Wer kennt das manchmal nicht: Man muss die Treppe hinuntergehen, was sehr auf die Hüfte, auf die Knie- oder Fußgelenke gehen kann. Man fühlt sich unsicher. Wer Probleme damit hat, für den habe ich einen Tipp.

Knie- und Gelenkprobleme beim Hinabgehen der Treppe

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man Probleme mit Kniegelenken hat, Hüfte oder Fußgelenken, hat man auch manchmal Probleme mit dem Hinabgehen einer Treppe, vor allem morgens direkt nach dem Aufstehen, oder vielleicht auch mal nachts.

Wer kennt das manchmal nicht: Man muss die Treppe hinuntergehen, was sehr auf die Hüfte, auf die Knie- oder Fußgelenke gehen kann. Man fühlt sich unsicher. Wer Probleme damit hat, für den habe ich einen Tipp:

Wenn man die Treppe runter gehen möchte, kann man es mal rückwärts probieren.

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

12 Kommentare


#1
18.1.18, 23:44
Ich gehe oft rückwärts die Treppe hinunter, habe seit 10 Jahren ein künstliches Kniegelenk, wo nicht funktioniert, trotz zweimaligen OP 's 
5
#2
19.1.18, 11:22
Hilfreich und für mehr Sicherheit sorgt auch ein 2. Handlauf, um sich an beiden Seiten der Treppe festhalten zu können.
#3
19.1.18, 12:00
@anemone: #2
Stimmt, finde ich sogar sehr hilfreich 👍
1
#4
19.1.18, 13:40
Wer rückwärts die Treppe runtergeht, kann nicht die ganze Treppe runterfallen, falls er mal strauchelt. Andersherum schon.
1
#5 BethH
19.1.18, 17:09
@wahnsinnsweib: 😮 Warum nicht?
#6
19.1.18, 17:20
Die schmale Treppe, die von unserem Dachboden herunterführt (so eine, die man anschließend wieder wegklappt) gehe ich auch immer rückwärtd runter, weil ich mich damit sicherer fühle.
Mit den Knien habe ich bis jetzt keine Schwierigkeiten. Aber ich werde mir den Tip merken für den Fall, daß es doch mal schmerzt.
#7
19.1.18, 19:20
@anemone: 
Richtig: Wir haben auch an jeder Seite einen Handlauf
2
#8 BethH
19.1.18, 23:09
@Maeusel: Das ist dann eine Leiter, die man immer rückwärts  runtergeht.😀
#9
20.1.18, 00:00
An sich ein toller Tipp, der bei wenig Treppen sicher gut funktioniert. 
Werde es auch durchaus testen, da durch meine Schwangerschaft jetzt im letzten Drittel meine Knie und die Leiste sich häufig melden, aber dann nicht von 3. Stock sondern vlt unterwegs. Ansonsten bleibe ich erstmal bei meinem Schleichtempo :)
#10
20.1.18, 09:06
@anemone: Unsere Hausverwaltung wird mir vermutlich keinen zweiten Handlauf anbauen 😉 Ich halte mich auch an beiden Seiten fest, auf einer Seite halt an der Wand. Wenn man vorsichtig geht, klappt das auch.
3
#11
20.1.18, 18:04
@wahnsinnsweib: Leider kann man prinzipiell sehr wohl die ganze Treppe runterfallen und zwar noch übler als vorwärts. Wenn man mit der Ferse abtritt und dann nach hinten fällt, hat man eigentlich keine Chance mehr und landet auf Rücken und Hinterkopf.
#12
21.1.18, 16:15
Den Tipp mit dem rückwärts die Treppe runter gab mir auch mein Doc . Nur bei mir klappt das nicht . Habe Arthrose im linken Knie und dann trotzdem Schmerzen . Geht nur vorwärts linkes Bein runter und das rechte nach , so dass ich das Knie nicht beugen muss . 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen