinisch erprobten Mitteln zu bekämpfen.
Selbstdiagnose und Selbsttherapie ist nicht mein Ding. Bei akuter Übersäuerung, z.B. nach zu viel Riesling, hilft mir ein neutralisierendes Gel. Aber dann ist mir die Ursache ja bekannt.
6
#6
21.6.15, 13:19
steht ja auch oben, nach Rücksprache mit dem Arzt
3
#7
21.6.15, 22:24
@Spectator: in diesen Fall ist es ja nichts schlimmes, könnte mir vorstellen das es auch gut zum abnehmen ist.

bisher habe ich ja die Globolin gut vertragen, werde es mal mit den Kartoffeln versuchen.
als Kind habe ich immer beim schälen Oma oder Mama eine geklaut(bekommen) und so gefuttert.

@ #2 djt, was soll jetzt an einer frischen Kartoffel giftig sein?
nur wenn man das grüne von einer Kartoffel essen würde( und davon Kilos über Kilos) erst dann könnte da etwas deinen Körper vergiften
2
#8
22.6.15, 00:52
Schön, dass ihr an den Symptomen rumdoktert ohne die Ursachen zu beheben. Um die oben genannten Ursachen aufzugreifen, dürften die Tipps eigentlich nur heißen: Leben entstressen und gesund ernähren.
#9
26.6.15, 14:34
@gloriatorin: Einen Arzt, der mir Kartoffelsaft (igitt!) empfiehlt, würde ich sofort wechseln! ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen