Das klein geschnittene Gemüse wird in einem großen beschichteten Topf im heißen Butterschmalz kurz angebraten.
4

Kräftig-würziger Gemüseeintopf mit Gnocchi und Cabanossi

28×
Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieser sehr schmackhafte und sättigende Eintopf Gemüseeintopf mit Gnocchi und Cabanossi ist ziemlich schnell zubereitet. Man braucht für etwa 4-5 Portionen die folgenden Zutaten, die sich je nach Geschmack auch gut austauschen lassen:  

Zutaten

  • 800 g Kartoffeln
  • 1 Packung Suppengrün (4 kleine Karotten, 1 Stück. Sellerie, ½ Stange Porree, Petersilie)
  • 2 Paprikaschoten (rot und/oder grün)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Butterschmalz
  • etwa 1 - 1,5 Liter Wasser
  • 1 Dose (400 g) geschälte Tomaten in Tomatensaft
  • 2 TL Instant-Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • Pfeffer und Chili-Paprika-Gewürz
  • etwas Muskat, gemahlenen Kümmel
  • Oregano, Koriander und Basilikum
  • 15 - 20 g frischen Ingwer
  • 300 g Cabanossi
  • 500 g Gnocchi
  • nach Belieben saure Sahne, Crème fraîche oder Schmand

Und so einfach ist die ...

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen. Das Suppengrün-Gemüse (außer der Petersilie) und die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden, Paprika in schmale Streifen, die Zwiebeln schälen und würfeln, die Knoblauchzehe klein schneiden bzw. zerdrücken und alles zusammen in einem großen beschichteten Topf (oder auch Schnellkochtopf) in dem heißen Butterschmalz kurz anbraten.
  2. Dann mit dem Wasser ablöschen, die Tomaten in Tomatensaft und die Instant-Gemüsebrühe dazugeben, Gewürze, Zucker und Salz zufügen, das Ganze aufkochen und ca. 20 Minuten abgedeckt köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren.
  3. Inzwischen in einem anderen Topf die Gnocchi nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen
  4. Wenn das Gemüse weich ist, die Lorbeerblätter entfernen, etwa ein Viertel des Eintopfes herausnehmen, mit dem Stabmixer fein pürieren und wieder in den Topf geben. Dann den fein geriebenen Ingwer, die gekochten Gnocchi und die in etwa ½ cm dicke Scheiben geschnittene Cabanossi hinzufügen und alles noch weitere 5 Minuten leicht köcheln lassen. 
  5. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Nun kann der Eintopf mit Petersilie bestreut und mit etwas saurer Sahne, Crème fraîche oder Schmand serviert werden.

Dazu passt ganz gut selbst gebackenes Vollkornbrot oder auch -brötchen.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


3
#1
8.2.17, 08:21
Zu viele Gewürze.....
4
#2
8.2.17, 08:45
Mir wären es zuviel Zutaten, vor allem zuviel Salz. Auch bräuchte ich zu Kartoffeln nicht noch Brot. 
Aber das Rezept bringt mich auf die Idee, heute Mittag Gnocchi mit Porree zu machen. 
3
#3
8.2.17, 09:30
Das klingt lecker, werde ich mal probieren. Aber ich denke, man kann die Gemüsebrühe weg lassen. Sind genügend gute Gewürze und auch Suppengrün dabei. Das sollte eigentlich reichen.
2
#4
8.2.17, 10:32
Das Gute bei Rezepten ist ja, daß man sie variieren kann! Als Anregung ist dieses Rezept auf jeden Fall sehr geeignet.
Vielen Dank dafür!
#5
8.2.17, 12:14
Was ist/sind "Cabanossi". Kenne dieses Wort nicht.
#6
8.2.17, 12:55
@evrulo: Cabanossi sind ziemlich feste Würste. Ich mag sie nicht so gerne und würde deshalb etwas anderes in das Gericht hineinschneiden.
1
#7
8.2.17, 13:22
@evrulo:
Hallo evrulo, Cabanossi (oder auch Kabanossi) sind
dünne, schnittfeste, pikante Rohwürste aus gehacktem Rind- und Schweinefleisch mit Speckwürfeln und verschiedenen Gewürzen wie Pfeffer, Salz, Paprika und Knoblauch. Ihr Geschmack ist würzig und ihre rötliche Farbe kommt durch die Paprikazugabe. Cabanossi zählen zu den Dauerwürsten und sind (auch ohne Kühlung) ziemlich lange haltbar.
#8
1.10.17, 08:03
Hört sich lecker an, werde ich probieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen