Kerzen gießen: in ungewöhnlichen Formen - im Sandeimer

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ihr Spaß daran habt, eure Kerzen selber herzustellen, wird euch vielleicht diese Idee gefallen:

Man nimmt einen kleinen Wassereimer, schüttet Sand hinein und befeuchtet ihn mit Wasser so, dass man ihn gut formen kann.

Nun formt man mit Hilfe einer Pappstange, eines Holzstiels oder frei Hand eine Röhre. Da hinein gießt man das flüssig gemachte Wachs - im Topf auf dem Herd, Wasserbad oder Mikrowelle - Zu diesem Zweck sammele ich das Jahr über kleine Kerzenreste, entferne das letzte Stückchen Docht und hebe sie in einer Schachtel auf.
In der Vorweihnachtszeit schmelze ich sie dann ein. Man kann auch fertiges Wachsgranulat kaufen. Eine röhrenförmige Vase mit Relief in den Sand gedreht ergibt ein schönes Muster auf der späteren Kerze.

So lange das Wachs flüssig ist, wird ein beschwerter Docht aus dem Bastelladen in die Form gehängt. Nun erstarren lassen. Wenn die Kerze völlig erkaltet ist, kann man die "Form" ganz leicht entfernen.

Falls man aus dem letzten Urlaub noch kleine Muscheln hat, kann man sie an die hohle Sandform drücken, das ergibt einen netten Effekt. Oder Kaffeebohnen - oder Centstücke - oder man kleidet die Form mit Holzstäbchen aus - das alles ist dann reliefartig außen auf der Kerze zu sehen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


1
#1
27.10.11, 14:14
Kannst Du mal Fotos hochladen? Ich versteh's nicht ganz.
#2
27.10.11, 14:28
Hallo Baerbel-die-Gute - Von der letzten Aktion sind leider keine Fotos vorhanden. Hast du zu dem Vorgehen eine spezielle Frage ? Ich helfe dir gern weiter.
LG Ellaberta
#3
9.11.11, 16:05
Auch ich muss gestehen, dass ich es nicht ganz verstehe. Fotos wären tatsächlich hilfreich. Ansonsten hört sich die Bastelidee aber richtig gut an.
Die Vase darf also nicht Bauchig sein, da man sie sonst irgendwie nicht mehr aus den Sand kriegt,ja? Ist das Loch gross genug kann ich mit^r auch das mit den Muscheln eindrücken vorstellen (Bei so 2cm kommt man ja sonst nicht rein.) Hoffe ich habe das richtig verstanden. Ist etwas schwierig vorzustellen...
#4
9.11.11, 17:55
Hallo Phelbs - ich schrieb im Tipp, man braucht eine Röhre . Die ist ja ganz glatt, es ergibt also eine säulenformige Öffnung im Sand.

Lies bitte noch mal Absatz 2 des Tipps.

Man kann kleine Muscheln etc. auch direkt dem Wachs beigeben.
Gruß Ellaberta
#5
15.12.11, 22:32
da bin ich wohl die einzige die versteht.
Ich habe heut eine halbkugel gemacht als kerze. und die davor einfach in einer Salbenschachtel (Quatratisch und aus Pappe).

eine Freundin möchte auch kerzen selbst machen, in einem Glas zb aber wie bekommt man das feste wachs dann wieder raus?
#6 Pumukel77
15.12.11, 22:36
@nelel22: ich würde das Glas mal mit Öl einstreichen und mit einer kleinen Wachsmenge testen, sollte als Trennmittel funktionieren.
1
#7
25.12.11, 20:44
Wir haben, als wir kleine Kinder hatten und einen Sandkasten im Garten, im Herbst kleine Löcher in den "Restsand" vom Sommer gebuddelt, weiches Rest- Wachs reingekippt, den Docht an einen Stock gebunden und reingehängt, trocknen lassen, ausbuddeln-das gab interessante Kerzen mit Sandpanade.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen