Eierauflauf mit Süßkartoffeln - ein tolles vegetarisches Gericht
8

Eierauflauf mit Süßkartoffeln - ein tolles vegetarisches Gericht

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Süßkartoffeln einmal anders: als leckerer Eierauflauf mit Parmesan und Salbei: Gestern hab ich mal wieder ein tolles vegetarisches Gericht gekocht, um eine Freundin mit Familie zu beglücken. Ich liebe schnell zuzubereitende und leckere Gerichte, und das ist wieder so eins! Die Familie gab auch positive Rückmeldung.

Zutaten (für 6 Personen)

  • 1200 g Süßkartoffeln
  • 75 g geriebener Parmesan (am besten frisch)
  • 9 Eier
  • 375 g Sahne
  • Frische Salbeiblätter
  • Knoblauchpulver
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • Evtl. eine Prise Muskat, nach Geschmack
  • Cayennepfeffer nach Geschmack

Zubereitung

  1. Ofen erst einmal auf 200 Grad vorheizen.
  2. Die Süßkartoffeln schälen und in kleinere Würfel schneiden.
  3. Eine Auflaufform oder ein tieferes Blech bereitstellen, die Süßkartoffel-Würfel hineingeben und mit etwas Olivenöl beträufeln, salzen und alles vermischen. Das Ganze dann für 30 Minuten im Ofen vorgaren.
  4. In der Zwischenzeit kann man die Eiersahne vorbereiten: dazu die Eier, den Parmesan, Pfeffer, Muskat und Knoblauchpulver gut miteinander verquirlen. Man kann auch optional, nach Geschmack, etwas Cheyennepfeffer dazugeben, das passt geschmacklich sehr gut und gibt dem ganzen Pfiff!
  5. Sind die Kartoffeln fertig vorgegart, werden sie aus dem Ofen genommen, die Temperatur auf etwa 150 Grad reduziert, die Eiersahne über die Süßkartoffeln gegossen und die Salbeiblätter darüber verteilt.
  6. Das Ganze kommt dann für noch einmal etwa 30 Minuten in den Ofen, bis die Eier gestockt sind. Der Auflauf geht sehr schön auf und sieht sehr appetitlich aus.

Tipps

  • Dazu passt sehr gut Spinat, ein frischer Salat, Knoblauch- oder Kräuterbaguette, gebratene Zwiebelringe ...
  • Bei diesem Eierauflauf kann man auch prima Reste verwerten: z.B. Feta/Schafskäse, Tomaten, Reste von anderen Käsesorten, Zwiebeln usw. da kann man der Fantasie freien Lauf lassen.
  • Zum Dekorieren eignen sich sehr gut Schnittlauchröllchen oder gehackte Petersilie.
  • Im Nachhinein teilte mir meine Freundin mit, dass der Salbei sehr lecker in dem Gericht geschmeckt hat, man ihn allerdings auch in das Gericht mischen könnte, damit er intensiver als Geschmack im Gericht zur Geltung kommt, als wenn er nur auf der Oberfläche ist.
  • Nach Geschmack, wenn man nicht so gerne Süßkartoffeln isst, kann man auch weniger verwenden oder das Gericht mit „normalen“ Kartoffeln zubereiten.
  • Wie schon oben erwähnt, würde Cayennepfeffer auch sehr gut dazu passen, wer also gerne schärfer isst, kann dies tun.
Von
Eingestellt am

31 Kommentare


#1
23.12.14, 20:43
Das klingt ja wieder mega lecker.

Süsskartoffeln habe ich gar noch nie zubereitet. Im Moment gibts die aber bei uns im Supermarkt zu kaufen. Ich glaube aber nicht, dass es Süsskartoffeln immer zu kaufen gibt. Oder irre ich mich da?

Das werde ich auf jeden Fall am Wochenende ausprobieren, denn es interessiert mich wie Süsskartoffeln schmecken.
#2
23.12.14, 21:04
@bollina: ich weiß leider nicht wie das in Deutschland ist mit den Süßkartoffeln. Hier in Canada kann man sie das ganze Jahr über kaufen. Hier wird auch sehr viel Verschiedenes damit gekocht, u.a. Pommes :) das schmeckt auch gaaanz lecker!
2
#3
23.12.14, 21:23
Ich wohne in der Schweiz.

Meine Tochter ist für einen Sprachaufenthalt in Neuseeland und hat erzählt, dass sie dort Süsskartoffeln gegessen hat und, dass ihr das sehr gut geschmeckt hat. Deshalb würde ich das gerne mal ausprobieren.

Jetzt in der Weihnachtszeit gibt es im Supermarkt bei uns Früchte und Gemüse zu kaufen, die man sonst nicht oft sieht.

Aber vielleicht habe ich bei den Süsskartoffeln einfach auch nicht darauf geachtet.
1
#4
23.12.14, 21:29
bei uns (ich wohne im MainTaunusKreis) kann man Süsskartoffeln in jedem Supermarkt kaufen, sogar beim discounter ... die liegen neben den "normalen" Kartoffeln und sind meist lose erhältlich
#5
23.12.14, 21:30
@bollina: oh in der Schweiz :) Entschuldigung!
1
#6 Upsi
23.12.14, 21:52
Ich habe noch nie Süßkartoffeln gegessen, aber das hört sich lecker an. Rezept ist gespeichert und sobald alle Feiertagsreste aufgefuttert sind, mache ich mich an diesen Auflauf, danke
1
#7
23.12.14, 22:20
@henrike:

Da gibt es doch nichts zu entschuldigen :-)))

Frohe Festtage an alle. Der Countdown beginnt;-)
3
#8 xldeluxe
23.12.14, 23:28
Süßkartoffeln gibt es zur Herbst- und Winterzeit zum Beispiel bei Lidl im Sortiment.

Zum Tipp:

Mal wieder überzeugend dargestellt, dass auch vegetarische Gerichte durchaus empfehlenswert sind!
1
#9 jb70
24.12.14, 02:02
Wie immer, ein tolles Rezept und ebensolche Bilder :-D.
Danke !

An der Stelle wünsche ich allen Usern Frohe Weihnachten !
1
#10
24.12.14, 08:47
Ein gutes Rezept! Besonders praktisch das Vorgaren der (Süß)kartoffeln in der Form.
Übrigens, ein Püree aus Süßkartoffeln schmeckt auch sehr gut.

Allen hier bei den Tipps international wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest!!
2
#11
24.12.14, 10:41
Ich mag Kartoffeln sehr, aber Süsskartoffeln sind nicht mein Ding. Das Rezept werde ich demnach mit gewöhnlichen Kartoffeln nachmachen. Sicher eine tolle Abwechslung.

Allen frohe Weihnachten!!
2
#12 alesig
24.12.14, 21:07
Hört sich sehr lecker an, aber mit ) Eiern und knapp 2 Bechern Sahne nicht gerade der Einstieg in eine fettreduzierte Phase (nach Gans und Co.) ;))
1
#13
25.12.14, 14:52
richtig leckeres Rezept, das muss ich nächste Woche gleich mal testen *****
1
#14
25.12.14, 16:08
Wer noch nie Süßkartoffeln probiert hat, sollte dies unbedingt nachholen, ich könnt die jeden Tag essen... in Österreich gibt es sie immer im Supermarkt zu kaufen, auch wenn sie nicht ganz billig sind. Ich werde das Rezept unbedingt nachkochen.
1
#15 Upsi
27.12.14, 14:35
Henrike, ich habe jetzt alles zusammen und will es morgen mittag zubereiten. Salbeiblätter habe ich leider nicht bekommen, was könnte ich stattdessen nehmen ?
#16
27.12.14, 19:52
@Upsi: Hmm ehrlich gesagt eine Alternative zu Salbei weiß ich jetzt auch nicht. Sicher kannst du SalbeiPULVER nehmen, falls du das hast. Cayennepfeffer und Muskat ist ebenfalls empfehlenswert ... aber nicht als "Erstaz" für Salbei. Gehackte Petersilie in die Masse geben, das kann ich mir auch noch gut vorstellen. Viele Spaß beim Kochen :)
1
#17 Upsi
27.12.14, 21:30
@henrike: danke für die Antwort, ich werde einfach frische Kräuter oben drauf streuen. Am meisten bin ich gespannt auf den Geschmack der Süßkartoffeln, wird Premiere für mich. Übrigens Süßkartoffeln gibt es zur Zeit bei Aldi.
1
#18
28.12.14, 09:58
@Upsi,
iss doch erstmal so, ohne Beiwerk. Der Geschmack der Süßkartoffel reicht doch.
Aber Koriander- Grün wäre eine Möglichkeit. Das würde man in Südamerika nehmen, wo die Süßkartoffel her kommt und oft verwendet wird.
1
#19 Upsi
28.12.14, 10:16
@AMANTE: danke, mach ich auch, Kartoffeln sind geschnippelt und bald gehts los. Hab mich noch etwas über die Süßkartoffeln belesen, bin gespannt und werde berichten. Lg
1
#20 Upsi
28.12.14, 15:48
Ich habs getan und es war ausgesprochen lecker. Süßkartoffeln erinnern mich in Farbe und Geschmack ein wenig an Kürbis und ich kann mir vieles damit vorstellen. Morgen hole ich mir Nachschub und dann fange ich an zu experementieren.
#21
30.12.14, 00:44
@Upsi: klingt super Upsi :) hast du Koriander genommen? oder erst mal nix :) ?
1
#22 Upsi
30.12.14, 09:05
@henrike: ich habe etwas korianderpulver mit in die Eiermasse gegeben, frische Kräuter hatte ich gerade nicht da. Es hat uns super geschmeckt und wird es öfter geben. Hab blos Eier und Sahne reduziert, da wir nur zu zweit sind.
Alles gute für das neue Jahr.
1
#23
30.12.14, 10:04
Mmmmmhhhh, das hört sich seeehr lecker an!
Hab grad beschlossen, das koche ich heuteabend. Ich werde dann berichten.
Nur eine kleine Anmerkung: die heutigen Backöfen muss man nicht VOR Beginn der Vorbereitungen vorheizen. ;-)
1
#24
30.12.14, 23:22
@Upsi: das kling aber auch sehr interessant, das werde ich dann auch mal ausprobieren. Dir auch alles Gute für das neue Jahr!
#25
30.12.14, 23:23
@Frau-Lich: ja bitte berichte, es interessiert mich ob es dir geschmeckt hat :)
1
#26
31.12.14, 13:23
Süßkartoffeln sind z.Zt. bei "Besser-Essis"sehr in Mode, warum, weiß ich nicht, sie sind viel teurer als unsere heimischen Knollen, und der Geschmack - na ja.

Aber man kann jedes Süßkartoffelrezept auch mit den Otto-Normalverbraucher-Erdäpfeln machen, was ich hiermit empfehle.

(Das war jetzt wieder die übliche Meckerei von mir. Oder erlaubte Meinungsäußerung. Sucht euch das Passende aus).
1
#27 xldeluxe
31.12.14, 13:34
@Spectator:

Man ist seit vielen Jahren nichts anderes von dir gewohnt und es könnte fast schon etwas fehlen, wenn das mal anders wäre ;--))))

Guten Rutsch von Otto, dem Besser-Essi-Normalverbraucher ;--)))
2
#28
31.12.14, 14:40
#27 xldeluxe: Van hetzelfde!

Ich hoffe, das Forum auch im neuen Jahr sporadisch mit "unsachlichen" Mecke.... äh, Meinungsäußerungen zu bereichern. Oder zu langweilen, je nachdem. Ich selbst finde allerdings viele "begeistert zustimmende" Kommentare recht öde. Da kann ein kritischer Einwurf ab und doch nicht schaden?
#29
1.1.15, 10:47
@Spectator: ich hatte das ja auch schon vorgeschlagen :) fuer alle die keine Suesskartoffeln moegen oder diese ausprobieren moechten
= normale Kartoffeln verwenden LG :)
2
#30
1.1.15, 21:39
Es hat mir wunderbar geschmeckt!
Obwohl ich statt Sahne Milch genommen hab ;-) Muskat war drin, der passt sehr gut dazu.
Ich könnte es mir auch mit etwas Zimt vorstellen, den gebe ich oft bei Kürbisgerichten dazu.
Super Rezept, henrike, danke dir :))
#31
2.1.15, 18:50
@Frau-Lich: Freut mich Frau-Lich wenn es dir geschmeckt hat :) ist eine prima Idee, Milch anstatt Sahne zu nehmen, das werde ich beim nächsten Mal auch machen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen