So sichert man Kinder im Kinderwagen in Bus oder Bahn

Kinder im Kinderwagen in Bus und Bahn sichern

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Aus gegebenem Anlass: Ein kleiner Tipp für Muttis, die ihre Süßen im Kinderwagen in der Bahn/Bus mitnehmen.

Vor einigen Tagen bin ich mit der Straßenbahn gefahren. Dort gibt es spezielle Plätze, wo man den Kinderwagen hinstellen kann. Eine Mutter hatte den Kinderwagen in Fahrtrichtung abgestellt, was ich auch früher immer so gemacht habe.

Der Straßenbahnfahrer musste aber leider eine Vollbremsung machen. Das Kind wurde aus dem Wagen gegen die Trennwand, die dort befindlich war, geschleudert. Es war schlimm. Auch die Mutter knallte dagegen.

Ich hab da jetzt mal drauf geachtet, ganz viele Mütter stellen ihren Wagen unbewusst in die Fahrtrichtung.

Deshalb hier mein Tipp: Ob im Bus oder in der Bahn/Zug. Am besten immer den Wagen GEGEN die Fahrtrichtung stellen - so wie man im Auto auch die Sitzschale festmacht.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


7
#1
8.2.14, 05:11
Meine Kinder sind zwar aus dem Kinderwagenalter raus, aber der Tipp bekam gleich ein Däumchen hoch von mir! Es sind diese klitzekleinen Dinge und Tipps im Leben, an die man nicht denkt aber überlebenswichtig sind!!!
3
#2
8.2.14, 07:31
Vielen Dank, dass ist ein sehr guter und wertvoller Tipp !
7
#3
8.2.14, 12:55
Ich hab mich immer quer zur Fahrtrichtung gestellt: Erstens muss man dann beim Rein und Raus im vollen Bus nicht rangieren, zweitens kann der Kinderwagen nicht ins Rollen kommen.
2
#4
8.2.14, 18:41
@Baerbel-die-Gute:
genau das wollte ich auch gerade schreiben,
denn ob in, oder gegen Fahrtrichtung, raus fallen ist auch da sehr schlimm.

wobei, es gibt doch heutzutage so schöne Brustträger, wo die Kddis drinsitzen, da wundert es mich schon wieso noch jemand den ( ich sage jetzt mal) Babywagen nimmt.
denn die größeren sitzen ja im Sportwagen, wo sie angeschnallt sind.
3
#5
8.2.14, 19:03
Ich sehe das genauso wie baerbel die gute und gitti2810.

Es hat zwar nichts mit dem Tipp zu tun aber ich wundere mich auch darüber,wie selten Babytragetücher oder(noch praktischer)Tragevorichtungen mit Gurten Verwendung finden.Sowohl ich als auch mein Baby mochten diese sehr. (Auch wenn es schon viele Jahre zurück liegt).Die Kleine mochte den Körperkontakt sehr, ich hatte beide Hände frei und konnte mich gerade im Großstadtdschungel viel besser voran bewegen. Fehlende oder defekte Fahrstühle stellten auch kein Problem mehr da.
1
#6
8.2.14, 22:37
Möglicherweise wird das landschaftlich unterschiedlich gehandhabt.
Hier in der Gegend wird mit Piktogrammen in den Bussen darauf hingewiesen, dass die Kinderwagen quer zur Fahrtrichtung aufgestellt werden sollen.
Für Rollatoren wäre das übrigens ebenfalls zu empfehlen.
2
#7
9.2.14, 00:22
mein zwerg is nun 5 Monate alt und wir lieben unsern "Känguru Beutel" damit sind wir meistens unterwegs allerdings finde ich den unpraktisch wenn ab zusehen ist das man ziemlich lange unterwegs ist und für diesen fall nehm ich den Kinderwagen und auch wir stehen im bus quer zur Fahrtrichtung....
#8
9.2.14, 00:25
Känguru Beutel sagt mein Bruder immer zu den Brusttragen nur für die die sich wundern ; D
#9
9.2.14, 00:32
ich habe es immer umgangen..kiwagen hingestellt, kind aufn arm-hinsetzen...und hier is ruppig mit verkehr
2
#10
9.2.14, 10:51
Aber... auch wenn das Querstellen empfohlen wird sollte man bedenken, daß bei einer richtigen Vollbremsung dann das Köpfchen zur Seite schleudert. Bei Babys die noch im richtigen Wagen liegen(!) ist das vielleicht weniger schlimm, aber wenn ein Kind im Buggy sitzt, erscheint mir das Rückwärtsstellen doch sicherer.
#11
26.10.16, 23:36
Ich hatte da schon beim ersten Kind immer ein schlechtes Gefühl in den öffentlichen Verkehrsmitteln, bei einem Unfall bietet so ein Kinderwagen nicht viel an Schutz. Von daher habe ich mir bei unserem zweiten Kind eine Babytrage gekauft, da habe ich das Kind immer dicht an meinem Körper und kann bei bestimmten Situationen schnell reagieren. Und praktischer ist so eine Babytrage sowie so, gerade in den ständig überfüllten Bussen. So eine Babytrage ist ja auch wesentlich preiswerter als ein Kinderwagen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen