Kürbiscremesuppe mit Süßkartoffeln
3

Kürbiscremesuppe mit Süßkartoffeln

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diese Kürbiscremesuppe wärmt wunderbar an kalten Herbsttagen. Ich hab dazu die andere Hälfte des Butternut Kürbisses verarbeitet, der von meinem Kürbiseintopf aus zweierlei Kürbis übrig war. 

Zutaten

  • Ca. 700 g Butternut Kürbis
  • 1 große Karotte (ca. 200 g)
  • 1 große Süßkartoffel 
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 Stangen Staudensellerie 
  • 1/2 TL Koriandersamen
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Stück Ingwer (klein)
  • Salz, Pfeffer
  • Öl (ich hab Sesamöl genommen) 
  • Ca. 1 L Gemüsebrühe
  • Zum Anrichten: Creme fraîche, Kürbiskernöl, gehackte frische Petersilie

Zubereitung

  1. Den Butternut Kürbis waschen und evtl. 10 Minuten im Backofen vorgaren, um ihn leichter schälen und schneiden zu können. 
  2. Kürbis, Karotte und Süßkartoffel schälen und in 2 cm große Würfel schneiden.
  3. Von den zwei gewaschenen Stangen Staudensellerie die Fäden abziehen, putzen und in sehr feine Würfel schneiden.
  4. Die Zwiebel, den Knoblauch und die Staudensellerie in 3 EL Öl anbraten und 2 Minuten dünsten.
  5. Mit der Hälfte der heißen Gemüsebrühe ablöschen.
  6. Den Koriander in einer kleinen Pfanne warm werden lassen und anschließend mörsern. Wenn kein Mörser vorhanden, mit der stumpfen Kante eines großen Messers platt drücken.
  7. Ein Stück Ingwer schälen und fein reiben.
  8. Damit und mit dem zerstoßenen Koriander, dem Pfeffer, Salz, Kurkuma und Chilipulver würzen. Kürbis, Karotte und Süßkartoffel dazugeben, den Rest der Gemüsebrühe ebenfalls dazugeben - so, dass alles gut bedeckt ist und alles in ca. 10-15 Minuten weich kochen
  9. Die Suppe mit einem Pürierstab oder im Standmixer pürieren. Ggfs. mehr Gemüsebrühe dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit den Gewürzen nochmals abschmecken. 
  10. Auf Tellern anrichten. Einen oder zwei Kleckse Creme fraîche in die Mitte des Tellers geben, mit Kürbiskernöl und gehackter Petersilie dekorieren. 

Ich wünsche guten Appetit!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 Beth
28.10.14, 23:01
Mache ich bald mal. Esse gern Süßkartoffeln.
#2
2.11.14, 14:57
Das Rezept als solches gefällt mir gut, dafür Daumen hoch, hab's auch schon (leicht modifiziert) nachgekocht: Ein etwas größeres Stück Ingwer (klein ist ja eh relativ) und noch etwas Chili dazu.

Was mich aber enttäuscht hat, war der Butternut-Kürbis: Ich weiß nicht, ob's an meinem lag (war mein erster), oder ob die immer so sind, aber ich fand den im Rohzustand ziemlich fad; irgendwie war's als würde man auf gehärtetem Wasser rumkauen. Zum Geschmack der Suppe haben eigentlich in meinem Fall nur die Süßkartoffeln, die Karotte und die Gewürze beigetragen, der Kürbis eher zum Volumen...

Na beim nächsten Versuch nehme ich mal einen Hokkaido.

VG Thomas

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen