Kräuter pflanzen

Kräuter pflanzen in alten Konservendosen

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Viele würden sehr gerne selbst Kräuter ziehen, doch in einer Stadtwohnung mit einem nicht sehr großen Balkon (wenn überhaupt) fehlt es oft am nötigen Platz. 

Doch die meisten Kräuter benötigen nicht viel Platz und können sehr gut in alten, sauber ausgewaschenen Konservendosen ohne Etikett, die etwa 800 g Fassungsvermögen haben, gezogen werden. Oder man kauft die Kräuter im Töpfchen und setzt sie mit guter Kräutererde in die Dosen.

Der Deckel der Dosen sollte komplett entfernt werden (die eventuell scharfen Rand abfeilen) und den Boden mit drei bis vier Löchern versehen. Auch eine Drainageschicht aus Blähton oder Tonscherben ist nicht schlecht.

Die Dosen können mit festem, ummanteltem Draht am Balkon oder am äußeren Fensterbrett befestigt werden. Besonders hübsch sehen sie aus, wenn sie bemalt oder bunt besprüht werden.

Ach ja, noch ein Tipp am Rande: genauso kann man Pflücksalat behandeln! Oder diesen gleich in ausgewaschene Tetra-Packs pflanzen und immer nur die äußeren Blätter ernten und das "Herz" unbedingt stehen lassen, damit der Salat nachwachsen kann!

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

5 Kommentare

1
Das ist ein sehr guter Tipp. Auf den selben Gedanken bin ich auch schon gekommen.
16.8.15, 21:48
2
beim Kaffeeröster gibt es diese Woche so einen Dosenöffner, der einen glatten Rand macht ... wer noch keinen hat ... macht auch dann Sinn, wenn man nix in die Dosen pflanzt
16.8.15, 22:12
3
ich hab meine kräuter lieber in blumenkästen, die viel wasser brauchen mit wasserreservoir, die weniger wasser brauchen ohne.
nachdem wir hier 10 wochen keinen regen hatten, hab ich mich sowieso schon dämlich gegossen mit den großen pflanzen, dann brauch ich nicht auch noch viele kleine.
17.8.15, 13:31
4
In Konservendosen würde mir nicht gefallen, bei Kik oder Tedi u.s.w gibt es oft so schöne bunte kleine Töpfe zu kaufen für 1€ mit schönem Druck drauf
17.8.15, 15:05
5
Achtung, Dosen sind innen mit Bisphenol A (BPA) beschichtet, ein Kunststoff, der bereits in kleinen Mengen Hormonstörungen verursachen kann und im Verdacht steht, Krebserregend zu sein. Generell sollte man Dosen(essen) vermeiden und keine essbaren Pflanzen darin anbauen. Quelle: https://www.global2000.at/news/bpa-dosen
26.1.20, 12:23

Tipp kommentieren

Emojis einfĂŒgen