Hefe als Blumendünger - funktioniert einwandfrei.

Hefe ist der beste Blumendünger

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe einen tollen Ersatz für Blumendünger gefunden.

Nehmt einfach einen Würfel Hefe und löst diesen in 10 Liter Wasser auf. Diese Lösung verteilt ihr dann auf eure Pflanzen.

Wenn man alle 2-3 Wochen eine Lösung macht und diese für die Pflanzen nimmt, dann werden auch dem schlechtesten Gärtner die Pflanzen blühen.

Dieser Dünger ist für alle Pflanzen, egal ob drinnen oder draußen.

Von
Eingestellt am


47 Kommentare


#1
15.8.06, 14:25
Hört sich klasse an - vielleicht ja die Lösung! Geht das auch mit Pflanzen, die in Seramis leben?
#2 das Alien
15.8.06, 14:47
hört sich gut an, werd ich mal ausprobieren

ich kann aber noch ne Alternative anbieten:
Kaffee
sämtliche Kaffeereste kommen bei mir ins Gießwasser u. die Blumen gedeihen prächtig
1
#3 Gabi
15.8.06, 14:58
@Alien: Den Kaffeedünger probier ich mal aus, denn Kaffee habe ich immer im Haus.
1
#4 texaner
15.8.06, 15:07
Das mit Hefe wust ich noch nicht, aber mit abgebrühtem Kafeesatz werden Blumen auch sehr schön.
#5 die Blumenfee
15.8.06, 17:21
Find den Tip ja ganz gut, aber riecht das nicht??
#6 sonja
15.8.06, 21:51
würd mich auch interessieren, ob man das riecht
#7 Shila
16.8.06, 10:56
Super Tipp vielen Dank! Kann mir nicht vorstellen , dass es riechen sollte?? Oder??
#8 ???
16.8.06, 20:39
wer hat´s denn nun ausprobiert?!
3
#9 Chris
17.8.06, 09:53
Hi,

wer ein Aquarium hat, kann auch das Wasser vom letzten Wasserwechsel benutzen.

MfG

Chris
#10
23.8.06, 21:58
Hmm das mit dem Kaffeesatz, kommt das denn durch die ganz feinen Düsen der kleinen Sprayer die man üebrall kaufen kann,oder muss man das extra in eine z.B. 1 Liter flasche geben...
#11 Crazee
31.8.06, 01:21
Wer kann denn nun mal was darüber berichten? Klingt interessant, ich hab aber Angst um meine Blumen!!?
#12 bingobong
2.9.06, 02:21
habe nur hydrokultur.geht das da auch?
#13 hans
2.9.06, 11:38
wie bekommt man die hefe zum lösen
#14 Yogi
3.9.06, 18:45
Das mit der Hefe wußte ich noch nicht, aber den Kaffeesatz schüttet man einfach auf die Blumenerde. Das bekommt besonders Geranien!
#15 blüte
25.2.07, 16:51
hab ich wieder aufgegeben
#16
20.4.07, 15:50
Die Backhefe,nehme ich vor allem im Sommer für die Blumenkästen. Funktioniert bestimmt. Nur geduld
1
#17 F-S
11.6.07, 15:34
Die Hefe werd ich mal probieren.
Aber mit Kaffeesatz habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht - innerhalb kürzester Zeit sassen da ganz bös die Fruchtfliegen drin. Erst nachdem ich alle meine Pflanzen wieder umgetopft hatte, war ich die Viecher los.
Was lernen wir daraus? Jeden Tip erstmal nur bei einer Pflanze ausprobieren (c:
1
#18 Flora
11.6.07, 17:48
- F-S
was du meinst, sind Trauermücken (Nematocera). Sie leben von Mikroorganismen in der Erde.
Fruchtfliegen (Drosophilidae) ernähren sich dagegen von den Zersetzungsprodukten verwesender Früchte, daher kommt der Name. Was lernen wir daraus? Nicht alles, was klein ist und fliegt, heißt Fruchtfliege.
#19 Brötchen
31.8.07, 03:19
Statt Kaffeesatz kann man auch alten abgestanden schwarzen Kaffee nehmen. Funktioniert genauso, geht aber einfacher. Kalter Kaffee macht eben doch schön.
-1
#20 Niko
4.12.08, 10:48
Ist leider Unsinn. In Hefe, und noch weniger im Kaffee, sind alle Makronährstoffe und Spurenelemente enthalten, die Pflanzen zum Wachsen benötigen. Der Autor des Artikels hat wahrscheinlich schon alle Nährstoffe im Leitungswasser.
#21 nicole
26.5.09, 20:26
also, seid ich meine pflanzen mit hefewasser gieße, sind sie wirklich viel prächtiger geworden.
zu der frage, ob es riecht: NEIN
und wie man die hefe auflösen soll: man nehme warmes wasser und dann rührt man um, die hefe löst sich dann schnell auf. dann stehen lassen, bis das wasser wieder kalt ist....
#22 sepp
9.3.10, 14:33
das wasser vom kochen von kartoffeln is angeblich auch sehr gut zum giessen, sollte aber vermutlich nicht heiss verwendet werden. alle mineralstoffe der (nun) gekochten kartoffel sind im wasser und werden dem boden bzw. der pflanze wieder zugeführt...
quelle: irgendwas wie der forscherexpress im kinderprogram des orf.
#23 lupine
26.5.10, 11:07
Hefe und Backpulver sind Treibmittel, welche nicht nur Gebäck, sondern auch Blumen treiben. Seit Jahren verwende ich Hefe, nehme aber Trockenbackhefe in Pulverform, weil die nicht stinkt. Kaffeesatz ist auch gut, aber ich hatte dann Probleme mit dem Giessen. Da der Kaffeesatz immer wieder gewässert wurde, fing er an zu schimmeln - und das bekommt den Geranien auch nicht.
#24 Chrissie
5.6.10, 10:14
werde die Hefe mal probieren wie oft muß gegossen werden damit
#25 Hefegiesserin
25.6.10, 11:04
Also ich giesse nur mit Hefe und habe eine Blumenpracht, sogar meine Orchideen blühen wie verrückt, kann ich nur empfehlen. Ich giesse so alle 2 Wochen damit meine Blumen.
#26 engelmetatron1960
1.7.10, 22:50
toller Tipp!!! Werde es direkt mal ausprobieren! D A N K E
#27
1.7.10, 22:54
@engelmetatron1960:
Schreibst Du dann mal bitte, wie's wirkt.....?
#28 engelmetatron1960
1.7.10, 23:18
@123stpo456: na klar doch.Ich werde mal berichten...
#29 Fittkaum@aol.com
31.7.10, 10:54
@blüte: Ja das mit der Hefe eifach wunderbar gieße so alle 2 Wochen
erst Geduld aber dann ooooh
#30 fliederbeere
5.9.10, 19:10
Kaffeesatz nicht auf die Blumenerde geben, sondern in alten Strumpf rein und den ins Gießwasser hängen. Ansonsten gibt man ihn nur in den Komposter. Da reichert er die Erde an.
#31
4.2.11, 16:53
@lupine
so ging mir es auch mit dem Kaffeesatz, er fing an zu schimmeln, also alles wieder raus aus der Blumenerde.
#32
25.6.11, 08:00
DANKEEEEEEE, dein tipp kommt mir gerade recht. ich probiere es sofort aus. erst mal um hefe laufen...gggg.
liebe grüße
#33
6.7.11, 17:52
Ich habe das auch mit der Hefe probiert.Was ist passiert?Meine Balkonblumen sehen zum k...... aus. Ich jedenfalls gehe wieder zurück zum normalen Flüssigdünger.
#34
26.7.11, 17:00
War auf der Suche nach alternativ-dünger. bin auch auf hefe gestossen. der beitrag von niko hat mich etwas überlegen lassen, ob das auch wissenschaftlich belegbar ist.
daraufhin habe ich Makronährstoffe recharchiert, die eine Pflanze braucht.

Eine Pflanze braucht folgende Mineralien:
Mangan : für Stabilität (wie bei mensch der knochen)
Zink : für den Wachstum - Blütenbildung
Bor : Zellenfunktion Zellenbildung
Kupfer : Photosynthese
Eisen : Keimbildung
Molybdän : Enzyme


Mineralien im Hefe: pro 100g Presshefe (ca. 4 Würfel) von Aldi oder ähnl.
Kalium 601 mg
Phosphor 336 mg
Magnesium 40 mg
Calcium 19 mg
Natrium 30 mg
Zink 9,97 mg
Eisen 3,25 mg
Mangan 0,2 mg
Kupfer 148 µg
Selen 8,1 µg

Also hiermit kann man auch (HAPPY) Wissenschaftlich belegen das Hefe bis auf "Bor" Alle Mineralien in sich hat was eine Pflanze benötigt. ( Kann natürlich Pflanzentyp-technisch wie bei exotischen Pflanzen etwas abweichen)

Ich werde ab jetzt nur noch Hefe als dünger verwenden! Bin mir 100% Sicher das es funktionieren wird!
#35
26.7.11, 18:58
@annemarie1234: du hast es bestimmt mit der dosierung übertrieben. wie der autor schreibt alle 2-3 wochen 1x. nicht jeden tag um bessere ergebnisse zu erzielen.
#36
4.9.11, 18:34
Dank der Hefebeigabe blüht meine Orchidee endlich nach 2 Jahren wieder - danke für den Tipp
#37
4.9.11, 18:50
ich bin genauso begeistert. einmal im monat mache ich das und meine blumen jubeln und blühen. auch von mir D A N K E ! ! !
#38
18.1.12, 18:20
Habe den Tipp mit der Hefe bei meinen Blumen ausprobiert. Meine Orchidee hat tatsächlich zu blühen angefangen. Blüht seit Juli bis jetzt (Siehe Kommentar 36) - freu, freu. Danke Delfin
Doch meine ich, dass mein Kalanchoen (Flammende Kätchen)die dieses Gießwasser auch abbekommen haben, diese Hefekur nicht so gut vertragen und einen Pilz bekommen haben. Also diesen Dünger nicht für jede Pflanze nehmen!
1
#39
13.4.12, 10:10
@#10:
Ich verwende den Kaffeesatz vermischt mit Blumenerde.
Als Spray - geht nicht.
#40
26.4.12, 07:43
@#10: Es war ja nur von Kaffeeresten die Rede. Manchmal wird ja die Kaffeekanne nicht leer. Diesen Kaffeerest würde ich nehmen und hätte also auch mit einer Sprühflasche keine Probleme.
#41
19.10.12, 14:14
Gekochter Kaffeerest benutze ich für reine Grünpflanzen/Zimmerpflanzen, dadurch erziehle ich ein tieferes Grün der Blätter.

Den Kaffeesatz habe ich sowohl in trockener als auch feuchter Form auf und in die Erde verbracht und beides schimmelte wie wild. Also, alles wieder raus und neue Erde rein. Das Experiment ging daneben.

Hefe höre ich hier zum ersten Mal, finde ich aber ne tolle Idee und werde es mal ausprobieren. Ich würde aber die Hefe, z. B. in einem halben Liter warmen Wasser auflösen und den Sud dann in 9,5 l Wasser zugeben und umrühren. Geht, glaube ich, einfacher.

Danke @ all für die Tipps und Tricks! ;-)
#42
14.2.15, 10:19
@hans:
Was für eine Frage:
Trotzdem, nimm lauwarmes Wasser, bröckle die Hefe rein, nimm einen Schneebesen und jetzt rühren....das war´s
henry
#43
25.4.15, 22:30
Funktioniert super, selbst bei meinen Orchideen hat es super gewirkt!!!!Danke für den Tipp!
#44
26.4.15, 12:59
Hat es denn schonmal jemand in Seramis ausprobiert?
#45
22.7.15, 16:32
In der Villa-Jähn gibt es 100 % organischen Gemüse und Pflanzendünger von Burgon & Ball auf den ich schwöre. Damit habe ich sehr gute Erfahrung gemacht und der Preis ist noch günstiger als Chemiedünger, jedenfalls bei Villa-Jähn.de ansonsten wie bereits oben erwähnt fällt auch im Haushalt viel ab was man zum Düngen nutzen kann.
#46
16.8.15, 08:05
Hefe ist intressant von den Spurennährstoffen und mit Sicherheit eine gute Ergänzung zur Vorbeugung von Mangelerscheinungen.

Dennoch braucht die Pflanze mehr als die in der Hefe oder Kaffeesatz enthaltenen Nährstoffe um Dauerhaft zu überleben.

Auf jeden Handelüblichen Dünger fäng die Zusammensätzung mit N-P-K an! Zumindest fehlt hier leider der Wichtigste Bestandteil Stickstoff.

Und wie auch der Kommentar von Patrick sagt organischen Dünger gibt es sowohl von Burgon & Ball als auch von Neudorff und Oscarna.

Zumindest eines der Drei Marken findet man in jedem Gartencenter uns siehe und staune sind diese viel Ergiebiger als Hefe oder schimmelden Kaffeesatz.

Wenn man jetzt noch den bequemen Interneteinkauf lässt und sich die Versandkosten spart ein Wunder sind sie sogar ein vielfaches günstiger als ein Klumpen Hefe auf nur 10 L Wasser :).

Trauermücken werden nicht durch Kaffe angezogen, sondern durch zu viel Feuchtigkeit. Sie ernähren sich nicht von Bestandteile in der Erde sondern von der Pflanze selbst.
Ist die Erde zu Naß oder perm. feucht können die Larven im Substrat überleben diese Ernähren sich von den Wurzeln der Pflanze wodurch die Pflanze nicht mehr so gut Wachsen kann.

Tut euch einen Gefallen und gießt die Pflanzen nicht pauschal jeden Dritten Tag sondern fühlt mit dem Finger in die Erde ob der Boden noch feucht ist wenn ja hat die Pflanze keinen Bedarf. Wasser das sich im Übertopf oder Untersetzer nach dem Gießen sammelt und nach 20 Min. nicht aufgezogen wurde abschütten, das werden die Pflanzen auch danken.
Das schützt vor Wurzelfäule den diese müssen auch mal Atmen können, vor Trauermückenbefall, oder unerwünschten Pilzen.

Bei Orchideen ist die sogar sehr man kauft eine transparenten Topf ( Orchideentopf ) weil die Wurzeln der urspünglich auf Bäumen wachsenden Pflanze nicht nur Wasser sondern auch Licht benötigen. Wenn man die Orchidee aus ihren Übertopf hebt und der Transparente Topf von innen noch feucht oder Beschlagen ist braucht diese kein Wasser. Wenn alles Trocken ist dann kann man diese am besten tauchen. Man füllt den übertopf komplett mit Wasser, lässt die Pflanze mit der Erde sich vollsaugen ca 5 Min. danach hebt man diese am besten über dem Spühlbecken raus und lässt sie Abtropfen das restliche Wasser schüttet man aus dem Übertopf wieder aus.
Wenn die Orchideen jetzt nicht noch im Durchzug stehen und ab und zu ein wenig Dünger bekommen sind diese optimal versorgt und gedeien prächtig.
#47
25.6.16, 10:36
Werde das mit der Hefe auf jeden fall mal Testen... Was ich mal getestet hatte war eine Do it yourself CO2 Anlage zum unterstützen des Wachstums der Pflanze!!! Geschadet hat es nicht ob es was genützt hat...??? Kaffee mache ich auch ab und an einfach oben auf die Erde hält nebenbei auch Schnecken fern!!!
Was mir aber auf jeden gut gefallen hat ist Brennessel Jauche zum Düngen nur der geruch ist etwas herb!!! Aber sonst Super sache!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen