Selbstgemachte Kerzen
2

Bunte Kerzen mit Toilettenpapierrollen selber machen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo, wer jetzt nach Weihnachten viel Kerzenwachs übrig hat, kann farblich sehr abwechslungsreiche Kerzen machen.

Und so geht es

  1. Eine dicke Pappe als Unterlage muss her.
  2. Löcher in die Pappe machen, in welche die Dochte gesteckt und festgeklebt werden. Der Abstand beträgt mind. 6 cm (Durchmesser Rolle 4 cm + Abstand 2 cm). Achtung auf die Dochtrichtung. Im Geschäft wird ein Knoten am unteren Ende gemacht, da der Docht nur in einer Richtung abgebrannt werden kann.
  3. Nun werden auch die Klopapierrollen, auf der Pappe mit dem Docht, in der Mitte, festgeklebt.
  4. Wachsreste in verschiedenen Dosen auf den Herdplatten zum Schmelzen bringen.
  5. Eine erste dünne Schicht in jeder Röhre machen. So kann man testen, ob der Klebstoff dicht hält. Nicht, dass dieser durch die Hitze schmilzt und Wachs herausquillt.
  6. Eine kleine oder größere Weile warten, bis die nächste Wachsschicht gegossen wird. Wird wenig gewartet und ist das gegossene Wachs noch flüssig, vermischen sich die Farben mehr. Wird länger gewartet, ist das gegossene Wachs hart und es gibt klar abgegrenzte Farbschichten.
  7. Immer so weitermachen, bis die Rolle voll oder das Wachs aufgebraucht ist. Da dies eine Weile dauert, kann man das z. B. gut während eines Sonntagfrühstücks machen.
  8. Die Kerze nun gut trocknen lassen, am besten einen Tag warten. Und dann die Pappe vorsichtig abpulen. Das dauert eine Weile, aber es lohnt sich.

Mehrere Jahre waren diese Kerzen Geschenkbeilage, nun mögen meine Kinder nicht mehr.

Von
Eingestellt am

80 Kommentare


#1
30.12.11, 06:28
moin finde die ide sehr gut aber wo bekomme ich den die dochte her wäre gut wen du mir das noch sagen könntest gruß und ein guten rutsch ins neue jahr
1
#3
30.12.11, 08:07
@speik: moin Speik. Dochte findest Du in jedem Bastelladen, z.B. in der Bastelabteilung von Karstadt. Dir auch einen guten Rutsch.
3
#4
30.12.11, 09:31
Guten Morgen :)
Ich kenne diese Art von Kerzen schon.Sie ist wirklich sehr simpel und auch günstig.Ich bin ehrenamtliche Jugendleiterin und habe die Kerzen das erste mal vor 6 Jahren mit den Kindern in meinern Gruppe gebastelt.
Jedes Jahr zu Weihnachten wird gefragt,ob wir sie wieder basteln.
Die Idee kommt gut bei Kids und ihren Eltern und Großeltern an. :)

Auch ich wünsche einen guten Rutsch
2
#5
30.12.11, 10:05
Ich gieße selber auch Kerzen, hab auch ein paar Formen dafür, aber das es auch mit einer Klopapierrolle geht, find ich echt klasse, wird sofort ausprobiert - Danke für den Tipp ;-)
1
#6
30.12.11, 10:13
Super Tipp. Wenn man bedenkt wieviel man für so schöne bunte Kerzen zahlen muss. Und so kann man einfach seine Reste verwerten.
Wie bekommt man die Töpfe in denen man die Kerzenreste schmelzt anschließend am Besten wieder sauber? Oder sollte man lieber gleich einen alten Topf dafür nehmen?
8
#7
30.12.11, 10:52
Prima Tipp! Ich habe auch lange Kerzen selbst gegossen, es aber noch nie mit einer Klopapierrolle versucht. Zum Kerzen schmelzen nehme ich immer hohe Blechdosen, die ich dann im Wasserbad mit den darin befindlichen Kerzenresten erhitze, so spart man sich das putzen oder die langwierige Überlegung, welchen Topf man denn nun dafür ausrangiert.
Ich wünsche allen einen Guten Rutsch und einen tollen Start in das neue Jahr!
1
#8
30.12.11, 11:04
@katz-2206: Hallo katz-2206. Tingeltangel hat schon eine Antwort gegeben. Auch ich nehme Blechdosen, die man dann wegschmeißen kann. Früher mit normalen Kochplatten tat ich die Dosen einfach darauf, aber nun mit einem Glaskeramikfeld ist die Idee mit einem Wasserbad besser. Das vermeidet ein evtl. Zerkratzen und auch an den Dosen herabfließendes Wachs kommt in das Wasser und nicht auf den heißen Herd.
3
#9 Rumpumpel
30.12.11, 12:17
Eine wiklich gute Idee! Zumal die Dicke der Klorollen wirklich perfekt ist.

Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren, zumal ich so ein paar geschmacksverirrte Kerzen noch irgendwo in der Versenkung habe ... und da kommt mir dieser Tipp gerade richtig!
11
#10 pennianne
30.12.11, 16:14
Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen Euch Kerzenverliebten die penniannes. Weil auch wir dazu gehören, bekamen wir Kerzen vom Kiga geschenkt. Selbstgegossen selbstverständlich. Als Gußform hat die Hortnerin kleine Plastikeinwegflaschen in der gewünschten Höhe abgeschnitten und vom Boden befreit. Die Kinder freuten sich sehr, weil sie mit der nächste Farbe des einzugießenden Wachses "kleine und große Ringel" selbst bestimmem konnten. Nach dem Abkühlen wurde ein heißes Tuch um die Röhre gewickelt, dann ließ sich Kerze leicht herausschieben. Wir fanden das nachahmenswert. Viel Spaß bei der Resteverwertung wünschen die penniannes.
#11
30.12.11, 20:17
Die Idee ansich ist ja gut. Aber weicht die Pappe,
durch den heißen Wachs, nicht durch ?
2
#12
30.12.11, 21:25
@mamamutti: Nein. Ein bisschen Wachs geht in die Pappe über, aber sie hat bei all den gemachten Kerzen, 20? oder mehr?, dicht gehalten.
#13
30.12.11, 21:41
@Flieder65: Danke, dann wird das im neuen Jahr mit den
Kerzenresten von Weihnachten probiert.
1
#14
30.12.11, 22:35
An alle viel Spaß beim Nachmachen und einen guten und gesegneten Rutsch ins Neue.
6
#15
31.12.11, 11:44
Haben früher auch von Papierrollen aus der Reinigung Kerzen gegossen.

Als Docht kann man oder Frau auch ein Schuhband,das vorher in natürlich

flüssigen Wachs getaucht wird, verwenden.Allen einen Guten Rutsch.
1
#16
31.12.11, 13:02
Sehr gute Idee.Ich liebe zu jeder Jahreszeit Kerzen. Werde es auch ausprobieren.
Auch die Idee als docht einen Schuhband zu verwenden, finde ich super.
Bastel läden sind leider in meiner Wohnortnähe nicht zu finden.
nun wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins neue jahr.
Gespeichert ist der Tip.
Von mir gibt es dafür Daumen hoch
4
#17 Schnuff
31.12.11, 13:42
@lorelei: Pass bei den Schuhbändern nur auf , dass Du keine aus Kunststoff erwischt . Es müssen welche aus Baumwolle sein .
26
#18
31.12.11, 15:26
Wenn Ihr keine Gelegenheit habt zum Dochtkaufen, stellt doch einfach eine ganz normale hohe schmale Kerze in die Form und gießt das flüssige Wachs hinein. Funktioniert einwandfrei und Ihr habt den Docht gleich mit dabei.
4
#19
31.12.11, 16:08
@Schnuff: Vielen Dank für Deinen Hinweiss.
Das werde ich mir merken.
Es ist schön das einem hier immer weiter geholfen wird. Bekommst dafür von mir ein grünes Däumchen.
#20
31.12.11, 16:12
@Megaperlchen: Auch dir vielen Dank für deine Idee.
Man kommt immer auf die einfachsten Sachen nicht
Ich bereit mich jetzt auf die Silvester Feier vor. Wir unterhalten uns nächstes Jahr wieder.
#21
1.1.12, 08:17
@pennianne: Ja, dass man die Farbe und Dicke beim Gießen sehen kann ist toll. Nur wie ist das mit dem Plastik? Dass der die Hitze aushälT?!
#22
1.1.12, 09:04
die Pappe geht doch sicher gut ab, wenn die Hülsen ins Wasser gelegt werden, oder?
#23 Muttilein11
1.1.12, 09:17
Womit wird die Pappe denn geklebt? Normale Klebe aus der Tube schmilzt doh bei Wärme oder?
5
#24
1.1.12, 09:17
Tolle Idee, danke Flieder65! Was soll bei dem Namen auch anderes herauskommen als eine DUFTE Idee (grins)!
Wenn das mit Plastik auch geht, könnte man ja auch z. B. den oberen Teil einer großen Brause-/Colaflasche verwenden, um eine runde Kerze herauszubekommen. Sicher müsste man sehr, sehr aufpassen, dass das Wachs nicht zu heiß ist.
Hat das schon mal einer ausprobiert?
Ein gesundes und sorgenfreies Jahr für dich, Flieder 65, und alle, die gerne Tipps und Kommentare geben und lesen!
2
#25
1.1.12, 10:06
Die Idee mit den Schuhbändern gefällt mir sehr, da Frau nichts wegwirft sind noch jede Menge einzelne da.
Erst mal kurz anbrennen...Kunststoff klumpt, Baumwolle brennt
4
#26
1.1.12, 10:58
Kerzenwachs bitte NUR IN EINER KONSERVENDOSE IM WASSERBAD schmelzen lassen. Wenn Kerzenwachs auf die heiße Herdplatte kommt, kann es anfangen zu brennen !
Alten Topf nehmen, denn man bekommt ihn nie wieder sauber.

Erst muss man die Kerzenreste farblich sortieren (warme Farben wie rot, gelb, orange, braun geht auch, macht alles aber sehr dunkel, kann man zusammen tun, ebenso die kalten Farben wir blau, grün, lila.
Weiße kann man überall dazu mischen.) Wer alles zusammenmanscht, bekommt ein schreckliches braungraugrün ....
Am besten pro Farbe eine Konservendose.

Dann muss man die abgebrannten Dochte abschneiden, die versauen sonst das ganze geschmolzene Wachs mit schwarzen Krümeln.

Wenn man nicht genug Farben hat, kann man im Bastelladen Kerzenfarbpigmente (kleine Stäbchen oder Tabletten) kaufen. Man braucht nur etwas mit einem Messer abschaben. 1 Tablette reicht für viel Wachs. Die Farbe schmilzt mit dem Wachs. Umrühren mit einer ausgedienten Gabel. Die braucht man auch, um die Dochte rauszufischen (diese dann auf einer Zeitung ablegen und abkühlen lassen. Schön gerade biegen und sauber machen. So kann man sie ggf. noch verwenden.

Auch kleine Dochte hab ich in schon etwas festgewordenes Wachs für Schwimmkerzen gesteckt, die ich. wie im Tipp, aus Ausstecherleformen auf einer Glasplatte (abgedichtet mit Knete außenrum) gegossen habe.
Viele Kerzen sind ja nicht durchgefärbt und eine Verstärkung der Farbe ist immer ratsam, sonst wird alles etwas blass. Farbintensität testen, indem man einen flüssigen Wachstropfen auf eine weiße Untertasse fallen lässt.

Wenn das Wachs geschmolzen ist, die Dose mit einer Zange (Vorsicht heiß...) aus dem Wasserbad nehmen und neben dem Herd auf einem alten Tuch erst mal abstellen. Den Herd habe ich immer mit Alufolie abgedeckt, denn das Wachsschmelzen ist eine ziemliche Sauerei...

Dann die Dose mit einem zu einem Streifen gefalteten Küchenkrepp umfassen und die Kerze gießen. Das Wachs durch ein ausgedientes Küchensieb gießen, damit auch kleinste Dochtreste nicht in die neue Kerze fallen.
Manche Dochte (z. B. von gebrochenen oder ersoffenen Kerzen) kann man noch benutzen. Darauf achten, dass das "Zöpfchen" des Dochtes wie ein "V" steht, also die Spitze des "V" muss unten sein.
Es gibt verschiedene Dochtstärken. Darauf achten, dass die Dicke des Dochtes zur Kerzendicke passt.

Wer fertige Kerzengießformen aus Plastik hat, kann diese auch schräg stellen (Unterlegen einer Seite) und so Schichten erzielen, die schräg verlaufen.
Wenn man gerade Schichten möchte, kann in einen Karton (ich hatte einen Bananenkarton) nehmen und machte Löcher in den Boden, wo ich dann die Kerzenform reingehängt habe. So kann man dann den ganzen Karton nehmen und zum Abkühlen auf den Balkon stellen.
Die Kerze ist abgekühlt, wenn sie am Boden eine Vertiefung gebildet hat. Diese dann mit derselben Wachsfarbe aufgießen.

Ich habe lange Jahre Kerzen mit den unterschiedlichsten Effekten für den Basar gegossen und es hat Spaß gemacht. Ich darf nur nicht dran denken, wieviel Strom ich verbraucht habe .....
3
#27
1.1.12, 11:04
Nachtrag:
Den Docht habe ich immer an eine Stricknadel geknotet, die ich oben über die Kerzenform gelegt habe. So konnte ich den Docht zentral ausrichten.
#28
1.1.12, 11:12
@Muttilein11: Ich habe normale Klebe verwendet. Das Wachs habe ich vorsichtig reingegossen, genau aus dem Grund, dass evtl. der Kleber nicht halten könnte und damit das Wachs schnell abkühlt.
#29
1.1.12, 11:14
Ob man wohl den Wachs auch in ein Glas gießen kann und dann wenn es ausgehärtet ist, das Glas abschlagen ? Hat das schon mal jemand versucht ?
3
#30
1.1.12, 11:14
Früher habe ich Kerzen in alten Gläsern von spargel oder so gegossen und die dann in einer Tüte zerschlagen, die Kerzen abspülen und dann normal benutzen...
Zuletzt hab ich hübsche Joghurtbecher oder sowas benutzt, da bekommt man die Kerzen besser raus.
Egal wie dünn das Plastik war, der Wachs war bei uns nie zu heiß.....
Wenn man sehr flache große Kerzen gießt, kann man auch Teelichter als Dochte hineinstellen dann verbiegt der dicht nicht, manchmal ist mir das am Anfang passiert, aber mit der zeit bekommt man seine Tricks raus ;0) viel Spaß beim kerzengiessen und ein frohes neues Jahr euch allen!
1
#31
1.1.12, 11:27
Allen Frag Mutti.de Lesern ein KREATIVES UND GESUNDES NEUES JAHR
Super Tipps zum Jahresanfang.
Ich habe noch 6fädiges Baumwollgarn herumliegen(klassisches Toflappengarn) , wenn ich das in Wachs tauche müsste es als Docht funktionieren, oder?
Wie ist es da mit der Abbrennrichtung ? Gekaufte Dochte sollen nur in eine Richtung abbrennen können?!? Verstehe ich nicht wirklich.
1
#32
1.1.12, 11:52
@spirelli11
Wenn man dochte kauft, dann sind die halt an einem Ende geknotet, und in der Packung steht das es wichtig ist den Docht richtig herum zu nutzen... Ich hab mich immer dran gehalten und es nicht riskiert das die Kerze am Ende nicht brennt.... Das ist ja schon ein recht großer Zeitaufwand, und dann für nichts!? Nee das war mir zu brenzlig ;0)
Wenn ich allerdings einen Kerzendocht benutzt hab der schon angebrannt war, von alten Kerzen, dann habe ich nicht darauf geachtet, und sie bestimmt auch mal andersrum benutzt... Da gabs nie Probleme!
4
#33
1.1.12, 12:53
ich werde das probieren und hoffe, dass das Wachs nicht die Kleber von der Klorolle schmilzt.
Ein anderer Tipp: wer nicht unbedingt runde Kerzen möchte, kann auch eine Tetra-Milch / Tomaten / Saftpackung nehmen. Vorteil: da läuft garantiert nichts aus und man bekommt die Verpackung sehr gut weg. Schön auch: man kann die Verpackung kippen (in ein Gefäß gestellt) und bekommt so farbliche Dreiecke hin.
2
#34 Schnuff
1.1.12, 12:59
@Spirelli11: Dein Baumwollgarn ist richtig für Kerzen , nur musst Du es ganz fest flechten , sonst brennt der Docht zu schnell runter . Dann hast Du keine Freude an der Kerze . Die Brennrichtung richtet sich danach , wie rum der Docht geflochten ist .
Den "Zopf" musst Du dann noch ganz in Wachs tauchen . Da hast Du schon richtig vermutet . Und den Anfang dann nach oben .
Wenn Du mir nicht glaubst , dass der Docht geflochten werden muss , sieh Dir bitte mal einen aus einer gekauften Kerze an .
Viel Spaß mit der eigenen Kerze .
Hatte das auch mal gemacht , jetzt aber keine Zeit mehr dafür .
liebe Grüße
Schnuff
#35
1.1.12, 13:05
@ubuser: Tole idee von Dir. gefällt mir
#36
1.1.12, 13:16
@ubuser: Die Idee mit dem Tetra-Pack und dem
kippen ist eine grandiose Idee.
Daumen hoch.
2
#37
1.1.12, 14:02
@Eumelchen:
Ich habe früher auch in Gläsern (Babygläschen sind wunderbar) gegossen und dann in ein Geschirrtuch gewickelt und vorsichtig mit dem Hammer das Glas abgeklopft.

Man muss nur aufpassen, dass man die kleinen Splitter nicht in die Finger bekommt...

Um da den Docht zu zentrieren, hab ich weiße Christbaumkerzen in die Mitte gestellt und dann erst mal eine 1 cm hohe Schicht Wachs eingegossen. Die Kerze muss man festhalten, bis diese erste Schicht fest ist. Etwas drüber pusten hilft beim Abkühlen.

Die Idee mit dem Tetrapack ist sehr gut.
#38 kurschu
1.1.12, 14:05
@ubuser: Wie fixierst du den Docht? Er muß sowohl oben als auch unten fixiert werden sonst schwimmt er irgendwo hin.
#39
1.1.12, 14:05
@Malerchen: Die Idee ist klasse, vielleicht kann man dann einen Trichter zum Einfüllen nehmen, sonst wirds schwierig mit dem Zielen, weil die Flaschenöffnung zu klein ist. Und man muss aufpassen, dass man genau unterm Hals aufhört, weils sonst wie eine Flasche aussieht (prost Neujahr!).
6
#40
1.1.12, 14:45
Wir gießen und ziehen seit einigen Jahren Kerzen aus unserem Bienenwachs selber. Ich kann seit diesem Jahr bestätigen, dass es wichtig ist den Docht richtig herum zu verwenden.
Da wir dieses Jahr auch Weihnachtbaumkerzen ziehen wollten, haben wir uns eine ganz große Rolle mit Docht gekauft und streng nach der Knotenregel Kerzen gezogen. Leider haben wir die Flechtrichtung nicht überprüft, weil es ganz selten vorkommt, das so eine große Rolle falsch gewickelt ist.
Das Ergebnis war, das die Dochte beim Abbrennen der Kerze nicht richtig verbrannte. Er wurde immer länger, als hätte man einen zu dicken Docht genommen. Und sie brannten irgendwie nicht schön.
Als wir den Docht reklamierten (wir dachten falsche Größe) stellte sich heraus, der Docht war falsch gewickelt.
Also immer selbst kontrollieren, wie schon gesagt wurde, das Muster des "Zöpfchens" des Dochtes muss wie ein "V" das steht, aussehen.
#41
1.1.12, 15:16
@kurschu Den Docht ziehe ich entweder nachhinein ein mit einer heißgemachten Strichnadel. Besser ist es - so mache ich es immer: Testrapacks in einen Eimer mit Sand stellen. Unten kannst Du den Docht in einem Loch im Tetra festhalten, oben nehme ich ein Hülzchen oder einen Schschlikspieß. Der wird festgeklebt. Ich hoffe, Dir geholfen zu haben

LG
Uli
1
#42
1.1.12, 15:17
Das Wachs hat einen niedrigen Siedepunkt, was auf offener Flamme durch die Gasbildung zu Bränden führt. Wie das auf E-Herdn aussieht, müßte man sich schlau lesen. Wachs nur im Wasserbad !!! erhitzen.
#43
1.1.12, 15:27
Prosit Neujahr Euch allen! Frage an die Dochtspezialisten: glaubt ihr, könnte man auch eine fest gehäkelte Luftmaschenkette benützen?
#44
1.1.12, 15:47
Ich nehme ganz einfach Gurkengläser oder andere Gläser die sonst in Container landen und einfache weiße Haushaltskerzen. Das flüssige Wachs gieße ich in die Gläser in der die Kerzen stehen, die muss man beim ersten Aufguss eine Weile festhalten, danach bleiben die im fest gewordenen Wachs stehen. So kann ich über Wochen und Monate Wachsreste einschmilzen, sind die Gläser voll nehme ich das Hämmerchen und gut ist.
Die Kerzen sind sehr schön und die weißen Kerzen schmelzen vollkommen im flüssigen Wachs. Ich habe mir einen alten Kochtopf zur Seite gestellt in dem ich die Wachsreste immer aufbewahre bis es sich lohnt zu gießen.
#45
1.1.12, 17:00
Die Idee mit dem Tetrapack ist prima.Ich werde bein nächten Mal den von der H-Sahne aufheben und kann den dann nutzen! Das mit Glas ist nicht so toll, wenn dann überall die Splitter rumfliegen?!
#46
1.1.12, 18:01
Der Tipp ist ja genial, ich glaube, den muss ich auch mal testen. Allerdings habe ich auch eine Kerzengießform und es werden das ganze Jahr über Kerzen bei uns gegossen.

Allerdings stelle ich die Blechbüchse mit dem alten Wachs immer nach Benutzung des Backofens für 15 Min in den heißen Backofen, die Restwärme reicht aus, um einen Teil des Wachses zu schmelzen. Da meine Gießform nicht so groß ist, reicht das auch vollkommen aus. Zudem sackt das Wachs in der Mitte etwas zusammen, das wird beim nächsten Mal wieder aufgefüllt.

Dochte: viele Baumärkte haben eine kleine Bastelabteilung, wo man auch Dochtschnur bekommt. Da braucht man nicht unbedingt einen Bastelladen, die sind mittlerweile bei uns auch sehr dünn gesät.

Fixierung des Dochtes: Um Tüten zu verschließen gibt es in verschiedenen Längen Klipse, damit fixiere ich den Docht immer oben und der bleibt dann schön in der Mitte.

lg feather
1
#47 Schnuff
1.1.12, 18:02
@eremita: Du musst den Faden schon flechten , leider . Nach Möglichkeit so fest wie es geht und ihn dann in flüssigem Wachs tränken . Habe das mit häkeln auch schon ausprobiert , klappt nicht .
#48
2.1.12, 12:21
gute idee hab ich so auch schon alles gemacht andere idee zum gefäss nutzen die schachtel der stappel chips ....wenn alles fest ist einfach die chipsbox entfernen (abwickeln)und schon ist es ne saubere sache ....ich frag freunde wo ich genau weis das sie die auch essen wenn ich genug habe lege ich los .....auch bei runden kerzen kann man/frau das behältnis schräg legen gibt auch einen ganz tollen effekt euch allen viel spass beim probieren und ein gutes gesundes j.2012
3
#49
2.1.12, 18:11
Klasse Tip! Daumen hoch dafür.
Das weckt nämlich alte Kindheitserinnerungen. Das hab ich vor vierzig (!) Jahren schon gemacht. Mann, war das ne Sauerei....... aber soooo schööööööön. Ich freu mich immer, wenn ich sowas noch lesen kann. Danke dafür.......
3
#50 kurschu
3.1.12, 00:27
Der Tipp ist gut. Da ich aber gerne etwas dickere Kerzen habe ist mir meine ausrangierte Sahnespritze eingefallen. Durchmesser 50 mm Länge 150 mm, Edelstahl. Bisher habe ich nur Teelichte gegossen. Zunächst habe ich es mit der Kerze versucht. Klappte nicht so richtig. Da die Kerze nun gegossen war habe ich es mit Tipp ubuser versucht. Der funktioniert aber nur wenn das Wachs noch ziemlich weich ist, und das ist schlecht abzupassen. Dann hatte ich die, glaube ich, richtige Idee. Ich habe auf einer Spanplatte mit einem Zirkel einen Kreis markiert. In der Mitte habe ich ein 2,5 mm Loch, 3 mm tief, gebohrt. Dann habe ich die Hülse auf die Platte gestellt, einen 2,5 mm dicken Stab oben mit einem Tütenclip ( danke feather) fixiert und in das kleine Loch gesteckt. Man kann unten rum Sand streuen damit kein Wachs rauskommt, ich brauchte es nicht. Nun konnte ich das Kerzenwachs, nur einfarbig, in einem Rutsch hineingeben. Wenn man verschiedene Farben haben will muß man natürlich eine Farbe immer erst erkalten lassen. Wenn das Wachs noch handwarm ist kann man den Stab rausziehen und den Docht einziehen. Ich habe bei eBay Meterware gekauft. Ich schneide den Docht ca 25 mm länger ab als die Hülse ist, also ca 175 mm. Dann nehme ich einen Blumendraht, ist ganz dünn. Den biege ich an einem Ende um und verknote den Docht daran. Am anderen Ende mache ich auch einen Knoten, ziehe den Docht ein und gebe oben noch etwas flüssiges Wachs drauf. Jetzt lasse ich die Kerze erkalten, nehme meinen Gasbrenner, (Baumarkt) wärme die Hülse an und kann meine fertige Kerze problemlos rausdrücken. Nun zum Wachsschmelzen. Ich glaube die meisten von euch machen das im Wasserbad. Warum? Das ist doch eine ungeheure Energieverschwendung. Ich mache das mit meinem Gasbrenner. Ich habe mir an eine Blechdose einen Griff angelötet und die Dose oben etwas zusammengedrückt um eine Außgiestülle zu kriegen. Klappt wunderbar. Wenn ihr die Flamme nicht gerade auf die Gardine richtet kann nichts passieren. Glaubt es mir, ich kann, als gelernter Hufschmied, mit Feuer umgehen. Da ich gerne auch noch dickere Kerzen ziehen möchte werde ich bei meinem nächsten Baumarktbesuch mal schauen was es an dickeren Rohren gibt, kann auch Plastik (Sanitär) sein, geht garantiert. Ich berichte dann. Ich hoffe mein Tipp ist hilfreich
1
#51
3.1.12, 13:20
Toller Tipp, hab auch schon grad im Keller meines Mannes (pssst..;-) nachgeschaut, was ich dafür zweckentfremden könnte, die Klopapierrolle find ich zwar gut, aber meine Kerze sollte etwas dicker sein, also Tetra in rund wär gut oder doch die dickeren Plastikrohre. Bin schon gespannt auf das Ergebnis.
1
#52
3.1.12, 19:39
Also ich kann leere getränkeflaschen oder Buttermilch Becher empfehlen, hab ich schon benutzt, oder diese Gugelhupf puddingbecher , wo z.b. Grieß Pudding mit kirschsoße drin war ( wisst ihr welche ich meine?) die haben auch echt ne tolle form! Habe aber auch schon kerzenformen
#53
3.1.12, 19:43
...gekauft , die machen sich auf die Dauer Uch bezahlt!
Aber eure tips hier sind auh echt toll!!
2
#54 Icki
5.1.12, 11:31
Hallo, ach wie ärger ich mich immer, wenn hier ein guter Tipp veröffentlicht wird, den ich doch auch mal reinstellen wollte;-) Daumen hoch! Drei Anmerkungen von mir:

Ich verwende immer Baumwollfäden als Docht (etwas dickeres, hab ich im Wollknäuel gekauft, sorry, weiß nicht genauer, wie das heißt) und mir ist noch nie aufgefallen, dass der Docht zu schnell/ zu langsam gar nicht abbrennt, aber vielleicht hatte ich auch nur Glück und zufällig die richtige Brennrichtung erwischt.

Zweitens: Wirklich das Wachs im Wasserbad erwärmen, man beachte dazu die zahlreichen Kommentare hier!!

Drittens: Ich klebe die Klorolle gar nicht fest, sondern drücke sie nur fest an den Untergrund, wenn ich die erste Schicht gieße. Wenn die ein wenig ausgekühlt ist, ist alles dicht.
#55 kurschu
6.1.12, 01:10
@Icki: Hallo. Erkläre mir doch bitte warum ich das Wachs im Wasserbad schmelzen soll. Das dauert doch eine Ewigkeit und kostet doch wahrscheinlich reichlich Energie, oder?
#56
6.1.12, 08:50
@kurschu:

Bitte lies mal mein posting # 26 (und die vielen andern ...).

Wachs hat einen niedrigen Entzündungswert und wenn du Wachs auf die Herdplatte tropfst, fängt es an, zu brennen.

Zudem wird die Konservendose sehr sehr heiß und es ist sehr gefährlich, wenn es mal umkippt.

In einen alten Topf kannst du mehrere Konservendosen gleichzeitig schmelzen.
Die Dosen sollten nur zur Hälfte im Wasser stehen, damit das kochende Wasser nicht in die Dosen spritzt. Wenn das Wachs mal flüssig ist, braucht es nicht mehr zu kochen. Dann nur noch Erhaltungstemperatur.
Kommen natürlich neue feste Dosen dazu, muss man wieder das Wasser mehr erhitzen.

Die Dosen nur mit einer Zange aus dem Wasser holen. Wie gesagt, sie sind sehr heiß.

Wachs schmilzt relativ schnell (in ca. 10 Minuten ist eine kleine Konservendose nahezu flüssig), trotzdem hast du Recht, es ist wirklich gegenüber gekauften Kerzen ein viel größerer Aufwand und nicht immer ist das Ergebnis optimal.
Ich habe jahrzehntelange Kerzengießerfahrung. Jeder wird seine eigenen Erfahrungen machen und auch Spaß haben dabei.

Lies bitte alle Tipps hier zum Thema und lerne aus den Erfahrungen der "Meister"....

Baumwollfäden (z. B. Topflappengarn o. ä.) ist viel zu locker gedreht. Wenn schon, dann muss man aus diesem Garn einen festen Zopf flechten und diesen mit flüssigem Wachs tränken. Und, wie gesagt, die Spitze des "V" beim Zopf, muss nach unten zum Boden der Kerze zeigen sonst geht sie bald wieder aus.

Bedenkt auch, wie geschrieben, dass die Dicke des Dochtes in Relation zur Dicke der Kerze sein muss. Also dicker Durchmesser >>> dicker Docht.
Bei Kerzen, die in Tetrapacks oder Gläsern gegossen werden, muss man evtl. mehrere Dochte rein machen.

Zieht euch auch eine Schürze oder alte Klamotten an. Es kann spritzen und Flecke geben.
#57 kurschu
6.1.12, 11:47
@wattebällchen: Ich habe alles gelesen. Da ich von Natur aus neugierig bin habe ich die Probe aufs Exempel gemacht. Ich habe 1 ltr. Wasser im Wasserkocher zum kochen gebracht, braucht ja auch Energie. In einen Topf geschüttet und den Herd eingeschaltet. Für eine Kerze, Höhe 88 mm, Durchmesser 70 mm, hat es 18 min. gedauert bis das Wachs vollständig geschmolzen war. Ich habe doch geschrieben das ich mir an eine kleine Dose einen Griff angelötet und eine Ausgießtülle geformt habe. Was ist denn nun sicherer, die Dose mit einer Zange zu fassen oder an einem Griff? Ich habe Wachs auf die Herdplatte getan und diesen eingeschaltet. Das Wachs wurde zwar flüssig aber von brennen keine Spur. Ich habe dann ein Streichholz drangehalten weil ich wissen wollte ob es brennt, es brannte nicht. Ich bleibe bei meiner Methode es mit dem Gasbrenner zu schmelzen, ist wesentlich billiger.
1
#58 Icki
6.1.12, 12:14
Hallo kruschu, über Entzündlichkeit weiß ich nichts, meine Mutter hat immer gesagt, dass Stearin, wenn es zu heiß wird, giftige Gase entwickelt (oder giftig verdampft? Ich weiß es nicht mehr so genau, ich war 10, jedenfalls kann was giftiges in die Luft kommen). Woher meine Mama das wusste, weiß ich nicht, Aussagen meiner Mutter google ich nur wenn ich sehr misstrauisch bin;-) Was den Docht angeht schrieb ich ja schon, bei mir tuts ein einfacher Baumwollfaden, Wattebällchen hat das Stichwort Topflappengarn gebracht, das hab ich mir mal im Internet angeguckt, und ich glaube, das ist genau das Zeug, das bei mir funktioniert.
1
#59 kurschu
6.1.12, 12:39
@Nate: Hallo Nate. Ich bin in meinem Badezimmer pfündig geworden. Eine Dose 70 mm Durchmesser eine Dose 90 mm Durchmesser. Ich habe die Böden abgeschnitten und die Schnittfläche mit Schmirgelpapier sauber gaschliffen, sonst gibt es Riefen beim rausdrücken. Da ich absolut nicht weiß wie ich den Docht unten fixieren soll mache ich es nach meiner Methode. In die kleinere Dose habe ich in den Deckel ein Loch, 2,5 mm, gebohrt. In den großen Deckel 4 mm. Für oben habe ich eine 10 mm breite Aluschiene (Baumarkt) auf den Außendurchmesser abgewinkelt. Dann stelle ich die Dose in eine Schale mit Sand. Nun stecke ich einen 2,5 bzw 4 mm dicken Metallstab in die Löcher. Ich habe nun die Gewißheit das der Docht genau mittig ist. Nun fülle ich das flüssiges Wachs ein, zuerst nur wenig, dieses etwas erkalten lassen und dann auffüllen. Nun erkalten lassen, in einen hohen Behälter heißes Wasser einfüllen und die Dose, Deckel nach unten, etwa 2 min. anwärmen. Dann kannst du den Deckel problemlos abdrehen und die Kerze rausdrücken und anschließend den, an einem Blumendraht befestigten, Docht einziehen. Die Kerze nochmal auf Sand stellen und das Dochtloch auffüllen. Ich wünsche gutes Gelingen und hoffe es gut beschrieben zu haben. Nachsatz. Ich habe in Baumarkt ein Rohr gekauft, 70 mm Durchmesser, das einzige was es gab. Dieses habe ich 120 mm lang abgesägt. In eine Spanplatte ein kleines Sackloch bohren, mit dem Stab zentrieren und außen rum Sand streuen. Zuerst 3-4x wenig Wachs eingießen und jeweils erkalten lassen, dann wie beschrieben. kurschu
1
#60 kurschu
6.1.12, 15:05
@Icki: Meine Frage war ja wieso du meinst das man Wachs nur im Wasserbad schmelzen soll. Das hab ich ja nun interessehalber gemacht und für zu teuer empfunden. Von Gefährlichkeit, wie Wattebällchen meint, kann da keine Rede sein. Siehe meinen Kommentar. Wenn da wirklich giftige Dämpfe entstehen dann auch beim Wasserbad.
#61
6.1.12, 15:24
@kurschu: Ich weiß nicht, was günstiger ist. Ich finde es aber praktischer, einfach die Dosen auf die einzelnen Herdplatten - ohne Wasserbad - zu stellen. Da haben bis zu drei Dosen auf einer Platte Platz. Und wenn etwas Wachs auf die Paltten getropft ist, roch es unangenehm, aber verbrannt ist nie etwas. Heute habe ich einen Glaskeramikherd, da bin ich vorsichtiger und würde auch das Wachs im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Und in einem Wasserbad haben auch mehrere Dosen gleichtzeitg Platz.
#62 kurschu
6.1.12, 16:08
@Flieder65: Ob es mit meiner Methode günstiger ist weiß ich auch nicht. Ich glaube es nur. Wenn ich Dosen auf den Herd stelle oder ins Wasserbad muß ich sie mit der Zange rausnehmen. Dann das Wachs in die Form zu bringen erscheint mir etwas umständlich und auch nicht ganz ungefährlich. Da ich ja an meiner Dose einen Henkel habe ist es damit problemlos. Ich nehme die Dose in die linke Hand, in der rechten habe ich den Gasbrenner und habe das Wachs viel schneller flüssig als im Wasserbad. Aber das muß jeder selber wissen wie er es macht. Ich mache das so seitdem ich Kerzen gieße
#63 Icki
6.1.12, 18:21
@kurschu: Im Wasserbad wird das zu erhitzende Gut nie auf mehr als 100°C (sogar ein klein bisschen weniger, denke ich) erhitzt, im Topf kann es viel heißer werden. Das ist eigentlich meist der Hintergrund, wenn man etwas im Wasserbad statt direkt im Topf erhitzen soll (zum Beispiel Kuvertüre, damit sie einem nicht anbrennen kann).
1
#64
7.1.12, 09:12
@kurschu:

Sagt mal, lest ihr eigentlich auch die Postings von den andern ?

Wer Wachs direkt im Topf oder Konsevendose schmilzt oder, wie unten mit dem Gasbrenner, wird spätestens nachdem sie/er die Küche abgefackelt hat und auf der Verbrennungsintensivstation liegt, an die Warnungen denken, falls er/sie es dann noch kann .... (Ich hab solche Patienten schon gehabt...).

Siehe auch # 63.
#65 kurschu
7.1.12, 10:59
@wattebällchen: Es ist nett das du dir um uns Sorgen machst, ist aber völlig unnötig. Wenn man mit dem Brenner umgehen kann ist er völlig ungefährlich. Jede offene Flamme ist ein Risiko. Denke nur mal an die Brände die durch vergessene Kerzen entstanden sind. Sag mir doch bitte wie du den Docht unten fixierst. Viele Dank im voraus
#66 kurschu
7.1.12, 11:05
@Icki: Hallo Icki. Wachs hat einen Schmelzpunkt von 56°. Egal mit welcher Methode ich es schmelze, sobald es flüssig ist hat es diese Temperatur erreicht. Es wird durch das Erwärmen mit dem Gasbrenner nicht heißer, es geht nur schneller
2
#67
7.1.12, 12:04
@kurschu:
In #26 hab ich geschrieben, dass ich meine Kerzen kopfüber gieße, also die Spitze nach unten. Dann hänge ich die Formen in einen Bananenkarton, in dessen Boden ich Löcher (etwas kleiner als die Kerzenform) geschnitten habe und hänge die Formen da rein.

Da meine Formen oben zu sind (also die Kerznespitze), hab ich ein Loch reingemacht, gerade so groß, dass ich den Docht durchziehen kann. An der Kerzenspitze wird der Docht mit Knete fixiert und auch das Loch abgedichtet.

Dann wird der Docht oben (= Unterseite der Kerze) um eine Stricknadel oder Rouladennaden geknotet und zentriert. Dann schneide ich den Docht ab.
Nun kann ich das Wachs reingießen. Hab natürlich vorher alles so gerichtet, wie in #26 beschrieben.
Wenn ich schräge Schichten will, kann ich den Karton auf einer Seite unterlegen. Es reichen schon 3 - 4 cm. Kann aber auch höher sein. So gieße ich alle Formen , die grade in dem Karton hängen.
Bei der nächsten Schicht kann man an einer andern Seite unterlegen, dann wechselt die Richtung der Schicht.
Nun warten, bis die erste Schicht fest ist, sonst schmilzt es und das Wachs vermischt sich.

Da ich für den Basar gegossen habe, ist es so eine richtige "Fließbandproduktion" geworden und ich hatte mehrere Kartons gerichtet.

An die Konservendosen hatte ich oben am Rand mit der Zange ein Schnäuzchen gebogen, damit ich es besser dosieren konnte.

Ich hatte immer eine ganze Kiste voll mit geschmolzenem und gefärbtem Wachs stehen und hatte so immer Nachschub.
Es empfiehlt sich, immer erst die alten Kerzen ganz zu schmelzen und das "gesiebte" Wachs in einer andern Dose zu sammeln, sonst ist es unterschiedlich durchgefärbt.

Manchmal hab ich auch ein paar Tropfen ätherisches Öl dazugetan, dann wurden es Duftkerzen.

Meine beste Wachslieferantin war die Mesnerin, die die runtergebrannten Altarkerzen für mich aufhob. Da ich für einen Basar für unheilbar kranke Kinder Kerzen gegossen habe, hatte ich keine Skrupel, Kirchenkerzen anzunehmen. Es lag der Segen drauf ....
#68 Icki
8.1.12, 12:54
@kurschu: Natürlich kann das Wachs heißer werden, die spannende Frage ist doch, ab welcher Temperatur es gasförmig wird oder? Kennst du doch sicher von Wasser: Je nach Temperatur erst fest, dann flüssig, dann gasförmig...
#69 kurschu
8.1.12, 13:33
@Icki: Warum soll ich es denn, wenn es bei 56° geschmolzen ist, noch heißer machen? Ich brauche es doch nur flüssig.
#70 kurschu
8.1.12, 13:45
@Icki: Nachtrag. Festes Wasser ist Eis. Wenn das dann mehr als 100° warm wird verdampft es, wird aber kein Gas. Was hat das jetzt mit dem geschmolzenen Wachs zu tun?
#71 Icki
9.1.12, 13:27
@kurschu:
1. Du sollst das Wachs nicht heißer machen als 56°C, aber es WIRD heißer als 56°C, sowohl mit Gasflamme als auch im Wasserbad. Wichtig ist, dass es nicht seinen Siedepunkt erreicht, also anfängt zu kochen und in die Luft geht.
2. Hab ich jetzt einen Knick im Hirn? Natürlich wird Wasser gasförmig wenn es verdampft. Das Stichwort heißt Aggregatzustände.
3. Ich schreibe doch, was das mit Wachs zu tun hat: Ab einer gewissen Temperatur (Siedepunkt) wird dein Wachs gasförmig und nach meinen Informationen ist das giftig einzuatmen. Deshalb sollte dein Wachs diese Temperatur nicht erreichen.

@all oder mach ich grad einen fiesen Denkfehler?
#72 kurschu
9.1.12, 22:48
@Icki: Worum geht es eigentlich in dieser Diskussion? Doch nur um die Methode des Erwärmens. Natürlich kannst du es wärmer machen. Aber warum? Außer dir spricht hier keiner vom Wachs kochen. Das wars. Tschüss.
#73 Hilla
18.12.12, 11:35
Tja, so ist es leider heute. Alles muss schnell gehen, man hetzt nur noch durch die Gegend und wird auch noch von Anderen gehetzt.
Es sind noch sechs Tage bis Heiligabend, viele Menschen haben noch nicht mal ihre Geschenke beisammen -
und da soll ich mir nun schon Gedanken machen, was ich nach Weihnachten mit
den restlichen Kerzen mache?

"Hallo, wer jetzt nach Weihnachten viel Kerzenwachs übrig hat, kann farblich sehr abwechslungsreiche Kerzen machen."

Dafür kann der Tippersteller nichts.
Ohne Überlegung eingesetzt als Tipp der Redaktion.
-3
#74
19.12.12, 09:22
"... jetzt nach Weihnachten..." - Sorry, aber ich habe Weihnachten noch vor mir... :-))
1
#75
19.12.12, 18:33
@Goldpiranha: ließ doch mal das genaue einstell Datum. Nix für ungut * Grins*
2
#76
20.12.12, 16:00
Also wie dem auch alles sei, ich weiss nur eins: Kommt bloss nicht auf die oberschlaue Idee das Wachs in Gläser zu füllen und es dann bei hoher Hitze in der Mikrowelle zu schmelzen. So doof kann nämlich nur ich sein! Leute, ich schwör euch, es hat 5 mal geklappt... Und 1 mal nicht...
Das Glas ist von der Hitze geplatzt, und so liefen 1 Liter Flüssigwachs aus. Ihr könnt euch vorstellen was dann beim Öffnen passiert ist. Alles rausgelaufen, über den Schrank, die Spülmaschine runter und voll auf den Boden geklatscht, eh. Da war ich vielleicht happy! Die Mikrowelle hat's leider nicht überlebt. :(
#77
20.12.12, 19:24
@keksilein: Nix für ungut. Ich hab einmal nicht aufgepasst, und da war das ganze Wachs heruntergetropft, auf Schrank und PVC-Boden. Da hab ich geschrubbt, gekrazt, mit Fön, ohne Fön...zum Schluss hab ich solch einen Flickenteppich auf den Boden gelegt. Das hat mir aber nicht den Spaß am Kerzengießen genommen. ::=)
2
#78
14.12.15, 08:00
Noch einen Tipp von einer alten Kerzengießerin:

(Nachtrag zu #67)

Wenn man die Kerzen aus der Rolle zieht, sind sie nicht sehr ansehnlich (siehe Foto).
In einer Kerzengießform aus Kunststoff sind sie außen glatt und gehen auch prima aus der Form.

Um die Kerzen aus der Rolle außen schön glatt zu bekommen, kann man sie (am Docht oben festhalten) kurz in flüssiges (in Konsevendose im Wasserbad geschmolzenes) weißes, ungefärbtes Wachs tauchen. Damit überzieht man die rauhe Oberfläche. So machen es auch die Profikerzengießer.
1
#79
24.12.15, 17:10
Eigentlich sollte sich herumgesprochen haben, daß man aus Sicherheitsgründen Dochte NICHT bis zum Boden läßt.
#80
5.3.16, 03:31
Bei uns in der Werkstatt wird Wachs grundsaetzlich nur im Wasserbad erhitzt, denn stellt man den Topf direkt auf die Herdplatte, kann das foermlich explodieren und dann ist, wie man in der Pfalz sagt, die Kacke am Dampfen. Da stimme ich Wattebaellchen zu, tut das bloss nicht.

Professionelle Kerzenformen "stehen Kopf", denn da Wachs sich beim erkalten zusammenzieht, entstehen quasi Loecher, die dann wieder aufgefuellt werden muessen. Und ist das dann unten am "Kerzenpopo", sieht man das spaeter nicht so. Und is das bisschen knubbelig, grad mal kurz ueber ein warmes Buegeleisen ziehen, dann ist die Kerze spaeter schoen gerade. Muss man net extra eine Hotplate beim Fachhandel bestellen.
Flutscht das Eisen dann spaeter uebern Stueck Kuechenpapier, das saugt eventuelle Wachsrueckstaende dann auf. Oder ueber Fetzen Stoff buegeln, den man eh wegschmeissen will.
Wir lassen die Kerzen bis zum naechsten Tag stehen und fuellen sie dann erst auf. Bei huebschen Glaesern, wie zB Dicke Einmachglaeser, kann man die Kerzen drinlassen, das gibt dann Windlichter und die Verletzungsgefahr beim Zerschlagen bleibt weg. Kann man schoen bunt mit Streifen machen, ist dann auch optisch noch ein extra Blickfang und kommt auf dem Balkon gut oder der Terasse.
Solls doch aus der Form, am besten, wenn sich die Form nimmer warm anfuehlt, in den Kuehlschrank fuer ein paar Stunden, gut ist ueber Nacht. Gehen meist prima raus.
Und wenn das Wachs nicht warm genug ist, wie zb die angesprochenen 65 Grad, dann sehen die Kerzen ueberhaupt nicht schoen aus, da koennt ihr machen, was ihr wollt.

Bei Glaesern kann man den Docht unten mit einer dicken Schraubmutter beschweren, dann haengt er gerade, und oben am Schaschlikspiess anknoten. Geht auch beim Tauchen von Tafelkerzen, die werden so schoen gerade.
Spaeter, wenn die fertig sind, einfach unten abschneiden und die Kerze auf dem warmen Buegeleisen begradigen. Fertig! Oh, solle das vlt als Tipp posten.... :D

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen