Klopapierrollen praktisch verwerten

Klopapierrollen (für Frauen) praktisch verwerten

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich sammel immer die leeren Klopapierrollen und nutze sie, wenn ich meine Periode habe.

Da ich die benutzten Tampons nicht einfach in den Müll werfen will, oder hunderte Lagen Klopapier darum wickeln will, stecke ich das Tampon (eingewickelt in nur ein wenig Klopapier, für den Halt) einfach in die Rollen und werfe sie in den Müll. Fände es unangenehm oder peinlich wenn Gäste oder andere die Tampons einfach lose im Müll sehen würden.


Eingestellt am

60 Kommentare


21
#1
26.2.13, 22:43
Aber nimmt so eine Sammlung von leeren Klopapierrollen nicht ganz schön Platz weg?
Ich meine, man kann die ja nicht erst aufbraujchen, wenn es so weit ist - da braucht man ja schon ein paar leere Rollen pro Tag.
16
#2
26.2.13, 23:11
Dieser Tipp kann nicht ernst gemeint sein. Zudem er auch noch Anonym ist.
Für mich ist das ein Tippgeber der provozieren will.
-6
#3
26.2.13, 23:11
Also in Deutschland sind die Klospülungen normalerweise so konzipiert dass man Tampons in der Toilette herunterspülen kann... Tampons sind auch dafür gemacht. Natürlich keine Binden oder Tampon-Folien abspülen!
30
#4
26.2.13, 23:31
Um die Rollen platzsparend zu sammeln, wer mag, kann sie längs knicken und in eine andere Rolle rein stecken. Wenn dann wieder eine dazu kommt, die vorherige Rolle wieder knicken...u.s.w.

In die Toilette sollte man keine Hygieneartikel entsorgen.
Viele Rohre sind dadurch schon verstopft worden.

Dann doch lieber so!
21
#5 Upsi
27.2.13, 00:20
Ähnlichen Tipp gab es hier vor kurzem und der hatte eine endlosdiskussion zur Folge.ich denke auch der Tipp ist beabsichtigt für stress, denn ein ernsthafter tippgeber ist nicht anonym. Von mir Daumen runter.
9
#6
27.2.13, 00:26
wie soll denn da bitte das Klo verstopfen? die rohre sind ja wohl um einiges dicker... bei Galileo haben die auch mal n Test gemacht u da war trotz tampon alles schick im Klo.. außerdem muss so'n Klo noch ganz andere Sachen schaffen.. ich weiß, das is unappetitlich aber wahr...
30
#7
27.2.13, 01:27
Da freut sich der Vermieter, wenn man fleißig Tampons im Klo entsorgt... *augenroll*

Ist ja ein schöner Test, wenn man EINES problemlos bei Galileo durchspülen kann - wäre mir allerdings neu, dass frau während ihrer Periode nur ein Tampon verbraucht. Und mehrere zusammen können dann ganz hervorragend verstopfen. Zumal viele Rohre kein so starkes Gefälle haben, dass die Tampons sofort in der Kanalisation landen würden. Stattdessen liegen bzw. hängen sie dann an Engstellen im Rohr und schon ist das fröhliche Verstofen im Gange.

@ liesa1510: die "ganz anderen Sachen" quellen übrigens nicht auf und zersetzen sich im Gegensatz zu Tampons relativ flott!
14
#8 redhairedangel
27.2.13, 06:01
Ich mach es wie die Tipgeberin, nur dass ich die Rollen nicht extra sammle - wenn keine Rolle da ist, dann muss es eben ohne gehen...
15
#9 formica
27.2.13, 09:05
Es gibt auch extra Hygienebeutel dafür.
20
#10 Rumpumpel
27.2.13, 12:11
@hilfesuchendeK: bloß nicht, frag mal nen Klempner hier in Deutschland.
Erstmal quellen die Dinger auf, dann geht es vielleicht im Fallrohr gut runter, aber unter den Häusern , in der waagerechten Kanalisation, kommt es dann gaaaaaaanz dicke.
Ich finde den Klorollentipp gar nicht so schlecht, auch wenn er anonym ist. Ich sammle dafür übrigens immer die alten leeren Verpackungen der Tempotücher.
6
#11 mayan
27.2.13, 13:12
Tampons bestehen aus einem langen Wattestreifen, der zusammengewickelt und gepresst ist, im Wasser quillt er auf und löst sich dann, so dass man einen Wattestreifen hat. Der verstopft nichts. Auch der Klempner meines Vertrauens meint, dass Tampons problemlos entsorgt werden können, ebenso wie Klopapier. Man muss ja auch sehen, dass immer nur ein Tampon auf einmal entsorgt wird.
Und wenn ich schon auf die Idee käme, die Dinger in den Müll zu werfen, würde ich einen kleinen blickdichten Plastikbeutel vorziehen, also Hygienebeutel oder ein Tütchen, wie man es in der Apotheke bekommt, und das dann zuknoten oder binden (man muss ja nicht für jeden Tampon ein eigenes nehmen). In einem heißen Sommer möchte ich dem armen Müllmann nicht den Gestank zumuten, wenn er die Tonne öffnen muss.
4
#12
27.2.13, 15:34
Also ich kann #11 mayan nur zustimmen.
Ab in die Toilette damit runterspülen und fertig. Bei mir Zuhause war noch nie das Klo verstopft und ich mache das schon immer so.
8
#13
27.2.13, 17:31
Sorry, mal @all, die so selbstverständlich "ab in Toilette und weg damit, bei uns ist noch nie was verstopft" argumentieren!

Hier ist immer zu bedenken, das es darauf ankommt wo man wohnt. Lebt man zum Beispiel in älteren Stadtteilen, etwas entfernten Stadtteilen/Orten, ist die Hausinstallation und Kanalsation noch bei weitem nicht immer und überall darauf erneuert auch solche Gegenstände zu verkraften!!!

Auch in den Kläranlagen bereiten diese Sachen, wie sogar das feuchte Toilettenpapier Probleme.

Natürlich rede ich hier nicht der heutigen Hygiene das AUS, feuchtes Tilettenpapier benutze ich auch aber doch immer erst zuletzt.

Ansonsten sag ich zur Entsorgung von Tampons nicht´s,
sollten wir es so machen wie die Kerle, die Ihre gefüllten Kondome an die Türklinke hängen als "Statussymbol" ?
34
#14
27.2.13, 18:03
Ins Clo gehört nur Urin und Stuhl und Clopapier.

Wer seine Monatshygiene ins Clo entsorgt, sollte mal ins Klärwerk zur Besichtigung gehen und gucken, was da alles im "Rechen" hängt.
Das ist nicht sehr ansprechend ....

Und die Klärwerkmitarbeiter ( .... Männer....) sind zwar mittlerweile den Anblick von Kondomen und zerfledderten Binden/Tampons gewöhnt, aber ich finde es von Frauen einfach menschenverachtend, seine Hinterlassenschaften ins Clo zu spülen, die man auch anders entsorgen kann.

Auch feuchtes Toilettenpapier löst sich nicht auf.

Und wer Nahrungsreste ins Clo kippt, füttert die Ratten in der Kanalisation.
13
#15
27.2.13, 19:13
Also, ich finde den Tipp unpraktisch, weil ich "hunderte Lagen" von Klopapier benötige um diese um den Tampon zu wickeln damit er Dick genug ist um nicht aus der Klorolle zu rutschen. Wenn ich den Tampon in Klopapier eingewickelt in den Hausmüll gebe, habe ich deutlich weniger Klopapier verbraucht.
9
#16
27.2.13, 19:17
Mir wird gleich schlecht....
6
#17 Upsi
27.2.13, 19:33
@fresssssssack: SAG ich doch, das wusste der tippgeber im voraus und lacht sich jetzt eins.
8
#18
27.2.13, 19:42
@wattebällchen: Danke, dass Du so deutlich schreibst, wie es wirklich ist. Wenn Dein Kommentar nicht hier wäre hätte ich was ähnliches geschrieben.
29
#19
27.2.13, 19:55
der tipp ist als notbehelf vielleicht recht gut, aber unpraktisch. wer sammelt denn so viele rollen, damit sich das lohnt?
und bei einigen kommentaren hier werde ich wirklich wütend. das dumme gerede von "ich werfe meine tampons immer in die toilette, das macht nichts!" ekelt mich an.
tampons und andere hygieneartikel der damenwelt sind oft ein großes problem in den rohren. bei den tampons ist es nicht so sehr das material, sondern der bindfaden, der sich in den verkrustungen der rohre verfangen kann. der tampon bleibt, wo er ist, und er verrottet nicht so rasch, wie man meint, weil es dort unten nur sehr wenig sauerstoff gibt. und er hängt und hängt und hängt, und in der zwischenzeit kommen immer mehr dazu, das rohr wird immer enger und ist irgendwann verstopft.

ich habe das gefühl, dass solche kommentare nur von 12-jährigen mädchen kommen können, die erst ein paar mal ihre regel hatten und noch nie die verpackung der tampons gelesen haben.
und gibt es in den haushalten dieser leute hier keinen kleinen abfalleimer für das bad? das ist doch nun wirklich weder ein geheimtipp noch eine neue erfindung! dafür gibt es auch extra kleine beutel, und sogar für einzelne hygieneprodukte gibt es noch kleinere beutel, die man bequem in die handtasche stecken kann.
ich habe einen eigenen kleinen behälter dafür, der für meine kinder unerreichbar steht und von sonst niemandem benutzt wird. sollte besuch darauf kommen, dort hineinsehen zu müssen, obwohl mein name darauf steht und es sich außerdem nicht gehört, ist er selbst schuld.
23
#20
27.2.13, 20:59
Ich halte nichts mehr davon die Tampons in der Toilette zu entsorgen, ich habe daheim einen kleinen Müll-Eimer neben dem Klo stehen, in den kommt ein Beutel und da sammel ich die Slipeinlagen und Tampons, nach 1 Woche entsorge ich den Beutel und fertig.
21
#21
27.2.13, 21:25
Das Thema Tampon ist bei mir inzwischen adacta. Aber Slipeinlagen, Kosmetiktücher, Tempos ... benutze ich nach wie vor. Und da mache ich es wie Moehrchen75. Neben der Toilette steht ein kleiner Mülleimer mit einer Tüte drin - sogar blickdicht - da kommt das Zeug rein und regelmäßig wird geleert und ein neuer Beutel kommt in das Eimerchen.
13
#22 Shining1990
27.2.13, 21:29
Man kann auch ganz schlicht in der Woche vor den Tagen die kostenlose Sonntagszeitung oder Tagesblättchen aufheben. Darin Tampon oder Binde eingewickelt und im Eimer entsorgt. Dann wird die Zeitung noch wiederverwendet und nicht extra Klopapier verschwendet...
26
#23
27.2.13, 21:45
"Normalerweise sind Toiletten so konzipiert, dass man Tampons runterspült"

Kann nur kopfschütteln, wenn ich so einen Mist lese!
Wer setzt sowas in die Welt? Völliger Schwachsinn. Die Dinger quellen total auf, zersetzen sich NICHT, können sich mit den Bändchen verfangen und alles verstopfen.
Kein Mensch, der ein eigenes Haus hat (und somit für Kanalräumungen selbst bezahlt), würde so etwas tun.
Aber im Mehrparteienhaus weiß es ja keiner. Da schmeisst man alles rein, andere tun es ja auch oder? Was mir nicht gehört, kann ich ja mutwillig oder fahrlässig kaputt machen.
Bitte mal Hirn und Verantwortungsbewusstsein aktivieren.
31
#24
27.2.13, 22:12
Ich habe auch einige Jahre lang Tampons in die Toilette entsorgt, weil es mir meine Mutter so beigebracht hatte und es gab bei uns zu Hause nie ein Problem. Ich habe dann aber in zwei Betrieben mitbekommen, wie irgendwann das ganz böse Erwachen kam und hunderte von sich in den Rohren angesammelten Tampons zu einer großen Überflutung der Toiletten führten.
Und dieses Theater von wegen "man soll meinen Tampon im Mülleimer nicht sehen" finde ich echt albern. Ein WC-Eimer sollte selbstverständlich einen Deckel haben und man sollte die Beutel regelmäßig leeren, aber eine Frau sollte ihre Tampons nicht in 100 Klopapierlagen oder stapelweise angehäuften Klopapierrollen verstecken müssen. Die Periode ist etwas ganz normales und man sollte seine Tampons in einem geschlossenen Mülleimer nicht verstecken müssen. Ein bisschen Klopapier rum und gut ist. *kopfschüttel*
4
#25
27.2.13, 22:19
Na, jeden, der meint, Tampons würden sich mal schnell runter spülen lassen und auflösen, den lade ich bei uns im Dorf mal zu einem Anwesen ein durch das ein kleiner Bach fließt. Dieser Bach führt direkt zur Kläranlage und ist sowas wie ein Kanal-Überlauf bei Hochwasser.

Spätestens nach jedem Hochwasser hängen dort Tampons, Slipeinlagen, Kondome und ähnliche Dinge, die sich eben nicht mal schnell im Kanal auflösen wie Christbaumkugeln und Lametta von Zweigen der Bäume herunter, die bei Hochwasser eben unter selbigem standen. Das ist kein Witz!!! Übrigens: Die Familie hat kleine Kinder, die sich das tagtäglich mit ansehen müssen.

Da gibt's ne viel bessere Alternative: Menstruationstassen. Gut - auch nicht jederfraus Sache. Aber sparsam, umweltfreundlich und wie ich finde den Tampons bei weitem in "Durchtropfsicherheit" überlegen. Sogar schwimmen gehen und Fahrrad fahren, reiten und sonstige Sportarten sind absolut super damit
25
#26
27.2.13, 22:30
Ich habe jahrelang im Rohrreinigungsunternehmen gearbeitet. Was meine Kollengen alles an der RR Spirale hatten, trieb mir die Röte ins Gesicht. Diese muss von den
Tampons gereinigt werden, da sich diese mit dem Bändchen darin festfingen.
Gebt auch keine Essenreste in den Kanal. Die Ratten freuen sich auf einen Besuch
in Eurem WC und das ist kein Witz. Sie können an den Verkrustungen des Kanals bis in das WC gelangen Alles erlebt. Könnte Bücher darüber schreiben. WC ist kein
Mülleimer. Tampons etc. gehören in den Mülleimer.
3
#27
27.2.13, 22:35
@Shining1990: Endlich mal ein gescheiter Tipp.
6
#28
27.2.13, 22:36
@mond-hase: Wer den Deckel hebt, ist selber schuld!
-5
#29
27.2.13, 22:46
Ok,sorry # 25 @wolfkatrin Mir ist schon klar, das ich nicht das Sonnenlicht bin aber das schwimmmen, reiten und Fahrradfahren die natürliche Frauengeschichte verhindern ist mir neu. Jetzt kapier ich warum der Papst das Handtuch schmeist, der kapiert es auch nicht!
Da nähere ich mir doch lieber
# 24 @mond-hase "...aber eine Frau sollte ihre Tampons nicht in 100 Klopapierlagen oder stapelweise angehäuften Klopapierrollen verstecken müssen. Die Periode ist etwas ganz normales und man sollte seine Tampons in einem geschlossenen Mülleimer nicht verstecken müssen. Ein bisschen Klopapier rum und gut ist. *kopfschüttel*
16
#30
27.2.13, 22:49
Muß mich nun auchmal zu Wort melden.
Nie wieder Tampons und so weiter in die Toilette!!
Sommer 2010...nach gefühlten 100 Jahren mal endlich Urlaub.
Zimmer gesucht, Koffer aufs Zimmer gebracht...Handy!!!
Tochter: Mama bei Euch im Flur läuft Wasser aus der Decke, ist schon alles naß und durchgeweicht.
Also Koffer wieder ins Auto gepackt...nach Hause gefahren...soviel zum Thema Urlaub...das wars dann...
Altes Haus, alte Kanalisation.
Ein Ton-Abwasserrohr im Hof war zusammengebrochen, wohl schon länger unbemerkt. Dusch- und Badewasser aus dem Bad im 2. Stock konnte nicht mehr schnell genug ablaufen und hat sich bis zum 1. Stock aufgestaut und hat sich von dort aus einen Weg duch die Decke in unseren Flur gesucht.
Als wir das Rohr aufgruben--- ich sags Euch, kaum noch Durchfluß und verstopft mit Tampons und sonstigem "Damenkram"
Werfen nun alle Mädels im Haus trotz neuen Abwasserrohren nieeeeeeeeeeemehr solche Sachen einfach in die Toilette.
Zum Entsorgen nehmen wir kleine Frühstückstüten 100St/0,69 €
1
#31
27.2.13, 23:14
Ein BLÖDERES Thema habe ich hier im Forum noch nie gelesen. Daß dies überhaupt durch die Zensur geht, ist mir ein Rätsel!
Und dazu auch noch Stellung nehmen? Nein, danke!
4
#32 arianelle
28.2.13, 00:02
was an einem Tampon ist eigentlich so peinlich? dass er voller Blut ist? (was ist an Blut eigentlich anrüchig, wir alle haben es im Körper und ohne Blut kein Leben) oder dass er in deiner Schedie gesteckt hat? (ist deine Scheide irgendwie ein Körperteil für den du dich schämst, und wenn ja warum?) und außerdem: wenn deine Gäste in deinem Tolettenmülleimer wohlen, sind sie dann nicht selbst Schuld wenn sie auf benutzte Tampos stoßen?
5
#33
28.2.13, 00:54
Auch haare sollte man nicht toilette werfen
6
#34
28.2.13, 06:36
Klar ist die Periode das natürlichste der Welt einer Frau.
Dennoch möchte ich nicht, dass meine Männer oder gar Gäste im Hygieneeimer sehen, dass ich gerade menstruiere.

Den Tipp mit der Klorolle praktiziere ich auch, wenn gerade vorhanden. Sammeln tu ich sie aber nicht.

Der Tipp mit den Frühstücksbeutel finde ich auch gut. Ist doch ne nette Alternative, die bestimmt auch im Badezimmerschrank Platz findet.
#35
28.2.13, 07:06
Schon bemerkt,dass es auch Bio Tüten dafuer zu

kaufen gibt?Aber bitte nicht in die Toilette,das wird keinen Klempner freuen.
4
#36
28.2.13, 09:21
@liesa1510: Man wirft keine Tampons in das Klo. Die Bändchen verhäddern sich und bleiben an den Rohren hängen. Spül dann noch Klopapier dazu, dann wird das Knäuel immer größer und schon ist eine Verstopfung der Toilette vorprogrammiert!
1
#37
28.2.13, 09:23
was für ne diskusion darüber über so ein thema gibt es denn nix wichtigeres im leben als ueber die entsorgung von tampons zu diskutieren ????
Die gehöeren in den müll egal wie und nicht ins klo das weis jeder !!??
#38
28.2.13, 09:35
Ich sammel immer die leeren Klopapierrollen und nutze sie, wenn ich meine Periode habe. Da ich die benutzten Tampons nicht einfach in den Müll werfen will, oder hunderte Lagen Klopapier darum wickeln will, stecke ich das Tampon (eingewickelt in nur ein wenig Klopapier, für den Halt) einfach in die Rollen und werfe sie in den Müll. Fände es unangenehm oder peinlich wenn Gäste oder andere die Tampons einfach lose im Müll sehen würden.
#39
28.2.13, 09:43
@Liebewicht:
Warum hast du den Tipp nochmal abgeschrieben ?
Hattest du nur vergessen oben deinen Namen darunter zu schreiben ?
Oder welchen Sinn macht das ?
4
#40
28.2.13, 09:49
Dieser Tipp, ob nun anonym oder nicht, ist allemal besser als der, Tampons im Klo zu entsorgen. Ich stelle mir gerade einen Wohnblock vor, in dem dies von den meisten Bewohnerinnen praktiziert wird. Im ungünstigsten Fall wird der Eigentümer, der trotz Warnung immer wieder bezahlen darf, die Kosten auf die Allgemeinheit umlegen.
Irgendwann ist jedes Abflußrohr verkalkt und schartig und wartet nur auf die Bändchen und deren Anhang. Ich weiß, wovon ich rede...mir tun die 150 DM (heute dann sicher an die 200 €, wenn nicht mehr) heute noch leid. Ganz schlimm war die Schimpfe vom anrückenden Rohrfrei-Kommando und meinem Mann.
3
#41
28.2.13, 10:11
mamamutti: Was gibt's denn da zu provozieren? Genauso mache ich das auch schon seit Jahren. Wenn man die Enden jeweils von zwei Seiten nach innen umklappt, kann der Tampon nicht herausfallen!
5
#42
28.2.13, 10:15
@hilfesuchendeK: Auf garkeinen Fall sollte man Tampons in die Toilette werfen! Sanitärinstallateure weisen immer wieder daraufhin!
#43
28.2.13, 10:16
@liesa1510: Aber 'andere Sachen' sind nicht mit Bändchen versehen, das sich leicht an kleinen Unebenheiten im Inneren der Rohre verheddern kann!
#44
28.2.13, 10:23
@Gerdalein: Schon passiert :)
4
#45
28.2.13, 10:30
Wenn ich irgendwo zu Besuch bin und vor dem dem "Problem" des Entsorgens stehe: Ich habe immer eine Packung Taschentücher in der Hosentasche. Die werden dann eben lose in die Tasche gestopft und die Folienverpackung dient als improvisierter Hygienebeutel, den man sogar zukleben kann... Und dann ab in den Mülleimer, nicht ins Klo!
-7
#46
28.2.13, 10:56
Die Männers mit ihren Klugheiten..
Tampons sind extra so konzipiert, daß sie problemlos in einem normal funktionierenden Abwassersystem entsorgt werden können. Sie sind nie größer, als sonstige Hinterlassenschaften. Wenn noch immer Vorkriegsmodelle der Kanalisation im Boden sind, ist das eine völlig andere Sache.
Natürlich haben Binden und Co. nichts im Klo zu suchen und die gehören in den normalen Müll - aber nichts ist ekliger, als wenn man auf der Toilette mit dem, wenn auch eigenen, gebrauchten Tampon joglieren sollte, um den irgendwie irgendwo reinzuferkeln.. Nene, der gehört ins Klo und gut ist.
Wers nicht glaubt, kann sich gern bei den örtlichen Kläranlagen erkundigen - aber dann auch "genau" zuhören!
#47 Dora
28.2.13, 10:59
Ab und an, wenn gerade mal so eine Rolle zur Hand war, habe ich das auch schon gemacht, auch mal mit einer Slipeinlage, aber diese Rollen extra zu sammeln und das dann noch als Tipp einzustellen???

Meinen Vorrednern kann ich mich nur anschließen, dass man diese Teile nicht in das WC werfen darf.

Aber der Worte sind nun genug gewechselt!
3
#48
28.2.13, 11:05
Madonna mia! Habt Ihr Probleme!!!!!
#49
28.2.13, 11:38
@seidenloeckchen:

Weshalb muss auf dem Toiletteneimer dein Name drauf stehen ?
Dürfen deine Gäste da nix rein werfen ?

Mein Eimerchen wird täglich geleert.
Da riecht nix.

Ich hab auch ein kleines undurchsichtiges Plastikkästchen mit Tampons in verschiedenen Größen und Slipeinlagen im Clo stehen. Da steht drauf "Für Notfälle". Da darf sich jede bedienen, die "es" überrascht hat.
Und wenn ein neugieriger Mann reinschaut, was solls ....

Ich stelle mir grade das Plumpsklo aus meiner Kinderzeit vor, das Bekannte im Garten hatten.
Wenn ich da meine Monatshygiene reingeworfen hätte ....
Und später, wenn die Grube mit einem Schöpfeimer geleert wurde ....
Ich schreibe besser nicht weiter. Jede/r hat wohl die Phantasie ....
13
#50 Oma_Duck
28.2.13, 12:52
Ich habe mal an einer Besichtigung unseres Klärwerks teilgenommen. Schon gleich zu Anfang waren die Besucher peinlich berührt, denn am sog. Rechen, der die gröberen Bestandteile des Abwassers abfischt, hingen jede Menge dieser "Teebeutel" - sie hatten sich also keineswegs aufgelöst.

Wenn ich Installateur (Gas - Wasser - Schei*e) wäre, würde ich vielleicht auch sagen "Immer rein ins Klo damit!" - sichert Aufträge. So wie der Glaser, der Steinschleudern an Kinder verteilt.
4
#51 Upsi
28.2.13, 13:01
@Oma_Duck: von mir einen grünen Daumen für den Teebeutel, ich lach mich weg
#52
28.2.13, 17:02
Der Eintopf scheint sehr lecker. Aber wo gibts eine Pfanne für diese grossen Mengen?
1
#53
28.2.13, 17:49
Gestern hatte ich nach dem Lesen dieser Kommentare noch schärfere Worte geplant; aber hier ist wirklich "Aufklärung angesagt!
Auch ich spülte immer meine Tampons hinunter - bis zum Arbeitsplatz-Wechsel meines Mannes - PROST - MAHLZEIT!!!
Nicht jede Käranlage liegt so tief, daß alles von selber hinfliest; somit braucht es Pumpen - sehr viele sogar - und die sogar mit Schneidewerkzeug ausgestattet sind! Aber sie schaffen den großen Ansturm zeitweise nicht, es verwickelt sich alles und dann geht alles auf Stopp! Dann heißt es ausrücken! Der Alarm schert sich nichts um Sonn-oder Feiertag.....Obwohl bei den Zusammenkünften Betreiber/Benutzer immer wieder Broschüren über Ge-Verbotslisten ausgegeben werden: FRAU hält sich NICHT drann :-(
wie rücksichtslos ist das denn???????
Einerseits freuen wir uns über den tollen Lebensstandard und den Komfort, aber den zu erhalten, sollten wir "geniales Geschöpf" doch auch unseren Beitrag leisten....
Mein Mann würde gerne einen "gratis Schnuppertag" mit interressierten machen! aber nix für Sensiebelchen!!!!!
In der Kläranlage gibts große Auswahl an "entsorgten" Dingen, die diese Probleme verursachen, und Kosten - die wieder auf jeden von uns zurückfallen;
Die Deviese: "aus den Augen - aus dem Sinn" ist wohl leider bei den meisten vertretten, aber eine Meinung zu haben, und glauben, etwas zu wissen - ohne Hintergrundinformationen - und die wirkliche Praxis.... dazwischen sind Welten!!!!
und "OMA_DUCK" beschreibt es sehr gut - nur leicht UNTERtrieben!!!! Und das mit der Steinschleuder - genauso ist es auch! wenn nicht einmal ein Installateur Bedenken hat ..... der kann noch keine lange Zeit in dieser Branche hinter sich haben....
Den Kommentar von "mamamutti" verstehe ich überhaupt nicht!!!! warum soll der Tipp mit den WC-Rollen denn nicht ausführbar sein???? bei den einfachsten Dingen scheitern so viele; für mich ist es ein SEHR brauchbarer Tipp - ich werde ihn sofort übernehmen! und sicher werde ich mehrere Tampons hineinstopfen - nicht nur einen pro Rolle!!! der Hausverstand läßt wirklich bei manchen sehr zu Wünschen....
5
#54 Oma_Duck
28.2.13, 18:11
Na, dann will ich doch auch noch einen draufsetzen:
Vor Jahren war unser Klo hoffnungslos verstopft und das Rohrfrei-Kommando musste anrücken. Natürlich Wochenende! Also Hochdruck-Spirale ran, und schon war alles wieder schüssig.
Am Montag dann die böse Überraschung: Die Schei*ße sowie das Spül- , Wasch- und Duschwasser von drei Wohnungen hatte sich den leichtesten Weg gesucht - über die Kloschüssel im Büro ein Stockwerk tiefer. Mit Teppichboden! Also Sch... im wahrsten Sinne des Wortes.

Und wer war Schuld? Die Verkäuferinnen vom Damenmodengeschäft im Erdgeschoss, die ihre "Hygieneartikel" auf die bequeme Art entsorgt hatten.
2
#55 Liz82
28.2.13, 18:15
@Oma_Duck: warum muss ich jetzt an "Werner" und Herrn Röhrich denken? :D
2
#56 Oma_Duck
28.2.13, 18:20
@Liz82: Ja, jetzt, wo Du's sagst ... Aber "in echt" und mit "Geruchskomponente" kesselt es schon noch mehr!
#57
28.2.13, 19:06
@wattebällchen: ich habe für meine benutzten menstruationsartikel meinen eigenen kleinen eimer mit deckel. er steht auf einem regal, wie auch meinen vorrat an diesen dingen, damit meine kinder nicht damit spielen oder den inhalt hübsch in der gegend verteilen. ähnliche vorfälle hat es bereits bei uns gegeben. mein sohn hatte große freude daran, meine slipeinlagen an die wand zu kleben und die tampons herumzuwerfen.
im augenblick brauche ich den eimer nicht, da ich schwanger bin. für alle anderen steht ein weiterer eimer im bad.

ich mag nicht alles mit mehreren lagen toilettenpapier umwickeln, damit man kein blut sieht. jedoch haben wir auch recht oft gäste, die nicht gern menstruationsblut sehen wollen, vor allem viele unserer jüdischen besucher. und ich selbst kann auch auf den anblick blutiger binden und tampons verzichten, wenn ich in einem fremden bad etwas wegwerfen will und dabei einen treteimer vorfinde. bei solchen eimern sieht man den gesamten inhalt.
#58
1.3.13, 10:35
Nichts gegen den Tipp, wirklich nicht !
Aber manchmal sind Schlösser echt nützlich...
4
#59
1.3.13, 11:01
@wolfkatrin:

Ich finde diese Mensestassen sehr unhygienisch. Ich habe sie als junge Frau mal ausprobiert.

Was machst du, wenn du unterwegs bist und kein Clo oder Waschbecken da ist, wo du dir sofort die Hände waschen kannst ?

Wie ziehst du dich mit blutigen Händen wieder an ? Gehst du dann so in den Vorraum, wo evtl. andere Frauen stehen und sich das Makeup restaurieren ?

Verzeihung, aber man muss hier mal Klartext reden. Als Medizinerin fällt mir das nicht schwer.

Z. B. auf einer Wanderung ? Oder im Restaurant ?
Du hast also die Tasse geleert und wie machst du sie dann sauber ?
Nein, das ist überhaupt keine Alternative.
#60
10.8.13, 16:13
Ich mach das auch so wie der Tippgeber. Ich habe keine Lust dem Vermieter zu beichten das Klo wäre von Tampons verstopft.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen