Ein einfaches Rezept für einen leckeren Blechkuchen: Kokos-Buttermilch-Kuchen

Kokos-Buttermilch-Kuchen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein sehr leckerer Kokos-Buttermilch-Kuchen vom Blech, der schnell zubereitet ist.

Zutaten

  • 350 g Mehl
  • 280 g Zucker
  • 500 ml Buttermilch
  • 2 Eier
  • 1 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2  Tase Zimt/Zucker
  • 2 Tassen Kokosflocken 
  • 1 - 2 Becher Sahne
  • nach Wahl kann man noch klein geschnittene Apfelstückchen oder Mandelblätter rauf legen

Zubereitung 

  1. Das Mehl mit Zucker, Salz, Eier, Buttermilch und einem 1/2 Päckchen Backpulver gut miteinander verrühren. 
  2. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen, mit der Zimt/Zuckermischung und dann mit Kokosflocken bestreuen. Wer möchte, kann nun einige klein geschnittene Apfelstückchen oder eben die Mandelblätter darauf verteilen. In den Ofen und bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen. 
  3. Nach dem Backen den Kuchen sofort überall mit der Sahne begießen und abkühlen lassen. 
Von
Eingestellt am

18 Kommentare


2
#1
19.1.16, 18:17
Ich wollte 5 Sterne geben ,Sorry
1
#2
19.1.16, 18:33
diesen Kuchen backe ich schon sehr lange und immer wieder gern wenn sich Besuch ansagt. Er ist saftig, hält eine Weile und die Zubereitung geht sehr schnell.
1
#3
19.1.16, 18:45
Das ist ein schönes Rezept. Wie groß ist die Tasse?
#4
19.1.16, 19:00
@Nic9: Danke, eine Kaffeetasse.
#5
19.1.16, 19:00
@saak: macht ja nichts, danke :)
1
#6
19.1.16, 20:53
Oooh ja, dieses Rezept erinnert mich an frühere Jahre im Berufsleben: Da war dieses Rezept der Renner und allseits beliebt. Eine schöne Erinnerung an einen saftigen, knusperigen und äußerst köstlichen Blechkuchen.
1
#7
19.1.16, 20:56
*mnjam.mnjam* ... wo kriege ich JETZT Buttermilch her?????
1
#8
19.1.16, 21:28
hört sich ja ober lecker an,er wird bestimmt mal nach gebacken werden
#9
20.1.16, 07:24
Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen;-)

Dein Rezept hört sich ausgesprochen lecker an. Habe es mir gespeichert und werde ich backen. Danke für den Tipp.
#10 superomi
20.1.16, 09:14
Danke für das schöne Rezept das werde ich am Wochenende testen. Ich bekomme Besuch und brauche nun nicht mehr zu überlegen was ich backe
1
#11
20.1.16, 09:18
@Binefant, ich backe den Kuchen schon sehr lange...immer wieder lecker. Da es bei uns keine Buttermilch gibt, nehme ich saure Sahne dazu, klappt prima. Auch friere ich des öftern ein Teil davon ein.
2
#12
20.1.16, 09:27
Daaaanke lieber Zwilling, dann werde ich das mal mit Schmand bzw saurer Sahne testen. Und einfrieren geht auch? noch besser :-D ... *Einkaufszettelschreib*
1
#13 comandchero
21.1.16, 12:26
Das klingt mega lecker! Gespeichert, wird umgehend nachgebacken. Danke für den tollen Tipp, kriegst auch 5 Sternchen von mir ;-)
#14
21.1.16, 13:00
So. Habe den Kuchen gebacken, aber nur von der Hälfte der Zutaten. Sonst ist das zu viel für uns.
Habe noch kleingewürfelte Äpfel darübergestreut.

Das erste Stück habe ich schon verspiesen und der Kuchen ist meeega lecker.
Vielen Dank nochmals für das Rezept.
2
#15
25.1.16, 14:28
Ich habe den Kuchen nachgebacken, aber uns hat er nicht geschmeckt. Es fehlte einfach das Fett drin und die Kokosflocken zwischen den Zähnen waren auch nicht angenehm. Außerdem war oben bei den Zutaten angegeben: 1 1/2 Pck. Backpulver; unten aber bei der Zubereitung war nur von 1/2 Pck. Backpulver die Rede. Vielleicht hat das eine Päckchen Backpulver einfach gefehlt, der Kuchen ging nicht richtig auf und durch die zum Schluss draufgeschüttete Sahne hat er einfach einen sog. Spund bekommen. Ich habe mehr als die Hälfte des Kuchens weggeworfen - leider!
#16
29.1.16, 07:54
Uns schmeckt der Kuchen super, allerdings habe ich weniger Zucker verwendet.
#17
29.1.16, 07:54
Uns schmeckt der Kuchen super, allerdings habe ich weniger Zucker verwendet.
1
#18
5.2.16, 16:44
Ja, leider ist auf die Anfrage von @akerol keine Reaktion erfolgt. Ich bin nämlich ebenso darüber gestolpert, dass bei den Zutaten 1 1/2 P. Backpulver steht, bei der Zubereitung nur noch von einem 1/2 P. die Rede ist. Für die Mehlmenge erscheint mir 1 1/ allerdings zuviel. Die meisten Muttis schwärmen von diesem Rezept. Wie habt ihr das gemacht? Ehe ich mich entschließe, das Rezept nachzubacken und zu bewerten, warte ich lieber noch eine Weile, vielleicht meldet sich @glucke1980 doch mal.
Danke sagt schon mal die wuestenhanni

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen