Knöpfe von alten Klamotten abtrennen und sammeln. So hat man immer Ersatz für fehlende Knöpfe.

Knöpfe von aussortieren Klamotten sammeln - immer Ersatz für fehlende

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bevor ich Blusen/Hemden/Jacken wegschmeisse, trenne ich alle Knöpfe ab und fädel sie auf einen Faden und sammel alle in einer Dose. Fehlt mir mal bei einer guten Bluse/Hemd ein Knopf, schaue ich in meiner Sammlung ob ich einen gleichen/ähnlichen finde. Wenn nicht, dann trenne ich von der guten Bluse alle Knöpfe ab und ersetze sie durch einen kompletten Satz aus meiner Sammlung.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1 Jim Knopf
14.5.09, 20:19
Guter Tipp grundsätzlich. Darüber habe ich auch schon nachgedacht.
Allerdings gebe ich meine ausgediente Kleidung meist an caritative Organisationen. Ohne Knöpfe wären die Sachen da wertlos.
#2
15.5.09, 15:53
In jeder Reinigung gibt es sogenannte Knopfkisten,unter der Thecke.Die sind teilweise riesig,weil ständig bei jedem Reinigungsgang,an vielen Mäntel und Jacken die Knöpfe abfallen.Die sind teilweise so gut erhalten,das ich immer erst in der Reinigung frage,wenn mir mal wieder ein besonders wichtiger oder schöner Knopf fehlt.Da kann ich mir dann gleich eine ganze Tüte voll aussuchen,die werfen die Knöpfe nach einiger Zeit sowieso weg.Neulich habe ich mir sogar auf Hutgummi aufgezogen,ein Knopfarmband daraus gearbeitet.Die kannst Du auch als Schmuck sonstwo alle drannähen.Taschen,Blusen (jedes Knopfloch einen anderen schönen Knopf,alle Farblich zusammen passend)Oder Ketten aus Knöpfen basteln,in Verbindung mit Wolle,Filz oder Garnen,Holzstückchen,Fundstücken,Muscheln
#3 Bisel
18.5.09, 13:25
Ich fädel sie nicht auf. Denn was ist, wenn ich einen Knopf aus der Mitte brauche?? ich hab ein Glas, wo alle Knöppe drin sind.
Bisel
1
#4 s'Bärbele
27.5.09, 00:11
Es ist mir noch NIE geglückt, in meiner Knopfsammlung einen passenden Knopf für einen verlorengegangenen zu finden, außer bei den 08/15-Hemdenknöpfen!
#5
24.10.09, 19:03
ich schneide auch schon seit Jahren die Knöpfe von der Kleidung ab, bevor ich sie entsorge.
Ich habe eine alte Cremedose, in der sich alle Knöpfe befinden. Meine Knopfdose ist Gold wert.
1
#6 Kiki
2.1.10, 14:54
Ich gebe s'Bärbele recht, das klappt doch nie, dass man mal wirklich einen passenden Knopf hat. Wenn wirklich bei mir an einem "guten Stück" ein Knopf verloren geht, nehme ich lieber an einer nicht so sichtbaren Stelle einen ab, nähe ihn an die Stelle des fehlenden und bringe an der nun leeren Stelle einen "ähnlichen" Knopf (aus meiner ebenfalls vorhandenen Sammlung) unter. Das funktioniert natürlich nur bei Kleidungsstücken, an denen mehrere Knöpfe sind, und die dürfen nicht alle total exponiert sitzen.
#7
17.4.10, 14:18
Ich sammle die Knöpfe u. wenn die Kid`s von der Nachbarin kommen,
sind wir erstmal ne`Stunde damit beschäftigt.
1
#8
12.9.10, 10:58
ja, dass ist eine seit Jahrzehnten von mir getätigte Aktion: auch haben manche Kleidungsstücke wie Blusen und Jacken so hässliche Knöpfe, dass ich aus meinem Fundus oft sehr schöne Knöpfe nutze und das Kleidungsstück damit aufpeppe
1
#9
6.10.10, 14:55
Ich fädle die einzelnen Knöpfe auf große Sicherheitsnadeln... so habe ich immer schnell den passenden Knopf parat und auch Ordnung in der Nähschatulle.
1
#10
26.4.11, 02:08
Der Tipp ist wirklich gut, wenn man seine alten Klamotten nicht anderen Leuten schenkt oder sie Hilfseinrichtungen spendet. Das was man mit den Knöpfen macht - aufbewahren - , kann und sollte man auch mit noch brauchbaren Schnürsenkeln bei Schuhen machen bevor man sie entsorgt.
-2
#11 wurzelsepp
19.3.12, 15:48
Na, macht das nicht jeder? Aber wer schmeisst schon noch Kleidung weg, ich verkaufe sie bei ebay oder trage sie zu oxfam.
Aber ich habe von früher eine alte Keksdose, hat sich doch so einiges angesammelt im Laufe der Jahre
#12 Pitz
19.3.12, 17:28
Knopfsammlungen finde ich faszinierend. Als Kleinkind wollte ich immer mit der Dose mit den vielen bunten Knöpfen von der Oma spielen. Sortieren, über den Boden pengen...

Als ich in Kur wegen meiner Migräne war (Bad Salzuflen) hörte ich Kurmitglieder in der Kabine nebenan mit den Fingern in einem Sandbad scharren, während ich im Fango lag. Es waren auch Arthritis-Patienten dort.

Eine der Scharrerinnen erzählte mir, dass sie von ihrer Oma die ganze Knopfkiste erbeten hat, um darin zu scharren für die Fingerbeweglichkeit.

Mal ein anderer Aspekt :)
1
#13
11.7.12, 14:14
Guter Tipp. Auch ich sammle schon lange die Knöpfe in einer alten Dose. Nun ist ja im Moment Scrap-Booking angesagt und bevor ich die teuren Knopf-Sortimente von Scrapbook-Bastel-Seiten im I-net kaufe, schaue ich erst meine Schätze durch, da findet sich immer was. Ich hebe auch schöne Zierschnallen oder Zierelemete von aussortierten Schuhen auf, die beim Scrapbooken auch zum Einsatz kommen. Grüsse an Alle ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen