Kräutertöpfe düngen mit Resttee

Kalter übrig gebliebener Resttee wird zur Feuchthaltung von Kräutererde genutzt.

Im Frühling verstärkt sich der Bedarf an frischen Kräutern. Vorgezogene Gewürzpflanzen bringen längeren Ernteerfolg, wenn sie regelmäßig gegossen und bedarfsgerecht gedüngt werden. Leider verändert der handelsübliche Blumendünger oft den Geschmack.

Kalter übrig gebliebener Resttee (Schwarztee) verschwindet daher bei mir nicht durch den Ausguss, sondern wird zur Feuchthaltung der Kräutererde genutzt. Das ist geschmacksneutral.

Voriger Tipp
Natürlich düngen mit Brennnesseljauche
Nächster Tipp
Eierschalen zum Pflanzen düngen: leicht zerbröseln durch Hitze
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!
Jetzt bewerten
4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Herbst-Tees: Heißes für kuschelige Wohlfühlmomente
Herbst-Tees: Heißes für kuschelige Wohlfühlmomente
16 26
Wirksame Teesorten gegen Erkältung
Wirksame Teesorten gegen Erkältung
15 8
7 Kommentare

Tipp online aufrufen
Kostenloser Newsletter