Kohle schnell und gut durchglühen lassen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich nehme einen Stahlblecheimer, bei dem der Boden herausgeschnitten wird. Dieser wird kopfüber mittig auf den einen Ring aus Kohle gestellt. Dann werfe ich Zeitungspapier (geknüllt) in den Eimer und fülle den Eimer mit Kohle auf.

Anschließend wird nur noch angezündet (wer will, auch mit Grillanzünder) und den Rest macht der Kamineffekt. Die warme Luft steigt nach oben und heizt die oben liegende Kohle an.

Nach ca. 10 Minuten ist die Kohle fertig!

Dieser Trick funktioniert auch mit 5l-Bierdosen, bei denen man Boden und Deckel abgeschnitten hat.
Und wer will, kann sich auch einen Trichter aus Stahlblech basteln.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
29.11.06, 15:04
Muss nicht von unten Luft nachkommen können, damit der "Kamineffekt" auftritt? also ein paar Löcher in den Eimerrand der dann unten ist (also an der weiteren Öffnung)?!
#2 kAI
13.12.06, 15:54
supi
#3 Corni
26.1.07, 14:54
Wer lesen kann, ist ihm Vorteil!
Der Eimer wird mittig auf einen Ring aus Kohle gestellt! Also kann gut Luft nachströmen.
Könnte man mal ausprobieren, klingt lustig! um den Heißen Eimer zu entfernen, braucht es vermutlich jedoch ne ordentliche Zange... sonst wirds bissl heiß!
#4 hfgh
14.8.08, 16:42
Echt gut
#5
12.4.09, 14:04
Hab ich auch schon gemacht, funktioniert echt gut.
1
#6 Gernegriller
25.7.10, 18:40
Habe keine Schlosserlehre gemacht, daher mache ich es ohne Eimer.
Meine Anzündmethode: Eine Papprolle (das Innenleben einer Küchenrolle) auf die Feuerschale stellen. Die Holzkohle drumherumschütten. Dann die Papprolle nach oben abziehen und in den entstandenen Hohlraum Anzündwürfel legen, anzünden und abwarten. Nach ca. 25 Minuten ist die Holzkohle durchgeglüht.

PS: Wer langanhaltende Glut braucht, mischt bis zu 1/3 Holzkohlenbriketts dazu.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen