Kekse aus dem Waffeleisen
3

Kekse aus dem Waffeleisen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Total schnell zuzubereiten und voll lecker sind diese Kekse aus dem Waffeleisen:

Zutaten

  • 400 g Mehl
  • 3,5 EL Zucker = 40 g
  • 3,5 EL Butter= 40 g
  • 1 Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • etwas Milch, ca.100 ml, sollte der Teig zu trocken sein dann noch etwas Milch zugeben

Zubereitung

  1. Aus allen Zutaten einen klebrigen Teig zubereiten. Den hab ich mit meiner Küchenmaschine gemacht, Mixer geht auch.
  2. Dann walnussgroße Kugeln formen, diese aufs Waffeleisen geben, nur so lange, bis sie ein bisschen Farbe angenommen haben. Bitte nicht zu lange im Eisen lassen, da die Kekse schnell fertig werden. Je länger sie im Eisen sind, desto härter werden sie.
  3. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

Gutes Gelingen! Probiert sie aus, sind sehr schnell gemacht und schmecken köstlich.

Von
Eingestellt am


34 Kommentare


6
#1
6.2.15, 00:51
Tolle Idee, dann braucht man nicht den ganzen Ofen anzuheizen. Ich habe auch ein Waffelrezept, bei dem die Waffel keksartig werden, Ich mache immer das ganze Waffeleisen voll und breche die fertigen Waffeln in Herzchen. Das Rezept hole ich wieder raus. Ich liebe Herzchen <3
2
#2
6.2.15, 05:31
Das Rezept hört sich gut an, hab's gleich mal gespeichert.

@Mafalda: dein Waffelrezept würde mich auch interessieren, magst du es als Tipp einstellen oder mir schicken?
3
#3
6.2.15, 07:14
Na die sehen ja wirklich zum anbeißen aus ;-)
Die werden bei nächster Gelegenheit sofort probiert. Vielleicht schon heute :-) yammi!!!
8
#4
6.2.15, 12:00
@ansonsten: Ich verrate mein Waffelrezept gerne auch ohne eigenen Tipp

Sie heißen Bordeaux-Waffeln. Das Rezept habe ich aus einem uralten Kochbuch meiner Mutti abgeschrieben und leider ohne Quellenangabe. Die Angaben in Klammern habe ich einmal umgerechnet, als ich nur noch 2 Eier im Kühlschrank hatte:

Zutaten für 8 Waffeln:

500 g (333g) Mehl
250g (167g) Butter
75 g (50g) Zucker
3 (2) Eier
Vanille oder Zucker teils als Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
Butter zum Backen

Alles zu einem Knetteig verarbeiten, ggf. noch kalt ruhen lassen.
Waffeleisen auf Stufe 4 stellen
faustgroße Kugeln formen,
platt drücken
in die Mitte des Waffeleisens legen
beide Flächen des Waffeleisens fest aufeinanderpressen, damit sich der Teig noch weiter verteilt
Waffeln etwas länger backen als die Lämpchen anzeigen.
Waffeln auskühlen lassen und in Herzchen brechen.
Wichtig; als Kekse servieren.
Meine Kinder waren enttäuscht als ich ihnen das als Waffeln vorgesetzt habe, weil es eben eher Kekse als Waffeln sind. Sie hatten etwas anderes erwartet. Mit Keksankündigung haben sie es gern gegessen.


-------------------------------
Ein Tipp von mir ist schon unterwegs und kommt noch raus, aber wenn hier solche unverantwortlichen Zigarettenreste-Ekeltipps propagiert werden, dann ist FM nicht mehr meine Plattform.
3
#5
6.2.15, 13:11
@Mafalda
Super, vielen Dank für das Rezept, das muss ich auch mal probieren :-)

Ja, der Zigaretten-Tipp... Was soll man dazu sagen?!

Lass dich davon nicht vergraulen, wäre schade!
2
#6
6.2.15, 13:23
@ansonsten: Hab gerade gesehen. Der unsägliche Tipp ist wieder weg. Da bin ich aber froh!


Übrigens kannst du das Bordeauxwaffeln-Rezept auch so backen wie hier im Tipp beschrieben mit 5 kleinen Kugeln in jedem Herzchenfeld.
5
#7 Upsi
6.2.15, 14:45
Damit es sich lohnt die empfohlene Miederwäsche von xldeluxe zu kaufen, backe ich jetzt und sofort diese Kekse. Mein Waffeleisen kommt viel zu selten zum Einsatz und dieser Tipp gefällt mir. Hab seit Weihnachten nichts süßes mehr gegessen, außer ein paar Platzcheñ, jetzt brauch ich das mal.
2
#8 Upsi
6.2.15, 15:46
zwanzig Min. nachdem ich diesen Kommentar geschrieben hatte, stand eine Schüssel voller leckerer Kekse auf meinem Tisch. Das geht so unfassbar einfach und schnell und ich musste sehen das ich sie noch fotografiert bekomme, bevor sie von meiner Bande hier aufgefuttert sind. Beweisfoto schon hochgeladen.
Danke für den tollen Tipp
#9
6.2.15, 17:09
Das Oberteil des Waffeleisens wird sicher nicht ganz runtergedrückt, damit die Waffelkekse nicht zu platt werden, oder gehen sie trotzdem so gut auf?
Sie sehen jedenfalls sehr lecker aus.
Wie viele Kugeln machst du etwa aus der angegebenen Teigmenge?
#10
6.2.15, 17:37
Das sieht ja unwahrscheinlich lecker aus...jetzt brauch ich nur noch ein Waffeleisen ! fünf *****
#11 Upsi
6.2.15, 23:56
Ich werde diese Kekse morgen noch einmal backen mit Marzipanstückchen und Kokosras
peln . Ich bin begeistert wie schnell und einfach die gehen.
#12
7.2.15, 15:06
@Upsi: Tolles Beweisfoto, aber ich kann darauf xldeluxes Miederwäsche nicht finden!

Marzipan klingt gut. Ich habe in einem Keksrezept schon mal die Butter durch Marzipan ersetzt.
Wie willst du das machen?
#13 Upsi
7.2.15, 15:18
@Mafalda: ich knete ein Päckchen Marzipan Rohmasse und eine Handvoll Kokosraspeln mit in den Teig. Werd wohl ein Ei mehr nehmen und einen Schluck Sahne. Wird schon schmecken, sind ja nur gute Sachen drin.
Ein Beweisfoto von meinen Plätzchenbeulen in der Miederwäsche will ich der Nation nun wirklich nicht antun :-) :-) :-)
#14
8.2.15, 07:10
...also wenn das klappt, dann kann mich überraschender Kaffeebesuch nicht mehr in Verlegenheit bringen - ich werd's ausprobieren.
Halten sich die Kekse eigentlich? Ein paar Tage/Wochen in einer Keksdose?

Danke und servus
Maxl
#15
8.2.15, 11:09
@Maxl: Die nach meinem Rezept halten sich in der Keksdose längere Zeit (wenn sie nicht vorher aufgegessen werden). Aber ich denke, nach zehraceylins Rezept auch.
#16
8.2.15, 12:49
@Mafalda: Frage, wie brichst du die als Herzchen? Bei mir kämen da nie Herzchen raus sondern immer nur seltsame Formen. lg Renate
#17
8.2.15, 12:53
Super lecker! Sehr sehr schnell gemacht...mit kleinen spritzer zitronensaft sehr erfrischend! Tolles
Rezept !
#18
8.2.15, 13:01
Das liebe ich!
Zutatenliste,
drei Sätze zur Zubereitung
un dann rann annen Speck!

Gibt 5 Däumelinchen und nen gespeicherten Tipp!
Danke
#19
8.2.15, 13:19
@susa247: Das Waffeleisen hat in der Regel Herzchenform - eine Waffel besteht aus mehreren Herzchen (5)
#20
8.2.15, 13:29
Oh, da sollte ich mich echt schämen, mein Waffeleisen steht seit 15 Jahren eingepackt und ungenutzt im Schrank, ich werde da gleich ändern. Dann werde ich das mit den Herzchen herausfinden. Danke dir und Daumen hoch für den Tip.
#21
8.2.15, 14:37
Das ist eine super Idee werde ich gleich Morgen ausprobieren -Danke für den Tipp-
#22
8.2.15, 14:49
@susa247: hahaha - gibts ja nicht!!!!! Nur so als Hinweis -Garantieanspruch hast Du jetzt nicht mehr....:-)))
#23
8.2.15, 16:02
@Upsi: Wie hast Du das geschafft, in 20 min eine Schüssel voller Kekse geschaffen zu haben? Da waren bei mir gerade mal die ersten 6 Kekse fertig.

Alles in allem hat's ' ne Sunde gebraucht, bis alles abgebacken und verzehrt war. Lecker war's, zu lecker für ein Beweisfoto! Danke für's Rezept und eine unterhaltsames Sonntagskaffeestündchen!
#24 Upsi
8.2.15, 16:16
zumselchen: ich glaube die Zeit war noch kürzer. Teig zusammenrühren fünf Minuten, Waffeleisen vorher angestellt, Kügelchen geformt und das geht doch schnell, jede Seite so 20 Sekunden. das waren so ca 6 Portionen a 6 Kekse. ich war selbst erstaunt in welcher Zeit, von meinem Kommentar bis zur vollen Keksschüssel, die Sache vollbracht war. Ich muss dazu sagen, ich habe keine Laufwege in der Küche, brauche mich nur um die eigene Achse drehen um alles notwendige zu erreichen :-))))
#25
8.2.15, 16:35
Upsi: Aha. Da bin ich also bereits beim Teiganrühren in Rückstand geraten, was sicher einer gewissen Unorganisiertheit meinerseits geschuldet ist. ;-)
Auch habe ich die Kekse deutlich länger im Waffeleisen gelassen, welches ich dann kurzerhand auf den Esstisch gestellt habe. :-)
#26 Upsi
8.2.15, 16:48
zumselchen: hautsache deine Kekse waren lecker, dann ist die Zeit ja wurscht. Meine ganze Familie staunt immer, wie schnell ich irgend etwas auf den Tisch zaubere. Ich musste immer schnell meine Pappenheimer versorgen früher und das ist mir wohl in Fleisch und Blut übergegangen. Nicht unbedingt immer von Erfolg gekrönt, obwohl ich in der Küche perfekt organisiert bin.
#27
9.2.15, 12:50
Ich habe die Waffel-Kekse noch am selben Tag nachgebacken: 35 Stück à 20 g.
Milch habe ich 150 ml genommen, da der Teig sonst zu bröselig war,
Zucker würde ich beim nächsten Mal mind. doppelt so viel nehmen.
Das Problem war, dass die Waffeln bei nur leichter Bräunung innen noch nicht gar waren.
Am nächsten Tag waren sie hart, nach Erwärmen in der Mikrowelle wieder etwas weicher.
Beim nächsten Versuch mache ich sie herzhaft, mit rohen Schinkenwürfelchen im Teig, dafür natürlich ohne Zucker.
#28
9.2.15, 13:43
Komisch, ich habe Waffelduft in der Nase ... Dabei ist hier gar nichts Eßbares am Computer! Das liegt wohl daran, daß Ihr so anschaulich von Euren Waffeln erzählt habt. Das duftet bis zu mir!
Da ist die einzige Konsequenz für mich: Selber backen!
1
#29 Upsi
10.2.15, 21:58
Ich habe die kekse jetzt zweimal gebacken und festgestellt, so richtig gut schmecken sie nur frisch, egal was man für Zutaten nimmt. Nach drei Tagen waren meine hart und trocken, aber zum Kaffee ditschen gings noch. Ich werde das gleiche Rezept mal im Backofen auf dem Blech versuchen und berichten.
1
#30
10.2.15, 22:50
Ich habe heute meinen Waffelteig nach Art dieses Tipps zubereitet (immer 5 walnussgroße Kugeln gleichzeitig). Es wurden 80 Kekse (à 15 g), allerdings haben meine Kinder nach den ersten Ladungen gesagt, dass es zu wenig süß ist. Dann habe ich nach Upsi Vorschlag noch Marzipanrohmasse reingeknetet. Diese Kekse wurden dann dunkler und süßer. Statt Puderzucker habe ich dann etwas geschmölzene Schokolade drauf gestrichen.
Ich musste heute Abend noch mal weg und als ich wieder kam, war etwa die Hälfte der Kekse verschwunden. Die andere Hälfte habe ich in eine Keksdose gepackt, vielleicht halten sie sich darin länger, aber wenn Upsi sagt, sie sind dann nicht mehr so doll, dann verputzen wir sie doch lieber schnell.
#31
3.6.15, 08:01
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Kekse sehr lecker werden.

Auch den Tipp Marzipanrohmasse in den Teig zu machen gefällt mir.

Da die Kekse am Besten frisch schmecken, werde ich sie machen, wenn wir Besuch haben. Oder nur die Hälfte der Teigmenge herstellen.
Dann passt das doch super!
#32
3.6.15, 08:03
@Mafalda:

#4 Auch dein Rezeptvorschlag klingt für mich interessant.
#33
3.6.15, 10:00
Die sehen ja zum Anbeißen aus - hoffentlich finde ich mein Waffeleisen wieder.
Von mir einen grünen Daumen. Super!
#34
3.6.15, 14:33
Super Idee! Wird morgen gleich ausprobiert :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen