Mit modernen Wasserkochern ohne Spirale kann man mehr warmmachen als nur Wasser. Auch wenn die Betriebsanleitung etwas anderes behauptet, es geht.

Kochen mit dem Wasserkocher

Jetzt bewerten:
1,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit modernen Wasserkochern ohne Spirale kann man mehr warmmachen als nur Wasser. Selbst wenn die Betriebsanleitung anderes weismachen will - es geht. Auch andere Flüssigkeiten lassen sich damit wieder erwärmen. Z.B. Tee und Glühwein, schwarzer Kaffee. Wichtig ist es, den Wasserkocher nach dem Gebrauch möglichst schnell einmal mit Wasser auszuspülen oder gründlich zu reinigen, damit kein Geschmack "hängen bleibt".

Außerdem ist es nützlich, die Flüssigkeiten nicht vollständig kochen zu lassen, sondern schon vorher auszuschalten.

Ein Sonderfall ist Milch:
Diese kocht schnell an und über. Aber auch das habe ich schon im Wasserkocher probiert (ideal wäre natürlich Mikrowelle, aber falls man keine hat, kann man es nachmachen - bitte nur in Wasserkochern ohne Spirale!): Den Wasserkocher höchstens zu einem Viertel mit Milch füllen, anschalten und keinesfalls weggehen! Spätestens bei den ersten Anzeichen von Erwärmung (Geräuschentwicklung) ausschalten, besser schon früher! Es ist ein bisschen Erfahrungssache - wenn man zu lange wartet, kocht die Milch über oder an, aber wenn man es richtig macht, hat man heiße Milch genauso schnell wie in der Mikrowelle.


Eingestellt am

11 Kommentare


#1
8.1.10, 18:56
Ich habe nur einen mit Spirale. Hätte ich einen ohne, würde ich auch alles mögliche drin erwärmen.
Meiner mit Spirale muss auch alles mögliche über sich ergehen lassen.
Der ist bei uns auch dauerhaft in Betrieb.
1
#2
8.1.10, 19:46
Ganz prima lassen sich auch Eier im Wasserkocher kochen. Für weiche Eier muss man etwas experimentieren, aber harte Eier gehen ganz prima. Es geht wesentlich schneller als auf dem Herd, da ja auch weniger Flüssigkeit drin ist.

LG
#3
8.1.10, 20:14
das kenn ich auch, hab ich aber nur aus Not als Student gemacht. :-)
Derzeit hab ich eh nur einen mit Heizspirale, daher kommt da auch nur Wasser rein. Der Rest in die Mikrowelle oder auf den Herd.
#4
8.1.10, 21:32
Hab auch nur einen mit Spirale innen, bin da aber ganz glücklich drüber, weil dieses Art Kocher wesentlich schneller und effizienter arbeiten als die Modelle mit außenliegender Heizung, denn direkter als mit Spirale im wasser geht numal nicht :-)

Dafür muss ich damit leben, nichts drin kochen zu können außer Wasser ;D
1
#5
9.1.10, 12:21
ich koche im Ausland grundsätzlich nur mit Wasserkocher mit im Boden versenkter Spirale. Der Kocher kostet 2,50 €, Wenn ich Milch erhitze brennt die am Boden genau so ein, wie mit Spirale.
Der Tipp klappt zu 100 % nicht.
Ich erhitze mit Wasser Spaghettis und lege angestochene ganze Tomaten dazu. Nach wenigen Minuten enthäute ich die Tomaten und raspele Yak-Käse und klein geschnittene Salami dazu.
Ein einfaches und billiges sattmachendes Gericht.
Spiegeleier koche ich so:
Wasser erhitzen und als Deckel auf den Wasserkocher eine Schale. Ein paar Tropfen Öl, und dann das Ei einschlagen. Tomatenscheiben und Käse dazu. Von dem erhitzten Wasser mache ich dann den Tee oder Kaffee.
Im übrigen rostet der Wasserkocher bei Nichtgebrauch spätestens nach 3 Monaten, egal wie und wo er aufbewahrt wird.
Dies ist meine Erfahrung in Asien in den letzten 8 (!) Jahren.
Dafür kostet ein neuer Wasserkocher dort nur 2,50 €.
Garantiezeit dort ist 24 Stunden.
#6 haifa
9.1.10, 15:30
sehr gut
#7
9.1.10, 17:21
Genau, labens, gröhl.... Lachs kann man seit Tim Taylor auch ich Geschirrspüler machen. Übrigens brate ich meine Spiegeleier lieber im Motorraum.

Mal ohne Flachs, wo oder was spart man denn, wenn man hinterher mehr schrubben muß als geniessen kann?
Habe mal (vor hundert Jahren) eine Kollegin gekillt, die sich "im Geschäft" Würstchen in der Kaffeemaschine überbrüht , und dann auch nur "mit Wasser ausgeschwenkt"hat.

Dabei wollte ich doch nur meinen kalten Tee oder Kaffee von, weiß nicht mehr, aufwärmen....
#8 Eiko
9.1.10, 18:07
@7 Lucky ohne Strike

Natürlich spart man sich was, und hinterher ausschrubben muss man so oder so sei es der Topf oder der Kocher.
Zuhause besitze ich einen Gasherd und selbst mit diesem geht es nicht schneller als mit der Wasserkochervariante.
Ganz zu schweigen von div. Backpack-Touren, da gibts es fast nix nützlicheres.

P.S. Das mit einer Kaffeemaschine zu vergleichen geht ja mal gar nicht.
#9
9.1.10, 22:00
aber mit der Kaffeemaschine hat das zumindest echten Unterhaltungswert

:-))
#10 Hilly
9.1.10, 22:16
Eine Hand voll Nudeln ist schnell gekocht im Wasserkocher.
Ebenso eine Packerlsuppe oder diese asiatischen Nudeln in Suppe.
Frankfurter erhitzen.

Was nicht geht:
Dicke Suppen, Milch - das legt sich sofort an.

Wichtig ist es, einen Wasserkocher zu haben, der sich nicht ausschaltet, wenn man den Deckel öffnet. Da es bei Nudeln leichter ist, mit offenem Deckel zu kochen und zwischendurch auszuschalten, wenn das Kochwasser in die Höhe steigt.

Und das Reinigen sollte kein Problem sein, einen Topf muss ich ja auch abwaschen und dann koche ich wieder etwas anderes darin.

Vorteil: Kein Warten bis die Herdplatte endlich heiss ist.
#11 Praktiker
13.1.10, 15:11
Tipps sollten richtig betitelt, aber auch richtig gelesen werden. Es ist nur von warmmachen die Rede, nur im Titel steht kochen.
Würstchen u.ä. kann man selbstverständlich auch warmmachen: Mit dem kochenden Wasser überbrühen und etwas ziehen lassen, aber in einem extra Gefäß!
Ansonsten nur absoluter Notbehelf, wenn sonst keine Kochgelegenheit. zur

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen