Der fertig zubereitete Kartoffelsalat "Radieselpunzel", auf einem Teller schön angerichtet, mit einem Wiener Würstchen.
3

Kartoffelsalat Radieselpunzel

10×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diese Art von Kartoffelsalat wurde vor Jahrzehnten angeregt von einem Landesverband der Erdäpfel-Anbaubetriebe. Ist ja auch - fast - alles aus der Erde!

Zutaten

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 150 g Rapunzel (1 Pck.)
  • 6-8 Radieschen (je nach Größe)
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 2 EL Schnittlauch
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Weinessig
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • ½ TL Salz
  • bunter Pfeffer

Zubereitung

  1. Rapunzel (Feldsalat) waschen, putzen und abtropfen lassen. Radieschen waschen und in Scheiben schneiden.
  2. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Kartoffeln kochen, pellen, würfeln (die Kartoffeln!) und warm stellen.
  4. Marinade in einem kleinen wie folgt zubereiten: Gemüsebrühe herstellen (z. B. mit Gemüse Kraftbouillon) mit 200 ml Wasser, dazu Essig, Salz und etwas Zucker, das Ganze zum Kochen bringen und den gemahlenen Pfeffer sowie die gewürfelte Zwiebel hineingeben.
  5. Die Marinade kurz aufkochen und über die warmen Kartoffelwürfel gießen.
  6. Die kann man abgedeckt einige Minuten durchziehen lassen.
  7. Anschließend mit Schnittlauch bestreuen, geschnittene Radieschen und Rapunzel drunter heben und servieren, z. B. mit Wiener Würstchen.
Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1
23.11.17, 22:36
Mausohr, so heißt er bei uns landläufig, gehört neben Endivie zu meinen absoluten Spitzenreitern, wenn es um Salat geht.
Leider finde ich in den hiesigen Geschäften weder Feldsalat noch Radieschen. Wohne wohl zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort.
#2
23.11.17, 23:58
Das muss ja gut schmecken. 
2
#3
24.11.17, 10:32
So ähnlich mache ich meinen Kartoffelsalat auch. Brühe und frisches Gemüse mögen wir viel lieber im Kartoffelsalat als Mayo und Essiggurken. Salat ist bei uns nicht immer Feldsalat, mal auch Eisberg oder Rucola.
#4
24.11.17, 14:48
@gordita:
Naja, es gibt Leute, die für gutes Essen umziehen würden.😉
#5
24.11.17, 14:51
@Mafalda:
Ich bin auch Mayo-Feind. Das schmierige Zeug kann jedes Essen verderben, sogar optisch.
Da muß ich wohl noch das Rezept für den Kartoffelsalat verraten, den wir immer zu Weihnachten essen.
2
#6
24.11.17, 14:59
@Kanzlerin:
Wenn Du das bist, was Du vorgibst, kannst Du aber nur Kartoffelsuppe kochen. ...und wartest dann 4 bis 12 Jahre, bis irgendjemand die Suppe ausgelöffelt hat.😜
Außerdem hättest Du jetzt gar keine Zeit. Du wärst jetzt damit beschäftigt, die SPD zu überzeugen, das sie Deinen A.... , pardon Dein Amt rettet.🤐
1
#7
24.11.17, 15:15
@willimatt: 

„Demokratie haben wir erst, wenn in jeder Familie abgestimmt wird, wer die Mutter ist.“ (Willy Brandt)
1
#8
24.11.17, 15:19
@Kanzlerin:
Ich reiche Dir hiermit noch drei Daumen manuell nach.👍👍👍
Ich bin erleichtert - das Zitat von Williy Brandt hätte die echte nicht gekannt, obwohl sie sicher inzwischen eine Art Ehrenmitglied in dem Verein ist.
1
#9
24.11.17, 18:08
@willimatt: ich bin, was Mayo angeht, nicht ganz so pauschal. Da gibt es durchaus schmackhafte darunter und ich habe auch die eine oder andere selbst angerührt. Aber ich mag es absolut nicht, wenn die Mayo fremdbestimmt untergemischt wurde. Ich lasse mir Mayo immer getrennt servieren und nehme davon genauso viel (oder wenig) wie ich möchte und meinen Familienmitgliedern und Gästen möchte ich denselben Service anbieten.
#10
25.11.17, 21:13
Da muss ich aber für Mayo mal in die Bresche springen:
Die holländische Mayo für Fritten ist unschlagbar! Und auch wenn ich sie nur zu Pommes verwende, traue ich ihr auch zu, einen gewöhnlichen Kartoffelsalat zu verfeinern. Allerdings habe ich Kartoffelsalatsperre, da mir seit Kindertagen davon schlecht wird. Keine Ahnung, warum das so ist..............

Rezept kommentieren

Emojis einfügen