Hosen flicken

Kinderhosen mit PET-Flasche flicken

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kenn nicht die durchgescheuerten Knie von Kinderhosen? Mein Sohn ist da natürlich keine Ausnahme. Das Anbringen der Flicken an den Knie gestaltet sich jedoch stets leidlich. Klar, es gibt Bügelflicken, doch die halten kaum bis zur nächsten Wäsche.

Mit der Nähmaschine kommt man nicht dran - zumindest mit den meisten. Von Hand in der engen Röhre hantieren ist auch kein Spaß und so muss man ständig aufpassen nicht irgend etwas zusammen zu nähen.

Bei einer dieser leidlichen Arbeiten hab ich jedoch spontan zu einer leeren PET Flasche gegriffen. Und siehe da, es klappt hervorragend.

Also einfach eine leere Flasche in das Hosenbein stecken und nutzen wie die Großmutter das Stopfei bei der Socke (wer das noch kennt). So kann man nicht versehentlich etwas zusammen nähen, der Stoff kann gespannt werden, damit keine Falten entstehen und man hat beide Hände frei für die Arbeit.

Von
Eingestellt am

56 Kommentare


2
#1 jb70
30.12.14, 12:09
Guter Tipp !
Ich kenn' noch diese "Schwammerl" aus Holz zum Stopfen.
Aber diese Teile sind wahrscheinlich heute kaum mehr in einem Haushalt zu finden .
Deine Variante erfüllt den Zweck bestimmt genauso gut !
4
#2
30.12.14, 12:57
Tolle Idee, ich nehme immer ein Plastik Deko Osterei, das ist auch praktisch wegen der Rundungen , aber an eine PET Flasche hab ich noch nie gedacht, cool! :)))
3
#3
30.12.14, 12:58
@jb70: ja meine Oma hatte einen Schwammerl aus Holz :)) nein sind sie echt nicht mehr, aber warum eigentlich? Die waren doch immer praktisch!
5
#4 jb70
30.12.14, 13:16
glucke1980 :
Fand ich auch total praktisch :-) !

Ich glaube, das liegt daran, daß heutzutage ja fast nichts mehr gestopft wird.
#5
30.12.14, 13:18
@glucke 1980
Weil heute kaum noch einer etwas selber stopft /stopfen kann, deshalb wohl. Ich kann es leider auch nicht, aber ich war noch nie ein Handarbeits Ass...:-(
lg Rumpel
#6
30.12.14, 13:23
Rumpelstilzchen71:
jb70:


ja ihr habt recht, das wird wohl daran liegen, dass heute entweder die Sachen weggeworfen werden, oder schnell in eine Schneiderei gebracht werden.

Kleinere Löcher stopf ich mit meinem Ei ganz schnell, obwohl ich auch nichts mit Handarbeit am Hut hab, das bekomm ich noch hin, bei größeren Löcher kaufe ich Motive zum aufbügeln ;)
1
#7
30.12.14, 13:25
Ich muss auch immer aufbügeln, zu mehr reicht es nicht...;-)
2
#8
30.12.14, 13:30
Ich habe noch einen Stopfpilz...hihi, sieht aus wie ein Fliegenpilz. Ich denke mal so was kann Frau heute nicht mehr kaufen, aber die Idee von @MonaMausilein ist gut, man muß sich nur zu helfen wissen...
#9
30.12.14, 13:47
Vielen Dank für den Tipp, werde ich das nächste Mal gleich anwenden.
Meine Schwiegermutter trennt das Hosenbein direkt auf, näht den Flicken an und das Hosenbein wieder zu. Sie sagt mit der Nähmaschine ist das ganz leicht, ich hab nur leider keine. :(
#10
30.12.14, 13:58
Danke für den Tipp :-) man kommt auf die einfachsten Sachen nur zu selten.
1
#11
30.12.14, 14:01
Das nenne ich doch mal ei super tipp
1
#12
30.12.14, 14:03
ein super tipp! :)
1
#13
30.12.14, 14:44
@Rumpelstilzchen71: Das Aufgebügelte näh ich dann noch an, das geht einfacher.
#14
30.12.14, 15:06
sehr guter Tipp,einfach klasse.
1
#15 alesig
30.12.14, 15:14
Wenn ihr einen Stopfpilz wollt und nirgends ist einer zu bekommen, nehmt einfach eine (alte) Glühbirne. Ist ebenso gut.
Oder einen kleinen Aschenbecher, so kann man das Loch über der Öffnung spannen und ganz in Ruhe stopfen.
Ich habe übrigens noch von meiner Mama lernen müssen, wie man die Arbeitssocken meines Vaters stopft ;( War es nicht gut genug, wurde alles herausgetrennt und ich konnte von vorne loslegen, es musste ganz glatt sein!
Wer mich jetzt bedauern möchte, kann hemmungslos loslegen ;)
7
#16 Klick
30.12.14, 16:24
ich wünsche auch ALLEN hier ein gutes hineinrutschen und wenn am ersten Januar die Birne wieder klar ist, einen guten Neujarstag bei bestem Sonnenschein. Für den Rest des Jahres viel Spaß, keinen Ärger hier und daheim und vor allem bleibt gesund,
#17
30.12.14, 16:41
@Rovo 1
Ja, wenn ich denn nur ordentlich nähen könnte. ..aber vielleicht sollte ich es einfach beim nächsten Flicken noch mal versuchen. ..:-)
#18
30.12.14, 16:57
Ich habe von meiner Oma gelernt Socken zu stopfen. Ich habe mir extra dafür einen Stopfpilz über AMAZON bestellt. Aber von Hosen stopfen habe ich noch nie was von gehört, Wer aber keine Nähmaschine zur Hand hat und auch keinen Stopfpilz kann ohne weiteres diesen Tipp anwenden.
1
#19
30.12.14, 17:25
Das Schwammerl aus Holz (hier Stopfpilz genannt) besitze ich noch.Aber bei Kinderjeans käme ich damit nicht wirklich zurecht.Ist eher geeignet,um Socken zu stopfen.
Die Idee mit der Pet-Flasche finde ich genial.
Alle grünen Daumen, die ich habe, für Dich!!!
#20
30.12.14, 17:28
ansonsten,da muss man auch drauf kommen ;-)
1
#21 xldeluxe
30.12.14, 18:44
@glucke1980 # 2:

DU hast nicht an eine Petflasche gedacht?!?!?!

Das hätte ich von jedem erwartet, aber doch nicht von Dir!!!!

Wir haben einen Ruf zu verlieren und Du ruinierst ihn gerade!
#22 xldeluxe
30.12.14, 18:46
Gar nicht mal so dumm, der Tipp, denn durch die Flasche hat man eine recht große glatte Fläche.

Ich würde allerdings vermutlich die Flasche verehentlich mit annähen, da ich meist Flaschen aus diesem dünnen Kunststoff benutze ;--)
1
#23
30.12.14, 18:49
xldeluxe: haha

ja du hast recht ! ich schäme mich in Grund und Boden, ehrlich! Da hat man ständig mit PET Flaschen zu tun, bastelt alles mögliche daraus, aber auf so eine Idee kam ich noch nie. :))
3
#24
30.12.14, 21:45
Kurz und bündig :
Ich finde den Tipp klasse!
Ich habe hier seit Ewigkeiten eine Jeans liegen- nun werde ich ihr unter Zuhilfenahme einer Flasche mal zuleibe rücken.

Stopfpilze kann man eigentlich noch in jeder halbwegs gut sortierten Kurzwarenabteilung kaufen, hier zumindest.
4
#25 xldeluxe
30.12.14, 22:18
@Putzwutz:

Ich habe seit Jahren keine Kurzwarenabteilung mehr zu sehen bekommen und auch Stoffabteilungen sind verschwunden.........
#26
30.12.14, 22:21
xldeluxe: stimmt, jetzt wo du es sagst. Die Stoffabteilungen sind hier alle verschwunden.
#27
31.12.14, 07:48
Das ist ja ein guter Tipp.

Wenn ich Hosen flicke und einen Aufbügel Flicken draufmache, dann nähe ich den auch noch an. So hält das ganze besser.

Mit der PET Flasche im Hosenbein geht dann das Nähen etwas leichter.
#28
31.12.14, 07:50
Meine Oma hatte auch noch so eine richtig schöne Holzkugel um Socken zu stopfen.

Ich persönlich flicke aber auch keine Socken mehr.
#29 jb70
31.12.14, 10:32
Ich stopfe auch keine Socken .
Liegt aber nicht nur daran, daß ich mit Nadel und Faden nicht wirklich umgehen kann - dazu bin ich einfach zu bequem, um nicht zu sagen - zu faul ;-) .

Bei Kinderhosen ( die dann als reine Spiel- und Freizeithosen herhalten müssen) greife ich aber auch zu Bügelflicken, oder Aufnähern.
Schließlich kann man nicht alle Daumen lang, neue Hosen kaufen.
1
#30
31.12.14, 13:16
Die Sorge, die Flasche anzunähen, kann ich nehmen. Ich hab auch nur die günstigen Lummelflaschen aus dem Discounter. Wenn du da durchstopfst merkst es gleich und steckst die Nadel dann nicht mehr zurück, bzw. kannst sie dann ja rausziehen. Und wenn das Etikett mal erwischt wird, sind die ja auch gleich entfernt ;) - oder einfach vorher abtrennen und bei Bedarf - wegen Pfand - einfach wieder drummachen.

So ein Stopfei hab ich auch - und den Pilz kenn ich auch noch ;) - aber für die Hosen war mir das immer zu klein. Bei kleinen Löchern geht es vlt. aber die Schlenze die mein Junjor da immer erinreißt ... ;)
2
#31
31.12.14, 18:25
Ihr werdet es nicht glauben, ich habe noch so einen Pilz UND ein Stopfei. Bin ja auch noch aus einer Generation, wo man sowas hatte und das zur Grundausrüstung gehörte, die in einem Nähkasten war.
Nun wünsche ich allen FM-Lesern und -Schreibern ein tolles neues Jahr!!
#32
31.12.14, 19:00
warum macht Ihr es Euch denn alle so schwer? Einfach einen Apfel für kleine Löcher oder eine Orange für größere Löcher nehmen!Den Apfel stecke ich sogar in die Strümpfe zum stopfen.Logisch muss man etwas aufpassen,aber das Obst liegt besser in der Hand als diese Stopfpilze !
Damals gab es noch nicht so viele von den PET Flaschen,als meine Kinder klein waren.
LG
1
#33
31.12.14, 19:00
Meinereiner hat ein Stopfei mit Kunststoffüberzug in rot. War wohl mal modern farbig zu arbeiten. Dadurch geht es aber nicht besser oder schneller ;-)
Meine Oma hatte noch Stopfeier in verschiedenen Größen weil damals alles geflickt bzw. gestopft wurde. Aber mich stört das Gestopfte beim Tragen und deshalb gönn ich mir ab und zu neue Socken.
Stoffabteilungen und Stoffläden gibt es wohl kaum mehr, weil es fast günstiger ist, ein Teil zu kaufen, als erst den Stoff zu kaufen und dann noch zu nähen Kurzwarenabteilungen findet man noch in so Billigläden (Tedi etc.).

Wünsch euch allen ein gutes friedliches neues Jahr mit wenig Löcher in den Strümpfen.
#34
31.12.14, 19:04
Ich trenne die Jeans an der Innenseite so weit auf, daß i ch sie unter die Nähmaschine bekomme. Das geht einfacher als einen Flicken mit der Hand aufzunähen. Der Flicken wird mit Stecknadeln festgesteckt oder aufgebügelt und wird dann von außen festgenäht. Danach die Innennaht wieder schließen und fertig.
#35
31.12.14, 20:50
Ich flicke immer mit der Nähmaschine. Wenn die Bein zue gist trenne ich die seite ohne Kappnaht ein Stückchen auf.
das sieht nichtnur besser aus als von Hand genäht, es geht auch schneller.

Grundsätzlich ist deine Idee aber o.k. das soll das nicht heißen.
Ich stelle mir nur grad vor, diese ja meist dicken und harten Flicken mit der Hand anzunähen *grusel*
aber für die ohne Nähmaschine auf jeden fall eine gute Idee.
4
#36
1.1.15, 02:04
Voraus mal allen die besten Wünsche für ein glückliches neues Jahr!
Ich finde den Tipp super und: gerade heute habe ich meinem Sohn, der mit Loch im Socken rumlief und sich lustig machte, als ich ihm anbot den Socken zu stopfen, erklärt, dass das schöne Haus das wir bewohnen, letztendlich durch so "Kleinigkeiten" wie Stopfen erspart worden ist.
Ich sehe es immer als spannende Herausforderung an, etwas zu reparieren oder aus Teilen von etwas Kaputtem doch noch was zu machen. Ist sicher freakig und in meinem Bekanntenkreis nicht mehr üblich - mir macht's Spaß, schont die Ressourcen und hilft beim Sparen.
2
#37 xldeluxe
1.1.15, 02:24
Grundsätzlich ein guter Ansatz, aber bei Socken, außer selbstgestrickten, stimme ich da nicht zu.

Ich glaube nicht, dass es mir gefallen würde, gestopfte Socken zu tragen, was aber nicht bedeutet, dass ich bei Kinderhosen nicht durchaus zu Flicken, Aufbügelmotiven und Ausbesserungsstücken greifen würde.

Gut ist aber, dass Du Deinem Sohn erklärst, was es erfordert, sich etwas zu leisten.
3
#38
1.1.15, 06:08
@xldeluxe
@glucke

Hier bei uns habe ich ganz in der Nähe schon drei Stoffläden, dazu gibt es noch mehrere kleinere Geschäfte, in denen man Zubehör für Handarbeiten aller Art bekommt.Es gibt auch mindestens zwei Läden, in denen Wolle und Stoffe verkauft werden, wo einem sogar gezeigt wird, wie man zum Beispiel strickt oder stopft.
Ich wäre darum garnicht auf die Idee gekommen, dass es nicht überall so ist.
Eigentlich schade, dann hoffe gliche nur, dass uns diese Geschäfte noch lange erhalten bleiben. :-)
Aber ich glaube das schon, den es gibt sie schon sehr , sehr lange und sie haben regen Zulauf.
5
#39
1.1.15, 10:34
ich trage selbst gestrickte Socken als Hausschuhersatz. Irgendwann waren dann natürlich Löcher in den Sohlen und ich wollte sie aber nicht wegwerfen.
Ich habe meine Wollreste zusammengesucht und die Fäden 5fach genommen und eine 'Schuhsohle' gehäkelt und auf die Socken aufgenäht.
Mittlerweile ist daraus eine kleine Produktion entstanden, denn in meinem Bekanntenkreis haben sich diese 'besohlten Socken' in Windeseile verbreitet und ich bekomme ständig Nachbestellungen. Auch habe ich damit ein nettes Geschenk für Nikolaus und Weihnachten.
2
#40
1.1.15, 10:45
@Putzwutz: hier bei uns gibt es solche Läden auch nicht mehr, lediglich ein kleiner Wollladen, aber dort wußte die Verkäuferin noch nicht mal was Straminnadeln sind, als ich welche kaufen wollte. Also von Beratung oder zeigen keine Spur mehr. Im Supermarkt ist gottseidank noch ein Regal mit solchen Kleinteilen (Druckknöpfe, Reissverschlüsse, Stricknadeln, Einlegesohlen usw.). Aber ich fürchte, auch irgendwann ist das weg, wenn zu wenig verkauft wird.
1
#41
1.1.15, 12:28
@Talkrab

Was sind Straminnadeln?




Auch hier in Hamburg sind Stoffläden selten. Dafür gibt es langsam immer mehr Woll-Läden, in denen man auch gute Beratung bekommt.

Stopfpilze gibt es noch zu kaufen!
Z. B. in, wie schon geschrieben, in Kurzwarenabteilungen, Handarbeitsgeschäften und im Versand, wie 3-Pagen, 'Moderne Hausfrau' ....


01.01.15 - 12.28 Uhr


PS: Allen ein schönes neues Jahr bei guter Gesundheit !
2
#42
1.1.15, 12:38
@Teddy: Es gibt Straminstoff und Nadeln. Der Stoff hat kleine Gitter, er wird zum Sticken genommen, (Kissen, Kleiderbügel, Bilder) und die Nadeln haben stumpfe Spitzen.
#43
1.1.15, 12:40
@Teddy: Ich kenne sie unter dem Namen
"Sticknadeln", sie haben eine stumpfe Spitze.
Zum Stopfen von Strümpfen benutze ich ein Stopf-Ei, das es auch noch zu kaufen gibt und beim Stopfen angenehmer zu handhaben ist als ein Pilz.
1
#44
1.1.15, 12:46
@Talkrab

Ach so ...
'Dachte, daß das Spezialnadeln sind. Also noch was anderes als Sticknadeln, so wie ich sie kenne.

+
@lesehund

Danke für die Info :)

01.01.15 - 12.46 Uhr
2
#45
1.1.15, 13:12
@Teddy: ich denke Stramin- und Sticknadeln sind das gleiche, jedenfalls haben beide stumpfe Spitzen. Stramin ist eben der Fachbegriff dafür, weil es auch den Stoff gibt.
Aber von einer Verkäuferin, die solche Sachen verkauft, erwarte ich, dass sie weiß, was ich will, wenn ich das sage und mich nicht mit kugelrunden Augen anschaut.
1
#46 Nadeschda
1.1.15, 14:23
Meine Mutter hat früher immer einen Schöpflöffel genommen,lange lange ist es her :-)
3
#47
1.1.15, 14:56
Ich habe auch noch einen Stopfpilz, aber für eine Jeansreparatur wäre er wohl zu klein. Da ist der Tip mit der PET-Flasche bestimmt gut, und sicher nicht nur für Kinderhosen.
Strümpfe stopfe ich auch kaum noch, nur die warmen Kniestrümpfe, denn die sind nicht ganz billig. Ich denke, wenn man wieder mehr stopfen würde, könnte man einiges an Geld sparen und Müll vermeiden.
Ich wünsche allen ein glückliches, gesundes neues Jahr und wenig Löcher in Hosen und Strümpfen!
3
#48
1.1.15, 16:39
Maeusel: Ganz großes Sorry, der rote ist von mir, es sollte ein grüner werden! Vielleicht kann sich ja jemand erbarmen - bitte!
Habe selbst erst gestern Socken gestopft und mach' das hin und wieder sogar ganz gern.
Dir alles Gute für 2015!
1
#49
1.1.15, 17:35
Der Tipp ist (für mich) uralt, was aber den Wert des Tipps nicht schmälert!

Wenn ich (als Kind) mit meiner Mutter zusammen gehandarbeitet habe, hatte einer von uns den Stopfpilz, der andere nahm ein Glas, eine (Glas-)Wasserflasche, oder auch eine kleine Schüssel. Je nachdem was gestopft / repariert werden musste.
1
#50
1.1.15, 18:14
@zumselchen: Dann weiß ich wenigstens, woher mein neuer Roter gekommen ist - aus Versehen! Das kann ja mal passieren.
Ich wünsche Dir auch ein gutes neues Jahr und weiter viele nette Beiträge bei FM.
3
#51
1.1.15, 19:16
Hey Ihr Lieben,
ich wünsche Euch allen ebenfalls ein gesundes neues Jahr! Behaltet euer fröhliches Herz und benutzut die Steine , die Euch in den Weg gelegt werden, um etwas schönes damit zu bauen!
Ich freue mich schon, auch 2015 von Euch zu hören /zu lesen!
#52 alesig
1.1.15, 20:06
Zack! Vorsorglich ein grüner D. von mir ;)
Gute Wünsche zum neuen Jahr
#53
4.1.15, 15:26
@ansonsten: Die Idee an sich ist gut und bei einer einfachen Naht problemlos durchzuführen.Aber wie funktioniert das mit diesen Kappnähten,mit speziellem Garn genäht.Da stelle ich mir das schon etwas schwieriger vor.Oder?
1
#54 Andrometus
23.4.15, 20:47
Falls man kein Stopfei oder -pilz zur Hand hat, kann man auch eine Schöpfkelle zum Stopfen verwenden - mal so nebenbei erwähnt.
#55
23.4.15, 21:15
Klasse Idee! (hätte fast von mir sein können)
Schade,dass meine Kinder schon groß sind,
den Tipp hätte ich vor 20 Jahren gut gebrauchen können!

DH! :o)
#56
24.4.15, 08:49
@ansonsten: DAS ist ja mal ein grandioser Tipp!!!!
Die Arbeitshosen meines Mannes, die ansonsten noch gut sind, sind auch alle an den Knien kaputt und bislang habe ich nichts machen können.
Vielen Dank für diese Idee !!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen