Eine Sanduhr hilft Kindern beim Zähneputzen, sodass sie ausreichend lange und gründlich putzen.

Kindern das Zähneputzen versüßen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um Kindern das Zähneputzen zu versüßen, braucht man nichts weiter, als eine kleine Sanduhr oder eine Stoppuhr und schon putzen die kleinen gerne die Zähne.

Meine Freundin meinte letztens, sie hätte da einige Probleme mit den Kleinen beim Zähneputzen. Sie putzen zwar vor dem zu Bett gehen, doch zu schnell und eben dadurch ungründlich. Sie kann es nicht gut überwachen, da sie nicht nur ein Kind hat und auf die ganz kleinen achten muss.

3 Minuten wären ja eigentlich optimal, doch kein Kind mag sich gerne 3 Minuten ins Bad stellen, denn abends ist ja immer jede Minute sehr sehr wertvoll, wenn es ums länger aufbleiben geht. 

Ich hatte mich erinnert, dass es bei uns früher nämlich auch kurzzeitig so ein Problemchen gab und wir das wie folgt gelöst haben:

Wir haben eine lustige 3-Minuten-Sanduhr gekauft und sie ins Bad gestellt. Gibts bereits im Internet sehr billig als Smilie oder beim Zahnarzt usw., dann haben wir gesagt, für jede dieser 3 Minuten darfst du, wenn du fertig bist, 5 Minuten länger aufbleiben, doch du musst gründlich putzen. Das war ganz schnell so abgemacht und akzeptiert. Bei kleinen Kindern kann man ja etwas schummeln und sie einfach schon einige Minuten früher ins Bad schicken haha.

Die Sanduhr lief 3 Minuten und danach gabs 15 Minuten extra. Diese Zeit spendiert man gerne, wenn man weiß, dass die Kinder auch länger als 1 Minute geputzt haben. Problem gelöst und alle sind glücklich.

Wer keine Sanduhr hat, der kann auch gern eine Stoppuhr anstellen, die piepst dann einfach nach 3 Minuten.

Von
Eingestellt am

63 Kommentare


14
#1
26.3.15, 17:26
Komischer Tip. Die Erläuterungen klingen unehrlich dem Kind gegenüber. Den Kompromiss finde auch sehr fragwürdig vor allem wenn ich meinem Kind verspreche es darf 15 Min. länger aufbleiben und ich schicke es dann doch ein paar Minuten früher ins Bett. Auch das komische schadenfrohe Lachen (das Kind merkt es ja nicht, kann die Uhr noch nicht lesen) finde ich nicht in Ordnung. Wenn ich als Erwachsener das Kind so veräppeln muss damit es 3 Minuten die Zähne putzt, möchte ich nicht wissen, wie das Kind mich später mal "veräppelt" bzw. wie will ich denn wissen ob das Kind wirklich 3 Minuten die Zähne geputzt hat? Ich kann es doch nicht nachprüfen, da ich mich in dieser Zeit um das andere Kind kümmere. Und sollte das nicht der Fall sein, dann kann ich die 3 Minuten doch mit dem Kind im Bad sein und es selbst "überwachen."

Es gibt einfach Dinge, die erklärt man (manchmal eben mehrmals) und jut is. Wenn das Kind, sich nicht daran hält, dann gibt es von mir 3 Tage keine Süssigkeiten. Zucker und Zähne putzen stehen in direkterem Zusammenhang als das Putzen und länger aufbleiben dürfen.
Hat sich das Kind dagegen wirklich 3 Minuten die Zähne geputzt, dann bekommt es am nächsten Tag ein Bonbon oder ein paar Gummibärchen oder was weiss ich Süsses extra.

Die Sanduhr selbst (oder Küchenwecker, Stoppuhr) finde ich eine gute Idee. Nur die Erläuterungen und Handhabung dazu finde ich merkwürdig.
14
#2
26.3.15, 17:53
Wenn mir in der Kindererziehung etwas wichtig war, dann habe ich es vorgemacht oder mitgemacht und das Ganze zu einem positiven Erlebnis gemacht und dann habe ich mir dafür auch Zeit genommen, egal ob noch ein kleineres Geschwisterchen da war. Gemeinsam Zähneputzen und dabei Grimassen schneiden, möglichst viel Schaum produzieren, Geschichten dazu erzählen und ehrlich sagen, wozu es gut ist. Ich finde nicht, dass Kinder das Zähneputzen als lästige Pflicht erleben sollen, für die sie belohnt werden müssen. Das Zähneputzen selbst kann doch schon Spaß machen. Mit der richtigen Ausstattung, schöne Zahnbürsten, Becher, Zahnpasta, die den Kindern schmeckt und von mir aus eine Uhr, an der man erkennt, wie lange man putzen soll.
7
#3
26.3.15, 18:34
Kinder beschummeln geht gar nicht. Das ist in meinen Augen ein gewaltiger Vertrauensmissbrauch.
Unser Vorbild prägt mehr als 1000 Worte. Leider auch im negativen Bereich. Und wir sollten nicht so dumm sein und glauben, dass Kinder nichts merken.
3
#4
26.3.15, 18:44
Ich denke, das mit dem "kleinere Kinder beschummeln" war nicht ernst gemeint. :-)
7
#5
26.3.15, 18:55
Kinder ernst zu nehmen,gelingt nicht jedem Erwachsenen und 3 Minuten sind nun einmal 3 Minuten. Wenn ich ihnen erkläre,was alles passieren kann,wenn nicht gründlich geputzt wird,wird es das Kind eher verstehen,als das der Erwachsene unehrlich zu ihm ist.
10
#6
26.3.15, 19:05
tolle Idee!!
6
#7
26.3.15, 19:08
@kosmosstern:
Du findest es eine tolle Idee wenn man Kinder beschummelt?

Putzwutz:
Ob kleinere oder größere Kinder "veräppeln".... Siehst Du da einen Unterschied?
Warum sollte es nicht ernst gemeint sein? Wie kommst Du zu der Annahme? Ich lese da schon raus, daß die Tipgeberin es so handhabt wie sie es beschreibt.
15
#8
26.3.15, 19:20
@Scooter70: Also mal halb lang, das mit dem schummeln meinte ich für 2 jährigen also noch ganz klein, die das überhaupt noch gar nicht kapieren....... war auch mehr als Späßchen zum Tipp gedacht.

In erster Linie ging es mir um die schon etwas älteren Kinder, die Abends gern mal 15 min länger aufbleiben wollen. Viele Kinder stehen nun mal ungern Abends im bad und putzen sich die Zähne und wenn dann schnell und einen Unterschied machen 15 min dann auch nicht aus, wenn man sie dem Kind das fleißig geputzt hat schenkt.

Man kann aber auch übertreiben.........
18
#9
26.3.15, 19:33
Ich finde die Idee super. --- So ist das Leben. Bestimmtes Verhalten wird belohnt,anderes eben nicht. Auch das dürfen Kinder ruhig früh lernen.Vor allem dann, wenn sie es selbst in der Hand haben. Und wer da behauptet, er hätte im Leben noch nie ein klein wenig geschummelt, der ist in meinen Augen unglaubwürdig. Urvertrauen baue ich nicht erst beim Zähneputzen auf.
Und ob Süßigkeiten als Belohnung für Zähneputzen eine bessere Alternative sind, finde ich auch diskutabel.
18
#10
26.3.15, 19:34
als meine Kinder noch klein waren, hab ich ihnen die Zähne geputzt, später hatten wir auch eine Sanduhr und ich hab mich einfach dazugesetzt, diese 3 Minuten hat man nun wirklich. Allerdings finde ich dieses Moralgepredige hier ganz schön überzogen ... dann hätte es ja für die armen beschummelten Kinder auch niemals den Weihnachtsmann oder Osterhasen geben dürfen ... Also ehrlich, Mädels, entspannt euch mal ein bisschen ;)
11
#11
26.3.15, 19:35
@glucke1980:
Wenn Du es als übertrieben empfindest, daß man 2 jährige Kinder (die angeblich nix kapieren) beschummelt ist das für mich befremdlich. Ob 2 oder 4 oder 14 Jahre alt- das macht meines Erachtens keinen Unterschied. Wenn Du jetzt allerdings zurückruderst und das Ganze im Tipp als ein "Spässchen" darstellst, dann will ich es mal so stehenlassen und ich werde mich darüber nicht mehr äussern.
Ich sehe trotzdem keinen Zusammenhang zwischen dem Zähne putzen und dem später zu Bett gehen. Da unterscheiden sich unsere Erziehungsmethoden. Ich bin der Meinung, daß zur Handlung immer ein Bezug gehört.
Wie ich oben bereits geschrieben habe:
Zähne putzen --> Süssigkeiten
des Weiteren bin ich der Meinung daß man den Kindern auch ungeliebte Dinge ehrlich anerziehen sollte und nicht mit einer List.
Aber was soll ich noch viel dazu sagen. Du hast Deine Erziehungsmethode und ich meine, ebenso wie andere auch ihre Kinder nach eigenem Maßstab erziehen. Ich will weder Dir och jemand anderem da dreinreden. Jeder so wie er es für richtig hält.
Das was ich bis jetzt darüber geschrieben habe, stellt lediglich MEINE bescheidene Meinung dar.

Trotzdem finde ich den Tip mit der Uhr/Wecker gut.
9
#12
26.3.15, 19:44
@sommer65:
Mein Kind hat kein Süssigkeitenverbot. Lediglich die Menge ist eng begrenzt. Doch das tut hier eigentlich nix zur Sache, denn ich stelle es nicht als Tip ein, sondern war nur ein Vorschlag von mir. Jeder wird es so handhaben wie er es für richtig hält.

@-ellipirelli-:
Moralpredigt? Nein, ich finde es nur nicht richtig, solche Vorgehensweisen als Tip einzustellen.
Ich persönlich sehe es als Unterschied an ob ich mein Kind in alltäglichen Dingen "beschummle" (wollen wir mal bei diesem Wort bleiben) oder ob ich meinem Kind mit dem "Osterhasen" oder "Weihnachtsmann" eine Illusion gebe, die sich spätestens im fortgeschrittenen Kindesalter von selbst aufklärt. Weihnachtsmann und Osterhase hat -für mich- nichts mit Erziehung zu tun. Zähne putzen dagegen schon, denn das muss das Kind jeden Tag tun. (wenn möglich ein ganzes Leben lang)
16
#13
26.3.15, 20:37
Um zum Tipp zurück zukommen. Manchmal ist schummeln ok. Ich hab auch alanine aufgenommene Sandmännchen Sendungen vorgespielt bekommen wenn meine Eltern weg wollten, damit ich im Bett bin und der Babysitter nicht so viel zu tun. Ich habs bei meinem Sohn auch schon probiert, es klappt ? Nur täglich wende ich es nicht an, nur wenn es notwendig ist.

Mit Sanduhr putzen hat bei meinem Sohn nur einmal geklappt, dann war es langweilig (er ist 4). Ich habe mir jetzt die Oral-B App für Kinder heruntergeladen. Sie heißt MagicTimer. Die App kann Oral-B Zahnbürsten scannen (die Disney Figur drauf), ob elektrisch oder manuell ist egal. Die Kinder putzen dann 2 Minuten ein Bild frei. Es gibt Cars, Frozen, Dora, Micky, Minnie, Jake und die Nimmerlandpiraten und viele mehr Alben zum freischrubben je nach Büste. Man putzt 4x30 Sekunden, die Zahnbürste zeigt wann man welchen Quadranten putzt und wann man wechseln sollte. Ab und zu gibts ein Extrabild zur Belohnung für fleißiges putzen. Wir haben die App seit Januar und mein Sohn putzt damit freiwillig und die kompletten 2 Minuten immer noch sehr gerne. Nachgeputzt wird von uns, während er sich "seine" Bilder anschaut und stolz zeigt, was er schon alles geputzt hat.
10
#14
26.3.15, 20:40
miniwo: echt super, danke das sage ich meiner Freundin mal. Wusste ich auch nicht, dass es so eine App gibt. klingt ja lustig, die stehen total auf Frozen is ja irre :)
11
#15
26.3.15, 20:40
miniwo:
DAS ist doch mal ein Tip! Diese App scheint wirklich gut zu sein. Schade daß es das nicht gab als mein Kleiner noch so klein war.
9
#16 Klick
26.3.15, 20:48
miniwo: super, das probier ich bei mir aus. Meine Mdels werden sich totlachen, aber wir sind eine verrückte Truppe.:-) :-) :-)
13
#17
26.3.15, 21:07
Ohje, also ich kenne Glucke eig als nette Person, und auch wenn etwas vorgefallen sein sollte, solltest du dich nicht so ausdrücken glucke, sonst kommt das so rüber, als gehst du auf die beiden los, jedenfalls wenn man die Vorgeschichte nicht kennt, so wie ich... was ist denn dabei wenn jmd kritisiert? :/ Ich finde den Tipp eig gut, wobei mir das mit der Belohnung nicht so gefällt. Ich bin angehende Lehrerin und lerne auch viel über Belohnungen. Zähneputzen sollte selbstverständlich sein, Mama machts, Papa machts und Kind machts. Wenn Mama und Papa Zähne putzen, sollte das Kind automatisch mitmachen, dann lernt es auch richtig zu putzen, denn gerade kleine Kinder putzen oft falsch und größere drehen gerne mal die Sanduhr wieder um ;) Lieber ein Zähneputzbuch kaufen und anhand dieser Bilder erklären, warum das so wichtig ist, dass macht Spaß und erzieht. Belohnungen auch zum B. bei guten Noten finde ich kontraproduktiv, denn das Kind hat dann Druck welche zu schreiben und Angst, vor Bestrafungen, lieber bei guten Noten ein wenig loben, bei schlechten zusammen üben, aber dem Kind dennoch zeigen, dass es ein toller kleiner Mensch ist. Im Leben später bekommt man auch nichts geschenkt, nur weil man was gut gemacht hat. :) Belohnungen sind natürlich bei speziellen Dingen toll, die das Kind nicht machen bräuchte, aber trotzdem macht. Zähneputzen sollte meiner Meinung kein spezielles Ereignis sein ;)
14
#18
26.3.15, 21:09
@Kathi199: du hast recht, ich lasse mich immer mitreißen, ist nie mein Plan. Leider wissen viele hier nicht, was wirklich los ist und ist klar, dass es komisch rüber kommt. Ich entschuldige mich hiermit auch bei allen, die nicht wissen um was es geht und sich manchmal Kopfschüttelnd fragen was soll das :) für mich würde das ganze auch komisch rüber kommen.

Sorry!!!

Ein Buch ist eine gute Idee, doch wie ich ihre Kinder kenne, schauen sie es sich einmal zweimal an und ab in die Ecke haha
1
#19
27.3.15, 01:50
@xldeluxe
Ich wünsche dir viel Glück und Gesundheit fürs neue Lebensjahr.
Lass dich heute ordentlich verwöhnen, feiern und beschenken.
Und zu guter Letzt -bleib so wie du bist, denn so ist es gut.
-
-
Kein Wunder, dass ich dich mag, du hast am gleichen Tag Geburtstag wie mein Mann. :-)
2
#20
27.3.15, 06:36
Oooohhhh..... da seh ich grade noch ein Geburtstagskind im März:-))

Alles Gute für dich xldeluxe
Hab einen schönen Tag
Und vor Allem.... bleib wie du bist.... und glücklich, entspannt und gesund.
4
#21 xldeluxe
27.3.15, 06:56
@glucke1980:
Ganz lieben Dank für die herzlichen Wünsche.

Also lassen wir das besser mit dem Kronleuchter ;--)
5
#22 xldeluxe
27.3.15, 07:01
@Putzwutz:

Danke für Deinen lieben Gruß und Glückwunsch zu und an Deinen Mann:

Er muss ein toller Mensch sein, wenn auch ruhelos, ungeduldig und impulsiv.
Was zählt ist die Leidenschaft und Belastbarkeit ;--)))))))
4
#23 xldeluxe
27.3.15, 07:03
@Danimero:

Vielen Danke, Danimero.

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, ein besserer Mensch zu werden, aber glücklich und entspannt bleibe ich dabei ganz bestimmt ;--)
3
#24
27.3.15, 08:16
Wichtig ist erst mal, den Kindern ganz früh beizubringen, wie man sich die Zähne RICHTIG putzt.Wenn ich ein kleineres Kind dabei habe, klappt das trotzdem.
Ich habe mir die Zeit anders eingeteilt, wenn ich mehrere Kinder unterschiedlichen Alters da hatte.
Dann bin ich zum Beispiel mit zwei von den größeren ins Bad gegangen und habe das Zähne putzen überwacht. Ich hatte auch kleine Sanduhren oder ich habe Kurzzeit-Messer für 1 ? gekauft und jedes Kind konnte sich einen aussuchen.Die gibt es ja in den verschiedensten Formen, beliebt waren immer Tiere.
Dabei hatte ich dann das Baby auf dem Schoß oder Arm, wenn es zu der Zeit nicht geschlafen hat.
Ich finde es gut, wenn man eine Methode findet, bei der die Kinder Spaß am Zähne putzen haben.
Ich persönlich würde ihnen dafür am nächsten Tag zum Beispiel keine Extra-Süßigkeiten geben, das finde ich eher kontraproduktiv.
Da ich, altmodisch wie ich nun mal bin, den Kindern immer Gute-Nacht-Geschichten vorgelesen oder ausgedachte erzählt habe? hatte ich einen für uns guten Ansatzpunkt.
Haben die Kinder die Zähne ordentlich geputzt, ohne Hin und Her,so dass auch unser Zahnarzt zufrieden gewesen wäre, durften die Kinder sich aussuchen, wovon die Geschichte handeln sollte.Oder es gab nach der normalen noch eine Extra-Geschichte.
Die Zeit haben sie mit den Uhren ja eingehalten, aber wenn sie "in Stimmung" waren., haben sie von drei Minuten eine eben nicht richtig geputzt.
Die Zeit wurde dann nachgeputzt und es gab nur die normale Geschichte.
Waren sie mal unleidlich und haben nur Faxen gemacht, gab es gar keine.
Mit "länger aufbleiben" konnte ich sie eh nicht locken.Sie haben den Tag über so viel gespielt und getobt, dass sie am Abend groggy waren.
Was ich gemacht hätte, wenn es bei uns so wie bei der Bekannten von Glucke, weiß ich nicht so genau.Manches kann man erst beurteilen, wenn man in der Situation ist.
Wären meine Kinder auf diese 15 Minuten angesprungen, hätte ich es vielleicht auch so gemacht.
Und mich dann natürlich auch an die versprochene Zeit gehalten, ohne zu tricksen.
Diese Phase dauert meiner Erfahrung nach ohnehin nicht lange, und dann ist das putzen der Zähne den Kindern in Fleisch und Blut übergegangen und ganz normal, dann muss man sich nichts mehr ausdenken.
Womit ich meine Kinder auch noch gut zum putzen bekommen habe war ZahnPasta, auch wenn sich das seltsam anhört.Aber als meine noch klein waren, gab es extra für Kinder kleine Tuben mit ZahnPasta.DIE fanden sie so toll, dass sie am liebsten noch ein paar mal öfter am Tag geputzt hätten.
Ich denke, jeder findet die Methode, die bei seinem Kind am besten funktioniert. Wichtig finde ich dabei noch, dass man nicht ewig so ein Gewese um etwas selbstverständliches macht sondern dass es ab einem bestimmten Alter einfach "läuft" .
9
#25 jb70
27.3.15, 09:19
Das Zähneputzen sollte, meiner Meinung nach, von Anfang an einfach eine notwendige Sache sein - ein ganz selbstverständlicher Teil der Tagesstruktur, ohne viel Tam Tam.
Belohnen würde ich Kinder dafür nicht , weder mit länger Aufbleiben dürfen, noch mit Süßigkeiten .
Es gibt nunmal Dinge, die einfach gemacht werden müssen, ohne daß es dafür "Extra Lorbeeren" gibt - auch im späteren Leben .
Anlässe für eine Belohnung gibt es auch so genug.
Um den Kindern die notwendige Putzdauer zu verdeutlichen, finde ich die Idee aber gut !
Bis zu einem gewissen Alter wird man aber nicht drum herumkommen , das Ganze zu "überwachen", schon allein deshalb, weil putzen ja nicht gleich putzen ist ;-)...

Was das " Beschummeln" von Kleinkindern angeht :
Das sehe ich nicht so dramatisch . Auch was den Weihnachtsmann und den Osterhasen betrifft, werden schließlich alle Eltern irgendwann von den Kindern der Lüge bezichtigt ;-) .

Zu der Auseinandersetzung hier :

Wenn es nicht ständig jemand für notwendig erachten würde, das "leidige Thema" in nahezu jeden Tipp von Glucke erneut einzuschleppen , bzw. nicht so freudig auf den Zug aufgesprungen würde, könnte vielleicht tatsächlich endlich mal Ruhe einkehren .
1
#26
27.3.15, 12:28
@xldeluxe: #21 bitte, leider ist der Kommentar mit meinem Glückwunsch verschwunden, oder zum Glück!!!!! :-)))

Super tollen Tag wünsch ich dir von Herzen!
5
#27 xldeluxe
27.3.15, 12:55
Danke@glucke1980:

Hier passieren ja merkwürdige Dinge.........heute Morgen habe ich Deinen Glückwunsch noch gelesen und nun ist er verschwunden. Es ist eine Verschwörung im Gange ;--)))))))
9
#28
27.3.15, 13:48
@Scooter70: War klar dass es solche Kommentare geben wird. Oh mein Gott mein 2 Jahre altes Kind kann sich daran erinnern, dass ich es statt 15 min. nur 13 min. aufbleiben ließ????
Ein Bekannter sagte mal zu mir, dass ich meine Kinder erpressen würde. Ja klar ein 3-jähriges Kind macht ja immer alles freiwillig.
Zur Zeit wird immer öfters diskutiert, dass wir unsere Kinder zu Weicheiern erziehen. Und ich muss sagen da ist was dran.
Die Kirche bitte im Dorf lassen.
Ich finde den Tipp gut. Es gibt immer Kinder die das eine oder andere nicht gerne machen. Und da muss man eben manchmal Tricks anwenden. Wenn das Kind später Karies bekommt ist das bestimmt wesentlich schlimmer.
Und immer selbst den Kinder die Zähneputzen kanns auch nicht sein. Sie sollen es ja lernen. Vielleicht nochmal nachputzen.
7
#29
27.3.15, 14:05
für mich gilt: es gibt Dinge, die darf das Kind - egal wir alt - entscheiden. wenn es um Gesundheit, Gefahr abwenden etc. geht, haben die Erwachsenen das sagen. dazu gehört auch Zähne putzen und es wird nicht diskutiert oder Zugeständnisse gemacht. das muss sein. basta.
9
#30 jb70
27.3.15, 14:20
Find' ich auch . Ich habe alle meine Kinder schon "erpresst" und nicht nur 1 Mal.
Zwar in anderen Belangen, aber trotzdem.
Ich halte generell wenig davon, Kinder nach dem Lehrbuch zu erziehen .
Vorallem finde ich es unrealistisch.
Nach einem stressigen Arbeitstag, an dem vielleicht noch das ein oder andere schief gelaufen ist, muß die perfekte Übermutti einfach mal in der Schublade bleiben.
Das Urvertrauen wird dadurch nicht zerstört - das hängt von ganz anderen Faktoren ab : Verlässlichkeit, Beständigkeit Sicherheit und Vertrauen, neben Zuwendung, Geborgenheit und Verständnis.
DARAN sollte ein Kind niemals zweifeln müssen .
Ein situationsbedingtes Flunkern hat bestimmt noch kein Kind in den Grundfesten erschüttert.
Ausserdem ist es menschlich .
Kinder sollten sehrwohl ernst genommen werden , aber trotzdem wie Kinder behandelt werden und nicht wie "kleine Erwachsene".
Und selbst da wird geflunkert und das nicht zu knapp .
9
#31
27.3.15, 14:42
@jb70: es gibt keine 100% Supermami, das ist unmöglich!
3
#32
27.3.15, 14:43
@xldeluxe: na wenn du ihn noch lesen konntest, dann passt es ja :) mehr wollte ich auch nicht ;)
5
#33 jb70
27.3.15, 14:56
Glucke1980 #31 :

Denk' ich auch und das ist auch gut so :-)).
3
#34
27.3.15, 14:57
@susi73:
Warum so feindselig? Was habe ich Dir getan? Wem war klar, daß es "solche" Kommentare gibt? Was meinst Du genau damit? Warum sprichst Du explizit nur mich an? Wie ich sehe, stehe ich nicht alleine mit meiner Art der Meinung da? Wenn Dir meine Meinung nicht genehm ist, dann überlese sie doch einfach und wenn Du nicht überlesen kannst, dann darfst Du mich gerne per PN anschreiben. Warum lässt Du Deinen Unmut an mir hier im Tip aus?
Ich will hier nicht noch eine Diskussion anfangen wie die, die bereits gelöscht wurde. Ich habe nun nur auf Deinen Kommentar geantwortet, weil Du mich hier namentlich genannt hast. Deswegen bitte ich Dich alles andere, was mit diesem Tip nichts zu tun hat, direkt mit mir über PN zu klären/auszutragen.

Um eine PN in denen es um persönliche Differenzen geht, meine Person betreffend, bitte ich auch alle anderen.
1
#35 jb70
27.3.15, 15:01
xldeluxe :

Was soll ich Dir wünschen ..........von allem das Beste und davon reichlich !
:-D
7
#36 sabinekaper
27.3.15, 15:01
@Scooter70: dann wäre ja wohl das beste, du hättest den Kommentar jetzt gleich direkt an sie per PN geschrieben oder nicht?
2
#37
27.3.15, 15:02
sabinekaper:
Nicht ich will was von den anderen, sondern die von mir.
2
#38 xldeluxe
27.3.15, 15:15
@glucke1980:

Ja doch, morgens war er da. Von mir sind aber auch alle Kommentare zu Deinem Tipp verschwunden......
2
#39 xldeluxe
27.3.15, 15:17
@jb70 # 35:

Ganz lieben Dank! Das kann ja nur ein super tolles neues Lebensjahr für mich werden. Ich freue mich!
14
#40 jb70
27.3.15, 15:52
Bevor hier die nächste Runde eingeläutet wird.
Hier wird immer an die nötige Kritikfähigkeit der Tippgeber appelliert.
Das muß doch auch für uns Kommentierende gelten.
Eine faire, sinnhafte Diskussion lebt doch von der Meinungsvielfalt aller .
Daß dabei ein akzeptabeles Niveau gehalten werden soll , müsste eigentlich selbstverständlich sein.

Auch als kommentierender User muß ich mit Gegenwind rechnen.
Wer sich im Ton vergreift, Spott und Hohn zum Besten gibt, braucht sich allerdings nicht über rote Daumen oder entsprechende Äußerungen anderer User wundern.

Das dauernde Gejammer darüber finde ich reichlich überzogen, theatralisch und ehrlich gesagt kindisch,lächerlich und unreif.

"Ich habe doch gar nichts gemacht, die Welt ist so ungerecht, alle sind so böse und mich trifft keinerlei Schuld - die anderen waren's............"

Kritik sollte ich generell erstmal annehmen, ehrlich und selbstkritisch hinterfragen und dann reflektieren :
Ist sie berechtigt kann sie nur eine Bereicherung sein und mich "weiter bringen", ist die Kritik wenig konstruktiv oder gar beleidigend, verbuche ich dies und die Person dahinter unter : ferner liefen............
..

Und was das "Einmischen" oder gar das gegenseitige "den Mund verbieten" betrifft :
Das ist ein öffentlichenes Forum und keine "geschlossene Gesellschaft".

Wer nicht mit dem Schnellzug durch die "gute Kinderstube" gerauscht ist, müsste es eigentlich hinbekommen, sich auch im Netz so zu verhalten, wie es in zivilisierten Kreisen üblich ist - außer man hat es sich zum Sport gemacht Unfrieden zu stiften............
2
#41
27.3.15, 17:09
Als meine Kinder noch klein waren, war am Abend die Familie im Bad und es wurden die Zähne geputzt.

Erst putzten die Kinder ihre Zähne selbst. Dann zeigten sie mir die geputzten Zähne und ich habe noch nachgeputzt.

Diese Technik hat sich bei uns gut bewährt und das Ergebnis ist, dass meine älteste Tochter noch nie ein Loch hatte. Sie ist inzwischen 26 Jahre. Die anderen beiden sind mit je einem Loch durchgekommen.
3
#42
27.3.15, 18:35
@Putzwutz: oh ich hab grad gesehen, dein Mann hat also auch heute. Ich wünsch ihm unbekannterweise alles gute ;)
3
#43 muddi1965
27.3.15, 19:26
Ich finde auch, dass Zähneputzen sein muss! ob nun mit oder ohne Stoppuhr, Belohnung etc.

Wir haben einfach dazu eine Geschichte erzählt, z. B. dass die Zahnbürste ein Bus ist der auf den Zähnen durch den Mund fährt.
Bei uns gibt es kein Zahnputztheater, weder morgens noch abends, es wird einfach gemacht.
6
#44
27.3.15, 21:24
@Scooter70: Das war nicht feindselig. Ich habe genau wie du deine Meinung zum Tipp abgeben hast meine Meinung zu deiner Meinung mitgeteilt.
Auch du hast doch mit @-Zeichen bestimmte Personen angesprochen. Ich dachte bislang das macht man hier so, da es die anderen auch machen.
Und da du die erste warst die so empört darüber war dass glucke da manchmal ein paar Minütchen von abzieht habe ich mich auf deinen Kommentar bezogen.
2
#45
27.3.15, 21:41
susi73:
Du hast eine PN.
-7
#46
27.3.15, 22:46
@susi 73: Ich spendiere dir eine Tüte voll Kommata zur gefälligen Bedienung:
, , , , , , , ,
, , , , , , ,
, , , , , ,
, , , , ,
, , , ,
, , ,
, ,
,
Die sollten vorerst reichen, um deine Beiträge lesbarer zu machen.
13
#47 sabinekaper
27.3.15, 22:51
@Jeannie: ich finde solche Kommentare wie diesen von dir so unnötig und auch frech. Wenn du was nicht verstehen kannst, dann lies es einfach nicht. Keiner zwingt dich.
Niemand muss sich wegen seiner Schreibweise hier rechtfertigen, was sollte das????
4
#48
28.3.15, 08:55
@Jeannie: Ja sorry ich benutze selten Kommas. Wir habens in der Schule leider nie richtig gut gelernt. Aber ich denke solange man Punkte setzt (es gibt nämlich auch Schreiber die dies nicht tut) kann man den Inhalt sehr gut verstehen. Ohne Punkte muss ich zugeben nervt mich auch, denn man kann die Texte dann schlecht verstehen
3
#49
28.3.15, 13:16
Mein Mann hat unseren Kindern bis zum 6. Geburtstag die Zähne geputzt, danach haben sie es alleine gemacht. Ergebnis: Sie haben bis auf einen noch nie ein Loch gehabt.
Ich denke auch, daß das Zähneputzen zu den Dingen gehört, über die man nicht diskutieren muß. Man muß den Kindern die Notwendigkeit erklären, dann können sie sie auch einsehen.
Im Gegensatz zu Kathi199 finde ich aber Belohnungen ab und zu schon angebracht. Unsere Kinder durften sich z. B. nach einer Eins in einer Arbeit oder Klausur ein Mittagessen wünschen. Das war keine übertrieben große Belohnung, aber doch eine Anerkennung ihrer Leistung. Damit haben wir die Kinder bestimmt nicht unter Druck gesetzt.
Allerdings kommt es auch hier wieder auf den Einzelfall an. Es könnte sein, daß für einige Kinder der Druck durch so ein Belohnungssystem erhöht wird. Bei unseren war es bestimmt nicht so. Denn sie haben die guten Leistungen nicht wegen des Wunschessens gebracht, sondern weil sie Spaß am Stoff und am Lernen hatten. Und dann ist eine Belohnung angebracht, finde ich.
1
#50
28.3.15, 13:43
Mein Kommentar hat jetzt nichts mit dem Zähneputzen zu tun, sondern mit der Sanduhr.
Früher (heute sicher auch noch) bekamen Kinder im Kindergarten und in der Schule ein Zahnputz-Set mit einer 3-Min.-Sanduhr zum Ankleben an die Badfliesen.
So eine Uhr klebt bei mir in der Küche an der Wand. Die benutze ich z.B. für Tee, der 3 Min. ziehen oder Teig, der 3 Min. gerührt werden soll.
Die aufziehbaren Kurzzeitmesser sind bei kurzen Zeiten nicht genau.
Für etwas längere Zeiten nehme ich den batteriebetriebenen, der so lange klingelt, bis er abgestellt wird.
4
#51
29.3.15, 13:30
@Maeusel: Zähneputzen ist natürlich wichtig und indiskutabel. Leider sind die Kinder unterschiedlich. Manche sehen es ein, aber manche Kinder streiken trotzdem oder versuchen die Zeit abzukürzen. Die Tochter meiner Freundin wollte den Mund erst gar nicht aufmachen. Da finde ich es immer gut wenn man mit solchen kleinen Mitteln das Ganze stressfreier gestalten kann.
Alleine mit so einer Sanduhr kann man ja kleine Kinder meist begeistern.
Belohnen oder vor allem loben finde ich auch wichtig. Das mit dem Mittagessen wünschen ist auch ne gute Idee.

@Jeannie: Ich hoffe die Kommas sind richtig gesetzt, ansonsten bitte ich um Entschuldigung ;)
2
#52
29.3.15, 13:50
@susi73: Ich sehe es auch so, daß man bei einigen Kindern wahrscheinlich nur mit kleinen Belohnungen oder zumindest einem Spielchen weiterkommt. Denn das Zähneputzen ist nun mal wichtig und zwingt vielleicht manchmal zu besonderen Methoden.
In Deinem Kommentar fehlt nur ein Komma, und zwar vor "wenn". Aber so viele Leute lassen Kommas weg oder machen schlimmere Fehler, da lohnt es sich kaum, über dieses kleine Komma zu reden bzw. zu schreiben.
3
#53
29.3.15, 19:00
Diese Bild-frei-rubbel-App hört sich super an! Stelle ich mir spannend vor für die Kleinen. :)

Hallo-hallo-hallo, xlde-lü-hücks!!
Auch von mir die allerbesten Glückwünsche - wenn auch nachträglich - zu deinem Geburtstag, beste Gesundheit, viel Liebe und Freude im neuen Lebensjahr wünscht dir Lola
(Hab grad jetzt erst reingeschaut)!
1
#54
29.3.15, 19:01
Diese Bild-frei-rubbel-App hört sich super an! Stelle ich mir spannend vor für die Kleinen. :)

Hallo-hallo-hallo, xlde-lü-hücks!!
Auch von mir die allerbesten Glückwünsche - wenn auch nachträglich - zu deinem Geburtstag, beste Gesundheit, viel Liebe und Freude im neuen Lebensjahr wünscht dir Lola
(Hab grad jetzt erst reingeschaut)!
3
#55 Hertina
30.3.15, 08:34
Zähneputzen lief bei uns am Abend so ab: Wer für die Gute-Nachtgeschichte zuständig war, der hatte auch Abenddienst im Bad und musste auch die eigenen Zähne putzen. Unsere Enkel haben lange Zeit geglaubt, das mit gut geputzten Zähnen man länger zuhören kann und der Vorleser nicht so schnell müde wird. Wie es zu diesem Glauben kam, weiß ich nicht mehr. Haben wir nun geschummelt, fragt Hertina
2
#56 xldeluxe
30.3.15, 08:45
@MissLola:

Ganz ganz lieb von dir und ich hoffe, Du bist zwischenzeitlich wieder nüchtern ;--)

Meine traditionelle Geburtstagsbowle hast Du doch gar nicht probiert............na das wäre was geworden: Die ist sehr - sagen wir mal - mächtig

Lieben Dank noch einmal und ich werde mich bemühen, Deine Wünsche zu erfüllen!
1
#57
30.3.15, 09:12
Ähem, das war eher so gedacht, bildlich gesprochen:
2 Tage nach deinem Ehrentag steht da die Lola mit vor ihrem Mund geschürzten Händen und ruft dir laut ihre Glück-wün-sche hinterheeee-her... :))
1
#58 xldeluxe
30.3.15, 09:49
...kann man nüchtern immer behaupten ;--)
#59
7.4.15, 17:44
@jb70:

Ach nein. Jetzt hast du dich abgemeldet???

Das finde ich jetzt echt schade :-((
Dir wünsche ich von Herzen alles Gute. Ich hoffe du liest das noch. Ligr von bollina
1
#60
7.4.15, 17:58
Das finde ich auch sehr schade! ich habe gerade heute gedacht, daß Du länger nichts geschrieben hast. Aber ich hätte nicht gedacht, daß Du gleich ganz weg bist. Vielleicht kommst Du ja noch wieder.
Hier hören im Augenblick ja so einige auf, weil ihnen der Ton nicht mehr gefällt. Aber es kann doch nur besser werden, wenn alle sich Mühe geben und sich nicht gleich zurückziehen.
#61
8.4.15, 09:31
Wofür ist jetzt bloss der rote Daumen in #59??

Das soll mal einer verstehen...
1
#62
8.4.15, 10:26
@bollina: Ich habe ihn weggemacht, konnte ihn auch nicht verstehen. Aber hier gibt es so einiges, was mir unklar ist. Einige Menschen ticken eben anders.
1
#63
8.4.15, 13:02
@Maeusel:

Vielen Dank Maeusel. Ja das soll mal einer verstehen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen