Küche fürs Einmachen und Saftkochen auslagern

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jetzt fängt wieder die Einkochzeit an und ich bin froh, dass ich mir letztes Jahr für wenig Geld einen Ein-Platten-Kocher zum Einmachen geleistet habe. Jetzt koche und entsafte ich im Garten und Spritzer und Verkleckertes ärgern mich nicht, das spart Zeit und Nerven. Den Kocher habe ich auf einer Bank stehen und die sauberen Gläser auf einem Hocker. Strom hole ich mir mit einer Kabeltrommel aus dem Gartenhaus. Gerade beim Dampfentsaften kann ich die lange Anwärmzeit gut nutzen und etwas im Garten machen.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


1
#1
6.8.11, 21:12
Prima!
Ich mach das auch z.B. mit Kartoffelpuffern, damit nachher nicht alles danach "duftet". So bleiben einem auch Fettfilm und Spritzer auf Kacheln und Arbeitsplatten erspart.
-10
#2
7.8.11, 00:09
Toller Tipp, wenn man einen Garten hat. Aber wer keinen hat???
7
#3
7.8.11, 08:47
@wollmaus: Wer keinen Garten hat, hat wahrscheinlich auch nicht soo viel Obst, als dass er es nicht auch im der Küche einmachen kann. Der Tipp ist für die gedacht, die eine Menge Marmelade und Saft einkochen!
Ich denke, wenn einen ein Tipp nicht betrifft, muss man nicht unbedingt seinen Vers dazu abgeben.
1
#4 Rumpumpel
7.8.11, 12:59
@haxnmax: Mensch, das ist ja wirklich ein super Tipp!
Der kommt ja jetzt gerade richtig, ich mach mir wirklich nur Sorgen um die Organisation mit der normalen Alltagsküche (kleine gemütliche Wohnküche) sowie die ganze zusätzliche Schweinerei duch die Spritzer. Einfach genial, morgen besorge ich mir so eine Heizplatte und mach ich die Einmachecke auf unserem Balkon fertig!
1
#5
7.8.11, 13:10
Super Idee. Habe auch schon mal mit dem Erwerb einer "Externen Kochplatte" geliebäugelt.
Für Reibekuchen oder einkochen doch prima geeignet.
1
#6
7.8.11, 13:23
@Eifelgold: Bei Neckermann gibt es gerade eine
Einzelkochplatte für 14.99 €. Geh mal über Googl.
#7
7.8.11, 15:06
@mamamutti: thnx
3
#8
7.8.11, 16:13
@wollmaus:
Warum den so bissig, liebe Wollmaus??
2
#9
7.8.11, 19:10
@Eifelgold: Mann habe ich lange gebraucht, bis ich heraus hatte, was thnxs bedeutet. Aber wie so oft hier, immer was gelernt.
#10
7.8.11, 19:53
externe Kochplatte ... lach
:o)
1
#11 pennianne
7.8.11, 22:46
Hängen gerade auf'm Gericht rum wegen Mieterstreitigkeiten. Externe Kochplatte auf'm Balkon. Kartoffelpuffer backen und Heringe braten. Eine Mietpartei verdirbt gerade einigen Nachbarn die gute Laune. Also überdenkt mal, ob das in einem Mehrfamilienhaus ohne vergrätzte Nachbarn möglich ist. Viel Spaß beim Einkochen wünschen die Bewohnr der pennianneWG
3
#12 alsterperle
7.8.11, 22:55
@pennianne: Der Vorschlag, oder Tipp, bezog sich ja auch eindeutig auf Obst und den dazu gehörenden Garten. Auf den Balkon gehören weder Heringe noch Kartoffelpufferbratereien;)
Für Garteninhaber super!
#13
7.8.11, 23:19
@alsterperle: Genau, der Tipp bezieht sich auf Gartenbesitzer mit viel Obst. Denn auf dem Balkon möchte ich auch keine Saftflecken etc. haben. Da hat man doch auch einiges an Balkonmöbeln etc. die nicht unbedingt bekleckert werden sollen. In der Regel hat der derjenige, der "nur" einen Balkon hat, auch nicht die Unmassen von Obst, die ein Gartenbesitzer meist hat.
1
#14
8.8.11, 14:49
Ein prima Tipp für Gartenbesitzer...obwohl es auch da Nachbarn geben soll...na ja...
Viele gucken doch schon blöd, wenn man mal grillt und der Rauch vom Winde verweht wird.
TROTZDEM koche ich sogar Riesentöpfe mit Pansen, Schweineohren (echte) und Innereien für den Hund auf meiner Terrasse ab, schneide und tüte alles dort zum Einfrieren ein. Innen wär´s wirklich nichts.
1
#15
8.8.11, 16:08
Nicht nur kochen kann man Obst im Garten, sondern auch entkernen... Erspart auch in der Küche o.ä. einiges an Klebrigkeit.
#16
8.8.11, 18:23
@horizon: Warum ich da noch nicht drauf gekommen bin ... habe doch auch ein Hündchen, das lieber Inneres als Dosiges frißt ...
#17
10.8.11, 10:09
@haxnmax: Siehste...kann man den Waldis ja auch nicht verdenken, der Inhalt hält meistens nicht, was auf dem Etikett versprochen wird.
PS: Ich koche alles in EINEM Riesen-Schnellkochtopf. Da Innereien ja schnell durch sind, sind die anderen "Zutaten", die länger benötigen, halt noch recht zäh. So hat Hund noch was zum Zerreißen und zerschnitten wird es ja eh.
1
#18
5.1.12, 10:28
Der Tipp ist sicher nicht schlecht. Für mich persönlich ist er leider nichts, ich habe einen Riesenbammel vor Wespen. Eine kommt als Spion, macht auf harmlos, kehrt um und bringt ihre Familie mit - und ich ergreife die Flucht. Und das Hundfuttter kocht mein Metzger, Gott sein Dank-

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen