Damit besonders die Eckpunkte an Verbindungsnähten auf keinen Fall zu dick auftragen können und sich Ecken besser ausformen lassen, schneide ich vor dem Aufbügeln an dem Decovil an allen Ecken, ein kleines Quadrat heraus.

Kräftige Vlieseline an Ecken formen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die meisten Vlieselinen-Arten werden ja mit Nahtzugabe zugeschnitten und beim Steppen mit in die Naht eingefasst. Zurzeit arbeite ich mit DECOVIL light, einer Vlieseline aus dem Kreativsortiment, die noch etwas steifer ist als die sogenannte Schabrackenvlieseline und die ich ohne Nahtzugaben auf den Trägerstoff aufbügele.

Damit besonders die Eckpunkte an Verbindungsnähten auf keinen Fall zu dick auftragen können und sich Ecken besser ausformen lassen, schneide ich vor dem Aufbügeln an dem Decovil an allen Ecken, ein kleines Quadrat heraus.

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


1
#1
18.4.16, 18:33
Genau das wollte ich auch mit dicker Bügelvlieseline machen und hab schon über die Ecken nachgedacht. Damit kann man wunderbar einen leichten Stoff für eine Tasche fester machen. Danke für den Tipp! Jetzt mach ich mir bei Pinterest eine Pinnwand mit Nähtipps und da kommen Deine gesammelten Werke rein!
#2
18.4.16, 22:40
Ich habe schon eine Pinnwand mit Handarbeiten und Nähtipps. Aber diesen Tipp habe ich dort noch nicht gesehen. Ich werde ihn aber mal draufpinnen.😄
#3
19.4.16, 06:00
@NFischedick: Kann man auch als "Urheber" einen Tipp auf/ bei Pinterest allgemein pinnen, also sozusagen in das Netzwerk neu einspeisen? Freue mich auf eure Antwort!
#4
19.4.16, 09:32
@trom4schu: Damit habe ich noch keine Erfahrung gemacht, das würde mich aber auch interessieren. Was ich wohl dabei feststelle ist dass wenn sich jemand meine Pinnwand anschaut und sich für diesen Tipp/Pinn interessiert und sich das anschauen oder durchlesen will durch klick auf durchlesen dann auf FM oder jenachdem wo der Tipp/Pinn zu finden ist weitergeleitet wird. Das bedeutet für mich dass die Pinns/Tipps nicht direkt auf Pinnterest zu finden sind sondern auf irgendwelchen anderen Websites.
#5
27.7.16, 07:38
@NFischedick:   ???  Das ist mir alles zu hoch  < verstehe kein Wort >. Aber ist ja wohl zu lernen. Ich bin auch ein " Strick / Näh Lis'l " und für jeden Tipp dankbar - aufgeschlossen.
#6
27.7.16, 07:51
@cahumi: Hey, kennst du PINTEREST generell und hast den Beitrag von NFischedick nur nicht verstanden oder ist dir PINTEREST unbekannt - würde gern Licht in das Dunkel bringen, denn gerade auf PINTEREST findet man tolle Tipps!!!!!
#7
27.7.16, 08:22
@cahumi: Ich weis jetzt auch nicht genau ob du nur meinen Beitrag nicht verstanden hast oder ob du nur mit "Pinterest" nichts anfangen kannst. Ich würde Dir auch genauso gerne helfen wie trom4schu.
#8
27.7.16, 08:40
@NFischedick: Ja. Manchmal stelle ich mich wirklich saublöd an. Ist halt nicht mein Fachgebiet. Nein. Ich kann mit Pinterest rein gar nichts anfangen. Gerne würde ich Hilfestellungen annehmen und dann wohl auch verstehen, wenn ich es mir denn aufschreibe. Zumindest weiss ich jetzt schon bei FM wo die " Mädchen " zu hause sind und das interessiert mich wirklich. Wenn ich beispielsweise sehe, daß Teckelline aus der Umgebung von Münster kommt, geht mir glatt eine mittlere Festbeleuchtung auf. Also : bitte um Aufklärung / Hilfe.
1
#9
27.7.16, 09:02
@cahumi: Ist ja nicht schlimm. Wir helfen Dir gerne auf die Sprünge. Pinterest ist eine Webseite auf der man sehr viele Tipps findet die auf anderen Webseiten entstanden sind. Das bedeutet: Wenn du hier bei FM unter den Tipps auf "Pinnen auf Pinterest" klickst dann erscheint der Tipp auch bei Pinterest. Du pinnst ihn somit gleich auf einer deiner Pinnwände die du Dir dort selbst erstellen kannst. Es gibt dort, du wirst erstaunt sein, sehr sehr viele Tipps/Pins. Wenn du Dir diese anschaust  und dann auf "merken" klickst. Dann erscheint ein Fenster in dem du dir dann passend zu dem Thema eine Pinnwand erstellen kannst. So kannst du eine beliebige Anzahl an Pinnwänden erstellen. 
Schau einfach auf Pinterest vorbei. Du wirst sehr begeistert sein. Wenn du weitere Fragen hast, immer her damit.
#10
27.7.16, 09:55
@NFischedick: Na, so schwer kann es ja wirklich nicht sein. Wenn ich dann den Rest meines gestern gemähten Rasen fein säuberlich gerecht habe, mache ich mich gleich einmal an die " Hausaufgaben ". Danke erst einmal und einen schönen Tag.
#11
27.7.16, 15:27
Wer Pinterest nicht kennt, der ist wirklich erstmal verwirrt. 1. Man muss sich registrieren, sonst kommt man gar nicht rein und kann sich nichts angucken. 2. Wenn man das gemacht hat und sich einloggen kann, dann muss man diesen "Pinnbutton" auf dem eigenen PC einbinden. Wird alles erklärt. Erst dann kriegst Du auf jedem Tipp z.B. hier bei Frag-Mutti so ein "Merken" Zeichen. Den klickst Du an und dann wird gefragt, auf welcher Pinnwand Du den ablegen möchtest. Also: Pinnwände anlegen! Ist alles nicht ganz so easy, aber der Mensch lernt und denkt...

Man kann fremde und eigene Tipps und Fotos auf eigene Pinnwände tun, das wollte trom4schuh doch wissen.
#12
27.7.16, 15:33
@gudula: zu Letzterem "Nein", denn  ich nutze Pinterest seit langem und kenne mich damit gut aus.
Will nur immer noch mal wissen, ob und wenn ja - wie - man bei Pinterest so wie bei FM hier eigeneTipps... quasi neu hochladen = einstellen = bekannt machen kann. Darauf habe ich bisher noch nichts finden können. 
#13
27.7.16, 15:48
@trom4schu: Ach so, da habe ich dich falsch verstanden. Nein, Du kannst keine Texte und Fotos dort hochladen. Es ist eine Webseite zum Angucken und Pinnen, mehr geht nicht.
#14
27.7.16, 15:48
@gudula: Registrieren ist richtig, aber welchen "Pinnbutton auf dem eigenen PC" meinst du? Es gibt nur Pinnbuttons auf den verschiedenen Webseiten. Die sind dann automatisch auch auf jedem PC. Merken Zeichen finde ich auch auf vielen verschiedenen Webseiten. Den kann man anklicken muss man aber nicht, denn wie ich schon schrieb gibt es auf den Webseiten auch den Button "Pin it" oder "Auf Pinterest pinnen" oder ähnliches.
@trom4schu: Darüber habe ich auch noch nichts rausgefunden.
#15
27.7.16, 16:02
@NFischedick: Es geht um den Pin-it-Button, der im Browser installiert wird. Mit dem kannst Du alles pinnen, wenn Du ihn anklickst. Ich finde ihn sehr praktisch, denn manche Fotos z.B. auf ganz kleinen Webseiten sind sehr interessant und damit kann ich die dann auch pinnen. Bei mir sitzt er ganz oben rechts neben anderen Symbolen. 
#16
27.7.16, 16:12
@gudula: Ach den meintest du. Ja den habe ich auch. Ich finde den auch sehr gut.😄
1
#17
27.7.16, 16:41

Hinter dem Begriff „PINTEREST“ verbirgt sich ein soziales Netzwerk. Es geht aber nicht wie z.B. bei facebook oder twitter darum, persönliche Befindlichkeiten, Bilder, Videos… auszutauschen und/ oder kundzutun und/ oder in eine Diskussion zu kommen, sondern darum, vorrangig selbst Ideen zu sammeln, die man im WortWideWeb findet, und sie mit anderen auszutauschen. Diese Ideen bietet PINTEREST in Form von Bildern an, deren Inhalt sehr kurz betitelt/ beschrieben ist. Das Geniale ist nun, dass diesem Bild eine besondere Information zugeordnet ist – nämlich diese: Auf welcher Internetseite kann ich hierzu Näheres erfahren! Ein Klick auf ein neugierig machendes Bild – z.B. ein Obstkuchenrezept - führt dann ohne Umwege sofort zu der Webseite, auf der man im Detail das Rezept zu diesem Kuchen findet!
Das ist die eine Sache – man würde ja sich ja aber dieses Kuchenrezept nicht immer sofort ausdrucken wollen (und weiß dann nicht mehr, wohin man es gelegt hat…), sondern man möchte es erst einmal aufbewahren und sehen, ob sich im den Weiten des Netzes nicht doch noch andere bessere Kuchenrezpte finden lassen. Also möchte man es speichern. Das geht auch wiederum mit nur einem Klick:
Über jedem Bild bei PINTEREST findet sich ein rot unterlegter Kasten mit dem Inhalt „Merken“ und einer Pinnadel davor – damit ist gemeint, dass ich mir dieses Bild (und dem entsprechend dazugehörenden Link) „merke“ = speichere.
Also klicke ich mit der linken Maustaste auf „Merken“. Aber wo genau wird denn nun mein Kuchenrezept abgelegt/ gespeichert? Dies geschieht im Hintergrund auf einer virtuellen Pinnwand, die sich jeder user – wenn er denn bei PINTEREST angemeldet ist – anlegen kann. Das System hierfür ist selbst erklärend, deshalb hier nichts Näheres (versprochen…)
Jetzt ist klar: der Begriff PINTEREST setzt sich zusammen aus „PIN“ und „Interest“ (Interesse): Alle die Bilder und ihre damit verknüpften weiteren Informationen, die mich interessieren, kann ich anklicken (= pinnen) und auf einer ganz persönlichen, individuell angelegten Pinwand anheften = speichern.
Man kann so viel Pinwände anlegen (und natürlich benennen), wie man möchte, z.B. „Fußball“, „Mode“, “Olympische Spiele“ oder „Weltall“ oder….Wenn ich bei einem Bild (= Pin) auf „Merken“ klicke, listet mir das System unter einander alle meine bislang angelegten Pinwände auf. Ich scrolle bis zu der Pinwand, in der der aktuelle Pin abgelegt werden soll und klicke sie an: Im Hintergrund wird der ausgewählte Pin dauerhaft an diese Pinwand „geheftet“, dort aufbewahrt. Fertig gemerkt!
Jede Pinwand kann man selbstverständlich wieder umbenennen und/oder komplett löschen und – ebenso jeden einzelnen Pin. Man kann auch einen Pin nach Belieben an Dritte weiter schicken in Form einer Mini-E-Mail – alles superschnell und mehr als bequem. Die eigenen Pinwände kann man öffentlich machen, so dass jeder aus dem Netz die Pins lesen und auf (s)einer eigenen Pinwand speichern kann, oder auch geheim halten.
Pinterest ist also eine Linksammlung, die hinter Bildern versteckt - weil mit ihnen verknüpft - ist.
So weit, so gut: Wer bei PINTEREST angemeldet und eingeloggt ist, kann sich mit anderen usern austauschen. Was ist aber mit Bildern, die ich irgendwo im Netz finde, die mit Pinterest im Moment nichts zu haben, die ich aber unbedingt bei PINTEST speichern möchte.
Dazu gibt es den sog. Pin-it_Button. Unter diesem Begriff findet man im Netz für jeden Browser passend ein kleines Add-on (Miniiiiii-Zusatzprogramm). Wenn es aktiviert ist, erscheint es oben in der Startleiste/ Menüleiste in Form eines kleinen rot unterlegten „P“ von Pinterest. Wie wendet man das an? Wenn ich im Netz ein tolles Bild sehe (hinter dem sich z.B. ein anderes tolles Kuchenrezpt verbirgt), klicke ich mit der linken Maustaste oben in meiner Leiste auf diesen Pin-it-Button. Das bedeutet : PINTEREST weiß im Hintergrund, dass ich dieses Bild möglicherweise auf einer meiner Pinwände anheften will. Wenn ich dann mit dem Cursor diese Bild „berühre“, erscheint auf dem Bild am oberen Rand wieder genau dieser rot unterlegte Kasten mit „Merken“ und der Pinnadel. Also einfach nur draufklicken und auf meinem Bildschirm erscheint dieses Bild – oft in mehreren Versionen (manche sind ohne Text, manche mit Text, bei manchen ist der Obstkuchen von der Seite fotografiert, bei anderen von oben…) Ich wähle den Pin = das Bild aus, das mir am aussagekräftigsten erscheint und klicke wieder „Merken“ an. Dann öffnet sich wieder mein komplettes System, bestehend aus all meinen Pinnwänden, die ich schon angelegt habe. Dann wieder die passende Pinwand aussuchen, anklicken… (siehe oben).
Hoffentlich habe ich manchen /vielen ??? von euch den Mund wässrig gemacht – Pinterest ist einfach genial, wenn man den Jäger- und Sammlertrieb hat!
#18
27.7.16, 16:50
@trom4schu: Da hast du ja jetzt einen halben Roman geschrieben. So ausführlich, uiiiii!
Das mit der E-Mail Funktion kenne ich aber noch nicht. Das ist aber sehr interessant. Wie funktioniert das?
1
#19
27.7.16, 17:05
Ja, es war mir wichtig, mal ein wenig Klarheit in das System PINTEREST zu bringen. 
So, nun zu dem Weiterschicken eines Pins:
Wenn du auf einen deiner  Pins oder auch auf irgend einen beliebigen Pin anderer user gehst = mit dem Cursor drüberstreichst, erscheint nicht nur der "Merken"-Kasten, sondern links davor ein PFEIL , rechts daneben ein Bleistift. Klicke mal auf den PFEIL, dann öffnet sich ein kleines Fenster, in dem du ganz oben die E-Mail-Adresse desjenigen eintippen kannst, an den du diesen Pin weiter leiten möchtest. Pinterest schlägt dir natürlich auch schon manche deiner bestehenden Kontakte vor, so dass du nicht immer neu zu tippen brauchst. Wenn du einen Empfänger-Namen geschrieben oder angeklickt hast, öffnet sich wieder ein kleines Fenster, in das hinein du - wie bei einer normalen Mail - einen an den Empfänger gerichteten persönlichen Text schreiben kannst. Dann auf SENDEN und dein Pin wird weiter geleitet!!! Und all dies, ohne das persönliche Mail-Programm öffnen zu müssen - genial! Schöne Woche
#20
27.7.16, 17:15
@trom4schu: Das ist ja wirklich sehr genial. Das werde ich auf jedenfall mal ausprobieren.😄
#21
27.7.16, 17:41
@NFischedick: Unbeding! Viel Freude!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen