Mit dem Kinderwagen auf der Rolltreppe

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie man sicher und mit wenig Kraftaufwand mit dem Kinderwagen auf der Rolltreppe "fährt".

Liebe Eltern, in letzter Zeit höre ich immer öfter von schlimmen Unfällen auf Rolltreppen. Der Unglücklichen, ist dabei der Kinderwagen aus der Hand gerutscht, als sie mit dem Kinderwagen vorwärts die Rolltreppe runterfahren wollte.

Wären nicht weitere Leute auf der Rolltreppe gestanden, Gott weiß wie schlimm es dann geendet hätte! Und auch heute sehe ich täglich Mamis oder Papis, die teilweise waghalsige Positionen einnehmen um den Kinderwagen nach Unten bzw. Oben zu bekommen. 

Ich denke mal, das nach Oben fahren stellt für die wenigsten ein Problem dar. Man schiebt, egal ob 3 oder 4 Rad, den Kinderwagen auf die Rolltreppe und sichert diesen mit seinem eigenen Körper vor dem Herunterrollen. Dabei ist, vor allem bei 3-Rädern, das Hauptgewicht des Kinderwagens auf den Hinterrädern. Diese sollten auf der Rolltreppenstufe aufliegen und der Kinderwagen festgehalten werden. Das Betätigen der Feststellbremse ist aus Sicherheitsgründen (das Verlassen der Rolltreppe) zu unterlassen!

Das nach Unten fahren scheint vielen jedoch nicht so leicht von der Hand zu gehen. Viele betreten mit dem Kinderwagen zuerst die Rolltreppe und müssen dann in gebückter Haltung bzw. halb schwebeneden Kinderwagen (Sicherheitsrisiko hoch 10!!) runterfahren!

Deswegen mein Tipp hierzu:

Man dreht sich samt Kinderwagen um, sodass der Erwachsene ZUERST und rückwärts die Rolltreppe betritt und zieht den Kinderwagen hinterher. Gesichert wird genauso wie beim Hochfahren.

Der Vorteil hierbei ist, dass man den Kinderwagen vor dem Runterstürzen bewahren kann und wenn auch eilige Passanten an einem vorbeirauschen, nicht so leicht aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann! Am Ende der Rolltreppe wird ein Stück rückwärts gegangen und dann elegant umgedreht. Sicher angekommen! Rücken geschont! 

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


11
#1 LeoMai
11.2.14, 18:42
Es ist vielleicht etwas umständlicher, aber meist ist an den Orten, in denen es Rolltreppen gibt, ist auch ein Aufzug vorhanden (ich habe selber immer einen gefunden und ich wohne auf dem Land, dass heißt, die Barrierefreiheit ist bei uns noch nicht wirklich angekommen).
Es ist wirklich gefährlich mit dem Kinderwagen Rolltreppen rauf und runter zu fahren und an den meisten Rolltreppen sind mittlerweile sogar dank einer EU-Norm Verbotsschilder angebracht, die die Ladenbesitzer davor bewahrt für entstandene Schäden zu haften.
6
#2
11.2.14, 19:18
Es gibt immer wieder verantwortungslose Eltern die mit einem
Kinderwagen die Rolltreppe rauf und runter fahren.
Das sollte verboten und mit einem Bußgeld bestraft werden. Wo es eine
Rolltreppe gibt, gibt es auch einen Fahrstuhl. Das ist Vorschrift, denn Rollstuhlfahrer, oder Behinderte müssen auch gefahrlos die oberen
Etagen erreichen können.
#3 NancyDjor
11.2.14, 19:18
Ja das stimmt, aber nicht überall gibt es einen Aufzug bzw. manchmal ist er defekt, da geht dann nur die Rolltreppe.
3
#4
11.2.14, 19:22
Das wäre mir auch zu gefährlich, kann mich den Kommentaren #1 + #2 nur anschließen.
Mein Kind ist zwar lange aus dem Kinderwagen raus, aber ich würde es niemals ausprobieren, falls ich mal ein Kind zu hüten hätte.
3
#5 NancyDjor
11.2.14, 19:53
Na ihr seid mir ja lustig, ich möchte euch mal sehen wenn ihr alleine zur U-Bahn müsst und die Rolltreppe ist die einzige Möglichkeit und weit und breit keiner da der dir helfen kann und will.

Ich denke es geht hier ja nicht um die Frage OB man die Rolltreppe benutzt, sondern wenn dann sicher. Und da ist der Tipp gut, nicht anders mache ich es selber.
2
#6 NancyDjor
11.2.14, 20:03
@mamamutti:
P.S.: die Aussage, das es überall einen Aufzug gibt wo es Rolltreppen gibt ist schlichtweg falsch. Ich weiss ja nicht wo du wohnst aber in München ist das nicht der Fall.
2
#7
11.2.14, 20:35
@NancyDjor:

Ich wohne in Essen, ist ja auch nicht so klein.
Hier kenne ich kein Kaufhaus oder Einkaufscenter das keinen Aufzug hat.
In München weiß ich das nur Deichmann keinen Aufzug hat, die Kinderabteilung
aber in der ersten Etage ist.

Eine Bekannte von mir wurde mal darauf aufmerksam gemacht, das die Benutzung der Rolltreppe mit Kinderwagen bei einem Unfall grobe Fahrlässigkeit ist und keine Versicherung dafür aufkommt.
2
#8
11.2.14, 21:31
bei uns in einem Einkaufscenter sind seit Neuestem an den Rolltreppen Poller und ein großes Schild "Keine Kinderwagen"
allerdings gibt es auch mehrere Lifte
#9
11.2.14, 22:18
hatte nie Probleme mit Rolltreppen!
#10
11.2.14, 23:42
@mamamutti: In Essen also, ja? Lass doch mal gucken:
U-Bahn Florastraße und Philharmonie haben schon mal keinen Aufzug. Messe Gruga bekommt gerade einen gebaut, hatte aber auch ewig lang keinen. Der an der Martinstraße ist nahezu dauerhaft kaputt.
Das sind jetzt nur die (eher wenigen) Haltestellen, die mir bekannt sind. Auf der lokalen Nachrichtenseite erschien neulich erst ein Artikel darüber, dass zahlreiche Haltestellen bei uns nicht behindertengerecht sind.
Also ja. ;)

Allerdings sind auch die Rolltreppen oft kaputt, so kommen die Leute mit Kinderwagen oft gar nicht erst in Versuchung.
2
#11
12.2.14, 00:40
@fnü:

Hmmm...wenn du jetzt auf U-Bahn Haltestellen anspielst hast du natürlich
Recht.

Ich habe mich # 1 LeoMai angeschlossen und in diesem Kommentar ging es um Ladenbesitzer. Ich habe auch nur von Kaufhäusern und Einkaufscentern geschrieben.

Aber ich stehe nach wie vor zu meinem Kommentar #2 und wenn es an einer U-Bahn Haltestelle keinen Aufzug und nur eine Rolltreppe gibt, würde ich nach einer anderen Lösung suchen. Die Gesundheit meines Kindes wäre mir wichtiger.
#12 fabesimo
13.2.14, 22:53
Meine Kinder sind ja nun groß ! Aber vor 20 Jahren gab es in Essen , MH und Duisburg längst nicht überall Aufzüge. Heute wohl auch noch nicht . Ich musste da kein Auto oft die Bahn nutzen. Und in Du gab es am HBF auch keine Treppe wo mir jemand hätte tragen helfen können. Deswegen hatte ich den kleinen viel und oft im Tuch. Mit mehreren ging das aber nicht mehr. Ich bin auch mit den Jungs Rolltreppen gefahren und auch so wie es oben beschrieben steht.
Von Rollifahren weiß ich das sie eben noch längst nicht überall hin kommen.
Was ich auch ein Unding finde.
Und ich froh das ich ab Kind 2 ein Auto hatte. Und mein Mann auch heute den Bus oder den Roller nimmt damit wir das Auto nehmen können.
2
#13
2.6.15, 01:17
Kinderwagen sind auf Rolltreppen verboten
#14
2.6.15, 01:33
Ich denke ob verboten oder nicht, mit Kinderwagen auf der Rolltreppe hätte ich mir, als meine Kinder klein waren nicht zugetraut.
Es ist schon viele Jahre her und wir wohnen in einer kleineren Stadt.
Allerdings hatten wir das Glück, alle Geschäfte gut erreichen zu können, sodass wir gar nicht in die Verlegenheit kamen, die Rolltreppe mit Kinderwagen benutzen zu müssen.
#15 marasu
2.6.15, 08:16
Ich habe das Rolltreppe-Fahren mit dem Kinderwagen nie als umständlich oder gefährlich empfunden, sondern im Gegenteil als sehr bequem.
Wenn man den Kinderwagen ganz normal mit beiden Händen festhält, rutscht er auch nicht weg - nur wenn man nebenbei noch in einer Tasche rumkramt, telefoniert oder sonst Unsinn anstellt, das liegt aber dann nicht an der Rolltreppe.

Aber es ist öde, wenn du mit dem Kinderwagen beim Aufzug eine geschlagene halbe Stunde wartest, und dann doch nicht reinkommst, weil einfach zu wenig Platz in der Kabine ist, und die Leute, die schon drin waren (verständlicherweise) nicht wegen dir aussteigen wollten.
#16
5.7.16, 15:12
@NancyDjor: scheiße und ich wollte mit der kleinen nach münchen fahren ich habs mir gedacht das ich mit der Rolltreppe fahren muss SBahn

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen