T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Mit Hilfe dieses Tipps könnt ihr aus einer Menge Quitten einen leckeren Saft mit fantastischer Farbe zubereiten und weiter zu Gelee oder Quittenmus verarbeiten.

Quitten entsaften und weiter zu Gelee oder Mus verwerten

21×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier habe ich einen Tipp für euch, wie man aus einer Menge Quitten und mit Spaß einen leckeren Saft mit fantastischer Farbe zubereitet und weiter zu Gelee oder Quittenmus verarbeitet. Ich hoffe, dass dieser Tipp für euch auch ohne genaue Mengenangaben gut verständlich ist!

Zubereitung

  1. Die Quitten gut waschen und danach nur kurz abreiben. Blütenansatz und Stiel entfernen. Anschließend die Quitten ungeschält und nicht entkernt mit einem großen Messer auf einem Brett halbieren und kleinschneiden. Das Kerngehäuse nicht entfernen!
  2. Die Quittenstücke in einen legen, mit Wasser bedecken und mit Deckel ohne jeglichen Zusatz ca. 45 Minuten kochen.
  3. Über Nacht im geschlossenen Topf stehen lassen. Durch Schale und Kerngehäuse bekommt der Saft eine wahnsinnig tolle Farbe!
  4. Das Ganze in ein Sieb mit einem großen Tuch geben und abtropfen lassen. Den Saft natürlich auffangen, am besten ca. 1 bis 2 Stunden stehen lassen. Den kalten Saft dann nach Rezept zu Gelee weiterverarbeiten (ich nehme Gelierzucker im Verhältnis 3:1). Zum Gelieren ist auch das ganze Pektin noch darin.
  5. Aus dem abgetropften Quittenfleisch die Kerngehäuse und Schalen "herausfummeln“, abwiegen und ebenfalls nach Rezept (aber nur mit normalem Zucker) Quittenmus kochen. Dabei immer wieder rühren. Es brennt schnell an!
  6. Das abgetropfte Quittenmus kann man ebenso durch die flotte Lotte jagen und Quittenbrot daraus machen.

Viele Grüsse, viel Erfolg und einen guten Appetit!!!

 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

4 Kommentare

#1
19.12.18, 22:46
An diesem Rezept stört mich, daß der Quittensaft ja von vornherin schon mit Wasser verdünnt ist.
Wenn ich Quittensaft koche, gebe ich die Quitten in Stücken in einen Dampfentsafter und lasse sie eine Zeitlang kochen. Was ich dann abgießen kann, ist unverdünnter Quittensaft!
Anschließend mache ich noch einen zweiten Aufguß, indem ich etwas Wasser zu den Quitten gebe und das Ganze nochmal kochen lasse.
Eine Frage: Was machst Du mit dem Quittenmus, außer es zu Quittenbrot zu verarbeiten?
1
#2
5.1.19, 01:51
Das Quittenmus isr ein guter Brotaufstrich. Dazu sollte alles durch ein Sieb gestrichen werden um grobe Stücke zu entfernen. Auch zum Verfeinern von Apfelmus, Müsli oder als Zutat für Kuchen oder Torten geeignet. Fein zum Milchreis.
Kleine Quittenstücke in einer Flasche Wodka oder Korn ergeben mit etwas Zucker oder anderen Süßungsmitteln einen wohlschmeckenden Likör. (Die Quittenstücke nach einiger Zeit abfiltrieren, sieht in der Flasche nicht schön aus.)
Das sind ein paar Verwendungsmöglichkeiten, die ich mag.
#3
9.10.19, 10:00
Aus Quitten kann man sehr leckere Sachen machen. Ich mache auch jedes Jahr Gelee, Mus und Likör. Da das Zerkleinern so anstrengend ist, koche ich die ganzen Quitten kurz im Dampfkochtopf vor und zerkleinere sie, wenn sie schon etwas weicher sind.
Da das Aroma von Quittenmus sehr intensiv ist, mische ich es für manche Gerichte mit Apfelkompott.
#4
9.10.19, 10:26
Wir bekamen neulich eine ziemlich kleine Portion Quitten geschenkt, für die es  sich nicht gelohnt hätte, den großen Dampfentsafter vom Boden zu holen, Da habe ich bei Chefkoch ein Rezept gefunden, wie man im Thermomix Quitten entsaften kann.
Das hat sehr gut geklappt, und bei der Methode habe ich reinen Saft ohne Wasserzusatz erhalten.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen