Geschenke schön verpacken mit Kinderzeichnungen

Kinderzeichnungen sinnvoll weiterverwenden

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei den meisten Menschen, die Kinder zu Hause haben die gerne zeichnen und malen, fallen doch immer wieder kleine Papierberge an. Alle aufheben geht - für mich zumindest - nicht. 

Zwischenzeitlich habe ich folgende Verwendung für die Kinderkunstwerke

Ich verwende zum Geschenkeeinpacken einfaches braunes Packpapier und schneide die Zeichnungen ggf. zurecht um das Papier zu dekorieren. Den Ideen sind hier keine Grenzen gesetzt, man kann die Zeichnungen auch noch mit Text ergänzen (siehe Foto).

Je nach Größe des gemalten Bildes kann man auch auf das Packpapier verzichten und die Malerei ganz als Geschenkpapier verwenden. Ggf. kommt ein Klammerhefter zum Einsatz, da Tesafilm auf Wasserfarben nicht sonderlich gut hält. Das Ergebnis ist meistens recht originell und oft schöner als gekauftes Geschenkpapier.

Meine Tochter hat viel Spaß daran ihre Kunstwerke praktisch zu verwenden und hilft gerne bei Einpacken mit. 

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


4
#1
21.2.16, 09:41
Na wenn das Geschenk dann auch noch für Kinder ist lass ich mir das gefallen aber wenn es für mich als Erwachsene sein soll dann finde ich das nicht so originell. Aber das kann ja jeder so machen wie er möchte.
6
#2
21.2.16, 10:06
Omas und Opas freuen sich bestimmt über ein solch eingepacktes Geschenk.
17
#3
21.2.16, 10:57
@NFischedick: Du hast wohl noch nie ein Geschenk VON einem Kind bekommen? Schade, die erwartungsvoll schauenden Kinderaugen, wenn du ihr Kunstwerk würdigst, bereiten mir immer mindestens genauso viel Freude, wie das Geschenk selbst. Da kann kein normales Geschenkpapier mithalten.
Gute Idee der Tipp. Ich habe die schönsten Kinder-Gemälde laminiert oder in Klarsichthüllen geschützt und aufgehängt. Von jedem Kind immer mindestens eins und je nach Anlass wird ausgewechselt. Ich habe aber mindestens einen Umzugkarton voll "Kinder Kunst", von dem ich mich nicht trennen mag.
#4 Beth
21.2.16, 11:05
@NFischedick: Das denke ich auch.
1
#5
21.2.16, 11:07
@Mafalda: Sogenannte Gemälde von meinem Neffen und meiner Nichte habe ich schon bekommen. So ist es nun auch wieder nicht. Und diese Gemälde hebe ich auch alle auf. Einige davon die sehr schön sind habe ich sogar an einer besonderen Wand die ich extra dafür auserkoren habe drangehängt. Ich habe sie allerdings nicht in Klarsichthüllen oder Ähnlichem gehüllt. Das werde ich aber jetzt nachholen. Das ist nämlich eine sehr gute Idee. Ich kann mir das nur nicht als Geschenkpapier für uns Erwachsene vorstellen. Sorry!!
3
#6 Stormanus
21.2.16, 11:43
ich vermisse Tipps von glucke, die waren zumindest erheiternd.
5
#7
21.2.16, 11:57
Wenn das Kind an dem Geschenk beteiligt ist, ist es eine schöne Sache und bereitet viel Freude. Wenn ich aber ein Geschenk von einem Erwachsenen bekomme, der es nur so verziert um seine überschüssigen Kindergemälde los zu werden - na ja......
2
#8
21.2.16, 13:03
@Kampfente: auch dann finde ich die Idee origineller als gekauftes 08/15-Geschenkpapier.
Es genügt auch, wenn das Kind an der Verpackung beteiligt ist.
Man muss halt wissen, ob der Beschenkte Sinn für Kinder Kunst hat, oder es als Müll empfindet. Dazu muss man die Welt auch mal aus der Sicht von Kinderaugen betrachten. Das kann nicht jeder.
4
#9
21.2.16, 14:35
Wenn mein Enkelkind im kindergartenalter so etwas schenkt, freue ich mich wirklich. Ansonsten ist es schrecklich. Als ob der schenkende sein Geschenk als nicht würdig für eine schöne Verpackung hält.
1
#10
21.2.16, 14:35
Wenn mein Enkelkind im kindergartenalter so etwas schenkt, freue ich mich wirklich. Ansonsten ist es schrecklich. Als ob der schenkende sein Geschenk als nicht würdig für eine schöne Verpackung hält.
1
#11
21.2.16, 14:36
Wenn mein Enkelkind im kindergartenalter so etwas schenkt, freue ich mich wirklich. Ansonsten ist es schrecklich. Als ob der schenkende sein Geschenk als nicht würdig für eine schöne Verpackung hält.
3
#12
21.2.16, 18:28
@Mafalda: genauso geht es mir auch. Erst habe ich von unserem Sohn die Kunstwerke gesammelt, sie ihm später, kurz bevor er Vater (und ich Oma:-)) wurde, überreicht. Behalten habe ich nur ein Selbstbildnis aus seinet Schulzeit und einen Aufsatz. Jetzt horten sich die Zeichnungen und Basteleien unserer Enkelinnen. Die Jüngste mit ihren fast sechs Jahren ist besonders eifrig. Es sammelt sich schon etwas an und auf keines der Kunstwerke möchte ich verzichten.
#13
21.2.16, 18:43
die frühen "Eifelgolds" habe ich auch nach und nach verschwinden lassen. Immer wenn ein neues kam, musste ein altes gehen. Das mag gemein klingen, aber man kann wirklich nicht alles aufbewahren. Die letzten Bilder habe ich vor kurzem entsorgt. EJ ist fast volljährig und ich glaube nicht, dass er es mir böse genommen hat.

Einzig was ich wirklich noch habe ist ein Aquarell von EJ aus dem Jahre 2004 welches er mir gemalt hat. Dies wurde von der Oma liebevoll in einem Rahmen gepackt und ich bekam das Bild zum Geburtstag oder Muttertag, ich weiß nicht mehr. Es hängt heute noch in der Küche und da bleibt es auch.
1
#14
21.2.16, 18:56
Schöner Tipp, gefällt mir
4
#15
21.2.16, 19:09
Zum Tipp kann ich nichts sagen, da ich keine Kinder und daher nicht wirklich große Freude an gemalten Erstlingswerken; wichtig finde ich aber schon das Aufbewahren der Erstlingswerke.

Heute, mit fast 60, bin ich froh, meine erste Fibel, einige Aufsätze mir wundersamen Wörtern, frühe Handarbeiten, "Mengenlehre"-Blätter, Bastelarbeiten aus dem Kindergarten und Briefe an meine Eltern zu besitzen. Viele Jahrzehnte hat es mich nicht interessiert aber vor ein paar Jahren fing ich an, diese Dinge "in Szene" zu setzen.
2
#16
21.2.16, 19:15
@xldeluxe_reloaded: stimmt, erst im "reiferen "Alter lernt man Dinge schätzen, an die man früher keinen Gedanken verschwendet hat. Hüte deine Schätze und erfreue dich daran. Leider habe ich in früheren Jahren zuviel entsorgt.
2
#17
21.2.16, 19:57
@wuestenhanni:

Ja das mache ich:

Ich stelle sie aus und verstecke sie nicht mehr in Schubladen. Seit einiger Zeit habe ich daran so große Freude.
#18
21.2.16, 20:07
@xldeluxe_reloaded bitte nicht böse sein: merkst du was? Das meinte ich mit dem reiferen Alter. Und bei mir kannst du noch zehn Jahre drauflegen. Glaub mir, es wird nicht besser:-)
2
#19
21.2.16, 20:56
Ich finde diese Idee toll, doch die Zeichnungen von meinen Kindern und den Enkelkindern behalte ich lieber.
Ich denke mir auch, dass man das nicht für Geschenke an jedermann verwenden wird, sondern nur für ausgewählte Personen, die werden sich bestimmt darüber freuen
2
#20
21.2.16, 21:00
@wuestenhanni:

Ja so wird es wohl sein. Ich trauere immer sentimentaler den alten Zeiten nach, je älter ich werde und wenn es mit den Jahren noch ansteigt, freue ich mich schon auf die Zeit zwischen lieben alten Erinnerungen :-)
1
#21
22.2.16, 12:27
Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn ich die ersten selbstgemalten Bilder von meinem Enkel bekomme.

Auch über ein liebevoll eingepacktes Geschenk von meinem Enkel würde ich mich sehr freuen :-)))
2
#22
22.2.16, 13:27
Eigentlich finde ich Kinderzeichnungen zu schade, um damit Geschenke zu verzieren, es sei denn, sie sind extra als Verpackungsmaterial gemalt worden.
Ich habe fast alle Bilder unserer Kinder aufbewahrt, das sind richtige Schätze!
#23
22.2.16, 16:20
Tja, das ist so eine Sache mit den "Kunstwerken" unserer Kinder und Enkelkinder. Finde die Idee , die Kinderzeichnungen als Geschekpapier zu verwenden nicht schlecht, aber man sollte das Kind oder Enkelkind vorher fragen, ob es einverstanden ist. Ich weiß z.B. manchmal auch nicht, wie lange oder ob überhaupt ich das Kunstwerk aufzuhebe. Habe z. B. jetzt zum Geburtstag einen tollen gebastelten , aber leider ziemlich großen Schmetterling bekommen, der immer noch auf dem Sideboard steht. Da kann er aber nicht ewig stehen . Wie geht ihr damit um?
#24
22.2.16, 16:25
Muß noch nachtragen, das ich mich natürlich sehr über selbstgemalte Bilder und Bastelarbeiten meiner Enkelkinder freue und den Kindern auch gebührend zeige und sage, wie toll ich ihr Bild finde. Aber wenn ich so richtig überlege, könnte ich den selbstgebastelten Schmetterling nicht als Geschenkpapier verwenden. Also hebe ich sie auf und werde sie später den Kindern, vielleicht zur Einsegnung oder zum 10.ten Geburtstag "zurückschenken".
#25
22.2.16, 16:51
Wie gesagt: Meine Tochter hilft mir in der Regel beim Einpacken, sie ist eigentlich immer sehr stolz wenn sie das Geschenk dann überreichen darf. Ich bin auch als Mutter in einer anderen Rolle als z.B. die Grosseltern oder anderen Verwandten.
Natürlich hebe auch ich besonders gelungene Zeichnungen auf, aber die grosse Masse, die aber zum Teil wirklich hübsch ausfällt, verwende ich als Geschenkpapier. Und selbstverständlich überlege ich mir, wem ich mit solchen Papier "beglücke".
2
#26
22.2.16, 22:08
@Stormanus:

Glucke und Gudula schweben in den unendlichen Weiten des www ..... sind bestimmt zusammen unterwegs ;o))
1
#27
23.2.16, 00:30
@Kochmütze: Ich habe ein Kinder Kunstwerk in Form eines Herzens in Größe DIN A2 in meinem Zimmer hängen. Andere große Werke habe ich fotografiert und trage sie als Foto im Handy mit mir herum. So wird es gewürdigt auch wenn das Original gut verpackt ist.
#28
23.2.16, 18:56
@Maeusel: Meine drei Kinder haben sehr, sehr viel gemalt. Wenn ich das alles hätte aufheben wollen... Meistens war es den Kindern auch nicht wichtig, was am Ende mit all ihren "Kunstwerken" passiert ist. Da ging es oft einfach um den Vorgang des Malens. Von daher hatte ich Material genug damals.
Insgesamt bin ich ja nicht so der Fan von Selbstgebasteltem, aber eine schön ausgeschnittene Zeichnung auf der Verpackung für ein Geschenk an die Paten, Großeltern, Tanten wäre vielleicht mal eine nette Idee gewesen.
#29
24.2.16, 19:27
@mafalda - deine Idee finde ich sehr gut. Habe das Kunstwerk schon fotografiert und werde es jetzt erstmal in einer Schublade verschwinden lassen.
#30
25.3.16, 11:07
Guten Morgen, liebe Muttis,es sind super Ideen, wie man Kinder-Kunst-Bilder verwenden kann.
Super, wenn man die Bilder den Künstler als Verpackung mit Inhalt zurück schenken kann.
Auch wenn die Kinder gern Geld oder einen Gutschein haben möchten, hier muss man sich  nur noch über den Inhalt Gedanken machen.
Ich habe von meinen Kinden die Erstlings Werke in einen Order gesammelt, und wir haben heute noch Spass, wenn diese mit unseren Enkeln betrachtet werden.
Gruss Giesa

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen