Rezept für klassischen Spargel mit neuen Kartoffeln, Schinken und Soße Hollandaise. Diese Variante schmeckt uns immer wieder gut.
4

Klassisches Spargelgericht mit Beilagen

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
16×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Die Spargelsaison geht auch an Familie Brandy nicht spurlos vorbei und somit gab es heute mal wieder klassischen Spargel mit neuen Kartoffeln, Schinken und Soße Hollandaise. Diese Variante schmeckt uns immer wieder gut und ich möchte euch das Rezept nicht vorenthalten.

Die Zutaten reichen aus für 2 Personen. Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Zutaten

Reduktion:

  • 100 ml Weißwein
  • 50 ml weißer Essig
  • 2 - 3 Schalotten
  • 4 - 5 Pfefferkörner

Hollandaise:

  • 2 Eigelbe
  • 125 g geklärte Butter (aufgekocht und ohne Molke zu verwenden)
  • Pfeffer, Salz, eine Prise Muskat
  • ein wenig Zitronensaft
  • Wasserbad

Schinkenplatte:

  • gekochter Schinken
  • Schwarzwälder Schinken
  • Lachsschinken
  • etwas glatte Petersilie sowie ein paar Tomaten für die Dekoration

Zubereitung

  1. Zuerst, gern schon am Vortag, koche ich die Reduktion, welche der Hollandaise am nächsten Tag beigefügt wird. Hierfür gebe ich Weißwein, Essig und die Pfefferkörner sowie die in Streifen geschnittenen Schalotten in einen und lasse alles schön langsam einkochen, bis dass noch eine kleine Menge Flüssigkeit übrig ist. Diese Reduktion kann über Nacht gern im Kühlschrank auf ihren Einsatz am nächsten Tag warten.
  2. Am Tag der Zubereitung schäle ich den Spargel und schneide die holzigen Enden ab. Schalen und Enden bitte nicht entsorgen, hiervon wird die Siedebrühe für die Spargelstangen gekocht. In einem größeren, flachen Topf wird nicht zu viel Wasser mit Zucker, Salz und einem guten Stück Butter zum Kochen gebracht und die Schalen und Enden des Spargels werden nun so ca. 20 Minuten ausgekocht. Nach dem Ende der Kochzeit werden Schalen und Enden aus der Brühe genommen und können entsorgt werden.
  3. In der Zwischenzeit habe ich die Kartoffeln aufgestellt und sie können - mit Schale natürlich - in etwa 25 Minuten in leicht gesalzenem Wasser gar werden.
  4. Nun wird der Spargel in die vorbereitete und heiße Kochbrühe gelegt und sollte dann ca. 20 bis 25 Minuten garen, ohne extrem zu kochen, sieden ohne sprudelndes Kochen reicht.
  5. In der Zwischenzeit wird für die Hollandaise ein Wasserbad vorgerichtet und die beiden Eigelbe werden zusammen mit der durchgesiebten Reduktionsflüssigkeit mit einem Schneebesen oder dem Handmixer - dieser auf kleinster Stufe -, am besten in einer Metallschüssel wegen der Wärme des Wasserbades, aufgeschlagen, bis sie eine weiße, schaumige Konsistenz haben. Nun wird die geklärte Butter zuerst tröpfchenweise, dann in dünnem Strahl und unter ständigem Weiterrühren in die Eiermasse eingerührt. Das Wasser im Wasserbad darf nicht kochen, sondern soll gleichmäßig heiß sein und möglichst auch bleiben.
  6. Nach Fertigstellung der Hollandaise wird diese gewürzt mit etwas, Salz, gemahlenem Pfeffer und einer Prise Muskat sowie ein wenig Zitronensaft. Die Hollandaise sollte sodann möglichst sofort zum Verzehr gelangen.
  7. Die Schinkenplatte wird appetitlich angerichtet und ein wenig dekoriert, ich habe hier italienischen Kochschinken, echten Schwarzwälder Schinken und Lachsschinken verwendet. Die Menge kann man variabel und nach Appetit der Personen auswählen.
  8. Die Kartöffelchen habe ich abgegossen und in einer Pfanne in etwas Butter und glatter Petersilie geschwenkt und in die Schüssel zum Anrichten gegeben.
  9. Nun auch die restlichen Zutaten schön anrichten und dann kann gegessen werden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

29 Kommentare

4
#1 CaterineM
24.4.18, 17:30
Ganz toll angerichtet 👍 das macht richtig Appetit. Leider vergißt man, bei den ganzen schönen Spargelrezepten tatsächlich manchmal, daß auch die klassische Variante durchaus lecker ist. Schön, daß du mal dran erinnerst. Danke.
1
#2
24.4.18, 17:43
Ich esse nun überhaupt keinen Spargel, kann ihm einfach nichts abgewinnen. Trotzdem gebe ich dir für den Tipp und die tollen Fotos alle Sterne. So mag ich ein Rezept, alle Fotos ansprechend und deutlich zu erkennen und toll präsentiert. Schade das es nichts für mich ist, aber so ist das Leben eben 👍

ach doch, die Kartoffeln und den Schinken würde ich futtern.
2
#3
24.4.18, 17:46
Sehr appetitlich.
So mag ich Spargel immer noch am liebsten.
1
#4 Brandy
24.4.18, 17:48
@Upsi: Okay, dann bekommst Du Kartöffelkes und lecker Schinken! 😍👍
#5
24.4.18, 17:50
@Brandy: 😘👍
4
#6
24.4.18, 18:00
Ich nehm dann den Spargel, den Upsi nicht isst :)
#7 Brandy
24.4.18, 18:02
@Kanzlerin: 🤗
5
#8
24.4.18, 18:06
@Kanzlerin: so bescheiden, bei dem Gehalt was sie bekommen ?
Reste vom Teller des Tischnachbarn ? 😂
2
#9
24.4.18, 18:08
Ach ja, das macht Appetit, denn so wie auf dem schönen Foto sieht die klassische Spargelmalzeit aus...👍
Jetzt habe ich natürlich nichts anderes als Spargel kaufen im Kopf. Mit der leckeren Hollandaise  könnte ich mich da reinsetzen...😃
Nur einen Stern müsste ich eigentlich abziehen, dass ist viiiiiiiel zu wenig Spargel...😃   
2
#10
24.4.18, 18:08
Na ja, bevor's schlecht wird opfere ich mich eben. :)
3
#11
24.4.18, 18:13
wenn wir schon dabei sind, die Komponenten dieses tollen Spargelgerichtes aufzuteilen nehme ich gerne die Hollandaise, die esse ich nämlich am liebsten zu Blumenkohl   :o)
2
#12 Brandy
24.4.18, 18:15
Ganz lieben Dank für Eure tollen Komplimente 😍
1
#13
24.4.18, 18:16
mhhhh...zum reinbeißen ???
1
#14
24.4.18, 18:24
leeeeecker ! ich liebe Spargel ! und wie immer sehr schön und appetitlich angerichtet ! :-)
2
#15
24.4.18, 18:25
Wir mögen diese klassische Art, Spargel zu servieren, am liebsten.
Andere Spargelrezepte, die zur Zeit ja in Massen durch das Internet geistern und in Zeitschriften zu lesen sind, gucke ich mir kaum an.
Daß Du sogar die Hollandaise selbst machst, finde ich toll; die schmeckt so immer noch am besten.
1
#16
24.4.18, 18:26
Sieht wirklich zum anbeißen lecker aus! Muss jetzt unbedingt diese Woche mal Spargel machen.Ich esse ihn für mein Leben gern.Schönes Rezept! 😊
1
#17
24.4.18, 18:30
Das sieht super aus, sehr schön präsentiert. So mag ich den klassischen Spargel auch sehr gerne. Könnte mich jetzt sofort an den Tisch setzen 👍 Hollandaise ist nicht meins, ich lasse immer nur ein wenig  Butter aus. Aber jeder so, wie er mag. Auf jeden Fall macht es Lust auf die Spargelsaison.
1
#18
24.4.18, 18:30
Leckere, klassische Zubereitung mit guter Anleitung für Sauce Hollandaise.?
1
#19
24.4.18, 19:35
Lecker,  schöne Bilder.

Für mich fehlen noch die hart gekochten Eier.😀

So habe ich zum ersten mal Spargel gegessen und so gibt es Spargel immer noch bei mir.
Leider muß ich den Spargel aus Deutschland mitbringen, hier bekomme ich keinen, deshalb ein seltenes Essen bei mir.
#20 Brandy
24.4.18, 19:41
@JUKA: Das ist schade, daß Du auf Deiner Insel keinen Spargel bekommen kannst😢 

Die hartgekochten Eier hab ich weggelassen, weil die Schinkenauswahl etwas vielseitiger ist, als es gemeinhin üblich ist. Man bekommt, zumindest in Restaurants, eher entweder gekochten oder Schwarzwälder Schinken, aber seltener gleich drei Sorten gleichzeitig.😊
2
#21
24.4.18, 19:51
@Brandy: #20
Ich höre ( lese ) jetzt zum ersten mal das  man hartgekochte Eier zum Spargel isst.
Ist das üblich, oder von Region zu Region verschieden ? 
#22 Brandy
24.4.18, 19:57
@Geli68: Ich denke, es ist von Region zu Region unterschiedlich. Hier, wo ich lebe, ist es nicht üblich aber ich hab es z. B. schon in einem Teil von Hessen gesehen, daß dort Eier beim Spargel dabei sind, allerdings nicht überall dort. Halt je nach Landstrich anders gebräuchlich. 🙂
1
#23
24.4.18, 20:10
in meinem Teil von Hessen gibt es ganze gekochte Eier zur Grünen Sosse aber nicht zum gekochten Spargel ... habe aber schonmal eine Vinaigrette mit klitzeklein gehacktem gekochten Ei zum Spargel gesehen, das ist sicher lecker
#24 Brandy
24.4.18, 20:17
@Agnetha: Die Eier mit der Grie Soß kenne ich auch. Aber wir hatten einen Koch seinerzeit, der hat den Spargel gern mal mit hart gekochten Eiern angerichtet, allerdings war der Mann gebürtig vom Niederrhein.....? Oder er hat diese Zubereitungsart aus einer anderen Gegend seiner diversen Arbeitsstätten mitgebracht. 
2
#25
24.4.18, 20:20
@Brandy, mit dem Schinken hast du Recht, diese Auswahl an Schinken gibt es selten.

Ich lebte damals in Nordrhein-Westfalen. Ob das dort so üblich ist, oder nur speziell an dieser Familie lag, weiß ich jetzt nicht.
Bei Cousin-Familie bekam ich im letzten Jahr auch Spargel mit verschiedenen Schinkensorten und dazu kleingehackte, gekochte Eier, auf einem extra Telle dazu. War auch in NW.
#26 Brandy
24.4.18, 20:24
@JUKA: Also wohl aus dieser Ecke 😉 Ich lebe jetzt auch in NRW, esse den Spargel aber lieber daheim. Deshalb ist mir die "Eierbeilage" wohl doch  nicht so geläufig. 😇
#27
24.4.18, 20:53
auf die Schinkenauswahl in NRW sind wir Hessen masslos neidisch ...
1
#28 Brandy
24.4.18, 20:57
@Agnetha: Das tut mir sehr leid, daß Du nicht soviel Auswahl hast. 😢
#29
27.4.18, 19:29
?

Rezept kommentieren

Emojis einf├╝gen