Kindern das Schnürsenkelbinden lernen
3

Kindern das Schnürsenkelbinden lernen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

So erlernen Kindern ganz einfach das Schnürsenkelbinden. Einige Kinder haben ja Schwierigkeiten sich die Schnürsenkel zu binden und müssen daher immer Schuhe mit Klettverschluss tragen, das muss aber nicht sein.

Bei Langeweile holt man sich den Becher und los gehts

Leere Joghurtbehälter waschen und links und rechts wird ein Loch mit einer großen Schraube oder Nadel durchgestochen, dann fädelt man einen Schnürsenkel hindurch. Die großen Becher haben mehr Halt, es geht aber auch mit den kleineren gut.

Nun kann das Kind immer wieder neu anfangen und so lange dran üben, bis es das Binden beherrscht. 

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


5
#1
2.2.15, 20:57
Super Idde. Enkel ( 5 ) lernt gerade.
Der Tipp kommt gerade recht!!
13
#2
2.2.15, 22:13
??? Vielleicht bin ich zu sehr praxisbezogen,
aber warum nicht gleich mit einem Schuh üben?
:-)
9
#3
3.2.15, 00:09
@Scorpion:
erstens müsste man dann einen sauberen Schuh dazu nutzen zum üben (vielleicht hat man noch gar keine Schnürschuhe gekauft, mag erst üben)
zweitens ist es bequemer mit einem Modell, das können die Kinder in den Händen halten, auch am Tisch .......
bei amazon gibts z.b auch Fädelschuhe aus Holz zum üben.
Hab grad im net noch einen lustigen Spruch für die Kinder zum lernen gelesen:

Kreuz die Arme, schlüpf unten vor

Zieh ganz fest und leg ein Ohr

Den Ring drum herum zum Fenster raus

Zieh die Ohren lang und jetzt ist’s aus.
5
#4
3.2.15, 00:18
@Glucke1980:
Fädelschuhe aus Holz, was es nicht alles gibt!! :-D
Aber der Spruch ist wirklich lustig :-)
1
#5
3.2.15, 09:58
Scorpion du hast recht!
warum nicht gleich an einem Schuh?
-3
#6
3.2.15, 14:31
es heißt:Kindern das Schnürsenkel binden lehren.
es tat mir beim lesen weh.
8
#7
3.2.15, 14:49
@imposand: nach dem Doppelpunkt kommt eine Leerstelle und es heißt "beim Lesen" (Lesen groß geschrieben, Satzanfänge schreibt man auch groß).

"jemandem etwas lernen" ist in vielen Gegenden Deutschlands die übliche Form, auch wenn sie nicht 100% korrekt ist.
Die Überschriften von Tipps werden oft noch vom Frag-Mutti-Team geändert, so dass die Tippgeberin manchmal gar nichts dafür kann.

Mir passieren am PC viele Tippfehler. Leider kann man einen Tipp im Nachhinein nicht mehr editieren, auch wenn man den Fehler bemerkt.
6
#8
3.2.15, 14:50
imposand:
Schon recht, aber Satzanfänge werden für gewöhnlich groß geschrieben, und das tat mir beim Lesen (!) weh!
Was lernt uns das? Auch Oberlehrer machen mal Fehler!
5
#9
3.2.15, 15:05
Es gibt auch Bilderbücher aus Pappe mit Schnürsenkeln zum Durchfädeln. Auf jeder Seite kann eine andere Schleife gebunden: Mal ist es ein Schürze, mal eine Haarschleife, mal tatsächlich ein Schuh, der zugebunden werden kann. Das Buch habe ich für meine Kinder geschenkt bekommen und danach weiter verschenkt. So einen Holzschuh hatten wir auch, damit hat sich mein damals 10 Jähriger noch verkrochen, um heimlich zu üben, weil Klettverschluss-Schuhe in der Schule inzwischen total out waren.

Auch eine gute Übung ist folgende: Man selbst zieht sich Schuhe mit Schnürsenkeln (z.B. Sportschuhe) an und lässt zwei Kinder daran gleichzeitig üben oder sogar ein Wettspiel machen. Hauptsache man hat viel Spaß und Abwechslung dabei.
Wir haben auch mit Lakritzschnüren Schleifen gebunden.
2
#10 jb70
3.2.15, 15:15
imposand # 6 :

Wie gut, daß die Schmerzgrenze der meisten User hier etwas höher als die Deine ist.

Denn so ganz fehlerfrei ist Dein eigener Kommentar ja nun auch nicht grad ....
Hm, das ist jetzt wohl ein klassischer Fall von : " Dumm gelaufen" :-/ .
#11 jb70
3.2.15, 15:24
Wo ist eigentlich der Fehler ??

DAS Binden von Schnürsenkeln - schreibt man doch groß, oder nicht (mehr) ?
4
#12
3.2.15, 15:29
@jb70: Es ging um "lehren" und "lernen", was im Idealfall dieselbe Situation beschreibt:
"lehren" betont, was der Lehrer dabei hofft zu tun, "lernen" betont, was hoffentlich bei Schüler passiert.
1
#13 jb70
3.2.15, 15:29
Den Tipp find' ich gut !
Wir hatten auch ein Buch , wie es Mafalda beschrieben hat.
3
#14 jb70
3.2.15, 15:36
Mafalda :

Ah ! :-)))
Ok, danke Dir !

Das fällt für mich erst recht unter "Haarspalterei" !
2
#15 jb70
3.2.15, 17:00
Für mich hat Dein imposanter Auftritt jedenfalls was Gutes, imposand :
Ich habe gelernt, was Mafalda mir gelehrt hat. Danke :-)
3
#16
3.2.15, 17:07
Alles hat zwei Seiten:
So ist es schon von Vorteil, den Unterschied zwischen "lernen" und "lehren" zu kennen und richtig anzuwenden.
Der Nachteil dabei ist jedoch, dass es in der Tat wehtut, "lernen" zu lesen, wenn "lehren" gemeint ist.
4
#17 jb70
3.2.15, 17:21
Gehört das nicht zum normalen Sprachgebrauch ?

Ich sag' doch auch :
Ich lerne meinem Kind das Schwimmen und nicht, ich lehre .....

Also, das klingt doch so, als hätte ich einen Stock im A......
und das stell' ich mir weit schmerzhafter vor ;-)
1
#18
3.2.15, 17:21
jb70: Jern jeschehen. Soll ick dir noch mehr lehren?

Ich kann's dir auch gerne beibringen, ohne Stock im A.
2
#19 jb70
3.2.15, 17:25
Mafalda :

Bitte, jederzeit :-) !
Und "beibringen" klingt sehr human - da bin ich auf der sicheren Seite .
;-))
2
#20
3.2.15, 17:34
Also, wenn ich mich nicht irre ;-), heißt es korrekt:

Lehren:
Sie lehrt Mathematik am Gymnasium.
Sie lehrt den Sohn das Schuhebinden. (2 x Akkusativobjekt)
Verben mit zwei Akkusativobjekten sind wirklich selten. Bei den meisten Verben mit zwei Objekten wird die Person im Dativ und die Sache im Akkusativ genannt: Sie bringt dem Sohn das Schuhebinden bei.

Lernen:
So lernen Kinder das Schuhebinden.

aber Jb70: wenn du die Sprache so verwendest wie bisher, bist und bleibst du in guter Gesellschaft.
2
#21 jb70
3.2.15, 17:44
Mafalda :

Da bin ich aber erleichtert, denn mit Akkusativobjekt hast Du mich jetzt leicht überfordert, hahaha

Bahnhof hab' ich aber verstanden - bin also gar nicht soooo schlecht ;-)).
1
#22
3.2.15, 19:15
@imposand: #6 oje oje wenn ich dir Schmerzen bereitet haben sollte, dann tut mir das natürlich sehr sehr leid........ ;-)

Da ist mir also ein Fehler unterlaufen, man schreibt tatsächlich (lehren) das stimmt. Ich sage aber immer ich lerne dem Kind das Schuhe binden...... naja ist eben Gewohnheit und die Hauptsache ist doch, dass man weiß um was es in dem Tipp geht ;-)
1
#23
3.2.15, 19:57
Mafalda: Abschließend sollte nicht verschwiegen werden, dass es zwar unüblich, aber dennoch erlaubt ist, dem Kind das Schuhebinden mithilfe des Dativs zu lehren. Was für ein Satz! ;-)
#24
3.2.15, 21:33
Ich habe das Schnürsenkelbinden mit einer Schuhschachtel, in die Schnürsenkel eingefädelt waren gelernt. Das hat sich sehr gut bewährt und ich habe das auch meinen Kindern so gelehrt.
2
#25
3.2.15, 21:34
Deutsche Sprache, schwere Sprache.

@imposand: Sei froh, dass du keine anderen Probleme hast ;-)
2
#26
3.2.15, 23:56
@zumselchen: Wessen du dich bedienst, um zum Ausdruck zu bringen, dass es dein Vorhaben ist, anlässlich des Schnürschuhkaufs die Kinder erfolgreich das Schnüren zu lehren, sei dir anheim gestellt.
Also, is mir schnuppe, wie du's sagst, Hauptsache die Kinder kapieren's, und dir dröhnen nicht die Ohren, ob mit den Dativ oder ohne dem Akkusativ, egal! ;-)
2
#27 michelleh
4.2.15, 14:01
Ich finde es schon wichtig, dass Fehler korrigiert werden. Die Tippschreiberin hat ja schließlich ein Kind, das seine Mutter imitieren wird. Es kommt halt auch immer auf "den Ton" an.
#28
15.2.15, 20:36
@imposand:
Kinder das Schnürsenkel binden lehren (Kinder ohne "n" =Akkusativ, Wen-Fall)
oder
Kindern das Schnürsenkel binden beibringen (=Dativ, Wem-Fall)
#29
15.2.15, 20:36
@glucke1980:
Kinder das Schnürsenkel binden lehren (Kinder ohne "n" =Akkusativ, Wen-Fall)
oder
Kindern das Schnürsenkel binden beibringen (=Dativ, Wem-Fall)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen