Katzenmilch - Milchrest nutzen

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein Kater trinkt nur Milch mit Wasser, pures Wasser mag er nicht. Aber wenn die Milch leer ist, dann mach ich folgendes: Die leere Milchverpackung fülle ich mit so viel Wasser auf wie mein Kater trinken mag und leere dies dann in eine Futterschüssel.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


6
#1 Aggie
29.3.12, 12:36
Bean - Du weißt, dass Katzen - in der Regel - den Milchzucker in der normalen Milch nicht vertragen? Dagegen ist laktosefrei Milch genau das gleiche wie die teuer verkaufte Katzenmilch ...
4
#2
29.3.12, 14:29
Aber nur vom mit Wasser mischen ist die laktose nicht raus
1
#3
29.3.12, 15:59
so ist es. du kannst ihr verdünnte konsensmilch geben. mit kuhmilch tust du ihr keinen gefallen, nur sehr wenige katzen vertragen es. und es sollte immer frisches wasser zur verfügung stehen, ob du glaubst, dass dein kater es trinkt oder nicht. es kann sein, dass er den chlorgeruch nicht mag. das wasser darf ruhig einen tag abgestanden sein, aber nicht durch staub oder anderes verschmutzt.
4
#4
29.3.12, 18:38
@seidenloeckchen:
Und was meinst du wohl, woraus Kondensmilch besteht?
Ich halte seit über 40 Jahren Katzen, und immer viele auf einmal. Darunter waren auch welche, die durchaus unverdünnte Kuhmilch vertrugen. Andere mochten, wie -bean 2000 beschreibt, absolut kein pures Wasser. Besonders, wenn eine Katze nur Trockenfutter mag, muß man sich schon was einfallen lassen um sie zum Trinken zu bewegen. Da ist der Minischluck Milch im Trinkwasser sinnvoll, wenn es so akzeptiert wird. Wie so vieles im Leben, ist auch das eine Frage der Dosis.
Genau wie bei uns Menschen läßt sich bei Herrn und Frau Katz nicht alles "über einen Kamm scheren".
1
#5 Muttilein11
30.3.12, 11:17
Ich bin ja Hundehalter und habe deshalb nicht diiiieee Ahnung von Katzen, aber haben die Katzen früher nicht auch alle auf dem Bauernhof (und heute bekommen sie es immer noch) Milch von den Kühen bekommen??? Und die wurden immer alle irre doll alt, wenn ich mich richtig erinnere..
Sind die Katzen von heute denn soooo anders??????schulternachobenzieh,fragezeichenübermkopf...
1
#6 Aggie
30.3.12, 11:33
@Muttilein11: Es stimmt schon, dass die Katzen früher oft Milch von den Kühen bekommen haben. Es ist so, dass es oft so ist, dass, wenn Katzen von klein auf solche Milch trinken sich der Organismus daran gewöhnen kann - wenn sie es von Anfang an bekommen haben. Aber unsere Katzen heute bekommen keine unbehandelte Milch direkt von der Kuh mehr (ich weiß von meiner Oma, dass sie beim melken immer mal einen Spritzer Richtung Katzen gegeben hat *grins*) von Anfang an ... Ein guter Ersatz ist laktosefreie Milch, die es ja in Supermärkten gibt für Menschen mit Laktoseintolleranz. Die vertragen die Katzen auch - und ist billiger als die extra Katzenmilch ;-)
1
#7
31.3.12, 21:04
Ich kenne das auch von den Bauernhöfen, auch heute noch. Im Stall steht immer ein kleine Schale für die Katzen.
Also mein Kater, hat für verdünnte Milch alles stehen lassen und auch keine Probleme gehabt. Er hat abgestandenes Wasser allerdings auch sehr gerne getrunken. Aus dem Brunnen (Blumen drin gepflanzt). Ich habe die Blumen extra nie gedüngt (Hydrokultur), da er immer an das Wasser gegangen ist.
1
#8
4.11.12, 18:21
Ich finde den Tipp ganz gut weil wenn der Kater das gewöhnt ist dann macht das dem ja auch nichts mehr aus die Katzen auf dem Bauernhof sind das ja auch gewöhnt
#9 Aggie
4.11.12, 20:13
Zudem ist, wenn man eine leere Milchpackung ausspült, in der verdünnten Milch auch nicht mehr so viel Laktose drin ...
#10
12.10.14, 16:05
Schade, daß dieser Tipp schon so alt ist, nun wird niemand meine Antwort/Kommentar lesen, schluchzt ins Katerfell !

Wir haben, hatten und werden haben immer schon Katzen. Weil, es sind die schönsten und liebsten und eigensinnigsten und schlauesten und tapfersten und gelehrigsten und...........Tiere der Welt.

Schade, daß sie kein, oder zu wenig Enzym zum Laktoseabbau haben, denn Katzen lieben nun mal Milch über alles und lassen sich auch nicht von ein bissel Bauchgrummeln vom Schlecken abhalten. Lieber einmal ordentlich aufs Klo,dafür genüßlich Sahne geschleckt ! Mieze denkt nicht ans Verzichten oder Kasteien, nur des lieben Bauchfriedens willen.

Unsere Katzen bekamen und bekommen(normale) Milch/Sahne/Pudding nur in ganz kleinen Portionen als Belohnung. Zum Trinken steht für sie verdünnte laktosefreie Milch bereit. reines Wasser mögen sie nun mal nicht. Katzenmilch zu kaufen wäre rausgeschmissenes Geld.

Unsere verstorbene Katze mochte gar keine Milch für alle Tage, nur Wasser. mal einen Klecks Sahne als Leckerli schon.
Klein Katerchen jedoch sieht Wasser nicht mal mit dem ...... an. Eben Charaktere.

Im Übrigen kann man die Toleranzschwelle der Laktoseverträglichkeit seiner Mieze auch ganz behutsam nach oben verschieben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen