Mit kleinen Kindern auf öffentliche Toiletten gehen

Jetzt bewerten:
1,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit kleinen Kindern gestaltet sich der öffentliche Toilettenbesuch ja oft etwas schwierig. Draufsetzen mag man sie nicht, wenn man sie über die Toilette hebt, ist das oft aber auch ein ordentlicher Kraftakt und ich beobachte immer wieder, dass da „oft“ etwas danebengeht.

Gut funktioniert es, die kleinen auf die Klobrille zu heben, so dass sie mit beiden Füßchen draufstehen. Sie müssen dann nur noch in die Hocken gehen und das können sie meist (es gibt auf sämtlichen Wegen ja immer unglaublich viel auf dem Boden zu bestaunen, wahrscheinlich haben sie daher Übung *g*) – wenn nicht kann man ihnen von vorne Hilfestellung geben, indem man sie an den Händchen (wenn man sich anguckt) festhält oder über die Schultern (wenn man ihren Hinterkopf vor sich hat) Halt gibt.

Mit beiden Füßen auf der Toilettenbrille stehend in der Hocke können sie ganz einfach urinieren…, ohne dass man sich einen Bruch hebt, ihre Kleidung/ihr Körper die Klobrille berühren oder etwas danebengeht. Nicht allzu kleine Knirpse können sich dann auch selbst abputzen.

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


5
#1 Chriju
24.8.11, 20:31
Wenn man danach die Toilettenbrille abwischt, ist es vielleicht gut. Ansonsten ist es für ältere Frauen, oder Frauen mit einem kleinen handicap schlecht. Denn diese "müssen" sich manchmal auf dei Brille setzen. Natürlich gibt es Papierauflagen und Desinfektionsspray.
Trotzdem stehe ich dem Tipp etwas skeptisch gegenüber....
Schlimm ist es, dass das raufstellen auf die WC-Brille auch von erwachsenen Frauen praktiziert wird und eben "etwas" daneben geht. So berichtete mir mal eine Reinigungskraft......
3
#2
24.8.11, 20:48
Toillettpapier auf die Brille legen und man kann sich setzten. Wenn man mit kleinen kindern unterwegs ist, sollte mann feuchte Tücher oder hygienische Tücher dabei haben. Auch wenn sie sich immer brav die Hände waschen
3
#3
24.8.11, 21:11
Gute Idee, wenn man vor dem Draufklettern die Klobrille desinfiziert. Bei manchen Klobrillen würde ich es aber nicht machen, da sie oft sehr locker und nicht richtig fest auf der Kloschüssel verankert sind (Materialermüdung, Vandalismus, mindere Qualität etc. als mögliche Ursache). Deswegn sollte man meiner Meinung nach immer vorher überprpüfen ob die Klobrillen sicher sind. Manche von ihnen sind so kaputt, dass sie selbst Kleinkinder nicht mehr tragen.
4
#4
24.8.11, 23:28
also bitte sagt mal gehts noch?
andere kommen mit guten Sachen und müssen mal dringend.
prima, sowas auch noch als tipp einstellen??????????

Helfe-Elfe ich bin von dir ganz schön enttäuscht.
-1
#5
24.8.11, 23:32
@gitti2810: Verstehe deinen Kommentar nicht ganz, da er etwas unvollständige Sätze enthält.
7
#6
25.8.11, 07:16
Kein guter Tipp.
#7
25.8.11, 09:14
@gitti2810: ??????????
Dieser Kommentar gibt mir Rätsel auf.
1
#8
25.8.11, 09:19
Mit kleinen Kindern gehts wahrscheinlich kaum anders - aber dann bitte hinterher den Klodeckel sauberwischen. Wer Desinfektions-Tücher sparen will, kann ja ein kleines Fläschchen Alkohol mitnehmen und damit Toilettenpapier anfeuchten.
Auf manchen Toiletten will man vielleicht damit auch vorher putzen, wie Klassekassel meinte :-)
4
#9
25.8.11, 10:11
Öffentliche Toiletten sind nicht gerade einladend. Verständlich, dass man im Bedarfsfall nach Wegen sucht, so wenig mit ihnen in Berührung zu kommen wie möglich.
Aber dieser Tipp ist wirklich ungeeignet. Wenn ich eine Toilette auf diese Weise benutze, arbeite ich förmlich daran, sie noch schmutziger zu hinterlassen. Was unter unseren Schuhsohlen haftet, gehört auch nicht auf die Klobrille.
Ich hatte für die Kinder unterwegs immer ein paar angefeuchtete Waschlappen im Plastikbeutel bereit, und damit habe ich nach Benutzung einer öffentlichen Toilette den Kinderpopo gesäubert und vorher die Klobrille mit feuchtem Klopapier abgewischt.
4
#10 Icki
25.8.11, 12:24
Es gibt an Autobahnen (zum Beispiel auch im Ausland) immernoch Raststätten, die nicht mit Sanifairtoiletten ausgestattet sind, sondern stattdessen Holzbuden mit sehr robusten Edelstahltoiletten haben, die aber leider immer wenn ich komme so verdreckt sind, dass ich mich nicht mehr drauf setzen will. Für diese Toiletten ist der Tipp glaube ich sehr gut umsetzbar. Die Toiletten, die ich da kenne, würden durch die Kinderschuhe auch nicht dreckiger, alte und behinderte müssen hier also eh einen Trick anwenden (z.B. die hier angepriesenen Desinfektionsmittel?), um da auf Toilette zu gehen.

Wenn man weiß, wo es angebracht ist, diesen Tipp zu nutzen: Gute Sache.
Und bei normalen Toiletten könnte man vielleicht die Klobrille hochklappen, dann ist das doch auch kein Problem mehr?
6
#11 wermaus
25.8.11, 13:52
Ich habe immer von den Tüchern, die zum Händeabtrocknen gedacht waren, welche mitgenommen und die Klobrille damit ausgelegt, dass sich die Kinder setzen konnten. Wenn es solche Tücher nicht gab, habe ich Papiertaschentücher genommen. Klopapier ist mir auf öffentlichen Toiletten nicht fest genug.
Auf die Klobrille stellen würde ich Kinder nicht - zu allem, was die anderen geschrieben haben, kommt noch dies: wie schnell ist ein Fuß abgerutscht und steht in der Soße, pfui bäh.
Deine anderen Tipps gefallen mir besser.
2
#12 Icki
25.8.11, 15:04
Ok, ich geb zu, wermaus' neues Argument ist wirklich gut...
2
#13
25.8.11, 20:33
ich glaube diese Stehtoiletten in südlichen Ländern sind wohl gar nicht so schlecht wie ich früher gedacht habe...
#14
26.8.11, 08:22
@hannilein:
Diese Einrichtungen haben den Namen Toilette kaum verdient.
Hier ist muss man froh sein, dass man nur im Stehen kann, wobei frau sich auch noch aus der Wäsche pellen muss.
Nee...dann doch lieber im Wald!!
#15
26.8.11, 08:56
@superwoman: hmm??? Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Wenn du im Wald in die Büsche pinkelst, dann musst du dich doch auch aus der Wäsche pellen...?!?
#16
26.8.11, 13:01
@Klassekassel: nun meine Sätze sind eigentlich ganz normal.

------------------------------------------------------------------------------
also bitte sagt mal gehts noch?
( damit sind die vor Poster gemeint, welche es nun auch so machen wollen + Tipp Geberin)
andere kommen mit guten Sachen und müssen mal dringend.(aufs Klo und finden erst recht einen Schweinestall vor)
prima,(daumen hoch/runter) sowas auch noch als tipp einstellen??????????

Helfe-Elfe ich bin von dir ganz schön enttäuscht.
( ich bin von Helfe Elfe besseres gewöhnt)
--------------------------------------------------------------------------------------
so ist es nun für dich verständlicher? (@Klassekassel)
#17
26.8.11, 15:10
@hannilein:
...aber im Wald muß frau doch nicht stehen, hannilein, und im Stehen muß sie sich die Jeans doch wohl ausziehen, oder gibt's da Tricks die ich nicht kennen sollte??
-1
#18
26.8.11, 15:13
du gitti2810, das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint, aber dein kommentar ist wirklich nicht ganz eindeutig. meinst du mit "gute sachen" neue klamotten die schmutzig werden könnten?

zum tip: ich bin froh, dass ich keine kinder hab und mir darüber gedanken machen müsste, aber ich würd mit meinen kleinen sofern es di umstände erlauben auch lieber in den wald gehen...vor allem, weil die zwerge im pipi-zielen meist echt nicht so geübt sind ^^
#19
26.8.11, 23:19
@mizzi: nun wenn ich im Auto unterwegs bin, habe ich nicht die Gartensachen an.
wenn ich "gute Sachen " schreibe, meine ich eben auch diese. ( naja eben die guten klamotten)
im übrigen habe ich nie nicht gemeint das du mir was böses willst.

vielleicht gehe ich ja wirklich fälschlicherweise davon aus, das gleich jeder weiß von was ich schreibe.
aber ich habe auch schon so manches falsch verstanden.
also gut ich werde mich auch bessern.
#20
29.8.11, 22:06
@gitti2810: entschuldige, hab aber jetzt echt auch lange überlegen müssen, was du mit guten Sachen meintest. Jetzt ist der Cent gefallen, alles klar !.
#21
3.9.11, 16:07
so, jetzt weiß ich wer die Stehpinkler sind! nicht nur die etepetete-Muttis sondern auch der Nachwuchs
#22
3.3.14, 08:32
@gitti2810: ich stimme dir voll und ganz zu. Vor allem: ab welchem Alter sagt man dann seinem Kind das es jetzt nicht mehr so gemacht wird? Erst lernt man den kleinen Blödsinn und dann gewöhnt man es Ihnen wieder ab, oder was?
2
#23
3.3.14, 18:38
@lmdaa: hast zwar einen alten Tipp raus gekramt, aber es ist ja immer noch aktuell.
Ich finde es auch etwas komisch kleinen Kindern an zu gewöhnen auf fremden/öffentlichen Toiletten mit den Straßenschuhen auf die Brille zu steigen.
Wie ist es denn, wenn sie in einem anderen Haushalt zu Besuch sind.
Was erklärt man dann, warum sie nicht auch die Toibrille steigen dürfen? Und ihnen je nach Alter erklären zu müssen, was der Unterschied zwischen einer Öffentlichen und einer Besucher Toilette ist.
Das ist das gleiches Ärgernis, wenn ich sehe das Kleinkinder nicht im Einkaufswagen in den vorhandenen Sitz gesetzt werden, sondern mit ihren Straßenschuhe im Korb rum turnen.
Kein Elternteil wird hergehen und den Korb auswischen, heißt also das jede/r Andere die Lebensmittel in diesen Korb legt.
Und das bei unserer Putz-und Reinigungsnation.
Eigentlich unverständlich oder?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen